+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 208
  1. Senior Member Avatar von Ise
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6.446

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Andererseits reagiert die Industrie natürlich auch auf Marktentwicklung. Wenn jetzt also niemand mehr fliegen oder Autos mit Verbrennungsmotor kaufen oder nutzen würde, müssten sie sich auch anpassen. Nur, dass das mit den aktuellen anreizen leider eher unwahrscheinlich ist. Aber brauchen wir wirklich einen Staat, der uns sagt was richtig oder falsch ist? Ist es nicht unser Recht zu fordern, dass das, wovon wir überzeugt sind, umgesetzt wird?
    Mir scheint, dass unsere Demokratie aktuell nicht dafür geeignet ist bürgerliche Interessen gegen die der Industrie durchzusetzen.

    Ich finde das alles nicht so einfach und sehe da eben diese zwei Seiten: Mündigkeit der Bürger und Verantwortung der Unternehmen.

  2. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    wenn man das mal weiter überlegt, welche folgen das direkt und indirekt hätte. da wären wahrscheinlich milliarden menschen betroffen.
    nicht nur direkt die direkten reisebetreuer vor ort oder hotelangestellten in ägypten, tunesien, bali, karibik, kreta oder tallin. restaurantbesitzer, souvenierverkäufer, reiseführer, jeder eseltreiber im indischen gebirge oder der typische ananasverkäufer am strand.
    die stewardess aus bratislava, piloten, bodenpersonal, die komplette flugzeug- (und schiffs-)industrie. alle beschäftigten an jedem flughafen dieser welt. taxifahrer. restaurant-, hotel-, einzelhandelsbesitzer ob new york, sonstjeder metropole auf dieser welt oder letztes kugkaff. kulturtreibende, museen, etc.
    wie sollen die alle überleben, wenn keine touristen mehr kommen?
    Naja, dass Tourismus nur vorteilhaft für Städte und Gebiete ist, ist aber auch eine veraltete Sichtweise. Venedig geht daran zugrunde und die venezianische Bevölkerung wird durch den Tourismus vertrieben. Die Stadt, in der ich lebe, hat auch ein riesiges Aufkommen an Kreuzfahrttourismus und das wird hier eher als belastend und störend empfunden und die wenigsten Einwohner profitieren davon.

  3. Alter Hase
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    7.673

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Und was ist mit Geschäftsreisen nach international, bei denen ich private Urlaubstage am Zielort dranhänge?

    Und WTF für dieses Überwachungsgegeiere hier.

  4. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Aber brauchen wir wirklich einen Staat, der uns sagt was richtig oder falsch ist?
    Ich versteh echt nicht, warum dieses Argument immer nur kommt, wenn es um Reisen geht. Das sagt der Staat uns doch in jedem Lebensbereich?! Als ob wir nur von Gesetzen beschnitten werden, wenn es um Fliegen geht.

  5. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von Alemoa Beitrag anzeigen
    Und was ist mit Geschäftsreisen nach international, bei denen ich private Urlaubstage am Zielort dranhänge?
    Luxusproblem much?

  6. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.112

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Luxusproblem much?
    Weht daher der wind, dass man anderen das reisen verbieten will, weil man es sich selbst nicht (im selben umfang) leisten kann?
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  7. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.033

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Ich versteh echt nicht, warum dieses Argument immer nur kommt, wenn es um Reisen geht. Das sagt der Staat uns doch in jedem Lebensbereich?! Als ob wir nur von Gesetzen beschnitten werden, wenn es um Fliegen geht.
    Zum Beispiel?

    Also bist du auch dafür, dass andere Lebensbereiche die dem Klimaschutz helfen, vom Staat reguliert werden?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. Alter Hase
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    7.673

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Luxusproblem much?
    Wenn du hier schon die Reisekontrollpolizei einführen willst, dann aber auch bitte ernsthaft durchdacht.

  9. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.112

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von Alemoa Beitrag anzeigen
    Und WTF für dieses Überwachungsgegeiere hier.
    .
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  10. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Weht daher der wind, dass man anderen das reisen verbieten will, weil man es sich selbst nicht (im selben umfang) leisten kann?
    Nee, so ist es nicht. Aber selbst wenn, was ist daran verwerflich? Reich sein ist zweifelsohne die Klimasünde Nummer 1. Warum sollen sich Leute mit geringem Einkommen den Planeten von freiheitsliebenden Egoisten kaputt machen lassen, die gerne fünf Flugreisen pro Jahr machen und nen SUV fahren? Welche moralische Rechtfertigung gibt es für diese Aktivitäten außer, dass man es sich halt leisten kann?

  11. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel?

    Also bist du auch dafür, dass andere Lebensbereiche die dem Klimaschutz helfen, vom Staat reguliert werden?
    Naja, wir haben ja auch alle akzeptiert, dass Ladendiebstahl, Raubkopien etc. verboten sind weil es fremdes Eigentum ist. Warum betrachten wie die Erde nicht auch wie einen Konzern (da haben komischer Weise sofort alle Verständnis, wenn man Verluste vermindern will und Dinge verbietet), der uns nicht gehört, und bei dem wir uns nicht einfach nehmen können, was uns nicht zusteht und uns nicht gehört?

  12. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.292

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Naja, dass Tourismus nur vorteilhaft für Städte und Gebiete ist, ist aber auch eine veraltete Sichtweise. Venedig geht daran zugrunde und die venezianische Bevölkerung wird durch den Tourismus vertrieben. Die Stadt, in der ich lebe, hat auch ein riesiges Aufkommen an Kreuzfahrttourismus und das wird hier eher als belastend und störend empfunden und die wenigsten Einwohner profitieren davon.
    keine frage, dass es gebiete gibt, die besser ohne massentourismus dran wären und dass es eine zweifelhafte zunahme von ungesundem reiseverhalten gibt. ich würde auch kein kreuzfahrtschiff mehr durch venedig jagen, ganz klar.
    aber es gibt etliche länder, deren hauptwirtschaftszweig der tourismus ist. was soll man mit den ganzen leuten machen, die dann irgendwann ohne oder mit deutlich geringerer arbeit und einkommen dastehen? in europa kann man das mit heimischem urlaub ja vielleicht noch kompensieren, wenn sich jeder maximal nur noch einen urlaub an der ostsee oder in angrenzenden ländern, die bequem per bahn zu erreichen sind, leisten kann. aber ein tunesischer kellner, der jetzt ohne einkommen da steht, wird sich kaum einen urlaub auf djerba leisten können. kann er ja jetzt schon nicht. wahrscheinlich kann er jetzt schon nicht vernünftig seine familie ernähren.
    die "türkeikriese" hat es doch schön gezeigt, was alleine dieses "ich finde erdogan scheiße, ich fahr nicht mehr in die türkei" für wirtschaftliche auswirkungen hatte oder der anschlag in tunesien auf deutsche kreuzfahrttouristen.... und das will man jetzt global, weil ich mich entscheiden muss, ob ich alle 2 jahre nach mallorca fahre oder alle 5 jahre nach teneriffa oder alle 10 jahre nach thailand? das hätte meiner meinung nach so extreme wirtschaftliche und soziale folgen, die man sich besser nicht vorstellen mag.
    das heißt nicht, dass ich dagegen bin, flugpreise deutlich anzuheben. im gegenteil. die aktuellen flugpreise finde ich auch zum teil ziemlich pervers. diese entwicklung in den letzten jahren oder im letzten jahrzenht gehört eindeutig zurückgeschraubt. aber eine komplette regulierung bzw. drastische einschränkung finde ich gefährlich.

  13. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.112

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Nee, so ist es nicht. Aber selbst wenn, was ist daran verwerflich? Reich sein ist zweifelsohne die Klimasünde Nummer 1. Warum sollen sich Leute mit geringem Einkommen den Planeten von freiheitsliebenden Egoisten kaputt machen lassen, die gerne fünf Flugreisen pro Jahr machen und nen SUV fahren? Welche moralische Rechtfertigung gibt es für diese Aktivitäten außer, dass man es sich halt leisten kann?
    Ja nee, dann aber bitte auch den suv verbieten und das wohnen auf mehr als 40 qm pro person.
    Vom sündenbegriff halte ich gar nichts.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  14. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.033

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Nee, so ist es nicht. Aber selbst wenn, was ist daran verwerflich? Reich sein ist zweifelsohne die Klimasünde Nummer 1. Warum sollen sich Leute mit geringem Einkommen den Planeten von freiheitsliebenden Egoisten kaputt machen lassen, die gerne fünf Flugreisen pro Jahr machen und nen SUV fahren? Welche moralische Rechtfertigung gibt es für diese Aktivitäten außer, dass man es sich halt leisten kann?
    So wie Kinder kriegen?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    526

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Ja nee, dann aber bitte auch den suv verbieten und das wohnen auf mehr als 40 qm pro person.
    Vom sündenbegriff halte ich gar nichts.
    Öh, wäre das so schlimm? Ich würde lieber auf Wohnraum verzichten, wenn dafür jeder den gleichen Wohnraum bekäme, anstatt dass Superreichen große Teile des Grundbesitzes gehören und Arme aufeinandergepfercht auf überteuerten 12qm wohnen müssen.

  16. Fresher Avatar von Valenciana
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    304

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Weht daher der wind, dass man anderen das reisen verbieten will, weil man es sich selbst nicht (im selben umfang) leisten kann?
    Den Gedanken hatte ich auch schon, nachdem jemand (in verschiedenen Threads) geschrieben hat, ihr würde schlecht, wenn sie sich die Urlaubsthreads anschaut, sich aber selbst kaum Urlaube leisten könne.

  17. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.292

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Naja, dass Tourismus nur vorteilhaft für Städte und Gebiete ist, ist aber auch eine veraltete Sichtweise.
    und dieses profitieren vom tourismus lässt sich doch so einfach gar nicht messen.
    mein vater war z.b. flugzeugbauer. würde der flugverkehr drastisch reduziert werden, bräuchte es in deutschland weniger flughäfen, weniger airlines, weniger personal, da weniger passagiere. natürlich auch viel weniger flugzeuge. vermutlich hätte mein vater, als hauptverdiener, seine arbeit verloren, wenn die auftragslage schlecht ist. meine eltern hätten sich kein einfamilienhaus leisten können (da hängt ne ganze baubranche dran), urlaub, selbst an der ostsee, wäre auch nicht dring´gewesen. sie hätten uns kindern nicht das bieten können, was sie uns geboten haben.
    mein cousin arbeitet z.b. beim zoll, lange zeit an einem flughafen. zollbeamte braucht man auch nicht in der masse, wenn das passagieraufkommen deutlich gesenkt wird. das spiel kann man ja auf so viele berufszweige weiter ausbauen.... und das schon alleine in deutschland, das bei weitem nicht so tourismusabhängig ist, wie andere nationen.

  18. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    20.270

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Gäbe es dieses Kontingent, müsste man Flüge oder Reisen eben über eine behördliche Seite buchen, statt über ein Reiseunternehmen oder einen Fluganbieter und die Behörde würde einem anzeigen ob man noch Meilen frei hat oder das Kontingent überschritten wurde. Zum Beispiel.
    Das finde ich richtig richtig schwierig, gerade auch in Zeiten von Rasterfahndung, SocialMedia-Check bei der Einreise, Trump und Brexit. Bei diesem Aspekt spielt Freiheit eine noch eher untergeordnete Rolle.
    Würdest du es auch okay finden, wenn nicht Merkels CDU die Daten hat, sondern eben auch Trump oder Putin? Wo werden die Meilen hinterlegt, wenn ich nen Flug ab Dubai buche?

    Und genauso schwierig finde ich es, berufliche Flüge ausklammern zu wollen und dann den Preis als Stellschraube herzunehmen.
    Das juckt Konzerne wie Thyssen, Aldi, oder was weiß ich doch nicht weiter, ob die Flüge teuer werden. Die sparen das an anderer Stelle ein. Da sollte deren Kontingent doch besser für Familienbesuche zur Verfügung stehen, wo Videochats nicht ausreichen...

    (Und nein, man kann natürlich auch nicht jedes Meeting im Unternehmenskontext über nen Videoanruf lösen...)


    es muss viel mehr in die förderung von klimafreundlicher und im besten fall klimaneutraler mobilität investiert werden und gleichzeitig müssen die preise für klimaschädliche mobilität massiv erhöht werden.
    .
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  19. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.065

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Also teuer mag relativ sein. Aber 160 Euro für Berlin - München (eine Strecke), so kurzfristig kann ich den Flieger nicht buchen dass das so teuer ist. Ich finde das sehr viel.
    Und meines Wissens ist es in Frankreich nicht so teuer.
    Ähm?! Wie ist fährst du kurzfristig in Frankreich mit dem Zug?

  20. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.674

    AW: Sollte es ein Reisekontingent geben?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    aber es gibt etliche länder, deren hauptwirtschaftszweig der tourismus ist.
    In Deutschland arbeiten viele Menschen in der Produktion von Verbrennungsmotoren und dem Abbau von Braunkohle. Und nun?
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •