+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.781

    Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Vom Vermieter/Eigentümer kam Ende April Post inklusive Nebenkostenabrechnung für den Zeitraum 01.05.2017 bis 30.04.2018. Im Schreiben räumt er ein, dass er die Zählerstände für diesen Zeitraum (und auch für den Zeitraum danach) nicht abgelesen habe, da er irrtümlicherweise davon ausgegangen sei, dass dies durch eine externe Firma geschehe (er hat die Immobilie erst kurz davor den vorherigen Eigentümern abgekauft).

    Aufgrund dieses Versäumnisses kann er also - wie er selbst schreibt - für diese Zeit keine ordnungsgemäße Abrechnung durchführen.

    Um nun aber dennoch eine Abrechnung erstellen zu können, habe er jetzt also den Verbrauch aus dem dem betreffenden Abrechnungszeitraum vorhergehenden Jahr (wo durch die vorherigen Eigentümer die Zählerstände erfasst wurden) für den betreffenden Abrechnungszeitraum übernommen und hoffe auf das Einverständnis der Mieterschaft bezüglich dieser Vorgehensweise.

    Jetzt ist meine Frage: Ist das so ok? Online finde ich irgendwie überwiegend nur Infos für den Fall, dass Mieter*innen das Ablesen der Zählerstände nicht ermöglicht haben und die Vermieter*innen daher auf eine Schätzung des Verbrauchs angewiesen waren. Das ist hier aber ja nicht der Fall, er hätte das Ablesen problemlos durchführen können, hat es aber selbst versäumt, was er ja auch einräumt.

    Da ich meinen Vermieter für einen ziemlich windigen Typen halte und er mir sogar schon mal sehr ekelhaft die Haftung (und somit Kosten) für etwas aufdrücken wollte, was ganz klar in seinem Zuständigkeitsbereich lag (und was somit Versicherungsbetrug gewesen wäre), möchte ich ihm halt echt nichts "geben", was ich ihm nicht geben muss. Dafür hat er sich selbst schon in zu vielen Situationen ziemlich arschig gezeigt.

    Mich irritiert halt dieser sehr freundliche Ton des Schreibens und der Hinweis darauf, dass er hoffe, wir seien mit dieser Schätzungslösung einverstanden. Klingt für mich nämlich ein bisschen so, als müssten wir das nicht? (In meinem Fall ergibt die Abrechnung eine nicht insignifikante Nachzahlung, daher die Frage.)

  2. Addict Avatar von nannena
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    2.543

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    2017 hätte bis Ende 2018 abgerechnet werden müssen. Da hättest du noch Recht auf eine Gutschrift, er nicht auf Nachzahlung.
    Wann bist du eingezogen? Hat du die Zählerstände aus der Zeit vor dem Eigentümerwechsel?

  3. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.781

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Hmm, ich hatte gelesen, dass man irgendwie innerhalb von 12 Monaten bis Ende des betreffenden Abrechnungszeitraums die Abrechnung zustellen kann. D.h. mit Zustellung Ende April 2019 hat er gerade noch die Frist gewahrt, da der Abrechnungszeitraum ja bis zum 30. April 2018 geht.

    Ich bin ungefähr im März oder April 2015 eingezogen. Ich habe noch die alten Abrechnungen der Voreigentümer. Ich glaub, die haben einem immer so Zettel zugeschickt und dann musste man da selbst die Zählerstände ablesen und eintragen und die haben dann die Abrechnung gemacht.

  4. Addict Avatar von nannena
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    2.543

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Aber dann hast du ja schon Nebenkostenabrechnung bekommen zwischen 2015 und 2017?
    Passen den die angesetzten Verbrauchswerte?
    Und am besten einmal die letzten Rechnungen der Versorger zeigen lassen.

  5. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.781

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Ja, wie gesagt: Er hat ja die Werte aus der vorherigen Abrechnung übernommen, also klar gab es schon Abrechnungen. Mir gehts auch nicht so sehr darum, ob die Werte passen, sondern ob sein Vorgehen so rechtens ist.

  6. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    8.822

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Mein Vermieter musste mal schätzen, die genauen Gründe weiß ich nicht mehr. Irgendwie war die Verteilung der Gesamtkosten auf die einzelnen Haushalte nicht korrekt erfasst worden. Die von seinem Anwalt empfohlene Lösung, die ich so ähnlich auch im Internet gefunden hatte, war, dass von der Gesamtsumme 10% abgezogen wurden und die restliche Summe dann auf die Haushalte verteilt wurde entsprechend der zu erwartenden Verteilung. So sollte sichergestellt werden, dass niemand mehr zahlt als er bei korrekter Erfassung hätte zahlen müssen. 10% der entsprechenden Nebenkosten (ging um die Heizung und Warmwasser) zahlte somit der Vermieter. Der Wert, der dabei für mich heraus kam, war sicher unter meinem tatsächlichen Verbrauch, so dass das für mich damals auch okay war.

  7. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.727

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    im regelfall werden nebenkosten nach kalenderjahr und nicht nach einzugsdatum abgerechnet.

  8. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.727

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    in welchem land bist du?

  9. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.781

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Ich lebe in Deutschland. Diesen Abrechnungsturnus hatten die Voreigentümer auch schon, ich glaube, das steht nicht im Zusammenhang mit meinem Einzugsdatum. Die allererste Abrechnung bezog sich entsprechend nur auf einen einzigen Monat.

  10. V.I.P. Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    19.944

    AW: Vermieter schätzt Nebenkostenabrechnung

    Der Abrechnungszeitraum ist total in Ordnung (es muss nicht das volle Kalenderjahr sein. Oft beginnt die allererste Abrechnung mit Fertigstellung des Hauses bspw. Und sicher werden nicht alle Bauprojekte zum 1.1. abgeschlossen) und die Frist hat der Vermieter auch gewahrt.


    Ich würde es wohl akzeptieren, aber den aktuellen Stand jetzt ablesen und ihn vllt auch darauf hinweisen, sich die Werte von allen geben zu lassen, o.ä.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •