+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.706

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    mir persönlich passiert es manchmal, dass ich netflix in der bahn oder im öpnv gucke und plötzlich kommt eine sexszene. mir ist das dann so unangenehm und ich skip dann oft, oder guck mich irritiert um,ob jemand auf mein handy mitguckt
    es hat so ein gefühl, wie früher als teenager, wenn man mit den eltern einen film gesehen hat und dann kam eine sexszene, irgendwie unangenehm.

  2. Regular Client Avatar von Chipsie
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    3.628

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Haha ja Lamb, ich hasse das auch bei Büchern total, wenn dann eine erotischere Szene kommt Bei Hörbüchern hatte ich da immer Schiss, dass meine Kopfhörer nicht "dicht" sind und die Leute das nebendran auch hören
    He promised you the world
    And now that same old world is just getting smaller

  3. Member Avatar von Momang
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    1.673

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Ich finde auch Texte unangebracht, genau deswegen:

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Ich finde die Vorstellung skurril bis widerlich, wenn ich mir vorstelle, dass irgendein Typ da inhaltlich noch nicht ganz abgestumpft ist, sondern sich wirklich an seinem Konsum aufgeilt und dann so ein ekliger, aufgegeilter Typ, bei dem es schon in der Hose tropft, mit mir das Verkehrsmittel teilt
    Und da ist es mir egal, ob ein alter Sack ne feuchte Hose bekommt oder die sympathische 20-jährige.
    Das soll bitte einfach nicht in den Köpfen und Hosen in meiner Umgebung passieren.

  4. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.905

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Es gibt doch aber einen Unterschied zwischen intendierten - Hefte oder Produkte, die nichts anderes sein sollen/wollen - und zufälligen Konsum.
    Ja es ist ekelhaft, wenn jemand das total bewusst in die Öffentlichkeit trägt. Aber es kann halt passieren, dass man ‚mit tropfender Hose‘ in der U-Bahn sitzt, weil man gerade einen Textabschnitt laß, der einen überraschend reingezogen hat oder weil man sich gerade aus dem Bett seines letzten Ficks geschält hat. Wer ganz bewusst pornografie in der Öffentlichkeit konsumiert, der tut das ja eben genau auch, weil einem die Öffentlichkeit gefällt und Teil der Erregung sein soll. Wem das passiert, der will ja eigentlich auch ganz schnell aus der Situation raus.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Member Avatar von laut
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.508

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Zitat Zitat von Momang Beitrag anzeigen
    Das soll bitte einfach nicht in den Köpfen und Hosen in meiner Umgebung passieren.
    Aber was in den Köpfen passiert, ist ja nochmal ganz unabhängig vom öffentlichen Konsum und lässt sich ja nicht steuern oder verbieten?
    Wer weiß, wer schon neben dir saß und an wer weiß was gedacht hat...

  6. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.816

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Aber was in den Köpfen passiert, ist ja nochmal ganz unabhängig vom öffentlichen Konsum und lässt sich ja nicht steuern oder verbieten?
    Wer weiß, wer schon neben dir saß und an wer weiß was gedacht hat...
    Ja, also Gedanken verbieten zu wollen, finde ich auch etwas restriktiv und das ist doch auch noch mal was ganz anderes, als sich bewusst Bild- oder Textmaterial zu diesem Zweck öffentlich reinzuziehen. Ich spreche jetzt nicht davon, dass irgendwer jemand anderen sabbernd anstarrt oder mit offener Hose da sitzt. Aber das Schlimme am öffentlichen Pornokonsum ist doch die bewusste Provokation und dass es eben andere mitbekommen können / sollen. Nicht, dass jemand gerade an Sex denkt.

  7. Member Avatar von Momang
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    1.673

    AW: Pornographiekonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Nee, natürlich kann man keine Gedanken verbieten. Aber _ich persönlich_ fänd es einfach sehr unangenehm zu wissen, dass neben mir jemand gerade sexuell erregt ist. Und das ist eben genauso wahrscheinlich, wenn er/sie einen pornographischen Text liest wie bei einem Film.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •