+ Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 173
  1. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.086

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Manchmal sind Regelverletzungen von Radfahrern aus Gründen. Ich werde zb den Teufel tun und mich auf der rechten Seite eines abbiegenden Lasters aufhalten. Da fahr ich links vorbei. Regelverstoß- wahrscheinlich, dafür bin ich am Ende nicht Matschepampe unterm LKW. Stoppschilder sind auch sowas, die machen für Radfahrer oft wenig Sinn, also das stoppen, weil man auf dem Rad eine wesentlich bessere Übersicht hat als im Auto und tatsächlich sehr oft sieht ob was kommt oder nicht.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  2. Ureinwohnerin Avatar von 2hot4you
    Registriert seit
    31.01.2002
    Beiträge
    36.545

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Meine Beobachtung bei Radfahrern und vor allem Rennradfahrern: mehr als die Hälfte gibt keine Handzeichen. Viele schiessen ohne Schauen irgendwo raus. Mein Freund, ich bin zu 99% Beifahrer, ist schon einige Male hinter einem nachgezockelt, an bestimmten Stellen halt, weil er sich nicht sicher war, was dieser als nächstes macht. Ein paar Mal war das die richtige Entscheidung.
    Abends fahren auch einige ohne Licht. Geht mir absolut nicht ein.
    Man muss für die anderen Autofahrer mitdenken und auch für die Radfahrer. Nun ist das halt so im Straßenverkehr, aber es ist ein gutes Recht davon genervt zu sein.
    Ich andererseits fahre viel Rad. Und ich verhalte mich so, dass ich für die Autofahrer mitdenke. Handzeichen gebe ich nur dann nicht, wenn kein Auto weit und breit ist. Ich bestehe nicht auf meine Vorfahrt und oder denke, der Autofahrer wird mich schon sehen.

    Zum Threadthema an sich und mir egal ob das arschig ist: Ich bin da etwas bei dir Kandiskuh. An manchen Tagen bei bestimmten Strecken fahren soviele Radsportler herum - ja, Landstraßen, Bergstraßen, und da dauert es öfters mal bis man überholen kann. Da nerven die unzähligen Motorradfahrer noch viel mehr. Aber, das nimmt man halt so hin.
    Was mich wirklich zornig macht ist das stoische und seelenruhige Nebeneinanderfahren UND gemütlich miteinander tratschen! Da kann es noch so eng und unübersichtlich sein, hinten schon mehrere Autos, viele Kurven und vielleicht erbarmt sich so ein Spitzensportler und reiht sich hinten ein. Für diese Nebeneinander-Mentalität habe ich absolut kein Verständnis.
    Geändert von 2hot4you (10.07.2019 um 18:42 Uhr)

  3. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.346

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Da ich nie selbst Auto fahre, nerven mich Radfahrer nur auf dem Fußweg. Und das trifft auf Rennradfahrer in der Regel nicht zu.

    Manchmal habe ich auch das Gefühl, Autofahrer denken Radfahrer würden sich falsch verhalten, obwohl sie das gar nicht tun. Bspw. kenne ich hier fast keine Einbahnstraße, in der es für Radfahrer nicht erlaubt ist, diese in beide Richtungen zu benutzen. Wenn man dann einem Auto als Radfahrerin entgegen kommt, reagieren die meisten trotzdem so als würde man sich gerade falsch verhalten. Oder es gibt eine Straße in der echt nicht ausreichend Platz für Autos, Straßenbahn und Radfahrer ist. Das führt dann dazu, dass Autofahrer teilweise ein Stück hinter den Radfahrern fahren müssen eh genug Platz zum vorbeifahren ist. Wie oft ich mir da schon anhören durfte, dass ich ich bitte auf dem Fußweg fahren soll. Äh nein, das darf ich gar nicht. Oder das Konzept Fahrradstraße, was hier die Autofahrer auch kaum verstehen. Ja, in Fahrradstraßen dürfen Radfahrer auch nebeneinander fahren.

  4. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.904

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Und das mit den herausschießenden Gefährten können die Autos auch. Jede verdammte Seitenstraße. Deshalb nutze ich Radwege, die durch nen Parkstreifen getrennt sind, nicht mehr. Autos sehen einen da nicht und sie schießen halt über den Radweg hinaus, aber eben nicht auf die Straße drauf.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Ureinwohnerin Avatar von 2hot4you
    Registriert seit
    31.01.2002
    Beiträge
    36.545

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Natürlich machen das Autofahrer auch. Der Punkt ist aber, schuld ist in jedem Fall der Autofahrer wenn er einen Radler erwischt, auch wenn dieser sich falsch verhalten hat und nicht der Autofahrer. Und letztendlich ist auch diese Frage wurst, denn schwer verletzt oder tot ist dann das einzige was noch zählt. Und dass da so viele Radfahrer so leichtsinnig mit dieser Gefahr umgehen checke ich einfach nicht.

    - I'll drink your blood, i'll hold you tight,
    till you are, too, a creature of night! -

  6. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.904

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Ich lebe ja tatsächlich in einer der fahrradfreundlichsten Städten Deutschlands. Und dennoch: jedes verdammte Auto, dass aus ner Seitenstraße kommt, tut das in einer Geschwindigkeit, dass Fahrradfahren über einen Fahrradweg quasi unmöglich ist. Und nein ich sehe es nicht ein jedes vierte Haus - so ist hier die taktung von Seitenstraßen - komplett abzubremsen. Also fahr ich halt nicht mehr auf dem Fahrradweg. Auf der Straße gibts eh mehr Platz um den Türen der Autos auszuweichen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  7. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von 2hot4you Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist aber, schuld ist in jedem Fall der Autofahrer wenn er einen Radler erwischt, auch wenn dieser sich falsch verhalten hat und nicht der Autofahrer.
    Echt jetzt?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  8. Ureinwohnerin Avatar von 2hot4you
    Registriert seit
    31.01.2002
    Beiträge
    36.545

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Ja.

    - I'll drink your blood, i'll hold you tight,
    till you are, too, a creature of night! -

  9. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.096

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    also ich kann nur für deutschland sprechen und da ist es nicht so.

    es wird ganz normal geguckt, wer was zu verantworten hat. was allerdings häufig der fall ist (je nach schwere des verstoßes der person auf dem rad), kriegt der autofahrer eine teilschuld wegen der bestehenden betriebsgefahr des autos. als ich noch zivilsachen gemach thab, waren das 20 oder 25 % meine ich.

    und man muss ja auch einfach sagen, ein auto zu betreiben ist ja objektiv gefährlicher und im zweifel hat man auf dem rad ja keine chance (was für körperlichen folgen betrifft).

    es kann aber auch sein, dass der verstoß des radfahrers so gravierend ist, dass die betriebsgefahr zurück tritt.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  10. Enthusiast Avatar von Slimma
    Registriert seit
    16.01.2015
    Beiträge
    973

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von ginsoakedgirl Beitrag anzeigen
    der Ausgangspost ging doch gar nicht um Räder ohne Lampen sondern Hobbyradler die die Reisezeit von denen die von a nach b müssen verlängern weil man auf Landstraßen manchmal schlecht überholen kann.
    Wenn du im Thread quer liest, wirst du sehen, dass inwischen sehr viele Aspekte des Radfahrens besprochen werden.
    Das ist auch gut und normal so.
    Es ist keine "Schredderei", sondern eine sinnvolle Erweiterung des Eingangsbeitrags.

  11. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.671

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    bis zu einem gewissen grad hängt das doch aber auch von der definition von "verkehrsregeln" ab? wenn ich bei den autofahrern die geschwindigkeitsüberschreitungen, die ja durchaus auch sicherheitsrelevant sind, dazu nehme, die bei vielen nicht ausreichend eingehaltenen sicherheitsabstände usw., dann wäre ich mir echt nicht so sicher, ob radfahrer im durchschnitt mehr verkehrsverstöße begehen als autofahrer.
    Ja, das stimmt natürlich und da muss ich dann auch meinen Vergleich zurückziehen.

    Mich nervt halt auch vor allem einfach die Kommunikation und EInschätzbarkeit. Ich lasse jeden Radfahrer vor, aber ich mag nicht seine Gedanken lesen müssen. Ich weiß, dass in Fahrradstraßen Fahrräder nebeneinander fahren können, aber eben auf begrenzten Fahrradwegen nicht und wenn dann der zur Straße fahrende ständig in die Autofahrbahn hereintänzelt, weil der Radweg eben zu eng für zwei Räder ist und ich dadurch nicht vorbeifahren kann, ärgert mich das.
    Oder aktuell hier in einer Straße problematisch: Die Geschwindigkeit wurde vor kurzem auf 20km/h gedrosselt. Das soll ua. auch zum Schutz der Radfahrer stattgefunden habe. Resultat ist, dass die Radfahrer mich auf der Straße drängeln, als echt 40cm hinter meinem Auto kleben. Manche überholen mich auch, besonders schön, ohne Handzeichen/ Schulterblick und scheren dann genau vor mir ein, sodass ich noch leicht abbremsen muss, es aber nicht kann, weil eben hinter dem Auto auch ein Radfahrer ist. etc.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  12. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.833

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von 2hot4you Beitrag anzeigen

    Was mich wirklich zornig macht ist das stoische und seelenruhige Nebeneinanderfahren UND gemütlich miteinander tratschen! Da kann es noch so eng und unübersichtlich sein, hinten schon mehrere Autos, viele Kurven und vielleicht erbarmt sich so ein Spitzensportler und reiht sich hinten ein. Für diese Nebeneinander-Mentalität habe ich absolut kein Verständnis.
    DAS nervt mich bereits schon wenn ich selber mit dem Rad hinter solchen Nasen herfahre.

  13. gesperrt
    Registriert seit
    02.05.2019
    Beiträge
    25

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Ich werde da auch immer leicht genervt!

  14. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.991

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Manchmal sind Regelverletzungen von Radfahrern aus Gründen. Ich werde zb den Teufel tun und mich auf der rechten Seite eines abbiegenden Lasters aufhalten. Da fahr ich links vorbei. Regelverstoß- wahrscheinlich, dafür bin ich am Ende nicht Matschepampe unterm LKW. Stoppschilder sind auch sowas, die machen für Radfahrer oft wenig Sinn, also das stoppen, weil man auf dem Rad eine wesentlich bessere Übersicht hat als im Auto und tatsächlich sehr oft sieht ob was kommt oder nicht.
    Stoppschild überfahren, weil man persönlich findet, dass die Stelle doch ganz gut einsehbar ist? Nunja.

  15. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.092

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Ich persönlich hasse ja Radfahrer, die alle paar Sekunden die Regeln für sich anpassen.

    Also erst auf der Straße fahren, dann auf den Fussgängerüberweg wechseln, weil die gerade (anders als die Autos) grün haben und danach direkt wieder auf die Straße wechseln. Mal eben auf dem Bürgersteig entgegen der Fahrtrichtung lang rasen oder auf der Straße nicht am Zebrastreifen halten, wenn Fußgänger rüber wollen. Rechts vor links und (die schon hier genannten Stoppschilder) sind auch nur Deko...

    (Weil wir bei Bym sind: es gibt genauso viele Autofahrer, die ätzend fahren, oder Fußgänger, die unüberlegt durch die Straßen laufen, aber das ist gerade nicht das zentrale Thema)

  16. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von Fr.Scheibe Beitrag anzeigen
    Stoppschild überfahren, weil man persönlich findet, dass die Stelle doch ganz gut einsehbar ist? Nunja.
    Du bleibst ernsthaft mit dem Rad komplett stehen, wenn die Kreuzung völlig einsehbar ist und offensichtlich keiner kommt?!
    Mom! Theron's dried his bed again!

  17. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.092

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Du bleibst ernsthaft mit dem Rad komplett stehen, wenn die Kreuzung völlig einsehbar ist und offensichtlich keiner kommt?!
    Ich Fahrzeuginformationen (wie mit dem Auto auch) deutlich langsamer. Also so langsam, dass ich fast stehe.

  18. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    165

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Mir ist ein Frankreich mal ein Polizeiauto hinterherfahren, weil ich bei einem StoppSchild nicht den Fuss runtergesetzt habe
    Bei dem Stoppschild, dass ich täglich passiere mache ich es allerdings immer noch nicht. Man kann mit dem Rad ja auch kurz anhalten ohne den Fuss runterzunehmen. Also anhalten kurz mach ich schon.

  19. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.833

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Ich Fahrzeuginformationen (wie mit dem Auto auch) deutlich langsamer. Also so langsam, dass ich fast stehe.
    ja naja aber laut den Regeln die man in der 4. Klasse gelernt hat (Ehrenwimpel usw) muss man beim Stoppschild komplett zum stehen kommen, mit Fuss auf dem Boden. Wenn weit und breit nichts kommt, das macht doch weder mit dem Auto noch mit dem Rad jemand, und mit dem Rad sieht man ja sogar noch besser ob was kommt.

  20. Ureinwohnerin Avatar von 2hot4you
    Registriert seit
    31.01.2002
    Beiträge
    36.545

    AW: rennradfahrer auf den straßen

    Heute noch passend zum Thema. Auto bleibt stehen, ich gehe über den Zebrastreifen, Rennradfahrer dahinter, rennradelt dahin, schaut nicht auf das Auto davor, fährt ihm fast hinten drauf. Was macht der Rennradfahrer? Brüllt" Fahr weiter du Trottel!" Auto hält an und fragt wo das Problem liegt, vom Radfahrer folgen noch mehr Beleidigungen. Dum??

    Das mag ein Extrembeispiel sein aber dass mich das nicht sehr wundert, ist bezeichnend.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •