+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.902

    Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ich würde mich gerne darüber austauschen, wie man sich eine gerade, aufrechte Haltung angewöhnen kann - also so, dass sie zum neuen Standard wird und man sie irgendwann automatisch einnimmt bzw. kontinuierlich aufrecht erhält.

    Was klar ist: Oft sind die körperlichen Voraussetzungen für eine aufrechte Haltung gar nicht (mehr) gegeben, weil etwa die erforderliche Muskulatur nicht aureichend trainiert ist und einem dann schlicht die Kraft fehlt, um den Körper dauerhaft aufrecht zu halten.
    Auch sind durch Fehlhaltungen häufig schon Muskeln/Sehnen/Bänder(?) verkürzt, was eine aufrechte Haltung weiter erschwert.

    Bei mir ist es so, dass ich schon seit mehreren Jahren regelmäßig intensives Krafttraining (mit freien Gewichten) betreibe und hierbei auch die Rumpfmuskulatur explizit mittrainiere. D.h. die Muskeln sollten eigentlich entsprechend trainiert sein.
    Auch habe ich seit ein paar Jahren eine Dehn- und Blackroll-Routine, die ich wöchentlich ein- bis zweimal absolviere. Hierbei liegt mein Fokus auf dem Brust-, Schulter- und Rückenbereich und ich konnte meine früher starken Rückenschmerzen dadurch vollständig loswerden.
    Verkürzungen, die eine aufrechte Haltung verhindern, sollte ich aufgrund der regelmäßigen Dehnerei also eigentlich auch nicht mehr haben.

    Tja, und obwohl man also meinen könnte, dass die Voraussetzungen für eine aufrechte Haltung bei mir grundsätzlich gegeben sein sollten, sinke ich im Alltag immer wieder krumm in mich zusammen und habe die gewünschte aufrechte Haltung leider nicht verinnerlicht.

    Wie so viele andere auch ziehe ich meine Schultern eher nach vorne-oben und lasse meinen Rücken und Hals eher krumm und gesenkt, statt mich nach oben zu strecken und wirklich aufzurichten.

    Ein Faktor, der da sicherlich mit reinspielt, ist, dass ich mit 1,78 m recht groß bin und daher (je nach Größe der mich umgebenden Menschen) oft eher versuche, mich kleiner zu machen. Auch finde ich es teils einfach unangenehm, durch meine Größe so "herauszustechen" (erst recht, wenn mir eher nach Rückzug zumute ist) oder ich denke sogar, dass es arrogant wirkt, wenn ich mich richtig aufrichte.

    Das sind natürlich Ansichten/ Befürchtungen, die letztlich irgendwie Quatsch sind und das ist mir auch bewusst. Ich bin ja nicht arrogant, nur weil ich groß bin und diese körperliche Größe eben auch sichtbar ist.

    Insbesondere wenn ich zu Hause bin (v.a. am Schreibtisch, aber eigentlich auch überall sonst), sind diese sozialen Befürchtungen natürlich eher irrelevant, da ist es dann oft einfach Bequemlichkeit und Gewohnheit, warum ich mich auf meinem Stuhl hinlümmel statt aufrecht zu sitzen. Dabei fühle ich mich auch psychisch direkt viel besser, wenn ich mich aufrichte und eben auch im Alltag eine gerade (und ja auch irgendwie achtsame) Haltung einnehme.

    Letztlich ist es wohl einfach ein Lernprozess: Eine Weile muss man sich immer wieder aktiv daran erinnern und immer wieder bewusst eine aufrechte Haltung einnehmen - bis diese dann irgendwann zur Gewohnheit, zum Normalzustand wird.
    Das ist erstmal natürlich unbequem und auch etwas nervig, doch bin ich davon überzeugt, dass dies eben nur vorübergehend ist, bis man die neue Haltung schließlich wirklich verinnerlicht hat.

    In diesem Thread würde ich gerne Tipps und Erfahrungen sammeln, wie man es schaffen kann, sich eine aufrechte Haltung zur Gewohnheit zu machen. Gibt es unter euch welche, die diesen Wandel erfolgreich vollzogen haben? Was hat euch geholfen, wie lange hat es ungefähr gedauert?

    Vielleicht könnte man diesen Thread auch zur gegenseitigen Motivation nutzen, um das Aufrichten so lange immer wieder bewusst herbeizuführen, bis es zum neuen Normalzustand geworden ist.

    (Edit: Und da bei diesem Thema immer schnell der Tipp kommt, Yoga zu machen: Ich habe bis vor ca. einem Jahr mehrere Jahre regelmäßig Yoga gemacht [mit Lehrerin in einem Kurs] und ja, ich fand das auch definitiv hilfreich für eine bessere Haltung, aber es hat dennoch nicht dazu geführt, dass ich mir im Alltag eine dauerhaft aufrechte Haltung angewöhnt habe. Den positiven Einfluss würde ich niemals bestreiten, aber ich denke, um die Haltungsgewohnheiten wirklich durchgängig zu verändern, ist es nicht immer ausreichend.)
    Geändert von Tethys (04.07.2019 um 13:26 Uhr)

  2. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.590

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Letztlich ist es wohl einfach ein Lernprozess: Eine Weile muss man sich immer wieder aktiv daran erinnern und immer wieder bewusst eine aufrechte Haltung einnehmen - bis diese dann irgendwann zur Gewohnheit, zum Normalzustand wird.
    Das ist erstmal natürlich unbequem und auch etwas nervig, doch bin ich davon überzeugt, dass dies eben nur vorübergehend ist, bis man die neue Haltung schließlich wirklich verinnerlicht hat.
    was anderes kann ich nicht sagen. Nur halt gelegentlich sich selbst checken. Also schauen, wie sitze/stehe/gehe ich JETZT ud ggf. korrigieren.
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  3. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.775

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Falls du das noch nicht probiert hast, könntest du noch gezielt Beckenboden/Tiefenmuskulatur trainieren. Ich finde, das trägt zu einer automatisch besseren Körperhaltung bei. Ansonsten kann ich auch nur sagen, immer wieder im Alltag die Haltung betrachten und aufrichten.

  4. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.828

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ich krieg in meinem Werbefeed manchmal so ein Ding, aber keine Ahnung ob es was bringt.

    da heisst es dann immer dass man das täglich 20 Minuten tragen soll damit sich die Muskulatur daran gewöhnt eine aufrechte Haltung zu machen.

  5. Regular Client Avatar von dzairia
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    3.839

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ich hab so ein Ding und habe den Eindruck, es hilft ein bisschen. Ich denke auch wenn ich es nicht trage halt häufiger mal daran, mich gerade zu halten, und das wirkt sich schon aus.

  6. Enthusiast Avatar von mais
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    923

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Du schreibst es zwar in deinen Disclaimer, aber dennoch hat Yoga bei mir am meisten geholfen, mit Kursen die auf Entlastung des Schulter/Nackenbereichs spezialisiert waren. Mindestens drei viertel der Kursinhalte waren aber nicht Symptombehandlung in eben diesen Bereichen sondern Stärkung des Hüft/Beckenbereichs, wenn man da stabil ist versucht man weniger, das mit Fehlhaltung im oberen Bereich auszugleichen.

    Bei Job mit viel Sitzen: Stehtisch und/oder Sitzball oder so nen Auflagewobbel für den Stuhl.
    Generell versuchen frei zu sitzen und nicht an ner Lehne rumhängen, ich versuche zb beim Auto- und Zugfahren möglichst viel auf die Lehne zu verzichten, weil ich nach v.a. längeren Fahrten sonst immer mega verspannt bin.
    Bewusst ab und an einminütige Pausen und dabei kurze Entspannungsübungen (zb Schulterkreisen) machen, das hat zumindest in der Muskeltonusmessung die wir neulich auf Arbeit machten Wirkung gezeigt.

    Von so Gurtdingsen wie hier verlinkt habe ich auch schon gutes gehört.

  7. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.828

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    achja zum Sitzen, n Kollege von mir hat so ein aufblasbares Kissen mit Noppen, das scheint auch ganz gut zu helfen. Keine Ahnung wie die heissen.

  8. Enthusiast Avatar von Gelbgrün
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    800

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    bei mir hat da pilates viel besser gewirkt als yoga, aber vielleicht liegt das auch an der (guten) trainerin.

  9. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.520

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Bei mir sich Pilates, weil da immer explizit die Schultern runtergezogen werden und man sich aufrichtet.

  10. Alter Hase Avatar von Johnny Fan
    Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    7.755

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zusätzlich zu dem Gesagten könntest du probieren, Zuhause und am Arbeitsplatz post-its mit einer Notiz aufzuhängen, die dich an die gerade Haltung erinnern. Halt nicht gerade an den Laptop, wo du es immer siehst und bald übersiehst, sondern eher an den Blumentopf am Fenster oder so.
    Mornings are for coffee and contemplation.

  11. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    16.123

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Falls du das noch nicht probiert hast, könntest du noch gezielt Beckenboden/Tiefenmuskulatur trainieren. Ich finde, das trägt zu einer automatisch besseren Körperhaltung bei. Ansonsten kann ich auch nur sagen, immer wieder im Alltag die Haltung betrachten und aufrichten.
    .

    Ich empfehle wieder mal regelmäßig (!) Cantienica bei einer gute Trainerin. Hat bei mir nachhaltig geholfen.
    Geändert von Rumpelstiltskin (05.07.2019 um 06:10 Uhr)

  12. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.563

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ah, mein Thema. Ich habe auch diese krumme Haltung, und dabei bin ich alles andere als groß (1,58 m). Mir wurde auch Yoga empfohlen und es hat vllt ein bisschen geholfen. Begeistert hat mich die Wirkung aber nicht. Ich überlege jetzt gerade, Ballett zu machen, weil einfach alle Leute, die ich kenne, die als Kinder/ Jugendliche Ballett gemacht haben, eine wunderbare Haltung haben. Und es gibt eben Spiegel beim Training, deswegen ist man hoffentlich achtsam bezüglich der Haltung...

    Also ich habe auch in den letzten Monaten Rückenprobleme gehabt und allgemein Sportarten gegen Rückenschmerzen gesucht. Schwimmen wirkt bei mir super, allerdings bin ich eher im Sommer ein Fan davon, die Schwimmbäder hier sind im Winter schlecht geheizt. Jetzt gerade ist es ja auch eher grau und regnerisch und ich versuche, schon jetzt nach einem zusätzlichen Sport zum Schwimmen zu suchen, damit ich damit nicht plötzlich im Winter anfangen muss, wenn ich (möglicherweise) wieder wirkliche Schmerzen habe.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  13. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.961

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ich bin fast 1.80 und kenne das unterbewusste Kleinmachen sehr gut. Es hat aber auch sehr mit meiner psychischen Verfassung zu tun- wenn es mir gut geht, gehe ich aufrecht. Wenn nicht dann eher nicht, mein Körper spiegelt mein Befinden sehr- merke ich auch an meiner Stimme, die wird auch komisch klein an miesen Tagen.
    Sport hilft aber auch, aber eher indirekt- weil ich mich oft durch meinen Sport stark und zuversichtlich fühle.

  14. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.480

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Mir ist kürzlich das hier untergekommen, aber keine Ahnung, ob das was bringt:

    Upright GO - Trägerloser Haltungstrainer und Haltungskorrektur für Rücken und Haltung, mit Free IOS und Android App https://www.amazon.de/dp/B0747YHYZF/..._N52hDb5RF8F0M


  15. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.480

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zitat Zitat von Gelbgrün Beitrag anzeigen
    bei mir hat da pilates viel besser gewirkt als yoga, aber vielleicht liegt das auch an der (guten) trainerin.
    Ja, das war auch mein erster Gedanke.


  16. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.861

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zitat Zitat von ginsoakedgirl Beitrag anzeigen
    achja zum Sitzen, n Kollege von mir hat so ein aufblasbares Kissen mit Noppen, das scheint auch ganz gut zu helfen. Keine Ahnung wie die heissen.
    wenn man die in einen normalen kissenbezug legt, passen sie auch gut ins büro. tipp meiner physio...
    magst du pferde - reiten!
    und zur größe - gerade aufgerichtet kannst du auch stark und unnahbar wirken! klein machen funktioniert doch eh nicht ernsthaft!

  17. Member
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.679

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    tipp meiner physio...
    magst du pferde - reiten!
    Wobei ich beim Reiten eben auch diesen blöden Sitzfehler habe, den Rücken zu rund zu machen - und dabei nervt es mich noch mehr, als im Alltag

    Ich überlege, mir so einen Geradehalter zu kaufen, z.B. diesen: MT-Band jetzt kaufen | MT-Band Shop
    Geändert von Jordan 111 (06.07.2019 um 09:20 Uhr)

  18. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.902

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Erstmal danke für eure Antworten. Ich versuche, auf möglichst alles einzugehen.

    Beckenbodentraining: Ja, fange ich immer mal wieder mit an, habe ich bislang aber noch nicht zur Routine werden lassen. Das und Cantienica stehen eh schon lange auf meiner Liste...

    Tiefenmuskulatur: Was ist damit genau gemeint? Also ich kenne den Begriff, bin mir aber nicht sicher, ob ich ihn richtig verstehe.

    Gurtdings: Sieht interessant aus! Da werde ich mich noch weiter zu informieren und schauen, ob das was für mich sein könnte. Die Varianten mit App-Steuerung sind mir leider eher zu teuer.

    Auflagekissen: Ebenfalls sehr interessant! Bislang hatte ich immer nur diese kompletten Sitzbälle auf dem Schirm, die mir aber irgendwie zu riesig wären (v.a. wenn man sie eben nicht durchgängig nutzen soll). Da wäre so ein Kissenteil natürlich eine gute Alternative.

    Pilates: Pilates habe ich auch lange gemacht. Zwar nicht mit Lehrerin, aber ich denke, dass ich da bzgl. der richtigen Ausführung von meiner Yogaerfahrung profitieren konnte. Ich fand Pilates auch immer hilfreich, aber im Moment wüsste ich echt nicht, wo ich das noch neben meinem ganzen anderen Sport in der Woche unterbringen könnte.

    Erinnerungszettel: Eigentlich denke ich sogar sehr oft daran, dass ich mich jetzt mal aufrecht hinsetzen sollte, bin dann aber zu bequem, das auch zu machen. Es ist also ein bewusstes Ignorieren.

    Ballett: Ist glaub ich nicht so meins, auch wenn es für die Haltung sicherlich super ist!

    Gerade Haltung bei psychischem Wohlbefinden: Ja, das geht mir auch oft so! Also wenns mir eh gut geht, fällt es mir viel leichter, mich gerade zu halten. Umgedreht merke ich aber auch, dass die Haltung eben direkt die Stimmung mitbeeinflusst und eine krumme Haltung eben auch stimmungsmäßig runterzieht.

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    und zur größe - gerade aufgerichtet kannst du auch stark und unnahbar wirken!
    Ich befürchte, so wirke ich eh sehr oft auf andere. Stark/unnahbar/arrogant. Also ist das für mich leider nicht so erstrebenswert... ;/

  19. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.815

    AW: Aufrechte Körperhaltung zur Gewohnheit machen

    Ballett macht zwar ne elegante Haltung, ist aber nicht für Leute mit Rückenbeschwerden zu empfehlen. Es macht halt auch alles kaputt. Magersucht macht auch ne schlanke Haltung. Gut ist das trotzdem nicht.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •