+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 204
  1. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    947

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Hmm... ich hab keine soo extrem erfolgreichen / erfolgreicheren Freunde. Oder ehemalige Kommilitonen oder Mitabiturienten.

    Also unter letzteren da gibts sicher welche in Führungspositionen (also weiter oben auf der klassische Karriereleiter), aber disziplinarische Führung ist nicht meins. Oder Chirurgen, die Menschenleben retten. Toll, ich bewundere das, aber auch nicht meins.

    Mir reichen meine technischen Projektleitungen (IT/Ingenieursumfeld) da kann ich genug in Erscheinung treten, gestalten und entscheiden und verantworten. Soviel dass ich daheim tw richtig ideen- und willenlos bin.

    Ich verdiene gut und genug. (Mit genug meine ich: Ich habe kein Haus, aber könnte meine bald zwei Kinder vom Ersparten und Teilzeit auch allein aufziehen ohne dass es finanziell sehr weh täte.)

    Es gab schon interessante und tolle Dienstreisen nach China und Indien. Auch weniger tolle, wo ich krank wurde und ich mich fremd fühlte und lost in translation.

    Also mehr davon muss ich nicht haben und deswegen neide ich beruflich niemandem etwas.

    Ich frage mich gerade, ob mich jmd beneidet. Ich hab da bisher nie drüber nachgedacht.
    Geändert von Pinkmelon (08.06.2019 um 13:46 Uhr)

  2. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.925

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von Hippiekind Beitrag anzeigen
    recht straight in meiner Vorgehensweise (habe mir jetzt auch 1,2 berufliche Ziele gesteckt, auf die ich in den nächsten Jahren hinarbeiten möchte).
    Wie meinst du das? Also was sind das für Ziele und wann hast du dir die gesteckt?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  3. Regular Client Avatar von Hippiekind
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.532

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das? Also was sind das für Ziele und wann hast du dir die gesteckt?
    Ich würde dir heute mal eine PM schreiben, ok? Es weiß ja auch jede hier, was ich mache, aber ich kriegs gerade nicht hin, das so zu beschreiben, dass es noch anonym bzw. nicht rückschlüssig ist.
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  4. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.925

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Gern
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  5. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Ich würde mich auch irre gerne mal mit dir, hippie, unterhalten :')

  6. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.503

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Von meinen ehemaligen Mitschüler_innen sind einige sehr erfolgreich, da bin ich nicht neidisch, weiß nicht, ob das nur daher kommt, dass das völlig andere Bereiche sind als meiner, aber da find ich es eher cool, so Leute zu kennen und z.B. zu wissen, wie jemand persönlich so drauf ist, der schon mit unter 30 global ziemlich weit oben mitspielt in ihrer/seiner Branche und freu mich auch für die. Die haben allesamt keine Kinder, ich weiß nicht, ob absichtlich oder nicht.

    In der Medizin sind gefühlt die meisten, zumindest die meisten in meinem Umfeld, gar nicht auf Karriere im Sinne von mal Leitende_r Oberärzt_in oder Chef werden aus, u.a., weil das in der Regel weniger klinische Arbeit bedeutet und auch das Regelgeschäft, was man bis zum Facharzt durchzuziehen hat, anstrengend genug ist. Die Haltung kann sich nach längerer klinischer Tätigkeit ja eventuell noch ändern, wer weiß. Fachärzt_innen sind noch nicht soo viele meiner Freund_innen, aber diejenigen versuchen eher, sich irgendwo eine ruhige Seitennische zu suchen. Wenn sie, was in schlecht besetzten Häusern oft mehr oder weniger automatisch nach der Facharztprüfung passiert, Oberärzte geworden sind, haben sie zwar deutlich mehr finanziellen Spielraum für ihre tw. großen Familien, sehen diese aber oft noch weniger als vorher.
    Ein paar Leute sind (auch früh in der Assistenz) an coole Stellen gekommen, weil sie entweder über die Doktorarbeit oder/und durch die klinische Arbeit in den inneren Kreis von coolen Oberärzten gekommen sind, die die Qualität und das richtige Alter hatten, um jetzt an ner anderen Uni Chef zu werden und die dann mitgenommen haben. Die Möglichkeit hab ich nicht, hat halt auch Nachteile, wenn Doktoreltern schon auf ihrer letzten Karrierestufe sind, wenn ich die Stelle, die ich sehr gerne haben möchte, nicht trotzdem in Aussicht hätte, wäre ich da vielleicht neidisch.
    Geändert von durga (08.06.2019 um 15:46 Uhr)

  7. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von takemyhand Beitrag anzeigen
    So ist das bei meinem Mann und mir tut es immer wieder sehr leid, wenn er mitbekommt, dass jemand anderes so erfolgreich ist und er, weil er aus Not zeitweise in einem ganz anderen Bereich gearbeitet hat, in seinem eigentlichen Beruf kein Bein mehr an die Erde bekommt.
    Oh, das ist bei meinem Mann ähnlich. Wie geht es deinem Mann damit?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  8. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    565

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Ich hadere mit Lohnarbeit an sich und bin eigentlich immer am Nachdenken, was ich tun könnte, um zufriedener zu sein, andere spielen da weniger eine Rolle. Teilweise habe ich sehr erfolgreiche Freunde, aber ich bin auch ziemlich erfolgreich wenn man von konventionellen Kriterien ausgeht und eigentlich gibt es niemanden, mit dem ich unbedingt tauschen wollen würde. Ich glaube inzwischen auch die meisten Jobs sind im Alltag auch wirklich ganz schön öde und unglamourös. Ich glaube die einzigen Leute, die ich beneide sind die, die ohne sich zu verkaufen oder zum Hampelmann zu machen oder zu viel Arbeit reinzustecken oder die Welt zu schädigen schnell viel Kohle verdient haben und ihre Lebensgestaltung nicht mehr an der Anforderung, ihren Lebensunterhalt verdienen zu müssen, ausrichten müssen. Da kenne ich aber keine, höchstens irgendwelche Leute, die mit ihren sinnlosen Startups viel Geld abgegriffen haben aber na ja, auch nicht geil. Ich fürchte wenn ich so darüber nachdenke ist die einzige Person, auf deren "Karriere" ich neidisch bin ein Freund von meinem Ex-Mitbewohner, der sehr früh sehr viele Bitcoins angesammelt hat :]

  9. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.061

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Ich bin in nem sehr kompetitiven und standardmäßig freiberuflichen Feld. Und ich bin 90% des Tages grün vor Neid.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  10. Regular Client Avatar von Hippiekind
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.532

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen
    Ich würde mich auch irre gerne mal mit dir, hippie, unterhalten :')
    Haha, kannst dich gerne melden (:
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  11. Addict Avatar von takemyhand
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    2.402

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Oh, das ist bei meinem Mann ähnlich. Wie geht es deinem Mann damit?
    Nicht so gut, er würde natürlich gerne wieder in seinen Bereich.

  12. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.197

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    .
    Geändert von lassie_singers (10.06.2019 um 11:51 Uhr)
    I used to think that melancholy was a vegetable.

  13. Inaktiver User

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    richtig neidisch/sauer bin ich nur, wenn ich den eindruck habe, leute haben jobs, die sie nicht verdient haben bzw für dich ich besser qualifiziert wäre.
    neid trifft es nicht, aber ich habe da auch so ein paar beispiele, bei denen ich sauer werde, weil mir auf den schlag zehn leute einfallen, die eine wirklich leidenschaft für den entsprechenden job hätten, den man auch mitbringen muss und die jobs aber mit personen besetzt wurden, die das nur aus strategischen erwägungen machen. sind zum glück eher einzelfälle.

    da ich länger studiere vergleiche ich mich nicht großartig, da sind in meinem umfeld alle "weiter", aber auch noch nicht in einem alter, in dem man imho schon von einer karriere sprechen kann. ich freue mich, wenn freundinnen an gute stellen kommen, weil ich weiß, dass einige dafür teilweise wirklich hart arbeiten mussten. oft übergangsmäßig auch auf stellen, die ihnen nicht sonderlich gut gefallen haben.
    Geändert von Inaktiver User (09.06.2019 um 07:34 Uhr)

  14. V.I.P. Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    10.195

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    richtig neidisch/sauer bin ich nur, wenn ich den eindruck habe, leute haben jobs, die sie nicht verdient haben bzw für dich ich besser qualifiziert wäre.
    Ja, sowas find ich einfach unfair anderen gegenüber.

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Ich bin da schnell neidisch, weil ich das Gefühl habe, dass ich in Schule, Studium und ersten Jobs nicht mein ganzes Potential hab ausschöpfen können. Ich hatte mit psychischen Problemen zu kämpfen und daher ging einiges nicht so, wie es hätte laufen können. Vor allem auch die Sache mit dem Aufbau eines Beziehungsnetzes, aber auch, sich mal was zuzutrauen. Andere kriegen coole Stellen von Ex-Chefs oder ehemaligen Profs angeboten, das passiert mir nie und macht mich manchmal neidisch.
    Zum Teil geht es mir ähnlich. Ich hatte mehrere Jahre lang eine ziemliche gesundheitliche Durststrecke, wovon ich mich nur langsam berappel. Gerade arbeite ich in einem Projekt, wo die meisten anderen Quereinsteiger sind und die es momentan besser auf die Reihe kriegen als ich. Da denke ich mir schon, was mir die letzten 10 Jahre meines Lebens eigentlich bringen sollen, wenn andere mehr Erfolg mit weniger wissen haben. Allerdings sind wir noch sehr am Anfang und ich hoffe darauf, dass ich mein Wissen dann langjähriger anwenden kann.

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Ich bin auf einige Leute aus meinem früheren Studiengang neidisch, obwohl ich mich bewusst dagegen entschieden habe, eine ähnliche Laufbahn einzuschlagen und eigentlich auch weiß, dass das weder objektiv gesehen tatsächlich erfolgreicher wäre als mein Werdegang noch mir überhaupt guttun würde. Trotzdem habe ich so einen Komplex von wegen "die haben es geschafft und ich nicht".

    Ansonsten etappe ich mich auch dabei, dass ich manchmal aufs Gehalt anderer Leute im Bekanntenkreis neidisch bin, auch wenn ich deren Arbeitsbedingungen nicht haben wollen würde.
    Dem kann ich mich auch beidem zum Teil anschließen. Ich bin total an Forschung und der Arbeit in Institutionen interessiert, was ehemalige Kommilitonen von mir machen, weiß aber auch, dass das echt nix für mich ist. Genauso könnte ich mich in meinem Bereich auf bestimmte Felder spezialisieren, wo man scheinbar echt gut weiterkommt, Leute gesucht werden und das Gehalt stimmt, aber ich hab daran eigentlich/bislang gar kein Interesse, sodass mir vergleiche wenig bringen.


    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    bei mir ist es eher so, dass ich nicht neidisch auf konkrete personen bin. ich bin eher neidisch darauf, dass andere karriere machen, erfolg und wertschätzung erfahren und das bei mir nie möglich sein wird :/
    Huch, entweder hab ich dich zu einem falschen Job eingeordnet oder deine Tätigkeit völlig falsch bewertet, ich dachte immer, dass du echt gut Karriere gemacht hättest (und hatte mich deswegen auch gefragt, wie du denn noch Zeit für bym hast )
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  15. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.924

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Ich bin da nicht so anfällig für... Also Karriere interessiert mich echt nicht besonders, ich hab schon sehr vielseitig und spannend gearbeitet und überlege aktuell, mich nochmal komplett neu zu orientieren. In eine Branche, die von Prestige, Geld und Erfolg noch weiter entfernt ist als alles bisherige. Mir ist einfach nur wichtig, dass ich einigermaßen ok leben kann und mir meine Arbeit Spaß macht.

  16. V.I.P. Avatar von Philip
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    17.082

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    bei mir ist es eher so, dass ich nicht neidisch auf konkrete personen bin. ich bin eher neidisch darauf, dass andere karriere machen, erfolg und wertschätzung erfahren und das bei mir nie möglich sein wird :/
    Wie kommt es, dass Du zum Schluss kommst. dass das für Dich nie möglich sein wird?

  17. Member Avatar von Breizh
    Registriert seit
    13.04.2015
    Beiträge
    1.601

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    ich arbeite absolut fachfremd und bin vollkommen überqualifiziert für meine arbeit. [....]
    Nicht explizit auf Dich/Deine Antwort gemünzt, aber ich hab einen Knoten im Hirn: wie kann man gleichzeitig fachfremd UND überqualifiziert sein?
    Wo hab ich was nicht kapiert?

  18. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.197

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    hm? ich versteh überhaupt nicht, wo sich das widerspricht? wenn man als akademikerin z.b. als kellnerin arbeitet, hätte das nix mit dem studium zu tun und man wäre überqualifiziert.
    I used to think that melancholy was a vegetable.

  19. Fresher
    Registriert seit
    23.04.2018
    Beiträge
    209

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Wenn man in einem Bereich arbeitet, für den man eigentlich keine besondere Qualifikation braucht bzw. nach einigen Monaten Einarbeitung und Erfahrung sammeln auch weiter nichts fordernderes mehr kommt, man aber durchaus (in nem anderen Job) mehr leisten könnte.

  20. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.776

    AW: (Sehr) erfolgreiche Freunde

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    hm? ich versteh überhaupt nicht, wo sich das widerspricht? wenn man als akademikerin z.b. als kellnerin arbeitet, hätte das nix mit dem studium zu tun und man wäre überqualifiziert.
    Eigentlich nicht, denn andere haben evtl. eine Kellnerausbildung usw. Man ist ja für was anderes qualizifiert und für den Job evtl. genau passend. Ich glaube das ist Definitionssache. Aber ein Uniabachluss macht einen nicht zu nen besseren Kellner, Friseur oder Bahnmitarbeiter und überqualifiziert finde ich das dann nicht. 🤔

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •