+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 41
  1. Fresher
    Registriert seit
    23.04.2018
    Beiträge
    209

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Und es ist ja nicht so, dass ich sie nicht mag oder langweilig finde, die Gespräche geben mir nur nicht wirklich was - und das ist halt bei vielen Leuten so, ohne dass die was dafür können oder man das ändern könnte - und ich weiß nicht, wie ich das Leuten kommunizieren kann, ohne, dass sie sich davon angegriffen oder abgewertet fühlen. Es liegt ja wirklich einfach an mir.
    Liegt eher an beiden würde ich sagen? Man versteht sich eben nicht mit jedem gut und mit manchen Leuten bleibt es oberflächlich bzw. ist im Rahmen einer bestimmten Situation/Gemeinsamkeit (wie dem Sprachkurs), aber nicht darüber hinaus etwas für einen. Manchmal merkt man das auch erst nach ein paar Treffen. Da muss man sich nicht verpflichtet fühlen finde ich.

    Wenn du das Gefühl hast, die Gespräche geben dir nichts, dann finde ich es völlig ok, solche Treffen nicht fortzuführen. Solchen Bekannten würde ich gar keine Zeit in meinem Alltag einräumen, da ich dann lieber x andere Dinge mache oder Leute treffe, mit denen ich wirklich gerne Zeit verbringe.

    Ich würde das wohl auch ausschleichen lassen, also erst spät auf sms antworten, bei Vorschlägen zum Treffen keine Zeit haben, auch keine Alternativvorschläge anbieten usw. Statt dessen deutlich machen, es ist grade stressig und du bist froh, wenn du mal deine Ruhe und Zeit für dich hast. Damit auch klar ist: noch nichts vor zu haben heißt nicht, sich an dem Tag verabreden zu wollen.
    Das würde ich zumindest erst mal so versuchen und hoffen, dass es verstanden wird.

  2. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.539

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    ich schaue in so Situationen dann erstmal, ob es nicht doch eine Basis gibt, auf der man mehr entstehen könnte als eine lose Bekanntschaft. Ich treffe mich also dann durchaus mal öfter, auch wenn ich vielleicht nicht so irre viel Lust habe, und wenn die Treffen nett sind, finden sich manchmal ja doch Gemeinsamkeiten. Ich wäre aber auch noch geblieben, wenn ich gemerkt hätte, dass mein Gegenüber enttäuscht ist. Ich bin einfach schlecht im "Korb" geben und finde es gemein, Leute sitzen zu lassen, die gerade ganz deutlich noch mit mir quatschen wollen. Ob das immer so gesund ist, ist eine andere Frage, natürlich.

    Wenn du aber echt kein Interesse hast, dann würde ich es auch mit der "viel Stress, Kopf überhaupt nicht frei, zu schade, aber geht nicht"-Schiene versuchen. Natürlich merkt das Gegenüber dann, dass das dummes Gerede ist und du schlicht kein Interesse hast, aber ich finde es trotzdem wesentlich angenehmer als klar und deutlich die Wahrheit ins Gesicht zu kommunizieren - für beide Seiten. Also pro Ausschleichen, weil ich ein "Ich hab echt kein Interesse an dir" einfach irre hart finde.
    darf ich fragen, warum? Was ist da deine Motivation? Keinen Korb geben zu müssen?

  3. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.436

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    darf ich fragen, warum? Was ist da deine Motivation? Keinen Korb geben zu müssen?
    War es anfangs tatsächlich, ja. Ich bring sowas ganz schwer über mich und war zu feige und habe mich daher mit einer Bekannten ein paar mal öfter getroffen und es wurde dann tatsächlich sehr nett. Es stellte sich raus, dass wir uns für ein paar gleiche Dinge brennen und wir haben definitiv eine Basis, auf der wir super gut quatschen können. Seelenverwandte werden wir wohl nie, aber ich bin über den Kontakt im Nachhinein doch sehr froh und versuche seitdem bewusst, Menschen erstmal gründlicher anzugucken, bevor ich Körbe verteile.

    Außer man findet sich gleich wirklich deutlich dämlich/unsympathisch, dann gibt es natürlich keinen Grund, da ewig rumzudoktorn.

  4. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.681

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich finde es nicht weniger hart von einer Person ständig vertröstest zu werden oder direkt gesagt zu bekommen, kein Interesse an näheren Kontakt zu haben, weswegen ich selbst schon öfters direkt war. Hängt allerdings immer von der Person und der Situation ab. Tendenziell bin ich eher direkt, wenn ich den Eindruck habe, der anderen Person läge sehr viel an einer potentiellen Freundschaft mit mir, weil ich keine falschen Hoffnungen machen will. Sicher drückt keine Zeit zu haben aus jemanden nicht zu priorisieren, aber mit Ansage weiß man dennoch noch mal deutlicher woran man ist und bei mir ist es tatsächlich so, dass "keine Zeit" nicht heißt, mir grundsätzlich keine Freundschaft vorstellen zu können. Ich bin einfach ziemlich introvertiert, brauche Zeit für mich und habe insgesamt kein so hohes Bedürfnis nach Austausch - mir reichen etwa zwei Stunden auch mit guten Freund_innen durchaus aus.

    Wie entwickeln sich bei euch denn Freundschaften, wenn ihr bereits einen festen Freundeskreis und evt. auch Familie und andere Verpflichtungen habt? Irgendwann geht es doch schlichtweg nicht mehr, sich mit allen näheren oder sympathischen Leuten stundenlang zu treffen?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich würde mich mit Bekannten ehrlich gesagt auch gar nicht gezielt verabreden, außer mal spontan, nach der Sprachschule o.ä. auf einen Kaffee. Gezieltes Verabreden signalisiert wohl am meisten, dass du Interesse an einer Freundschaft hast.
    Nicht nur speziell an dich gerichtet, sondern so generell: würdet ihr auch sagen, dass geplante Treffen für euch eine Freundschaft oder zumindest das Interesse daran signalisieren?

    Ich treffe mich auch geplant mit Leuten, die ich für mich als Bekannte einordne. Und es gibt durchaus Leute, mit denen ich mich alle paar Wochen oder Monate mal treffe und das dann auch gern tue und obwohl bei mir kein Bedürfnis nach mehr Kontakt vorhanden ist, empfinde ich das dann als Bereicherung (wobei, wie gesagt, mein Kontaktbedürfnis insgesamt eher niedrig ist. Das ordnen andere auch immer wieder falsch ein).
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  5. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.645

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    ich bin da ganz bei finessa.

    und für mich fände ich viel härter wenn jmd was ausschleichen möchte und ich einfach jmd nett finde und tatsächlich vllt nicht verstehe warum er/sie sich nicht mehr oder nur spät meldet. fände ich iwie kacke. finde ich im Dating Kontext auch so kacke.



    #hallohiersprichtderfrust
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  6. Newbie Avatar von Zitronenstrudel
    Registriert seit
    16.10.2015
    Beiträge
    176

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    ich bin da ganz bei finessa.

    und für mich fände ich viel härter wenn jmd was ausschleichen möchte und ich einfach jmd nett finde und tatsächlich vllt nicht verstehe warum er/sie sich nicht mehr oder nur spät meldet. fände ich iwie kacke. finde ich im Dating Kontext auch so kacke.



    #hallohiersprichtderfrust
    Finde ich alles auch. Ich mag es auch, wenn jemand Freundschaften fair beendet. Bei freundschaften erwarte ich halt auch noch einen Grund. Man muss ja niemanden beleidigen, aber mit "Du, ich glaube wir liegen nicht auf einer Wellenlänge" ist halt besser als fünf Mal "Nein, leider habe ich keine Zeit".

  7. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich sehe das anders. Keine Zeit haben heutzutage alle, das beziehe ich nicht auf mich sondern auf die Lebensumstände der allermeisten. Wir liegen nicht auf einer Wellenlänge hat schon eher was mit mir zu tun. Wenn mir das zig Leute sagen ist das definitiv kränkender als wenn sich alle hinter "ich habe keine Zeit verschanzen"- das könnte so ja auch stimmen. Ansonsten farg ich mich bei dem x-ten mal ob mit mir vielleicht was nicht stimmt, dass ich mit keinem so auf eine Wellenlänge komme!
    Wer lebt stört.

  8. Fresher
    Registriert seit
    23.04.2018
    Beiträge
    209

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich sehe das anders. Keine Zeit haben heutzutage alle, das beziehe ich nicht auf mich sondern auf die Lebensumstände der allermeisten. Wir liegen nicht auf einer Wellenlänge hat schon eher was mit mir zu tun. Wenn mir das zig Leute sagen ist das definitiv kränkender als wenn sich alle hinter "ich habe keine Zeit verschanzen"- das könnte so ja auch stimmen. Ansonsten farg ich mich bei dem x-ten mal ob mit mir vielleicht was nicht stimmt, dass ich mit keinem so auf eine Wellenlänge komme!
    So sehe ich das auch. Keine Zeit heißt andere Prioritäten und das sollte eigentlich jeder verstehen. Das muss nichts mit mir zu tun haben und könnte sich vielleicht auch mal ändern. Nicht auf einer Wellenlänge kann eben doch leicht verstanden werden als: ich mag dich nicht. Und das gibt einem kein gutes Gefühl, besonders dann nicht, wenn man selber es ganz anders empfunden hat.
    Man muss sich auch nicht bei jeder Bekanntschaft, die man ein paar mal getroffen hat, erklären, warum man das jetzt nicht mehr möchte. Man kann auch mal zwischen den Zeilen lesen.
    Bei Freundschaften oder einem intensiveren Kontakt ist das was anderes.

  9. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Keine Zeit heißt andere Prioritäten und das sollte eigentlich jeder verstehen. Das muss nichts mit mir zu tun haben und könnte sich vielleicht auch mal ändern. Nicht auf einer Wellenlänge kann eben doch leicht verstanden werden als: ich mag dich nicht. Und das gibt einem kein gutes Gefühl, besonders dann nicht, wenn man selber es ganz anders empfunden hat.
    Man muss sich auch nicht bei jeder Bekanntschaft, die man ein paar mal getroffen hat, erklären, warum man das jetzt nicht mehr möchte. Man kann auch mal zwischen den Zeilen lesen.
    Bei Freundschaften oder einem intensiveren Kontakt ist das was anderes.
    !!
    Wer lebt stört.

  10. Member
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.685

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ja. Als Adressatin fände ich es auch VIEL schlimmer und schwerer verkraftbar, gesagt zu bekommen: "Du, ich mag dich nicht treffen, wir liegen nicht so auf einer Wellenlänge" als vertröstet zu werden.

    Ergänzung: Jedenfalls bei Bekanntschaften. Bei engen Freundschaften wäre mir ein klare Ansage lieber und fände ich auch fairer.

  11. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.539

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich bin auch ganz klar pro Körbe, bei denen alle Beteiligten ihr Gesicht wahren können. "Tut mir Leid, aber ich möchte dich nicht treffen" finde ich wirklich unnötig brutal, insbesondere bei einer bloßen losen Bekanntschaft, die gerade erst am Aufkeimen war.

    Ich war schon ganz überrascht, wie wenig Bym hier pro "ehrlich kommunizieren" war, die letzten Beiträge haben mein Bymbild aber wieder ein bisschen hergestellt

  12. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.645

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Keine Zeit heißt andere Prioritäten und das sollte eigentlich jeder verstehen. Das muss nichts mit mir zu tun haben und könnte sich vielleicht auch mal ändern. Nicht auf einer Wellenlänge kann eben doch leicht verstanden werden als: ich mag dich nicht. Und das gibt einem kein gutes Gefühl, besonders dann nicht, wenn man selber es ganz anders empfunden hat.
    Man muss sich auch nicht bei jeder Bekanntschaft, die man ein paar mal getroffen hat, erklären, warum man das jetzt nicht mehr möchte. Man kann auch mal zwischen den Zeilen lesen.
    Bei Freundschaften oder einem intensiveren Kontakt ist das was anderes.
    ich kann nicht unbedingt immer zwischen zeilen lesen. wenn jmd sagt er hat keine zeit, hat er keine zeit. das lese ich genau so, nicht mehr und nicht weniger.
    wie gesagt, vllt spricht da auch zu sehr der frust, weil mir das immer wieder begegnet. ghosten is halt immer kacke, finde ich jetzt.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  13. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.645

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich bin auch ganz klar pro Körbe, bei denen alle Beteiligten ihr Gesicht wahren können. "Tut mir Leid, aber ich möchte dich nicht treffen" finde ich wirklich unnötig brutal, insbesondere bei einer bloßen losen Bekanntschaft, die gerade erst am Aufkeimen war.

    Ich war schon ganz überrascht, wie wenig Bym hier pro "ehrlich kommunizieren" war, die letzten Beiträge haben mein Bymbild aber wieder ein bisschen hergestellt
    ja, das muss ja nicht sowas brutales sein oder so.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  14. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.374

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich bin auch Team keine Zeit und nicht direkt - wenn jemand 2x keine Zeit für ein Treffen mit mir hätte, würde ich auch nicht nochmal nachfragen, sondern das eben als kein Interesse deuten. Direkt finde ich auch unnötig verletzend, das würde ich allenfalls auffahren, wenn jemand wirklich penetrant immer wieder nachfragt und alles an höflichen Absagen ignoriert...

  15. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.321

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    hm, schwer zu beantworten. ich plane schon mal gern läger zeit ein, weil ich im vorfeld ja doch nie abschätzen kann, wie sich das treffen entwickelt. ich wurde da schon oft in beide richtunge überrascht.
    oder ich setze einen zeitlichen rahmne, gleich beim ausmachen des treffens.

    zu finessas frage, wie sich freundschaften entwickeln. eben genau durch bekannte, die ich mal treffe und wo sich dann daraus eine freundschaft entwickeln kann. natürlich kann ich mich nimmer mit allen lange und oft treffen. bislang ging sich das gut aus bei mir, einfach weil andre bekanntschaften wieder weggefallen/umgezogen sind oder eben auch gerade nicht viel zeit haben. und halt viel planung u verbindlichkeit im voraus, auch mal treffe mit mehreren zugleich, die sich auch untereinandre kennen.
    oft klappt es auch mit telefoiere zwischendrinnen, da mach ich viel nebenher.

    ich bin kein fan davon, zwischen den zeilen zu lesen u etwas verstehen u müssen, dass mir nicht mitgeteilt wurde, das ich frisch frei interpretieren soll. nur weil mein gegenüber weiß, was es mit seiner aktion plant u davon ausgeht, dass ich das eh checken muss ( u das gleiche ziwschen den zeilen zu lesen vermag wie mein gegenüber), heißt das nicht, dass die heimlich/telepathisch gesendete botschaft bei mir angekommen ist.
    keine zeit bedeutet für mich erstmal keine zeit u andre prioritäten zu dem zeitpunkt. interpretieren kann ich da auch wie wild.
    gleichzeitig wünsche ich mir körbe, die nicht brutal ins gesicht geworfen werden. man muss ja nicht gleich jede/n vor den kopf stossen. wie sora so schön schreibt, das gesicht wahren können.
    wie sternejule schreibt - ghosting ist zäh.

    wir liegen nicht auf einer wellenlänge, ok, schwierig. ich würde das auch nicht gerne dauernd hören wollen, schon klar. wenn ich allerdings immer wieder drauf stosse, würde ich das für mich als anlaß nehmen, mir zu überlegen, wie es dazu kommt, dass mir das immer wieder passiert. warum fühle ich mich immer wieder genau zu diesen personen hingezogen?
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  16. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.877

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Heißt Ghosting nicht, dass man überhaupt nicht mehr reagiert, die Person ggf sogar auf verschiedenen Kanälen blockiert usw? Das ist für mich schon noch mal was anderes als die "Keine Zeit"-Ausrede.

    Ich denke, es ist pauschal schwierig zu beantworten. Ich bin definitiv auch erst mal der "Keine Zeit"-Typ, aber ich hatte hier im Ausgangsfall den Eindruck, dass die Bekannte das nicht so richtig versteht. Daher würde ich da möglicherweise schon mal eine (freundliche!) klare Ansage machen.

    Ansonsten bin ich in vielen Punkten bei finessa, vor allem bzgl des Reflektierens, WARUM mir - wenn das der Fall ist - viele Leute sagen, dass sie sich nicht auf einer Wellenlänge mit mir sehen, und ob ich mich da ein Stück weit an die für mich falschen Personen halte. Ich fände das konstruktiver für mich persönlich, als wirklich davon auszugehen, dass ich zufällig ausschließlich an Leute gerate, die alle nie Zeit haben, obwohl sie mich theoretisch total gern treffen würden.

  17. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.539

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    ja, das muss ja nicht sowas brutales sein oder so.
    Naja, aber welche Version wäre da nicht brutal? Subtil soll es ja nicht sein.

    Ich finde es bei mehreren Absagen ohne Gegenvorschlag und ohne, dass derjenige sich je von sich aus meldet, einfach so sonnenklar, dass man sich dann auch nicht mehr meldet. Wenn es nur Verpeiltheit ist und der andere eigentlich auch will, wird er schon in die Pötte kommen, und wenn nicht, sein Pech.
    Geändert von sora (12.09.2019 um 09:04 Uhr)

  18. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.353

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich finde bei Freundschaften einen "Korb" geben, also offiziell eine Freundschaft zu beenden, irgendwie komisch. Ich kann mich echt nicht erinnern, das je gemacht zu haben. Bisher sind Kontakte bei mir eigentlich immer so von selbst eingeschlafen und ich würde das auch so als Standard annehmen.
    Den im Ausgangspost beschriebenen Fall hatte ich aber so auch noch nie.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  19. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.956

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    (Ich hab jetzt erst bis zu diesem Post gelesen, also entschuldigt, falls das schon gesagt wurde.)

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Keine Zeit heißt andere Prioritäten und das sollte eigentlich jeder verstehen. Das muss nichts mit mir zu tun haben und könnte sich vielleicht auch mal ändern.
    Aber wenn man eigentlich eh schon weiß, dass man kein weiteres Interesse an der Person hat, ist es doch nur ein Hinhalten? Man selbst weiß doch, dass es sich nicht ändern wird, der anderen Person wird durch solche Aussagen jedoch vorgetäuscht, dass es nur ein temporäres Problem sei und sich wieder ändern könne. Davon hat doch niemand was. Ich sehe das eher wie finessa: Ich weiß einfach gerne, woran ich bin und finde klare Aussagen (und ggf. eben auch Cuts) deutlich fairer und auch respektvoller.

    Zur Ausgangsfrage: Mit Personen, bei denen ich schon weiß, dass ich kein Interesse am Entstehen einer Freundschaft habe, treffe ich mich in der Regel nicht. Ich habe ja schon für die wirklich wichtigen Menschen zu wenig Zeit, da muss ich die wenige Zeit nicht auch noch für Personen "verschwenden", mit denen ich eh keine Basis habe.

  20. Addict Avatar von Petrillo
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    2.202

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    es ist glaub ich echt eine typfrage, ich könnte auf ausdrückliches Feedback, dass ich als mensch uninteressant für das gegenüber bin (und darum geht es ja letztlich) sehr gut verzichten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •