Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Member

    User Info Menu

    Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Was für Absicherungen habt ihr gemacht?
    Bei uns steht ein großes Projekt an und ich möchte vorher gegenseitig finanzielle Absicherung in Betracht ziehen. Bei uns sind zwei, vielleicht doch mal drei, Kinder im Spiel.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Nur eine Risikolebensversicherung für meinen Mann. Er könnte das Haus alleine halten, ich nicht.
    Eigentlich müssten wir noch ein Testament auf den anderen machen und schriftlich festhalten, wer die Verantwortung für die Kinder übernehmen soll, sollte uns beiden etwas passieren.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Ehrlich gesagt keine spezielle (Risiko LV oder so), weil wir beide ähnlich gut verdienen und auch allein klarkämen im Fall der Fälle.

    Wir sparen für die Kinder und für uns. Das könnte im Notfall auch alles genutzt werden.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Zitat Zitat von Flashmuellarin Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt keine spezielle (Risiko LV oder so), weil wir ... auch allein klarkämen im Fall der Fälle.
    Wir haben die kreditraten so gewählt, dass auch einer von uns in 70% teilzeit oder so sie zahlen könnte (und noch genug zum Leben übrig bliebe).

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Hier auch Risiko-LV, die einen großen Teil des Hauskredits decken würden.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Nur eine Risikolebensversicherung für meinen Mann. Er könnte das Haus alleine halten, ich nicht.
    Eigentlich müssten wir noch ein Testament auf den anderen machen und schriftlich festhalten, wer die Verantwortung für die Kinder übernehmen soll, sollte uns beiden etwas passieren.
    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Hier auch Risiko-LV, die einen großen Teil des Hauskredits decken würden.
    Wir sind nicht verheiratet und haben eine Risikolebensversicherung über Kreuz, der Auszahlungsbetrag deckt auch grob den Immobilienpreis ab.

    Wir müssen auch noch unbedingt schriftlich festhalten, welche Freunde das Kind bekommen und wie das finanziell gemacht wird (haben wir schon genau besprochen, aber das reicht ja im Fall der Fälle nicht).

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Wo habt ihr die Lebensversicherung?

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Risikolebensversicherung gegenseitig, Berliner Testament
    I am as bored as a pacific pistol

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Zitat Zitat von Louja Beitrag anzeigen
    Risikolebensversicherung gegenseitig, Berliner Testament
    Berliner Testament geht nur verheiratet, oder?

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Keine wirklich.
    Ich riester die Mindestsumme, Für mehr ist nicht wirklich Geld übrig.
    Ehrlich gesagt hoffe ich einfach, dass mein Vater gut vorgesorgt hat und ich das Elternhaus später mal gewinnbringend loswerde.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Gibt es eigentlich Unterschiede bei Risikolebensversicherungen wenn man nicht verheiratet ist? Eigentlich doch nicht, oder?

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Auch Risiko-LV und wir sparen viel (allerdings nur auf einem Girokonto, weil wir an das Geld ran kommen wollen falls was ist). Ich hab noch eine uralte Riester, mein Mann eine LV und Berufsunfähigkeitsversicherung. Die hatten wir aber jeweils schon, bevor wir zusammenkamen.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Zitat Zitat von Jenja Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich Unterschiede bei Risikolebensversicherungen wenn man nicht verheiratet ist? Eigentlich doch nicht, oder?
    Wenn man nicht verheiratet ist, hat man zB andere Freibeträge als Verheiratete. Deshalb haben wir die über Kreuz gemacht, damit die ausgezahlte Summe nicht darunter fällt.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Ich habe eine Risikolebensversicherung, die aber ca. 100.000€ unter der Summe des Hauskredits liegt.
    Mein Mann hat nichts, weil er aufgrund seiner Erkrankungen keine Lebensversicherung bekommt.

    Ziel ist einfach, den Klotz so schnell abzuzahlen, bevor einem von uns was passiert.

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Auch Risiko-LV und wir sparen viel (allerdings nur auf einem Girokonto, weil wir an das Geld ran kommen wollen falls was ist). Ich hab noch eine uralte Riester, mein Mann eine LV und Berufsunfähigkeitsversicherung. Die hatten wir aber jeweils schon, bevor wir zusammenkamen.
    Warum spart ihr nicht auf einem Tagesgeldkonto? Da kommt man auch schnell dran und es gibt wenigstens etwas Zinsen.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Finanzielle Absicherung des Partners / der Familie

    Wir (verheiratet) haben jeweils zwei Risikolebensversicherungen, die die Kreditsumme abdecken, über Kreuz abgeschlossen, d.h. sie würden nicht als Erbe zählen. Die Risikoabdeckung sinkt bei jeweils einer über die Jahre auf Null, die andere haben wir über einen konstanten Betrag abgeschlossen.

    Wir haben außerdem beide Berufsunfähigkeitsversicherungen. Meine ist relativ hoch und würde im Zweifelsfall die monatliche Rate plus X abdecken.

    Ein Testament haben wir nicht, auch nicht entschieden, wer sich um unser Kind kümmern sollte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •