+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    Unglücklich "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Aus aktuellem Anlass - Ich find das grad schwierig. Derjenige beschrieb dann, wie Frauen ja nur drauf schauen, ob der Mann erfolgreich ist und viel Geld hat, und dass von Männern erwartet würde, wie verrückt zu arbeiten. Und dass auf Hausmänner herabgeschaut würde. Das alles sei vergleichbar mit Sexismus gegen Frauen.

    Wie kann man gegen so eine Aussage argumentieren und demjenigen das Problem begreifbar machen?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  2. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.911

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Ich glaube, ich würde da gar nicht in dem Sinne "gegen" argumentieren, sondern ich würde eher sagen "Ja genau, und deswegen lass uns doch für die Gleichheit aller Geschlechter kämpfen". Und dann im zweiten Schritt darauf hinweisen, dasss Frauen da und da unter dem Patriarchat leiden.

    Letztlich leiden natürlich auch Männer unter dem Patriarchat. Das ist ja nicht inhärent falsch. Sie leiden halt nicht ansatzweise im gleichen Ausmaß drunter.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  3. Enthusiast Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    716

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Was phano sagt. Es leiden auch Männer unter dem Patriarchat, z.B. wenn sie im Job schief angeschaut werden, weil sie Elternzeit nehmen wollen etc.

    Der Unterschied ist, dass das Gesamtsystem so angelegt ist, dass Frauen die Benachteiligten sind. Also: Wenn von Männern erwartet wird, viel zu arbeiten, viel Geld zu verdienen, keine Elternzeit zu nehmen etc. ist das zwar auch für manche Männer unangenehm, aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass Frauen die Gelackmeierten sind, weil sie in die Altersarmut rutschen.

    Also punktuell mögen Männer unter Sexismus leiden. Ich würde das nicht "Sexismus gegen Männer" nennen sondern "Spiegelseite des Sexismus gegen Frauen". In der Gesamtbetrachtung sind Frauen die Leidtragenden und ich würde sogar behaupten, dass jeder "Sexismus gegen Männer" sich gleichzeitig schlimmer für Frauen auswirkt. (Wenn man von Männern erwartet, viel Geld zu verdienen, heißt das ja im Umkehrschluss, dass Frauen auf solchen Positionen weniger gern gesehen sind, was für Frauen im Ergebnis schlimmer ist.)

  4. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.243

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Aus aktuellem Anlass - Ich find das grad schwierig. Derjenige beschrieb dann, wie Frauen ja nur drauf schauen, ob der Mann erfolgreich ist und viel Geld hat, und dass von Männern erwartet würde, wie verrückt zu arbeiten. Und dass auf Hausmänner herabgeschaut würde. Das alles sei vergleichbar mit Sexismus gegen Frauen.

    Wie kann man gegen so eine Aussage argumentieren und demjenigen das Problem begreifbar machen?
    Das heißt alle nicht-erfolgreiche Männer, mit wenig Geld, die nicht verrückt arbeiten, haben keine Frau? Steile These, kann er das belegen?

    Schauen Frauen die Haus-Männer schräg an, oder vielleicht nicht eher die anderen Männer? Solche Männer wie er zum Beispiel?

    Reverse-Sexism existiert genauso wenig wie Reverse-Rasicm.

    Aber nun gut, wenn er meint. Der Sexismus geht immer von Männern aus, auch der, unter dem er sich so unterdrückt fühlt (kann man da echt ernst bleiben?) also kann er nur an Feminismus interessiert sein, dann wird es vielleicht auch besser für ihn.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  5. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.741

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Männer werden doch für jeden Handschlag bewundert. Die kriegen doch schon nen roten Teppich ausgerollt, wenn sie parallel zur Frau 2 Monate Elternzeit nehmen.
    Und siehe gerade diesen "Vater des Jahres" Award, der den bekommen hat, weil er zu Hause geblieben ist. Also dass Hausmänner belächelt werden, halte ich für ne Lüge.
    I will dance
    when I walk away

  6. Enthusiast Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    716

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Ich kenne (auch aus dem beruflichen Kontext) einige Frauen, die nicht wollen, dass der Mann einen wesentlichen Teil an der Kinderbetreuung übernimmt. Zitat: "Der soll arbeiten gehen und Geld ranschaffen, wie das andere Männer auch machen." (Die Gründe sind natürlich unterschiedlich, sicher sehen das die Frauen so, weil sie selbst einem sexistischen Rollenklischee unterliegen und teilweise sind die Männer auch - sorry - Deppen, die sich so blöd anstellen, dass sie mehr Schaden anrichten als Nutzen.) Das ist definitiv Sexismus. Der trifft - wie ich oben schrieb - natürlich im Ergebnis die Frauen, weil sie sich so aus dem Berufsleben kicken. Aber es kann ja sein, dass es auch Männer gibt, die das stört.

    Dass Männer im Beruf belächelt werden, wenn sie mehr als 2 Monate Elternzeit nehmen oder schlicht auf Unverständnis stoßen, kenne ich - konservatives berufliches Umfeld - auch. Ein befreundeter Vater wurde von Kollegen ausgelacht, weil er für die Zeit um die Geburt herum Urlaub nehmen wollte, obwohl da ein wichtiges Projekt anstand. "Was willst du denn nach der Geburt machen, deiner Frau Suppe ans Bett bringen oder wie?"

    Ich würde das alles trotzdem nicht als "Sexismus gegen Männer" bezeichnen, da es den - da gebe ich SarahYasemin recht - meines Erachtens nicht gibt. Sondern halt "Sexismus gegen Frauen, der auch für Männer unangenehme Seiten haben kann".

  7. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.243

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Eigentlich hört sich der Typ eher nach Frauen-Hasser an, der keine abkriegt.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    814

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen

    Reverse-Sexism existiert genauso wenig wie Reverse-Rasicm.
    tatsächlich existieren sowohl reverse racism als auch reverse sexism. sie haben aber natürlich eine andere geschichte, die immer auch mit der eigenen unterdrückung zu denken ist. louis farrakhan zb würde ich als rassisten einordnen.

    genau so gibt es differenzfeministinnen, die auf die "natürlichen" unterschiede zwischen männern und frauen pochen, dabei aber die frauen höher bewerten - natürlich ist das sexistisch, auch wenn es im gesellschaftlichen gesamtkontext einen anderen stellenwert hat, weil frauen eben strukturell nicht männer dominieren.

    gesamtgesellschaftlich herrschen natürlich sexismus und rassismus in jeweils eine richtung vor.
    Geändert von jadore (09.04.2019 um 12:12 Uhr)

  9. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    814

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    zur frage: phaenomenal und mrs november haben dazu schon einiges gutes geschrieben. oft sind die als sexistisch empfundenen auswirkungen auf männer "nebeneffekte" einer misogynen gesellschaftsstruktur. was nicht heißt, dass einzelne männer eben nicht auch sehr drunter leiden können.

  10. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Männer werden doch für jeden Handschlag bewundert. Die kriegen doch schon nen roten Teppich ausgerollt, wenn sie parallel zur Frau 2 Monate Elternzeit nehmen.
    Und siehe gerade diesen "Vater des Jahres" Award, der den bekommen hat, weil er zu Hause geblieben ist. Also dass Hausmänner belächelt werden, halte ich für ne Lüge.
    Ich habe schon den Eindruck, dass Männer sich eher über den Beruf definieren und daher ungern reduzieren oder ganz aufhören möchten. Das ist natürlich sehr subjektiv. Das Lob, das du ansprichst, kommt auch seltenst von anderen Männern.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  11. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.800

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Ich habe schon den Eindruck, dass Männer sich eher über den Beruf definieren und daher ungern reduzieren oder ganz aufhören möchten. Das ist natürlich sehr subjektiv. Das Lob, das du ansprichst, kommt auch seltenst von anderen Männern.
    das ist aber eben auch nur ein ausdruck des patriachats. das ist kein sexismus gegenüber männern. sondern eine ausprägung des systems. die männer haben es so gelernt, sich nur über den job zu definieren. das ist exakt das gleiche gesellschaftskonstrukt unter dem frauen leiden. aber ich glaube, die wenigsten männern leiden darunter, sich über ihren job zu definieren. da ist das gesellschaftlich akzeptiert. als frau ist das schon wieder etwas ganz anderes.

    (mal abgesehen davon, dass ich es als ein sehr großes problem sehe, dass menschen sich in unserer gesellschaft über ihre arbeit definieren, bzw. erwerbsarbeit so einen hohen stellenwert hat (hausarbeit ja leider eher nicht.).)
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  12. Stranger
    Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    20

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Stimme ich voll zu.

  13. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.787

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    naja das mit dem job ist ja ne relativ harmlose ausprägung. im prinzip geht es doch darum, dass das patriachat ein system ist, dass die wahlfreiheit des individuums einschränkt wenn es um das definieren der eigenen geschlechtlichen rolle geht. und natürlich sind da männer auch betroffen, nur halt anders und in einer art und weise und sicher auch in der ausprägung nicht genauso stark. aber durchaus auch sehr gewaltvoll. auch männer werden zb zwangsverheiratet oder wenn sie schwul sind in vielen gesellschaften mit gewalt bedroht.

    die frage ist doch, was will der typ mit dem argument sagen. geht es darum, wie o.g. zu formulieren, dass man ein gemeinsames interesse hat, gegen dieses system zu kämpfen oder geht es darum zu sagen, es sei ja gar nicht so wild und frauen sollen sich nicht so anstellen. letzteres ist natürlich schwachsinn.
    .the world has turned and left me here.

  14. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Ich glaube, es ging ihm darum, dass er sich von manchen Feministinnen als Mann quasi unter Generalverdacht sah. "alle Männer diskriminieren Frauen", quasi. Dann hat er versucht zu erklären, dass er ja auch ganz schlimm leidet.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  15. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.243

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Stattdessen sollte er sich fragen, wieso der Generalverdacht besteht und sich nicht komplett da raus nehmen.

    Für den Generalverdacht gibt es Gründe.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  16. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.741

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Und ich würd auch gerne mal wissen inwiefern er wirklich darunter leidet, dass Frauen erst mal skeptisch sind. Was genau machen die denn, dass er so ein armes Hascherl ist?
    I will dance
    when I walk away

  17. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.714

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Und ich würd auch gerne mal wissen inwiefern er wirklich darunter leidet, dass Frauen erst mal skeptisch sind. Was genau machen die denn, dass er so ein armes Hascherl ist?
    mal als Beispiel:
    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    naja also selbst wenn nichts vorgefallen sein sollte, finde ich die tatsache, dass ein erwachsener mann mit kleinen buben in einem bett schläft höchst befremdlich
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  18. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.741

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    mal als Beispiel:
    Und woher weißt du, dass der Mann aus dem ersten Post den Wunsch hat mit einem kleinen Jungen im Bett zu schlafen?
    I will dance
    when I walk away

  19. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Und ich würd auch gerne mal wissen inwiefern er wirklich darunter leidet, dass Frauen erst mal skeptisch sind. Was genau machen die denn, dass er so ein armes Hascherl ist?
    Gute Frage. Er sagt dazu, dass Feministinnen eben alle Männer hassen würden und das gefällt ihm nicht, denn er ist ja NETT
    Mom! Theron's dried his bed again!

  20. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.243

    AW: "Männer leiden genauso unter Sexismus wie Frauen!" - Gegenargumente gesucht

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Gute Frage. Er sagt dazu, dass Feministinnen eben alle Männer hassen würden und das gefällt ihm nicht, denn er ist ja NETT
    Scheinbar nicht so nett wie er denkt. Ist halt so ein Ding mit dem Fremdbild vs. Eigenbild.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •