+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 77
  1. Junior Member Avatar von |Penny
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    665

    Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Komischer Titel, ich weiß Anlass der Frage ist, dass ich in den letzten Wochen öfter mit Leuten zu tun hatte, die (ohne krank oder behindert zu sein) einige Sachen nicht mehr tun können, von denen ich dachte, dass sie selbstverständlich seien: sich in einen Schneidersitz setzen mangels Beweglichkeit in der Hüfte zum Beispiel; einige Kolleginnen von mir können keine längeren Spaziergänge machen, weil ihnen die Ausdauer fehlt, einen vollen Wasserkasten heben geht nicht ohne weiteres. Zusammen etwas zu unternehmen, wo man sich bewegen muss, ist völlig illusorisch.

    Einige Fälle habe ich auch mitbekommen, wo Menschen gestürzt sind, was vermutlich mit besserem Körpergefühl hätte abgemildert werden können.

    Ich hatte selbst als Kind gar kein Körpergefühl und habe es mir dann später erarbeitet (ich hatte aber auch Glück, gute Lehrer bzw. Programme zu finden). Es gibt viele Dinge, die ich noch nicht kann und die ich gerne können will, weil ich es als Bereicherung sehe, unter anderem eine bequeme tiefe Hocke lernen, Rad schlagen können, richtig Kraulschwimmen lernen. Ich bin jetzt nicht megasportlich denke ich, aber die Begegnungen jetzt haben mir schon irgendwie zu denken gegeben. Die Möglichkeiten, die ein (gesunder) Körper einem bietet, nutzt man ja selten bis zum Maximum aus, aber da bleibt ja die Frage, wo man sich in diesem Kontinuum verortet und ich hätte nicht gedacht, dass so viele in meinem Umfeld freiwillig auf körperliche Fähigkeiten verzichten. Insbesondere als Frau hat das eine gewisse Relevanz, weil da die Kraft fast komplett geht wenn man nichts macht, während unsportliche Männer dank Testosteron ja doch noch einen gewissen Grundstock haben.

    Schreibt einfach mal, wie Ihr das seht. Ich will da keine waaaas-das-kannst-du-nicht-Diskussion draus machen, mich wundert nur einfach, wieviel Energie Menschen in ihre Wohnungen und Häuser stecken können, und ihren Körper, in dem sie ja eigentlich wohnen, so vernachlässigen.
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  2. Member Avatar von vaya con dios
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    1.461

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    mir reicht ausdauer. den extrem steilen aufstieg ohne pausen und völlig aus der puste und noch den ganzen tag kaputt zu sein einfach hochspazieren zu können.

  3. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.640

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Bei mir sind eigentlich alle Kollegen so mehr oder weniger sportlich, obwohl wir einen reinen Bürojob haben, aber der AG bietet allerhand Sportangebote und (ein kurzes) Bewegungsprogramm während der Arbeitszeit (bezahlt) an. Unsere Teamevents sind auch eher sportlicher Natur und da ist mir bisher nie aufgefallen, dass jemand irgendwas alltägliches nicht kann. Wir sind alle so zwischen 25 und 45.

    Für mich persönlich gehört zu einer “guten“ Körperfunktion, dass ich mit den Händen den Boden berühren kann im Stehen, dass ich Kopfstand wie Handstand kann, Vorwärts- wie Rückwärtsrolle und zumindest 1-2 Klimmzüge. 10-20 km spazieren oder leichtes Wandern sollten auch kein Problem werden. Mir ist aber bewusst, dass das definitiv nicht dem Durchschnitt entspricht.


    édit: jetzt fiel mir doch was ein, was mich immer mal wieder bei anderen erstaunt: nicht länger auf einem Bordstein oder auf diesen Holstämmen bei Trimm-Dich-Pfaden balancieren können bzw länger problemlos auf einem Bein stehen können. Das finde ich schon manchmal krass, wenn das Menschen in meinem Alter nicht können.

  4. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.258

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Ich verstehe, was du meinst. Ich habe zB mit 25 an einem 10-km-Lauf teilgenommen, weil meine erste Reaktion "nie im Leben!" war, als mehrere Freunde plötzlich mitmachen wollten, und ich das - untrainiert - tatsächlich nicht gekonnt hätte. Irgendwie dachte ich plötzlich, dass das in dem Alter eigentlich echt nicht sein darf, dass ich das nicht kann, habe mit dem Joggen angefangen und letztlich teilgenommen.

    Was ich sonst zB noch wichtig finde:
    eine lange Strecke am Stück schwimmen
    eine lange Strecke Radfahren
    einen "normal hohen" Berg besteigen
    Koordination (zB Arm und Bein gegensätzlich bewegen)
    ...
    (Und nein, ich kann jetzt nicht spontan konkrete Zahlen liefern)

    Also wichtig ist mir wohl in erster Linie eine gewisse Grundfitness.

  5. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.546

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Seit ich aus nächster Nähe erlebt habe, wie froh man ist, wenn überhaupt noch was funktioniert, empfinde ich die von euch aufgezählten Sachen als Luxus und nicht als Muss.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  6. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.640

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    es geht ja um Menschen, die nicht durch Krankheiten oder Behinderungen eingeschränkt sind.

  7. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.546

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Das ist mir bewusst, und umso perfider finde ich sowas als "Muss" zu bezeichnen und sich darüber ganz "entsetzt" auszutauschen, was andere nicht können.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.743

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das ist mir bewusst, und umso perfider finde ich sowas als "Muss" zu bezeichnen und sich darüber ganz "entsetzt" auszutauschen, was andere nicht können.
    Was ist denn daran perfide?
    .
    stop making stupid people famous.

  9. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    90.564

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Ich finde bei anderen eigentlich nix ein muss, man kennt ja auch oft die Hintergründe nicht (und manche Sachen lassen sich durch Training auch nicht schaffen). Ich hab eigentlich immer Sport gemacht, aber 10km am Stück hätte ich zu keinen Zeiten geschafft, weil Ausdauer mir extrem schwer fällt. Das gehe ich jetzt zb gezielt an und es kommt mir einfach nicht natürlich. Für mich ist das eine quälerei, aber ich hoffe, meinen Körper irgendwann doch überlisten zu können im schneidersitz sitzen kann ich mittlerweile wieder, aber zb. Auf Knien sitzen geht nicht lange. Liegt aber halt daran, dass mein Sport sehr kniebelastend ist und meine knieknorpel stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Da kann man halt auch nicht wirklich was machen. Und genau sowas weiß man ja auch von anderen Leuten nicht. Ich erzähl auch nicht jedem, dass meine Knie halt einfach kaputt sind (und dass das viele Leuten so geht, die meinen Sport gemacht haben). Zwischenzeitlich konnte ich wegen eines kreuzbandrisses zb jahrelang nicht mehr im Schneidersitz sitzen.
    Meine Wünsche für meinen Körper sind eher diffuser Natur. Ich möchte eben zb endlich mal Ausdauer besitzen und wieder mehr Muskulatur aufbauen, die ich durch meinen Sport mal hatte (aber verloren habe, weil ich nicht mehr da war).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  10. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.258

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    und sich darüber ganz "entsetzt" auszutauschen, was andere nicht können.
    Edit: ich verzichte.
    Geändert von sora (20.05.2019 um 08:34 Uhr)

  11. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.139

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Ich halte mich für durchaus halbwegs sportlich, könnte aber weder einen 10km-Lauf absolvieren, noch Klimmzüge, noch Handstand.
    Für mich persönlich ist wichtig (also relativ gesehen, solange ich gesund bin und keine anderen Probleme habe), dass ich genügend Ausdauer habe für mein tägliches Leben (zB Treppe steigen in den 4. Stock, mit dem Rad zur Arbeit, 2h von meinem Sport gut durchhalten...) und dass ich Koordination und (Reaktions-)Schnelligkeit erhalte. Wenn ich zu lange keinen Sport mache, kann ich irgendwann nicht mehr sicher schnell eine Treppe runter flitzen, weil die Sicherheit der Fuß-Auge-Koordination nachlässt.
    Außerdem trainiere ich gerade meine Beweglichkeit/Dehnbarkeit und stelle erstaunt fest, dass die jetzt besser ist als mit 15. Ausdauer dagegen liegt mir nicht (im Sinne von Joggen), das möchte ich nicht trainieren, weil es mir einfach keinen Spaß macht und ich nicht den Sinn dahinter sehe, durch die Gegend zu rennen. Also Sinn für mich, mir is bewusst, dass andere Leute das erfüllend finden.

  12. Addict Avatar von Petrillo
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    2.151

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Ich mache schon viel Sport und bewege mich viel im Alltag, aber bei manchen Sachen hab ich nen blinden Fleck (z.B. Dehnbarkeit, das müsste ich mal gezielt trainieren, kann mich aber nie aufraffen. Von Laufen oder Radfahren wird sowas ja glaube ich eher schlechter als besser, wenn man nicht dehnt. Komme z.B. nicht mit den Händen auf den Boden.)

    Ich hab keine konkreten Mindestanforderungen, aber mir ist es schon wichtig, halbwegs fit zu sein. Als ich im Herbst zwei relativ schwere OPs hatte, hab ich erstens gemerkt, wie sehr es mir fehlt, einfach alles machen zu können (ist eh klar, aber es wird einem dann nochmal deutlicher). Und zweitens hat mir mein guter Ausgangszustand merklich geholfen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Daher kann ich eine gewisse Grundfitness aus eigener Anschauung nur empfehlen, aber es muss natürlich jeder selbst wissen. (Und dass es Leute gibt, die es leider einfach nicht mehr können, ist ja denke ich eh jedem hier klar.)

  13. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    90.564

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Ausdauer dagegen liegt mir nicht (im Sinne von Joggen), das möchte ich nicht trainieren, weil es mir einfach keinen Spaß macht und ich nicht den Sinn dahinter sehe, durch die Gegend zu rennen. Also Sinn für mich, mir is bewusst, dass andere Leute das erfüllend finden.
    ja, so gehts mir auch. ich glaube aber, so geht es mir, weil es mir eben einfach so wahnsinnig schwer fällt (selbst als ich 6 mal die woche traininert hab, da war auch ausdauer- und koordination dabei, war ich immer die langsamste. auch da hätte ich keine 10km geschafft, auch wenn ich da sicher fitter als viele meine altersgenossen/innen war). würden sich erfolge schneller einstellen, würde ich das vermutlich anders sehen. ich werde sicher auch nie ein runners high bekommen. ich merk aber schon, dass ich zumindest froh bin, wenn ich meine laufziele erreiche

    ich mag übrigens yoga mittlerweile sehr, weil das nicht so "judgy" ist. wenn man halt nicht alle übungen kann, ist das nicht schlimm (höchstens für einen persönlich, weil man gern mehr könnte). bei yoga habe ich oft das gefühl, dass es tatsächlich nicht schlimm ist, wenn ich zb. nicht lang ohne kissen auf meinen knien sitzen kann.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  14. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    90.564

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    (Und dass es Leute gibt, die es leider einfach nicht mehr können, ist ja denke ich eh jedem hier klar.)
    ich hatte das erwähnt, weil der beitrag mit "bei anderen fiel mir auf, dass sie XXX nicht können" anfing. ich könnt mir halt gut vorstellen, dass viele leute bei mir auch denken, ich wär halt einfach sau unfit. deswegen bin ich da mittlerweile zurückhaltender, was die bewertung des fitness-zustands anderer leute betrifft (weil man eben nicht weiß, ob es da nicht einfach andere hintergründe als "bewegt sich halt nicht mehr" gibt)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  15. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.014

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Seit ich in der letzten Schwangerschaft so mies beisammen war, bin ich sehr froh, dass ich wieder längere Strecken gehen, mehrere Etagen hinaufsteigen und mich problemlos bücken kann.


  16. Addict Avatar von Petrillo
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    2.151

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    ich hatte das erwähnt, weil der beitrag mit "bei anderen fiel mir auf, dass sie XXX nicht können" anfing. ich könnt mir halt gut vorstellen, dass viele leute bei mir auch denken, ich wär halt einfach sau unfit. deswegen bin ich da mittlerweile zurückhaltender, was die bewertung des fitness-zustands anderer leute betrifft (weil man eben nicht weiß, ob es da nicht einfach andere hintergründe als "bewegt sich halt nicht mehr" gibt)
    Ja, jeder hat natürlich andere Grundvoraussetzungen und man weiß nicht, was dahinter steht. Und es wird bestimmt oft vorschnell geurteilt. Ich meinte auch eigentlich SY, weil hier direkt schon wieder Wörter wie „perfide“ fielen und mich dieser aggressive Ton in ungefähr jedem Thread nervt.

  17. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    25.763

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    weg
    Geändert von phaenomenal (21.05.2019 um 08:42 Uhr)
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  18. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.546

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Was ist denn daran perfide?
    Es ist perfide davon auszugehen, dass jedem die gleichen Voraussetzungen wie einem selber zur Verfügung stehen. Und dann mit dieser Ausgangslage zu urteilen.

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    Ja, jeder hat natürlich andere Grundvoraussetzungen und man weiß nicht, was dahinter steht. Und es wird bestimmt oft vorschnell geurteilt. Ich meinte auch eigentlich SY, weil hier direkt schon wieder Wörter wie „perfide“ fielen und mich dieser aggressive Ton in ungefähr jedem Thread nervt.
    Das mag sein.

    Und mich nervt in ungefähr jedem Thread die Anspruchshaltung an andere Menschen die man aus einem privilegierten Leben trifft. Egal ob es sich um Finanzen oder Gesundheit handelt.

    Und ihr braucht auch nicht immer so pseudo-geschockt von mir zu sein.

    Schon im Eingangsbeitrag ist von "Körper vernachlässigen", "auf Funktionen verzichten", die Rede und natürlich ist das eine Beurteilung von anderen Menschen, deren komplette Krankheitsgeschichte man nun wirklich nicht kennt.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  19. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.138

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Ich mache z.Zt. überhaupt keinen Sport und merke das deutlich. Allerdings bin ich eh nicht sportlich.

    Mir ist im Prinzip nur wichtig, dass ich meinen Alltag schaffe, der enthält schon viel Bewegung. Wenn ich da mal aus irgendwelchen Gründen was nicht kann, fällt das sehr auf. Ich glaube, am wichtigsten ist mir der Rücken, dass ich gut heben kann, und Ausdauer.

  20. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.464

    AW: Was ist für Euch das Minimum, das Euer Körper können muss?

    Oh mann, wenn ich manche eurer Antworten lese, fühle ich mich total abgewrackt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •