+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.737

    Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Kommt ihr im Erwachsenenleben eigentlich mehr oder weniger gut zurecht oder könnt den Erwachsenenalltag ausreichend überlebensfähig gut faken, aber habt trotzdem manchmal spontan (irrationale?) Angst vor dem Alltag? Bei Dingen, die ihr eigentlich alltäglich gut und nicht der Rede wert meistert, aber wo es manchmal ganz plötzlich aussetzt?

    Beispielsweise:
    - Ganz plötzlich drückt ihr euch vor dem Gang zum Aldi um die Ecke, weil ihr dann ja das Haus verlassen müsstest und draußen sind Menschen und die könnten gucken/bewerten/beurteilen/einfach durch ihre bloße Existenz ein ungutes Gefühl in euch auslösen/...
    - Oder ihr habt plötzlich Angst vor einem ansich harmlosen Telefonat, weil ihr euch plötzlich wie ein kleines Schulmädchen fühlt und das Gegenüber gaaanz bestimmt viel kompetenter und seriöser wirkt als ihr? Fühlt ihr euch manchmal ganz spontan klein, obwohl es keinen Anlass dafür gibt?

    Gibt es da etwas bei euch, was in diese Art von spontaner Angst vor gewöhnlichen Alltagsdingen fällt? Und wann und wie häufig kommt das vor und wisst ihr, warum das bei euch so ist und (wie) steuert ihr dagegen?

  2. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.227

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Ich habe total kindische Angst davor, Kontakt zu meinen Vermietern aufzunehmen. Sie sind alte Leute, wohnen im selben Haus, wenn was ist, muss man einfach vorbeigehen. Sie sind völlig unkompliziert und segnen immer alles ab. Trotzdem will ich mich spontan verstecken, wenn wir wieder ein Anliegen haben, und schicke immer meinen Mann

    Ansonsten bin ich überhaupt nicht so. Keine Ahnung, warum ich mich da so anstelle.

  3. Senior Member Avatar von MissBlurry
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    5.559

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Angst direkt nicht. Mir macht dieses Bürokratie-Zeug (Versicherungen, Banken, Miete usw.) eigentlich gar nichts aus. Manchmal überfordert mich das dann allerdings alles etwas, einfach wenn so viel auf einmal ist. Ich schreib mir gerne Listen mit Dingen, die ich tun muss (halt auch so Sachen wie "Arzttermin xy ausmachen, xy aus der Reinigung holen, Auto waschen" und letztens war diese Liste halt einfach fast ne ganze A4-Seite lang, weil halt einiges ansteht mit Feierlichkeiten bei Familie und Freunden, ich einige Arzttermine ausmachen musste, auch mit den Vermietern einiges zu klären war und ich halt eh immer der Organisator für alles bin (was ich eigentlich auch gerne mache) - und dann gibt es Momente, wo mich dieser ganze Erwachsenenkram einfach nur nervt und ich gern wieder Kind wäre so. Aber das geht schon immer schnell vorbei.

  4. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.991

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Eigentlich (!) ist für mich ganz vieles mit Überwindung verbunden. Telefonieren, Auto fahren, Dinge erledigen,... Es wird aber schlimmer, je länger ich aus der Übung bin. Zum Beispiel Auto fahren: wenn ich im Urlaub war oder aus anderen Gründen länger nicht gefahren bin, ist es schwierig für mich, wieder hinters Steuer zu steigen. Wenn ich zwar regelmäßig fahre, aber nicht Autobahn, wird das irgendwann wieder zur Hürde.
    Zu im weiteren Sinne "Neuem" muss ich mich immer etwas durchringen. Erster Besuch im Fitnessstudio war z.B. schlimm oder generell neue Gruppen, in die man reinkommt. Erster Arbeitstag - schrecklich. Sowas halt.

  5. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.315

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Boah ja. Ich hab ernsthaft nach Gründen gesucht, um mich vor dem Rückbildungskurs zu drücken
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  6. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.581

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    oh ja. sehr vieles.
    erstmal alles an bürokratiekram, zusammengefasst:
    versicherungen, bank, krankenkasse, rente, steuern, verträge, handy.
    langsam auch patientenverfügung und zukunft bzw. eltern.

    eigentlich etliche telefonate, die sich zum glück als einfacher herausstellen als erwartet.

    auto fahren nach längerer zeit wieder in der geballten stadt oder autobahn.
    simple entscheidungen. brille a oder b, versichert, unversichert, im sparpaket, ...

    zum glück noch elternsache: heizung, heizöl bestellen, wasser, strom, kaminkehrer
    garten, gartengeräte, was wie wann schneiden, rasenmäher, vertikutierer, ... ???

    mein auto, was ich aber besprechen kann: termine, tüv, sommer oder winterreifen kaufen, lagern, kundendienst, ...

    die ganzen kontakte und beziehungen, die meine eltern haben mal irgendwann zu überblicken um zu wissen, wenn ich für was fragen muss, zb wenn der kanal verstopft ist, heizung ausfällt, ...

  7. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.668

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Angst wäre zu viel gesagt, aber ich fühle mich manchmal sehr unbeholfen in Gruppensituationen bzg. alltäglicher sozialer Praktiken wie grüßen/vorstellen/verabschieden Netzwerkveranstaltungen oder erste Arbeitstage empfinde ich dahingehend etwa als besonders unangenehm.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  8. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.991

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Achso, ich fake natürlich insofern, dass ich die notwendigen Dinge einfach trotzdem mache und auch so tue als sei nichts.

  9. Senior Member Avatar von Ise
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6.441

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Angst wäre zu viel gesagt, aber ich fühle mich manchmal sehr unbeholfen in Gruppensituationen bzg. alltäglicher sozialer Praktiken wie grüßen/vorstellen/verabschieden Netzwerkveranstaltungen oder erste Arbeitstage empfinde ich dahingehend etwa als besonders unangenehm.
    Ich finde networking auch furchtbar. Ich mag es nicht mich neben eine neue Gruppe zu stellen und zu hoffen, dass ich ins Gespräch eingebunden werde. Leider passiert das immer mehr aber so übe ich es wohl auch.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  10. Member Avatar von Ocean
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    1.331

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Telefonieren.
    Es kostet mich jedes Mal Überwindung. Besonders schlimm finde ich, wenn darum geht Termine zu machen. Ich habe immer Angst, dass ich etwas falsch notiere (ist noch nie passiert, aber trotzdem)

    Mein Papa macht es auch nicht gerne. Er fährt sogar lieber zu Arzt, Friseur etc. hin statt anzurufen.
    Hab ich wohl von ihm.

  11. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.581

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    diese anrufe mache ich inzwischen gerne, weil ich mir dadurch voele unnötige wege erspare.
    die fallen immer leichter mit der zeit.

    schlimm finde ich, bei versicherungen, sparkasse, kkkasse, ... anzurufen oder behörden und mich durch zig abteilungen zu fragen, jedesmal neue personen, jedesmal die selbe erklärung nochmal geben und dann "ich verbinde sie weiter" und wenn endlich die richtige person am telefon ist, kommen so viele verwirrende infos, dass ich danach auflege und so viel weiß, wie vorher.

    anrufen bei einem imbiss, egal was, mache ich ungerne, weil am telefon oft nummern verwechselt werden bzw. die bestellung falsch verstanden wird.
    da gehe ich auch lieber vorbei, kreuze in der karte an und zeige, was ich möchte.
    (häufiger fehler esen fünf oder fünfzehn, n1 oder m2, abholzeit, ... )

    okay. dieses macht nicht angst, aber ungut.

    bei dingen, wo ich konto- oder kundennummer nennen muss, schon eher.

  12. Alter Hase Avatar von SisterDew
    Registriert seit
    08.03.2002
    Beiträge
    7.267

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Angst wäre zu viel gesagt, aber ich fühle mich manchmal sehr unbeholfen in Gruppensituationen bzg. alltäglicher sozialer Praktiken wie grüßen/vorstellen/verabschieden Netzwerkveranstaltungen oder erste Arbeitstage empfinde ich dahingehend etwa als besonders unangenehm.
    Sowas kann ich auch gar nicht gut (ha, ich drücke mich gerade auch schon den ganzen Tag davor, meiner Arbeitskollegin ein Büro weiter zum Geburtstag zu gratulieren). Und auch so neue Situationen wie das 1. Mal in der neuen Stadt zum Sport.

    Was ich auch sehr hasse, ist alleine in eine Bar gehen. Selbst wenn ich in der Bar verabredet bin, mein Freund da gerade arbeitet oder auch sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit Leute da sein werden, die ich zumindest oberflächlich kenne und denen ich mich anschließen kann. Ich denke dann meistens schon auf dem Hinweg daran, was ist, wenn meine Verabredung noch nicht da ist oder mein Freund gerade viel zu tun hat oder so und stehe dann auch immer erstmal ziemlich verloren und unsicher rum und will bloß nicht auffallen (falle dadurch aber erst so richtig auf).

    Alles, was mit Auto- oder Fahrradreparaturen oder generell Handwerkern zu tun hat, gehe ich auch nur sehr ungerne an und drücke mich immer erstmal davor. Habe in dem Kontext aber auch schon schlechte Erfahrungen mit meist älteren Männern gehabt und immer keine Lust, mich in Diskussionen zu begeben oder mich zu rechtfertigen.

  13. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.291

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Angst wäre zu viel gesagt, aber ich fühle mich manchmal sehr unbeholfen in Gruppensituationen bzg. alltäglicher sozialer Praktiken wie grüßen/vorstellen/verabschieden Netzwerkveranstaltungen oder erste Arbeitstage empfinde ich dahingehend etwa als besonders unangenehm.
    .

    ansonsten gibt es halt Dinge, die ich ungerne mache weil ich keine Ahnung davon habe (PC-Kram, handwerkliches ...). Das ist aber keine Angst, sondern Faulheit weil ich mich nicht einarbeiten will. Wenn es zu sehr nervte, hab ich mich dann schon irgendwann aufgerafft. Inzwischen macht es glücklicherweise der Mann

  14. Member Avatar von laut
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.508

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Ich verstehe so Sachen wir Aktien, Immobilien, Altersvorsorge einfach nicht, ich blicke da nicht durch und fühle mich dem nicht gewachsen. Obwohl ich teilweise sogar über solche Sachen verfüge. Ich check's nicht, fühle mich dumm und hilflos.

  15. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.585

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Ich verstehe so Sachen wir Aktien, Immobilien, Altersvorsorge einfach nicht, ich blicke da nicht durch und fühle mich dem nicht gewachsen. Obwohl ich teilweise sogar über solche Sachen verfüge. Ich check's nicht, fühle mich dumm und hilflos.
    ich komme mit bürokratischen sachen und so nem zeugs auch null zurecht.
    es überfordert mich sehr regelmäßig..
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  16. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.797

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Ich hasse auch Telefonieren. Und persönliche Anliegen mit meinem Chef zu besprechen, verursacht mir immer Herzklopfen, obwohl er wirklich sehr nett und verständnisvoll ist. Da fühle ich mich tatsächlich manchmal wie ein Schulmädchen. Networking, Messebesuche usw. sind auch nichts, womit ich mich wohlfühle.

  17. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.581

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    und was immer näher rückt, mich vielleicht mit dem altern der eltern befassen.
    irgendwann alles übernehmen zu müssen, ich wüsste nicht, wo anfangen.
    allein wenn es darum ginge, für und mit den eltern eine alternative zum haus suchen zu müssen, vielleicht über pflege entscheiden, irgendwo melden, formulare, ...

    überhaupt die dinge, die laufen der eltern übernehmen und einsehen.
    hundesteuer im blick haben, impftermine, autotermine
    dann irgendwann die tante und alles was sie betrifft, geht auf meine mutter und mich irgendwann.

    und ehrlich gesagt stressen mich dinge wie spülmaschine, waschmaschine und deren tücken und innenleben auch. tausend mittel und flüssigkeiten, zig programme und stoffarten, fein, bügelwäsche, trockner, sowas könnte ich nie für einen großen haushalt mit hemden und allem.

  18. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.991

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Ich verstehe so Sachen wir Aktien, Immobilien, Altersvorsorge einfach nicht, ich blicke da nicht durch und fühle mich dem nicht gewachsen. Obwohl ich teilweise sogar über solche Sachen verfüge. Ich check's nicht, fühle mich dumm und hilflos.

    Ja und ich mach dahingehend deshalb auch nichts und schiebe regelmäßig Panik, um es dann wieder zu verdrängen.

  19. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.991

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Auch so ein Thema: Steuern, Steuererklärung, Steuerklassen,...

  20. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    880

    AW: Habt ihr spontan Angst vor dem Alltag?

    Oh Mann Clubby, ich hoffe Du findest bei einigen der genannten Dinge zu mehr Leichtigkeit.

    Das muss unheimlich belastend sein, wenn (zusätzlich zum inneren Schweinehund aus Faulheit, ich nehme an, von dem bleibst Du ja deshalb nicht verschont) immer auch noch eine kleine Angst Hürde zu bewältigen ist.

    Hilft es Dir wenn Du Dir vor Augen führst, dass bei einigen von den genannten Dingen nichts passieren kann, wenn Du sie nicht 100% perfekt oder gemäß der Erwartungen anderer machst?

    Also wenn Du z.B. wegen Reparaturen nicht den Fachmann des Vertrauens Deiner Eltern fragst (falls Deine Eltern gerad nicht zur Hand sind / sich äußern können) sondern ein oder zwei selbst ausgewählte mit guten Referenzen (es wird doch heute alles bewertet...) um Beratung / einen Kostenvoranschlag bittest? Du bist der Kunde und musst nicht erst zum Spezialisten werden, der alles 100% durchdringt. (Oder geht es darum, dass Deine Eltern dann evt. nicht zufrieden sind? Pech gehabt, meckern darf nur, wer sich auch selbst gekümmert hat.)

    Bzgl Pflege beantragen etc, man wächst in diese Art bürokratischer Anforderungen hinein. Wenn man sowas nicht beruflich macht, dann weiß keiner auf Anhieb alles dazu... Du wirst das schaffen, wenn es ansteht.
    Geändert von Pinkmelon (01.08.2019 um 17:52 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •