+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Bzw. habt ihr das manchmal, dass eure Eigendefinition von dem, wer ein enger Freund, und wer ein entfernter Freund ist, abweicht?

    Ich frage, weil ich das Problem häufiger habe, dass ich Menschen wichtiger bin, als dass sie mir wichtig sind oder dass ich sie überhaupt als "Freund" einsortieren würde.
    Ich habe mich heute mit einer - für mich! - Bekannten, die ich aus einem Sprachkurs kenne, zum Kaffee getroffen nach der Arbeit und hatte nicht so wirklich Lust drauf, aber habe es schon einmal verschoben, und hatte höchstens 1 - 1,5 Stunden eingeplant. Als ich nach einer Stunde meinte, dass ich langsam gehen muss, war sie sichtlich enttäuscht. Ich hatte nichts anderes mehr vor außer Haushalt und Sport, und finde 1 - 1,5 Stunden zum Kaffeetrinken auch ausreichend (ich erwarte von anderen auch nicht, dass sie sich mehr Zeit einplanen), aber sie will sich jetzt nächste Woche nochmal treffen, aber ich habe überhaupt kein Bedürfnis danach, sie vor November wiederzusehen. Wie mache ich ihr höflich klar, dass sie mir nicht so wichtig ist?

  2. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    819

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    ich persönlich treffe mich eigentlich nur mit Leuten "zum Kaffee", die entweder gute freunde sind oder an denen ich ein aufrichtiges Interesse habe, sodass ein treffen eigentlich immer mehrere stunden dauert. ich denke daher, dass ich auch verwirrt/enttäuscht wäre, wenn eine person dann nach einer stunde schon wieder gehen wollte. was anderes sind Kaffee-dates, bei denen man sich trifft, um etwas uni- bzw. arbeitsrelevantes o.ä. zu besprechen, also wenn sie irgendeinen bestimmten zweck verfolgen.
    keine Ahnung, ob ich da repräsentativ bin - aber ich würde dir aus meiner Sicht raten, dann eher solche Kaffeedates gar nicht einzugehen, wenn du nicht (sonderlich) interessiert an der person bist.

    im spezifischen fall mit deiner bekannten würde ich wohl irgendwas vorschieben - stress, krankheit o.ä. meist verläuft es sich ja dann.

  3. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.082

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich finde 1,5 Stunden jetzt auch nicht so wenig, aber wenn du gar keine Lust hast, sie zu treffen, wieso tust du es dann?

  4. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich bin generell ziemlich introvertiert und finde 95 Prozent aller Treffen, bei denen ich über mich reden muss, sehr anstrengend. Wenn ich da nach "Lust" gehen würde, hätte ich ehrlich gesagt so gut wie nie Lust drauf. Zu so Zweiertreffen muss ich mich also eh immer zwingen (bei größeren Gruppen ist es einfacher. auch mal 15 Minuten nichts zu sagen und gedanklich abzuschweifen, das finde ich oft angenehmer) Und da sie mich jetzt schon öfter gefragt hat und es bei mir nie gepasst hat, dachte ich, es ist einfacher, 1,5 Stunden Kaffee zu trinken und es abzuhaken, als wieder für die nächsten acht Wochen eine WhatsApp Konvo zu führen, die ich versuche einschlafen zu lassen, die dann aber immer wieder aus der Versenkung geholt wird. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es damit jetzt nicht abgehakt ist, sondern noch weitergeht und ich aus der Nummer jetzt noch weniger rauskomme.
    Und es ist ja nicht so, dass ich sie nicht mag oder langweilig finde, die Gespräche geben mir nur nicht wirklich was - und das ist halt bei vielen Leuten so, ohne dass die was dafür können oder man das ändern könnte - und ich weiß nicht, wie ich das Leuten kommunizieren kann, ohne, dass sie sich davon angegriffen oder abgewertet fühlen. Es liegt ja wirklich einfach an mir.

  5. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.960

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Siehst du die Bekannte denn noch im Sprachkurs oder sonst außerhalb von gezielten Verabredungen? Wenn nicht, würde ich ihr schon mal so was schreiben wie "Danke für die paar schönen Treffen, aber ich würde es gern dabei belassen". Und vielleicht wirklich noch, dass es nicht an ihr liegt, du aber gerade anderweitig sehr eingespannt bist oder Ähnliches.

  6. Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    4.216

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    ich widme meine zeit schon lange nur mehr menschen die mir wirklich wichtig sind

    mit "nur" bekannten treffe ich mich ausgesprochen selten, wenn dann nehme ich mir aber auch dafür zeit. normalerweise verlaufen sich solche dinge aber eh wieder, weil es von beiden seiten eben nur bekanntschaft ist und beide seiten ihre zeit lieber anders verbringen.

    ich hatte letztes jahr hier auch eine neue bekannte, die weil sehr einsam, relativ viele treffen initiiert hat, ich hab gleich gemerkt, dass es nicht so passt zwischen uns, ich würde sowas aber nie direkt sagen, finde das unnötig verletzend, ich hab mich einfach in gesprächen weniger auf sie eingelassen, meine meinung gesagt auch wenn sie absolut nicht ihrer entsprochen hat, etc. so hat sie dann nach dem 3 treffen oder so auch für sich gemerkt dass ich wohl nicht ihre neue beste freundin werde und hat sich nicht mehr gemeldet.

  7. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Juno: Nee, ich sehe sie sonst nicht mehr, der Sprachkurs ist schon eine Weile vorbei. Wir hatten vor ein paar Monaten mal ein Gespräch, aus dem herausgegangen ist, dass sie wohl Depressionen hat und für mich war das kein großes Ding ihr da zuzuhören und empathisch zu sein, ich kenne eigentlich niemanden, der nicht mal irgendwann eine Depression hatte. Aber ihr scheint das wohl wirklich viel bedeutet zu haben und sie hat sich gestern auch nochmal dafür bedankt und gesagt, wie wichtig dass für sie war, dass ich ihr zugehört habe und sie nicht verurteilt habe (ihre Familie ist wohl eher so "Reiß dich zusammen" mäßig drauf) und für mich ist es jetzt irgendwie unangenehm, dass sie so emotional in diese Bekanntschaft involviert zu sein scheint, und ich bin es gar nicht.

  8. Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.005

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    In so einem Fall würde ich wahrscheinlich auch einen Vorwand finden, sie nicht mehr zu sehen. Sowas wie, dass in deiner Familie gerade sehr viel los ist und du dich viel kümmern musst und du gerade wenig Zeit und den Kopf nicht frei hast.

  9. Newbie
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    172

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich würde auch vorschieben, dass Du grad superwenig Zeit hast, und es dann auslaufen lassen.

    Kann Dich sehr gut verstehen, mir geht es ähnlich wie Dir. Leider denken viele Leute, man würde sie gar nicht mögen, wenn man sich nicht verabreden will.

  10. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.487

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ja, sehr viel Stress im Beruf und in deiner Familie grad viele Leute, die was von dir wollen oder so.

    Ich bin genau so wie du dich beschreibst, aber glücklicherweise will sich auch niemand mit mir treffen, mit dem ich nicht wirklich befreundet bin

  11. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.960

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von Winnie Beitrag anzeigen
    Ich würde auch vorschieben, dass Du grad superwenig Zeit hast, und es dann auslaufen lassen.

    Kann Dich sehr gut verstehen, mir geht es ähnlich wie Dir. Leider denken viele Leute, man würde sie gar nicht mögen, wenn man sich nicht verabreden will.
    Das ist ja auch etwas schwer zu trennen. Klar muss es nicht heißen, dass man jemanden überhaupt nicht leiden kann, wenn man sich nicht mit ihm verabreden will, aber andererseits kann es mit der Sympathie in dem Fall ja auch nicht sooo weit her sein. Ich finde, das sollten sich beide Seiten dann auch eingestehen (können). Denn ganz ehrlich, man merkt es schon, ob jemand wirklich "nur" gerade eingespannt ist oder kein Interesse hat.

  12. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.477

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    ich persönlich treffe mich eigentlich nur mit Leuten "zum Kaffee", die entweder gute freunde sind oder an denen ich ein aufrichtiges Interesse habe
    Bei mir auch so.
    Wie lang das dann jeweils dauert, hängt auch von den Umständen ab, aber wenn ich das Gefühl hätte, dass mein Gegenüber mich schnell wieder loswerden will, wäre ich enttäuscht.

    Wobei ich nach deiner Beschreibung mit dem vorhergegangenen Gespräch über ihre Probleme schon sehr gut verstehen kann, dass die Treffen mit dir für sie eine weitaus tiefere Bedeutung haben als vielleicht umgekehrt. Sie hat dir was sehr persönliches von sich erzählt, das sie sicher nicht jedem so auf de Nase bindet, vielleicht hat sie auch sonst niemanden, mit dem sie über sowas reden kann. Da überrascht es mich absolut nicht, dass sie in diese Beziehung investieren will.

    Wenn das für dich nicht so ist, blöd. Ich würde ihr das wohl nicht so direkt sagen, das wäre unnötig verletzend. Vielleicht wirklich vorschieben, dass du andere Baustellen hast und den Kopf nicht frei, und dann das ganze ausschleichen lassen. Sie wird dann schon merken, dass von dir aus nicht so das Interesse da ist.

    Ich bin übrigens auch sehr introvertiert und bei mir gehen Zweiertreffen viel viel besser als Gruppentreffen. Auf eine Person kann ich mich viel besser einlassen als auf viele, in Gruppen bin ich sehr schnell überreizt.

  13. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.153

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich würde mich mit Bekannten ehrlich gesagt auch gar nicht gezielt verabreden, außer mal spontan, nach der Sprachschule o.ä. auf einen Kaffee. Gezieltes Verabreden signalisiert wohl am meisten, dass du Interesse an einer Freundschaft hast.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  14. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.960

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich würde mich mit Bekannten ehrlich gesagt auch gar nicht gezielt verabreden, außer mal spontan, nach der Sprachschule o.ä. auf einen Kaffee. Gezieltes Verabreden signalisiert wohl am meisten, dass du Interesse an einer Freundschaft hast.
    Wie würdest du das kommunizieren, wenn dich jemand explizit außerhalb des Sprachschulkontexts nach einem Treffen fragt?

  15. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.477

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Wie würdest du das kommunizieren, wenn dich jemand explizit außerhalb des Sprachschulkontexts nach einem Treffen fragt?
    Ja, das ist tatsächlich schwierig. Zumal ja oft gemeinsame Hobbies und Kurse "empfohlen" werden, um neue Leute kennen zu lernen, neue Kontakte zu knüpfen, aus denen Freundschaften entstehen können. Genau das macht sie ja, und sie fragt nicht nu einma, sondern investiert richtig in den Kontakt, also total nachvollziehbar. Aber sowas abzublocken, wenn man nicht will, ist natürlich schwieriger.

  16. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.153

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Also wenn jemand mich fragt, ob ich X Y mit demjenigen mache und ich partout nicht will, dann sage ich halt irgendwie, dass ich schon was vor habe/ wir ja noch mal sprechen können etc. Ich bleib so vage und unverbindlich wie möglich. Ich antworte auf Nachrichten zeitverzögert etc. Meistens kriegen die Leute dann ja schon mit, dass man nicht so ein Interesse hat.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  17. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.431

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ich finde so wie von phenomenal beschrieben ist das eine ziemlich elegante Lösung. Ich bin ja größtenteils eher auf der Seite, dass die Leute keine Lust auf ein Treffen mit mir haben und so wie beschrieben käme das auch so bei mir an, dass ich nicht mehr nachfragen würde. (Und fände es weniger kränkend, als wenn jemand direkt sagen würde: Du, ich habe keine Lust mich nochmals länger mit dir zu treffen/dich besser kennenzulernen.)
    Wer lebt stört.

  18. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.153

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ist halt die Frage, wie man reagiert, wenn derjenige halt nicht so empathisch ist und nicht mitbekommt, dass man nicht will... Das würde ich dann schon irgendwann versuchen, das offen zu kommunizieren.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  19. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.625

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    ich schaue in so Situationen dann erstmal, ob es nicht doch eine Basis gibt, auf der man mehr entstehen könnte als eine lose Bekanntschaft. Ich treffe mich also dann durchaus mal öfter, auch wenn ich vielleicht nicht so irre viel Lust habe, und wenn die Treffen nett sind, finden sich manchmal ja doch Gemeinsamkeiten. Ich wäre aber auch noch geblieben, wenn ich gemerkt hätte, dass mein Gegenüber enttäuscht ist. Ich bin einfach schlecht im "Korb" geben und finde es gemein, Leute sitzen zu lassen, die gerade ganz deutlich noch mit mir quatschen wollen. Ob das immer so gesund ist, ist eine andere Frage, natürlich.

    Wenn du aber echt kein Interesse hast, dann würde ich es auch mit der "viel Stress, Kopf überhaupt nicht frei, zu schade, aber geht nicht"-Schiene versuchen. Natürlich merkt das Gegenüber dann, dass das dummes Gerede ist und du schlicht kein Interesse hast, aber ich finde es trotzdem wesentlich angenehmer als klar und deutlich die Wahrheit ins Gesicht zu kommunizieren - für beide Seiten. Also pro Ausschleichen, weil ich ein "Ich hab echt kein Interesse an dir" einfach irre hart finde.

  20. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.431

    AW: Wie viel Zeit nehmt ihr euch für nicht so enge Freunde/Bekannte?

    Ja. Sich mit jemandem zu treffen, der eigentlich keine Lust auf einen hat nutzt letztlich keinem- irgendwann kommts ja doch raus und sei es nach dem dritten Treffen auf das mein Gegenüber keine Lust hatte.
    Wer lebt stört.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •