Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 46
  1. Inaktiver User

    formerly cool, heute fremdscham

    kennt ihr das, wenn künstler/literaten/schauspieler/moderatoren jahrzehnte nach ihrem peak so eine richtige fremdscham erzeugen mit dem, was sie dann so machen, singen oder schreiben?

    ich hatte das heute bei pete doherty, als ich dieses interview entdeckte. mir war der heroin chic zwar schon 2006 immer ein wenig suspekt und im nachhinein finde ich das erste album der babyshambles deutlich schlechter, als in meiner damaligen wahrnehmung, aber trotzdem konnten er (& carl) ja irgendwie mit den libertines ein lebensgefühl einfangen oder den richtigen soundtrack dazu liefern, dieses interview hingegen hat bei mir irgendwie nur für heftiges fremdschämen gesorgt.

    weitere beispiele aus jüngerer & jüngster vergangenheit:

    -charlotte roche.
    ich war mir bei feuchtgebiete nicht sicher, ob daraus mehr wird oder es den intelektuellen absturz markiert. ihre kolumnen in der SZ und ihr insta sprachen dann für sich der befindlichkeitsduktus von bento & ze.tt gepaart mit der haltung einer 45-jährigen muddi (sie ist jünger, btw). das braucht kein mensch und ich finde es soooo schade wenn ich mir alte fast forward folgen ansehe. ihr ex eric pfeil, der fast forward damals produziert hat schreibt noch ganz passable popkolumnen, die ich aber auch nicht regelmäßig lesen muss.

    -kim frank.
    ich habe vor kurzem noch mal "wir haben's getan" und "junimond" gehört und finde, dass letzteres gar kein total schlechtes cover ist, obwohl die band gecastet war. ich finde den in interviews im gegensatz zu pete gar nicht zum fremdschämen oder unsymphatisch. aaaber kim war in meiner stadt häufiger mal auf tinder. laut der aussage eines kommilitonen hat er über zehn jahre frauen einzig und allein aufgrund seines ex-band fames klar gemacht hat. was anscheinend nicht mehr zieht, aber es nicht weniger peinlich macht diese karte dann bis 2015 auszuspielen...

    -benjamin v. stuckrad-barre.
    nicht nur, dass surrogatvater udo lindenberg & alle stories um ihn herum 50% von panikherz ausmachen, ein buch, welches sich außerdem durch die völlige abwesenheit von frauen auszeichnet, nein. im folgewerk mit dem phantasielosen titel "ich glaube, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen" wird boris fucking becker auch noch ein ganzes kapitel gewidmet. vom popliteraten zu jemandem, der über menschen schreibt, über die nicht mal mehr die bunte was zu sagen hat, das ist schon eine ziemliche leistung. von seiner öffentlich celebrierten kurzverlobung auf insta, die dann ebenfalls durchgekaut wird mal ganz abgesehen...

  2. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Sic transit gloria mundi ....

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Krass, wie man dich immer gleich wieder erkennt <3
    "Anis, das hier wird dein Armageddon - Alles kommt zurück - Karmageddon"

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Sarah Kuttner war auch mal richtig lustig und weniger nervig und selbstverliebt. Oooooooder wir waren damals 13/14 und heute halt nicht mehr und nur die Perspektive hat sich geändert.
    "Anis, das hier wird dein Armageddon - Alles kommt zurück - Karmageddon"

  5. Inaktiver User

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von Slimma Beitrag anzeigen
    Sic transit gloria mundi ....

  6. Inaktiver User

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Krass, wie man dich immer gleich wieder erkennt <3
    krass dich hier mal wieder zu lesen! und sarah fand ich schon immer positively nervig und ein wenig bräsig. genau so wie den uhlmann. aber die sind in ihrer nervigkeit immerhin beständig gewesen.

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Am Rande: ich dachte immer Echt war ne Schülerband ursprünglich. Sind die echt (haha) gecastet?

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    die band echt war nicht gecastet, sondern entstammt einer schulband einer Flensburger Schule und hieß zunächst auch anders.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von MissBlurry Beitrag anzeigen
    Am Rande: ich dachte immer Echt war ne Schülerband ursprünglich. Sind die echt (haha) gecastet?
    Dachte ich auch haha
    Vor ein paar Jahren hab ich mal ein Interview mit ihm gesehen, welches ich auch extrem peinlich fand. Über Marihuana?

    Ich fand früher diese ganzen Emobands cool. Three cheers for sweet revenge von my chemical Romance fand ich so großartig! Oder the Used! Jetzt finde ich diese ganze Ästhetik und Todesmetaphern so peinlich.
    If Britney made it trough 2007 you can make it through this day

  10. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    ich finde alles, was jk rowling noch von sich gibt, in ihrer verzweiflung weiterhin relevant sein zu wollen, extrem fremdscham bereitend.
    das macht mich traurig und wütend und hungrig.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Marina Abramowic. Fand ich mal supercool. Wahrscheinlich weil ich niemand anderes kannte, der Performancekunst machte. Heute: ja klar wegweisend. Aber: sie nervt mich mittlerweile so hart mit ihrer Übermutter Haltung und ihrer Esoterik.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    An Pete musste ich gestern denken und hatte schon überlegt, was der wohl jetzt treibt und wie peinlich er wohl ist

    Kuttner und Rowling Stimme ich zu. Wobei ich die kuttner wohl schon immer am Rand zur nervigen nervigkeit fand?

    Mit dem neuesten Album von tocotronic hab ich mich nicht intensiv befasst, vielleicht krieg ich dann nochmal einen anderen Eindruck. Aber was ich hörte klang hart nach Männern in der Midlifecrisis und damit unfassbar langweilig.

    Und bist es wirklich du?
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  13. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von liorit Beitrag anzeigen
    ich finde alles, was jk rowling noch von sich gibt, in ihrer verzweiflung weiterhin relevant sein zu wollen, extrem fremdscham bereitend.
    Ich dachte, mir fällt da nichts ein, weil ich es nicht so mit Promis habe. Aber, ja, J.K. Rowling. Ich verfolge das gar nicht mehr aktiv, was sie macht, ich kriege es nur mit, wenn andere Leute sich aufregen.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  14. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    kennt ihr das, wenn künstler/literaten/schauspieler/moderatoren jahrzehnte nach ihrem peak so eine richtige fremdscham erzeugen mit dem, was sie dann so machen, singen oder schreiben?

    ich hatte das heute bei pete doherty, als ich dieses interview entdeckte. mir war der heroin chic zwar schon 2006 immer ein wenig suspekt und im nachhinein finde ich das erste album der babyshambles deutlich schlechter, als in meiner damaligen wahrnehmung, aber trotzdem konnten er (& carl) ja irgendwie mit den libertines ein lebensgefühl einfangen oder den richtigen soundtrack dazu liefern, dieses interview hingegen hat bei mir irgendwie nur für heftiges fremdschämen gesorgt.

    weitere beispiele aus jüngerer & jüngster vergangenheit:

    -charlotte roche.
    ich war mir bei feuchtgebiete nicht sicher, ob daraus mehr wird oder es den intelektuellen absturz markiert. ihre kolumnen in der SZ und ihr insta sprachen dann für sich der befindlichkeitsduktus von bento & ze.tt gepaart mit der haltung einer 45-jährigen muddi (sie ist jünger, btw). das braucht kein mensch und ich finde es soooo schade wenn ich mir alte fast forward folgen ansehe. ihr ex eric pfeil, der fast forward damals produziert hat schreibt noch ganz passable popkolumnen, die ich aber auch nicht regelmäßig lesen muss.

    -kim frank.
    ich habe vor kurzem noch mal "wir haben's getan" und "junimond" gehört und finde, dass letzteres gar kein total schlechtes cover ist, obwohl die band gecastet war. ich finde den in interviews im gegensatz zu pete gar nicht zum fremdschämen oder unsymphatisch. aaaber kim war in meiner stadt häufiger mal auf tinder. laut der aussage eines kommilitonen hat er über zehn jahre frauen einzig und allein aufgrund seines ex-band fames klar gemacht hat. was anscheinend nicht mehr zieht, aber es nicht weniger peinlich macht diese karte dann bis 2015 auszuspielen...

    -benjamin v. stuckrad-barre.
    nicht nur, dass surrogatvater udo lindenberg & alle stories um ihn herum 50% von panikherz ausmachen, ein buch, welches sich außerdem durch die völlige abwesenheit von frauen auszeichnet, nein. im folgewerk mit dem phantasielosen titel "ich glaube, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen" wird boris fucking becker auch noch ein ganzes kapitel gewidmet. vom popliteraten zu jemandem, der über menschen schreibt, über die nicht mal mehr die bunte was zu sagen hat, das ist schon eine ziemliche leistung. von seiner öffentlich celebrierten kurzverlobung auf insta, die dann ebenfalls durchgekaut wird mal ganz abgesehen...
    An Charlotte Roche und Sarah Kuttner musste ich auch denken, bevor ich den Thread aufgemacht habe.
    Es wird halt immer peinlich, wenn es keine Fortentwicklung gibt. Ich empfinde die beiden als „hängen geblieben“ in ihrem alten Sein und ihrer alten Coolness. 🤷🏼*♀️
    Zitat Zitat von murmur
    liebe dich und alle und jeden grashalm. nichts negatives kommt in deinen panzer aus liebe. namaste!

  15. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Ich möchte das mit einem Bild untermalen: klick

  16. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Ich finde Charlotte Roche überhaupt nicht zum fremdschämen und nicht auf Feuchtgebiete zu reduzieren.

    Sie verkörpert halt nicht mehr das gleiche Lebensgefühl wie früher. Ist für mich ok, es ist ihr ja auch viel passiert zwischendrin. Und ob sie jetzt 41 oder 45 oder 51 ist doch piepegal.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Ich leider schon. Vor allem stört mich an ihr genau wie an Sybille Berg, dass sie nach außen so auf Feministin machen und Solidarität preachen, aber im Privaten anderen Frauen wenig gönnen und - ich muss es leider sagen - stutenbissig sind. Da fehlt mir die Selbstreflexion. Wirkt auf mich wie ne Pose. Darüber sollte man irgendwann hinaus sein.

  18. Member

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    aaaber kim war in meiner stadt häufiger mal auf tinder. laut der aussage eines kommilitonen hat er über zehn jahre frauen einzig und allein aufgrund seines ex-band fames klar gemacht hat. was anscheinend nicht mehr zieht, aber es nicht weniger peinlich macht diese karte dann bis 2015 auszuspielen...
    Bei solchen Geschichten würde ich mich fragen, ob das tatsächlich so stimmt. Gut, wenn er über zehn Jahre lang Frauen findet, die allein deswegen mit ihm ins Bett gehen oder eine Beziehung eingehen, weil er berühmt ist/war, dann sollen die das halt machen. Aber machen das die Leute allein deswegen? Und soll er die Information "Ich bin Kim Frank von echt" deswegen verschweigen? Den Rest seines (Dating-)Lebens so tun, als sei er in echt nicht echt-Kim-Frank? Bin ich froh, dass ich nie Teenie-Star war, und solche Probleme nicht habe...

    (Ich war zu "deren" Zeit viel zu jung, um irgendwen hot zu finden, darum kann ich das Potential bei dem nicht einschätzen. Mitbekommen habe ich die schon, aber halt auf Grundschulniveau.)
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    Zitat Zitat von archenstone Beitrag anzeigen
    Bei solchen Geschichten würde ich mich fragen, ob das tatsächlich so stimmt. Gut, wenn er über zehn Jahre lang Frauen findet, die allein deswegen mit ihm ins Bett gehen oder eine Beziehung eingehen, weil er berühmt ist/war, dann sollen die das halt machen. Aber machen das die Leute allein deswegen
    zumal er sich äußerlich derart verändert hat, dass er wohl von den wenigsten als noch attraktiv empfunden wird...

  20. Fresher

    User Info Menu

    AW: formerly cool, heute fremdscham

    johnny depp

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •