+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 115
  1. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.699

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Man kann auch in der Stadt eine Tiefgarage mit Aufzug haben....bisschen mehr Fantasie bitte.

    Ich widerspreche bei „einfach und weniger kompliziert“ übrigens nicht der Logistik auf dem Dorf. Sondern den Menschen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.637

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Selektives Lesen stimmt natürlich. Und niemand hier vereint vermutlich alles "Bym-Typische" in sich. Ich finde es nur immer spannend, wenn hier Fragestellungen aufkommen, auf die ich nie gekommen wäre und die in meinem Alltag exakt gar keine Rolle spielen. Da fühlt man sich schon öfter so, als wäre das für alle anderen hier normal. Daher bin ich etwas überrascht, dass hier fast niemand sein Umfeld als Bym-typisch beschreiben würde.

    Edit: Ups, hab irgendwie verpasst, dass es hier inzwischen um den Unterschied zwischen Stadt und Dorf geht.
    Geändert von juno_ (23.06.2019 um 20:59 Uhr)

  3. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.227

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Man kann auch in der Stadt eine Tiefgarage mit Aufzug haben....bisschen mehr Fantasie bitte.

    Ich widerspreche bei „einfach und weniger kompliziert“ übrigens nicht der Logistik auf dem Dorf. Sondern den Menschen.
    klar hast du auf dem dorf die alten einwohner, die nie im leben aus dem kaff rauskamen und eher traditionell und typisch klischee sind.
    bedingt durch die gute lage meines dorfes und den trotzdem vergleichsweise relativ günstigen grundstückspreisen gibt es aber bei mir im dorf 3-4 neubaugebiete, in denen, wenn ich mir so die häuschen angucke, eher die führungsetage der hier ansässigen börsenunternehmen wohnt. das macht in meinem dorf etwa 1/3 aus. ein weiteres drittel sind so normalos, wie ich bzw meine familie, leute die ganz normal hier aufgewachsen sind, in der ungebung studiert haben und jetzt arbeiten, hier aber ein normales häuschen gebaut und ne familie gegründet haben. und ein weiteres drittel ist dann der rest. ich weiß nicht, ob diese mischung in der stadt anders ist.
    und nicht jedes dorf hat nen schützenverein oder prozessiert an feiertagen durch die hauptstraße.

    mich nervt halt immer, dass dorf immer mit dorf gleichgesetzt wird und per se immer schlecht ist. aber da gibts himmelweite unterschiede und mein dorf würde ich zig städten vorziehen.

  4. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.107

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    naja, alleine sowas wie behördengänge oder bank/arzttermine sind, zumindest bei mir auf dem dorf, sehr unkompliziert. es gibt keine lange wartezeiten, oft kennt man sich und es kann viel schneller abgewickelt werden, als in der eher anonymen großstadt.
    was soll denn das mit dieser "anonymen großstadt" nur immer? unsere hausärztin kenne ich seit bestimmt zehn jahren. nachdem sie die praxis von ihrer vorgängerin übernommen hat. die meine familie behandelt hat, seit ich 6 jahre oder so war. der besitzer des spätis an der straßenbahn hat dem pony schon döner verkauft, als sie vielleicht 12 oder 13 war. in dem obstladen im kleinen einkaufszentrum etwa zehn minuten weg von zuhause kaufe ich seit zehn jahren ein. ein paar der nachbarn in dem haus, in dem ich immer noch eine wohnung habe, kennen mich, seit ich 5 oder 6 bin. meine eltern kennen die mitglieder ihrer parteigruppe zum teil seit 20 jahren, nicht nur als mitglieder der parteigruppe, sondern als nachhbarn oder leute, denen sie beim einkaufen begegnen. meine fresse, ich kanns wirklich bald nicht mehr hören, WIE toll ja dieses zusammengeglucke auf dem dorf doch ist und WIE schlimm doch "diese anonyme großstadt" ist
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  5. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.699

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    klar hast du auf dem dorf die alten einwohner, die nie im leben aus dem kaff rauskamen und eher traditionell und typisch klischee sind.
    bedingt durch die gute lage meines dorfes und den trotzdem vergleichsweise relativ günstigen grundstückspreisen gibt es aber bei mir im dorf 3-4 neubaugebiete, in denen, wenn ich mir so die häuschen angucke, eher die führungsetage der hier ansässigen börsenunternehmen wohnt. das macht in meinem dorf etwa 1/3 aus. ein weiteres drittel sind so normalos, wie ich bzw meine familie, leute die ganz normal hier aufgewachsen sind, in der ungebung studiert haben und jetzt arbeiten, hier aber ein normales häuschen gebaut und ne familie gegründet haben. und ein weiteres drittel ist dann der rest. ich weiß nicht, ob diese mischung in der stadt anders ist.
    und nicht jedes dorf hat nen schützenverein oder prozessiert an feiertagen durch die hauptstraße.

    mich nervt halt immer, dass dorf immer mit dorf gleichgesetzt wird und per se immer schlecht ist. aber da gibts himmelweite unterschiede und mein dorf würde ich zig städten vorziehen.
    Die Tatsache wie oft du das Wort „normal“ benutzt und es aber nur auf die Einheimischen beziehst und nicht auf die Zugezogenen, bestätigt mich genau in meinem Punkt.

    Und das mit der anonymen Großstadt ist doch jetzt schon ein paar mal als Märchen erklärt worden. Das ist nur etwas was man sich aufm Dorf einredet.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  6. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.687

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    stimmt. da ist nochmal der dorfunterschied zwischen den dörfern.
    meins ist groß, es gibt hier sehr viel, sogar einen bahnhof und inzwischen gute busverbindungen.
    es geht tatsächlich auf der gemeinde alles schnell und unverbindlich und bekannte gesichter erleichtern einiges in sachen unsicherheit vor anonymer behörde.

    weiter ist einfacher, dass wir hier alles und jeden kennen und unkompliziert findet sich jemand für reperaturen auch zu unchristlichen zeiten.
    dass jemand einfach mit seinem traktor vor unser haus kommen kann und was größeres bringen oder holen kann und kein verkehrschaos verursacht wird.
    und ja, rad stehen lassen im hof, auto aussaugen und strom und staubsauger sind in der garage, sowas.

    dass man etwas machen kann, gemeinsam mit nachbarn evtl auch, wo sich mitbewohner in einem mietshaus vielleicht schnell gestört fühlen (mal hämmern am feiertag, ...)

    dennoch gibt es auch hier die dörfer, die für alle ohne fahrzeug der horror sind, zu denen elterntaxis nötig sind und in denen mehr hühner auf der strasse sind als menschen im ort.
    Geändert von clubby (23.06.2019 um 21:05 Uhr)
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  7. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    53.801

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen

    mich nervt halt immer, dass dorf immer mit dorf gleichgesetzt wird und per se immer schlecht ist. aber da gibts himmelweite unterschiede und mein dorf würde ich zig städten vorziehen.
    ich wollte das einfach nur wissen, weil ich in meinen dorfaufenthalten, die ich im urlaub sehr genieße, vieles im alltag komplizierter fänd. bewertet hab ich das nie, möchte aber kurz darauf hinweisen, dass 'großstädte sind anonym und doof' nicht viel besser ist als 'alle dörfer sind gleich und schlecht'
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  8. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.699

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von clubby

    dass man etwas machen kann, gemeinsam mit nachbarn evtl auch, wo sich mitbewohner in einem mietshaus vielleicht schnell gestört fühlen (mal hämmern am feiertag, ...)
    Also genau das was dein Techno Nachbar macht? Und du dich daran störst?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  9. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.687

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    darf er. gönne ich ihm. nur manchmal rolle ich halt hier die augen nach mehreren nächten bass, aber so what.
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  10. Fresher Avatar von sneakers
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    381

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Also hier (Dorf) würde bei einer Technoparty wohl ganz schnell die Polizei gerufen werden, während zum 80. Geburtstag vom Nachbarn die ganze Nacht die Blasmusik spielen darf, ohne das jemand etwas dagegen unternehmen würde.

  11. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.227

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Die Tatsache wie oft du das Wort „normal“ benutzt und es aber nur auf die Einheimischen beziehst und nicht auf die Zugezogenen, bestätigt mich genau in meinem Punkt.

    Und das mit der anonymen Großstadt ist doch jetzt schon ein paar mal als Märchen erklärt worden. Das ist nur etwas was man sich aufm Dorf einredet.
    naja in einer stadt ist es ja eher so, dass da sehr viele zugezogene sind. und die kennen eben ihren hausarzt nicht schon seit geburt an und den obstverkäufer auch nicht. und ein soziales netz müssen sie sich da auch erst mal aufbauen. bei mir auf der arbeit fragen kollegen ständig nach irgendwelchen empfehlungen, weil sie in der stadt niemanden kennen und gehen dann doch zum frauenarzt zu hause, schon alleine, weil sie nicht 6 monate auf nen termin warten wollen.
    dass in einer stadt niemand niemanden kennt und alles anonym ist, bezweifelt glaub ich auch keiner. und dass man da die leute aus seinem viertel oder aus seiner straße oder seinem häuserblock schon ewig kennt, ja wohl auch nicht. und dass zugezogene auf dem dorf ähnliche probleme haben, wie zugezogne in der stadt auch nicht. wobei man ja eher nicht in ein komplett fremdes dorf zieht, sondern ja eher, weil der partner von da kommt oder man sowieso schon in der nähe gelebt hat und jetzt einen günstigen bauplatz gefunden hat. auf dem dorf hat man meiner meinung nach schon eher öfter einen bezug zu seinem umfeld, als in einer stadt, in die man aus beruflichen gründen zieht und mit der man vorher nix am hut hatte.

    ich persönlich hab übrigens zu niemandem, ausser meiner familie, in meinem dorf näheren kontakt. würde ich in der stadt leben, in der ich arbeite, wäre das sicherlich anders.

    normal war durchaus auch auf zugezogene bezogen. es war als abgrenzung zur oberschicht und zu den bäuerlichen einheimischen/üblichen dorfnazis/sonstwie hängengebliebenen gemeint, die man ja allgemein gerne mit dörflich verbindet (zu sehen in jeder deutschen tv-produktion). also alles dazwischen, egal ob alleinerziehende mutter mit 3 kindern und harzt 4, dem dönerverkäufer, der mit mir in der grundschule war oder seinem konkurrenten, der hier, neuzugezogen, vor 3 jahren einen döner-palace eröffnet hat, der azubi-wg oder der gut bürgerliche familie.

  12. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.802

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Dörfer können sehr unterschiedlich sein. Das in dem ich aufgewachsen bin ist, ist jetzt nicht der Superknaller, aber auch nicht schlimm- gute Verkehrsanbindungen,Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden, es wird schon getratscht aber es ist nicht extrem. Seltsamerweise gibt es Dörfer die nur ein paar Kilometer weg sind wo der Tratsch echt krass ist und gefühlt jeder zweite den gleichen Nachnamen hat.
    Wenn ich aber zb an diese Käffer denke wo echt nix ist (Hinterpfalz find ich besonders arg) und die nächste Stadt echt fast eine Stunde mit dem Auto weg ist, keine Züge fahren, alle paar Stunden ein Bus- könnte ich nicht, ich würde verrückt werden.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  13. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.227

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    ich wollte das einfach nur wissen, weil ich in meinen dorfaufenthalten, die ich im urlaub sehr genieße, vieles im alltag komplizierter fänd. bewertet hab ich das nie, möchte aber kurz darauf hinweisen, dass 'großstädte sind anonym und doof' nicht viel besser ist als 'alle dörfer sind gleich und schlecht'
    die wahrscheinlichkeit, dass ich nach berlin zum arbeiten ziehe, ist größer, als dass ich nach bayern in ein verkacktes hinterwäldlerisches dorf ziehe. in beiden umgebungen kenne ich nix und niemanden und muss mir da erst mal alles neu erschließen. das ist auf dem dorf vermutlich schwieriger (der berühmte zusammenhalt, abneigung gegen fremde), als in einer großstadt. aber im dorf bin ich vermutlich die einzig neue, in berlin eine von tausenden. zu behaupten, dass großstädte nicht (erstmal) anonym sind, zumindest für zugezogene oder für menschen ohne großartig soziales netz, finde ich irgendwie seltsam. wenn ich jetzt in meine arbeitsstadt ziehen würde, kenn ich da keinen arzt, keinen therapeuten, keinen bankberater, niemanden vom einwohnermeldeamt, keinen obstverkäufer. nur den typ ausm mc donalds, weil der immer mit mir zug fährt. bei mir auf dem dorf kenn die die meisten, weil ich mit denen in der schule war, die vom sehen her kenne oder gar mit denen verwandt bin.
    das macht doch einfach die masse an zugezogenen in deiner stadt aus. ich halte die wahrscheinlichkeit in berlin für deutlich höher, 3 monate unentdeckt tot in meiner mietwohnung zu liegen, als z.b. in einem 2000 kaff.

    was fandest du denn komplizierter?

  14. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.227

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Dörfer können sehr unterschiedlich sein. Das in dem ich aufgewachsen bin ist, ist jetzt nicht der Superknaller, aber auch nicht schlimm- gute Verkehrsanbindungen,Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden, es wird schon getratscht aber es ist nicht extrem. Seltsamerweise gibt es Dörfer die nur ein paar Kilometer weg sind wo der Tratsch echt krass ist und gefühlt jeder zweite den gleichen Nachnamen hat.
    Wenn ich aber zb an diese Käffer denke wo echt nix ist (Hinterpfalz find ich besonders arg) und die nächste Stadt echt fast eine Stunde mit dem Auto weg ist, keine Züge fahren, alle paar Stunden ein Bus- könnte ich nicht, ich würde verrückt werden.
    ich glaube ich hab schon mal festgestellt, dass wir aus der ziemlich gleichen gegend aus bawü kommen. und dazu muss man dann schon auch fairerweise sagen, dass die halt kaum mit vielen anderen "dörflichen" gebieten verglichen werden kann.

  15. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.687

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    es macht tatsächlich auch die menge und die zeit aus.
    als wir in unser dorf gezogen sind war es klein und wenig los und wir die exoten und hatten schon zu kämpfen gegen die wand an alteingesessenen. inzwischen haben wir es uns erarbeitet bzw. über viele jahre sind wir in die gemeinschaft aufgenommen worden und inzwischen tun sich auch neue leichter, dazu zu kommen.

    andererseits kommt ein solcher schwung an neuen ins dorf, es vergrößert sich siedlungsmäßig immer megmhr und diese neuen neuen haben gar nicht das interesse, zu den dörflern gehören zu wollen sondern bilden ihre eigene gruppe oder wollen total für sich allein bleiben.

    diese sind es dann aber leider, die beklagen, die dörfler wären unzugänglich und die neuen neuen würden nichts und niemanden kennen lernen können und nicht in die vorzüge der gemeinschaft kommen.
    alles schwer, es allen recht machen und recht sein lassen zu können.
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  16. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.619

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Und das mit der anonymen Großstadt ist doch jetzt schon ein paar mal als Märchen erklärt worden. Das ist nur etwas was man sich aufm Dorf einredet.
    Finde ich nicht. Was ich an großen Städten mag ist gerade die Option auf Anonymität. Je nachdem wie ich mein Leben dort gestalte muss es nicht anonym sein, aber ohne entsprechende Eigeninitiative wird es das vermutlich, während ich im Dorf auch mit viel Eigeninitiative Richtung Anonymität dieses Ziel eher vergessen kann.

  17. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.227

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    mir ist noch eingefallen, dass es zum thema "anonymity of the city" damals zu meiner studienzeit ganze vorlesungen gab und wir das thema mit all seinen auswirkungen ewig behandelt haben. zumindest damals war das kein märchen. gut, das ist jetzt 10 jahre her, keine ahnung, was sich da eventuell geändert hat, ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass es unglaublich viel ist, nur weil einige persönliche geschichten das gegenteil erzählen.

  18. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    31.687

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    dass man auch in der stadt nicht anonym sein muss und bekannt sein kann und seinen kreis hat, kann ich mir auch vorstellen. dies wird aber vermutlich hauptsächlich da sein, wo die leute schon immer, von alt her dort sind wie in meine eltern in esslingen bzw. wie sie es waren, bevor wir weg zogen oder es noch immer wäre, wenn sie nicht gegangen wären.
    sie, ihre eltern, die ganze verwandtschaft immer mittendrin, alle gegenseitig bekannt und vertraut.

    ich verbinde stadt mit anonymität und abschreckend, weil weil es für mich jetzt so wäre, wenn ich allein in eine stadt ziehen würde.
    ixh wäre allein, anonym, allen unbekannt und mir wäre alles fremd.
    in einem günstigen fall hätte ich vielleicht freunde oder kollegen, in deren nähe ich sicher nicht wohnen könnte, wohnungsnotbedingt und ich mir nie so ein gefüge aufbauen könnte wie meine verwandtschaft im alten esslingen mit den freunden in nachbarschaft und in der strasse, dort ihren stammgeschäften in der fußgänerzone, der stammwirtschaft, wie damals mein opa.
    all sowas meine ich mit stadt, mir fremd und anonym.
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen
    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny - prodigy🎵
    unser dreckspatz - kampfradler

  19. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.699

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Was anderes als persönliche Geschichten sind „in meinem Dorf ist es aber anders“ übrigens auch nicht.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  20. Addict Avatar von Petrillo
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    2.162

    AW: Wie bymmig ist eure Umfeld?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Was anderes als persönliche Geschichten sind „in meinem Dorf ist es aber anders“ übrigens auch nicht.
    Willst du echt behaupten, dass es nicht stimmt, dass das Leben in der Stadt in der Tendenz anonymer ist als auf dem Dorf?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •