+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 95 von 95
  1. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.833

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Wer sind denn usw?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.936

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Dass ich auf die vielfältigen Antworten nicht eingegangen bin, stimmt doch gar nicht. Leider kam nur immer wie eine Rechtfertigung nach Schema X ("Ich hole mir doch keinen schwulen Freund, nur damit ich einen habe") und auf weitere Erklärungsversuche meinerseits und von anderen Usern wurde hauptsächlich mit unlustigen, sich wiederholenden Witzen geantwortet.

    Dieser Wortwechsel ist für mich echt eine prägnante Zusammenfassung der Hauptgründe, warum Bym für mich kaum mehr Spaß macht. Ein paar User (GuteMiene, SarahYasemin, Jacksgirl usw) haben das Forum übernommen, spammen jeden Thread, der ihnen gegen den Strich geht, zu und wenn man die unlustige Spammerei kritisiert heißt es "Dann geh doch, wir reden dir hier nicht nach dem Mund!" - ja, nur schade, dass eure Münder hier immer die lautesten sind und ihr den Anspruch an euch stellt, das Meinungsmonopol zu haben. Meinungsdiversität Fehlanzeige.
    Ich mag Sarah und Jack (meistens), aber warum du uns als Grüppchen siehst versteh ich nicht ganz, wir streiten uns nämlich ziemlich oft . Trotzdem (also ich kann da natürlich nur für mich sprechen gell) ist da keine Feindschaft.
    Es gibt auch noch andere Foren, Bym scheint dir so gar keinen Spaß zu machen. verschwende doch deine Zeit und Energie nicht hier wenn du es so fürchterlich findest. Es sei denn Stänkern = Entertainment für dich.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  3. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.833

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Wir haben eine ausgeprägte Streitkultur und ich halte das für sehr gesund.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  4. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    848

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Egal: gelöscht
    Geändert von Pinkmelon (18.04.2019 um 19:40 Uhr)

  5. V.I.P. Avatar von Zoor
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.312

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Zitat Zitat von hui Beitrag anzeigen
    Je nach Wohnort der Person fände ich es wohl schon etwas seltsam und würde mir überlegen, wie weit ich eine beginnende Freundschaft intensivieren will, wenn ich merke, dass offenbar sonst das gesamte Umfeld einer Person heteronormativ ist, weil ich damit nicht unbedingt gute Erfahrungen gemacht habe.
    Wenn mir jemand vorwirft, dass ich nicht queer genug verkehre, behaupte ich einfach, ich würde Jens Spahn zu Wahlkampfveranstaltungen nachreisen, weil ich seine Nähe suche.
    Mein Name ist Mensch

    Ein Arbeitnehmer verliert mit dem Tod nicht seinen Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub. (EuGH 2014)

  6. Member Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    1.619

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Dieser Wortwechsel ist für mich echt eine prägnante Zusammenfassung der Hauptgründe, warum Bym für mich kaum mehr Spaß macht. Ein paar User (GuteMiene, SarahYasemin, Jacksgirl usw) haben das Forum übernommen, spammen jeden Thread, der ihnen gegen den Strich geht, zu und wenn man die unlustige Spammerei kritisiert heißt es "Dann geh doch, wir reden dir hier nicht nach dem Mund!" - ja, nur schade, dass eure Münder hier immer die lautesten sind und ihr den Anspruch an euch stellt, das Meinungsmonopol zu haben. Meinungsdiversität Fehlanzeige.
    Ich empfehle die Ignore-Liste. Ich hab seit einiger Zeit drei Userinnen drauf (nachdem sie witzigerweise selbst den Vorschlag gemacht haben) und es ist erstaunlich wie lesbar die Threads plötzlich wieder werden. Man verpasst echt nix, weil die Beiträge in 90% der Fälle eh keinen Mehrwert haben. Dafür kommen die anderen Stimmen endlich wieder durch und man arbeitet sich nicht mehr an dem Quatsch ab. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.807

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    ne argumentation, die sich hier durchzieht, ist ja eine, die mit "ich sehe keine farben, ich sehe nur menschen!", gleichsetzten lässt. und dieser satz ist natürlich albern und doof.

    das ändert natürlich nichts daran, dass man halt befreundet ist, mit wem man befreundet ist. und nicht jeder schwule oder jede lesbe ist nett. und niemand ist nett, weil er diese oder jene sexualität hat.

    mir fällt es also schwer zuzustimmen, bei dem satz, dass es unsympathisch ist, wenn jemand keine homosexuellen freundInnen hat. aber ihn rundum abzulehnen fällt mir genauso schwer.
    man nennt das wohl einen widerspruch. gibt es. oft. muss man mit leben.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.732

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Ich denke schon dass es Zufall sein kann. Es gibt Leute die nur eine Handvoll Freunde haben, die sie vielleicht in der Schule und bei Hobby x kennengelernt haben...da muss ja niemand queeres dabei gewesen sein (bzw. niemand mit dem es für eine Freundschaft passt). Zu unterstellen derjenige hätte deswegen kein Interesse an Freundschaften zu queeren Personen oder wäre sogar homophob/transphob/... finde ich weit hergeholt. Klar, besonders engagiert für queere Belange ist man dann wahrscheinlich nicht, da steht jedem offen das unsympathisch zu finden.

    (Ich selbst musste gerade nachdenken wie es bei meinen Freunden ist, irgendwann ist mir eingefallen dass ein Freund transsexuell und ein anderer bisexuell ist, eine weitere queere Person ist mir gerade auch noch eingefallen. Die habe ich aber auch „zufällig“ kennengelernt und nicht bei spezifischen Locations oder Verandtaltungen (auch wenn ich durchaus schon bei/in solchen war). Eventuell habe ich jemanden vergessen, die sexuelle Orientierung der meisten Menschen ist für mich nicht so relevant. Bei einigen weiß ich auch nichts über die sexuelle Orientierung, also bei Bekannten.)
    Geändert von wieauchimmer (20.04.2019 um 22:48 Uhr)

  9. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.152

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    schweift etwas ab, aber so habe ich es erlebt.

    bei mir waren es auch eher zufälle und bekanntschaften kommen und gehen. da war kein bewusstes suchen. sie waren da und gut.

    eine 'familie' zog ins haus, ich freundete mich mit der tochter (etwa 3 jahre unterschied) an, mit der ich zwar unterschiedlich alt war, aber wir gingen in die selbe schule, gleichen sportverein und ihre mutter plus freundin waren überall genauso dabei. ich fand es anfangs zwar etwas merkwürdig, zwei mütter, jede ein kind und keine väter dabei, aber war halt so. der sohn (jugendlicher) der anderen wollte selten was wissen von uns allen und die frauen waren gerne mit uns und allem zusammen. war einfach angenehm und schön.
    dann löste es sich nachdem wir alle aus diesem haus wegzogen leider auf.

    dann kam später mit 13 rum meine eine ganz enge gute freundin, aber in dem alter war novch überhaupt nichts mit sexuellem interesse.
    später hatte sie als allererste einen freund und ich bekam sie seltener zu sehen.
    dann war schluss und wir unternahmen wieder viel zusammen und sie redete nicht davon.
    dann wurden unsere termine wieder weniger und irgendwann stellte sie ihre freundin vor.
    da war ich zwar etwas baff, war aber kein problem.
    problem wurde die freundin, weil die sich als sehr eifersüchtig herausstellte und meiner freundin keine gelegenheit zu unseren treffen und touren gab. mitgehen wollte und konnte sie nicht und irgendwann emwar meine freundin ganz fort, verschollen.
    jetzt habe ich zufällig gelesen, dass sie verheiratet ist mit einem mann.

    und dann kenne ich noch eine frau, die jetzt nach vielen jahren sagt, dass ihre tochter eine partnerin hat. seither hat sieces mit allem überspielt von wegen beruf und reise.
    ich denk mir bei dieser frau, wo war das problem all die jahre, wenn sie es gleich gesagt hätte.
    es hätte weder die tochter noch sie oder ihre familie verändert.
    hatte sie angst vor gerede, keine ahnung.
    ich finde im gegenteil die offenheit deutlich sympathischer und es ändert ja nichts bei mir und ihnen.
    wenn ich mit beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny
    unser dreckspatz - kampfradler

  10. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.734

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    .
    Geändert von Akureyri (22.04.2019 um 00:30 Uhr)

  11. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.734

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Ih habe tatsächlich kaum Berührungspunkte mit "gay culture". Ich gehe nahezu nie in Clubs, deshalb würde es mich nicht mal eben in einen Gay Club verschlagen. Die homosexuellen Freunde kennen ich alle, weil sie Kollegen/Freunde/Verwandte von anderen Freunden sind, und wir gemeinsame Interessen haben.
    Ich habe ein Hobby, bei dem ich selten homosexuelle Leute treffe, weil sie -glaube ich- Vorurteile haben, und zwar ein Paartanz. Was ich schade finde, denn das wäre gar kein Thema, bei uns lernen viele führen und folgen und es tanzen oft 2 Frauen oder 2 Männer mal zusammen.
    Geändert von Akureyri (22.04.2019 um 00:31 Uhr)

  12. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.734

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    ne argumentation, die sich hier durchzieht, ist ja eine, die mit "ich sehe keine farben, ich sehe nur menschen!", gleichsetzten lässt. und dieser satz ist natürlich albern und doof.
    Also, so klingt es albern, aber was ist eigentlich so generell das Problem daran?

    Ich habe tatsächlich keinen ausgeprägten "gay-dar", ich habe schon öfter Menschen, die ethnisch "mixed" sind, einfach als irgendwie gebräunter als mich (und das ist fast jedet) wahrgenommen, und bei einer Freundin beim Kennenlernen übersehen, dass sie stark übergewichtig war (also dünn kam sie mir nicht vor, aber dass sie Übergröße trägt, war mir nicht bewusst, bis sie es erwähnte).
    Es gibt scheinbar Dinge, auf die ich wenig achte. Kommt auch immer auf den Kontext an.

  13. V.I.P. Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    10.000

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    schweift etwas ab, aber so habe ich es erlebt.

    bei mir waren es auch eher zufälle und bekanntschaften kommen und gehen. da war kein bewusstes suchen. sie waren da und gut.

    eine 'familie' zog ins haus, ich freundete mich mit der tochter (etwa 3 jahre unterschied) an, mit der ich zwar unterschiedlich alt war, aber wir gingen in die selbe schule, gleichen sportverein und ihre mutter plus freundin waren überall genauso dabei. ich fand es anfangs zwar etwas merkwürdig, zwei mütter, jede ein kind und keine väter dabei, aber war halt so. der sohn (jugendlicher) der anderen wollte selten was wissen von uns allen und die frauen waren gerne mit uns und allem zusammen. war einfach angenehm und schön.
    dann löste es sich nachdem wir alle aus diesem haus wegzogen leider auf.
    Du kannst die Anführungszeichen gerne weglassen, auch Familien mit homosexuellen Eltern sind ganz normale Familien. Mit Anführungszeichen wirkt es so, als seien sie doch fremd und anders und nicht „richtig“ (und könnten nie was normales sein).
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  14. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.152

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    da hast du recht. stimmt.
    Geändert von clubby (22.04.2019 um 14:03 Uhr)
    wenn ich mit beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny
    unser dreckspatz - kampfradler

  15. V.I.P. Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    19.889

    AW: Findet ihr das unsympathisch wenn jemand keine homosexuellen Freunde hat?

    Erinnert mich daran, wie meiner Mutter gesagt wurde, sie hätte ja Glück mit meinem Vater gehabt. Nen besseren deutschen Mann hätte sie auch nicht gefunden...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •