+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ich muss für eine große Anzahl Menschen Kuchen als Mitbringsel vorbereiten und würde hierzu gerne ein veganes Rezept nehmen, damit ihn eben auch alle essen können. Da ich noch nie vegan gebacken habe, würde ich mich über konkrete Tipps freuen.

    Aufgrund der großen Anzahl an Personen (wobei nicht alle ein Stück bekommen müssen) dachte ich daran, eventuell einen Blechkuchen zu machen? (Dann vielleicht auch direkt zwei Bleche.) Aber ich habe auch eine normale Kastenform und eine Spring-Kranz-Form(?).

    Ich habe keine konkreten Vorstellungen, außer dass das Ergebnis lecker und nicht total langweilig sein soll und die Zubereitung dennoch einfach und schnell gehen darf. Bin keine große Bäckermeisterin und kann auch nicht so viel Zeit und Geld investieren (muss den Kuchen morgen mitnehmen).

    Gut wäre halt irgendwas, was möglichst allgemeinverträglich ist. Muss prinzipiell auch nicht unbedingt süß sein.

    Hat jemand Ideen?

  2. Enthusiast Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    725

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ich liebe diesen Karotten-Nuss Kuchen
    Dinkel-Mohren-Nuss-Kuchen von Laeuferin | Chefkoch

  3. Junior Member Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    662

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Dieser Kuchen ist immer super angekommen. Kann man sicher auch auf dem Blech machen, wenn man die Mengen entsprechend umrechnet.

  4. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.574

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Kein Kuchen *bym*, aber Blech: Nussecken - Vegan Guerilla
    Ich finde, Mürbeteig funktioniert vegan besser als andere Teigarten. Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht begabt für andere Teigsorten. Die Nussecken sind jedenfalls super. Aber Chefkochmuddi: anstelle der gehackten Haselnüsse nehme ich Mandelblättchen oder einen Mix aus gehackten und gemahlenen Haselnüssen und Mandelblättchen, jedenfalls sind Mandelblättchen ein Muss. Eiersatz muss hingegen nicht unbedingt sein, ansonsten ist Sojamehl da eine Option, aber willst du vermutlich nicht extra kaufen. Und wenn es schnell gehen muss, brauchst du ja nicht jede Nussecke einzeln mit Schokolade bepinseln, sondern kannst einfach einmal übers ganze Blech Schokolade drübersprenkeln.

  5. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Oh, super, das ging ja schnell. Danke euch schon mal, sieht beides sehr yummie aus!

    Ich glaub, spontan tendiere ich zu dem Möhren-Nuss-Kuchen, ich wollte eh immer gerne mal einen "Gemüsekuchen" ausprobieren und ich habe davon auch die meisten Zutaten da.

    curiosity: Das Sonnenblumenöl durch Rapsöl zu ersetzen, dürfte wohl ok sein? Und Dinkel-Vollkornmehl hätte ich noch da. Aber es sollte dann vermutlich schon eher das 1050er sein, oder? Und machst du oben dann wie im Rezept geschrieben Kuvertüre drauf oder stattdessen Zuckerguss (wie es ja auf den meisten Bildern getan wurde)? Ich glaube, mir erscheint Zuckerguss passender.

  6. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Kein Kuchen *bym*, aber Blech: Nussecken - Vegan Guerilla
    Ich finde, Mürbeteig funktioniert vegan besser als andere Teigarten. Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht begabt für andere Teigsorten. Die Nussecken sind jedenfalls super. Aber Chefkochmuddi: anstelle der gehackten Haselnüsse nehme ich Mandelblättchen oder einen Mix aus gehackten und gemahlenen Haselnüssen und Mandelblättchen, jedenfalls sind Mandelblättchen ein Muss. Eiersatz muss hingegen nicht unbedingt sein, ansonsten ist Sojamehl da eine Option, aber willst du vermutlich nicht extra kaufen. Und wenn es schnell gehen muss, brauchst du ja nicht jede Nussecke einzeln mit Schokolade bepinseln, sondern kannst einfach einmal übers ganze Blech Schokolade drübersprenkeln.
    Oh, die sehen auch seeehr lecker aus! Direkt gebookmarkt. Danke.

  7. Enthusiast Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    725

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Oh, super, das ging ja schnell. Danke euch schon mal, sieht beides sehr yummie aus!

    Ich glaub, spontan tendiere ich zu dem Möhren-Nuss-Kuchen, ich wollte eh immer gerne mal einen "Gemüsekuchen" ausprobieren und ich habe davon auch die meisten Zutaten da.

    curiosity: Das Sonnenblumenöl durch Rapsöl zu ersetzen, dürfte wohl ok sein? Und Dinkel-Vollkornmehl hätte ich noch da. Aber es sollte dann vermutlich schon eher das 1050er sein, oder? Und machst du oben dann wie im Rezept geschrieben Kuvertüre drauf oder stattdessen Zuckerguss (wie es ja auf den meisten Bildern getan wurde)? Ich glaube, mir erscheint Zuckerguss passender.
    Ich würde tatsächlich kein Rapsöl nehmen, da das meine ich nicht so Geschmacksneutral ist.
    Beim Mehl hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung - ich nehme da immer das was ich grad da hab, mal Dinkel mal Normales, hat bis jetzt immer gut geklappt.
    Und ja, ich habe auch immer normalen Zuckerguss gemacht.

  8. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.726

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Bei Vollkornmehl wirst du auf jeden Fall mehr Flüssigkeit brauchen.

  9. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Danke euch. Ich habe gerade die Zutaten gekauft - inklusive Sonnenblumenöl und 1050er Dinkelmehl.

    Nun habe ich noch eine n00b-Frage: Wenn ich Teig für zwei große Backbleche vorbereite, meint ihr, es macht was aus, wenn ich den dann vorher schon komplett anrühre und dann die eine Hälfte so lange rumsteht, während die andere Hälfte im Ofen backt? Ich habe nämlich nur ein richtig tiefes Backblech. (Oder geht das auch auf einem flachen Backblech?)

  10. Senior Member Avatar von sarina
    Registriert seit
    04.03.2004
    Beiträge
    5.368

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    teig mit backpulver würde ich nicht zu lange stehen lassen.

  11. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.726

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ich würde den Teig halbieren, bevor Mehl und Backpulver reinkommen. Das Backpulver verliert seine Triebkraft, wenn es zu lange im feuchten Teig rumsteht. 40 Minuten würde ich nicht riskieren wollen.

  12. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ok. Die erste Ladung ist im Ofen, die zweite Teighälfte werde ich gleich ganz frisch anrühren.

    Würdet ihr den fertigen Kuchen dann über Nacht im Kühlschrank aufbewahren oder bei Raumtemperatur stehen lassen (zB. im Ofen)? Ich würde ihn wohl, wenn er fertig ist, in Stücke vorschneiden und die dann in Tupperdosen stapeln.

    Sorry für die vielen (vermutlich blöden) Fragen. Ich backe nicht oft und kann nicht riskieren, dass etwas schief geht.

  13. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.110

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Ich würde tatsächlich kein Rapsöl nehmen, da das meine ich nicht so Geschmacksneutral ist.
    Beim Mehl hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung - ich nehme da immer das was ich grad da hab, mal Dinkel mal Normales, hat bis jetzt immer gut geklappt.
    Und ja, ich habe auch immer normalen Zuckerguss gemacht.
    Rapsöl ist unproblematisch.

  14. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.726

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ich würde sagen, bei zimmertemperatur oder im kalten Ofen. Tupperdosen erst morgens zumachen, damit kein Kondenswasser drin entsteht, dann wirds matschig.

  15. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Super, danke!

  16. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.170

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Rapsöl ist unproblematisch.
    Hm, natives hat schon einen Eigengeschmack. Mich stört es nicht, aber ich kenne auch Leute, die das nicht mögen.

  17. Ureinwohnerin Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    20.062

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Ich ekel mich vor Rapsöl. Ich komme auf den Geruch gar nicht klar und für mich stinken sie alle.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  18. Senior Member Avatar von sarina
    Registriert seit
    04.03.2004
    Beiträge
    5.368

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    hat alles geklappt, tethys?

  19. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.893

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von sarina Beitrag anzeigen
    hat alles geklappt, tethys?
    Ja, hat super geklappt! Der Kuchen kam total gut an, ich wurde mehrfach nach dem Rezept gefragt und ich glaube, dass der Kuchen es sogar geschafft hat, die Vorurteile bei einigen der Vegan-Skeptiker*innen zu reduzieren!
    Danke nochmal für eure Hilfe!

  20. Enthusiast Avatar von Slimma
    Registriert seit
    16.01.2015
    Beiträge
    946

    AW: Gelingsicheres veganes Kuchenrezept gesucht

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Bei Vollkornmehl wirst du auf jeden Fall mehr Flüssigkeit brauchen.

    Vollkornkuchen?
    So wie Pumpernickel?
    Und ohne Zucker usw.
    Kann man das dann noch Kuchen nennen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •