+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    ?
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:50 Uhr)
    Wer lebt stört.

  2. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.253

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Schwierig. Das ist hier in Kanada ein großes Thema, und während ich den Staat in der Pflicht sehe, seine Staatsbürger einreisen zu lassen habe ich auch Bedenken wegen Sicherheit. Ich glaube dass es in sich so verfahren ist, dass es keine „richtige“ Lösung gibt.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  3. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    .
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:50 Uhr)
    Wer lebt stört.

  4. Stranger
    Registriert seit
    01.07.2017
    Beiträge
    54

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    das Mädchen, um die es in der Dokumentation geht war 15 als sie ausgereist ist, heute ist sie eine 19-jährige Frau und hat zwei mangelernährte Kinder, lebt in einem Lager (ich glaube in der Nähe von Syrien).
    Mich hat die Doku auch bewegt. Aber ich weiß auch nicht, was ich von ihr halten soll. Also allein wie sie ihren Vater zurückgelassen hat und was da in ihrem Kopf los gewesen sein muss, lässt mich an ihr zweifeln. Andererseits ist man mit 15 halt Kind und lässt sich beeinflussen. Ich kann die Bedenken auf jeden Fall verstehen, sie zurückzuholen. Ich traue ihr nicht, sie ist komisch. Sie läuft verschleiert rum und positionierte sich in der Doku ja nicht klar gegen den IS.

    Aber irgendwie denke ich die ganze Zeit an den Vater, der so sehr gelitten hat. Ihm würde ich wünschen, dass er sein Kind wieder in den Arm nehmen kann und seine Enkel zumindest kennenlernen kann.

  5. Stranger
    Registriert seit
    01.07.2017
    Beiträge
    54

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Ihren Mann würde ich nicht zurückreisen lassen. Unter keinen Umständen.

  6. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    "
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:51 Uhr)
    Wer lebt stört.

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.051

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Schwierig. Das ist hier in Kanada ein großes Thema, und während ich den Staat in der Pflicht sehe, seine Staatsbürger einreisen zu lassen habe ich auch Bedenken wegen Sicherheit. Ich glaube dass es in sich so verfahren ist, dass es keine „richtige“ Lösung gibt.
    Besser man holt sie jetzt beaufsichtigt zurück, als dass sie dort bleiben und die politische Lage erodiert wieder und sie machen da weiter terror. Ich finde es immer so verlogen, dass wir mit Sicherheit argumentieren und die Kurden, die ECHT andere Probleme haben, mit diesen arschlöchern alleine lassen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. V.I.P. Avatar von freitag
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.669

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Ich finde auch, dass wir diese Staatsbürger natürlich (!) wieder aufnehmen müssen, und es im Sinne aller ist, eine Wiedereingliederung anzubieten.

    Diese jungen Menschen so zu dämonisieren spielt der IS Propaganda nur in die Hände.

    Es gibt im UK im Moment auch einige solcher Fälle (unter anderem ein Mädchen namens Shamima Begum), die viele Parallelen aufweisen.
    _______________________There's a tribe in Papua-New Guinea, where, when a hunter flaunts its success to the rest of the village, they kill him and then drive away the evil spirits with a drum made from his skin.


    Superstitious nonsense, of course, but one can see their point.

  9. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    .
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:52 Uhr)
    Wer lebt stört.

  10. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.004

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Besser man holt sie jetzt beaufsichtigt zurück, als dass sie dort bleiben und die politische Lage erodiert wieder und sie machen da weiter terror. Ich finde es immer so verlogen, dass wir mit Sicherheit argumentieren und die Kurden, die ECHT andere Probleme haben, mit diesen arschlöchern alleine lassen.
    !
    Vor allem sind ja die, die gegen ihre Rückkehr sind, nicht selten auch rigoros für die Abschiebung von straffälligen Ausländern. Dabei haben die oft sogar in D einen Großteil ihres Lebens verbracht und wurden hier sozialisiert. Genauso übrigens wie diese Frau. Sie wurde HIER zur radikalen Islamistin! Es ist doch wohl die Pflicht eines Staates, seine Staatsbürger zurückzunehmen und ggf. auch zu bestrafen. Mich regt es echt auf, dass man sich dieser Verantwortung nicht zu stellen gewillt ist und sie einem eh schon am Abgrund taumelnden Land aufbürden will.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  11. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Finde ich sehr krass, dass Shamima Begum die britische Staatsbürgerschaft entzogen wurde! (Sie hat ja nun nicht für den IS gekämpft, wie ich das verstanden habe.)
    Wer lebt stört.

  12. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    .
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:52 Uhr)
    Wer lebt stört.

  13. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.787

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Ich mein es ist sehr deutlich, dass sie nicht besonders helle ist und eigentlich null reflektiert. Ich denke trotzdem dass man sie aufnehmen muss, denn im Prinzip ist sie ja nicht anders als eine Kindersoldatin, dh sie ist halt auch Opfer bei der Sache und muss die Chance zur Rehabilitation haben. Bei ihrem Mann seh ich das anders. Der gehört in jedem Fall in den Knast.

    btw: verschleiern und koran zitieren sind keine Straftat.
    .the world has turned and left me here.

  14. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    btw: verschleiern und koran zitieren sind keine Straftat.
    .

    Mich hat die Doku sehr erschüttert. Ich muss erstmal darüber nachdenken. Mein Eindruck ist aber auch, dass sie sich Null der Tragweite ihres Handelns bewusst ist. Ansonsten bin auch absolut dafür, dass sie zurück nach D kommt. Den Mann finde ich abartig.

  15. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.051

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    Ich mein es ist sehr deutlich, dass sie nicht besonders helle ist und eigentlich null reflektiert. Ich denke trotzdem dass man sie aufnehmen muss, denn im Prinzip ist sie ja nicht anders als eine Kindersoldatin, dh sie ist halt auch Opfer bei der Sache und muss die Chance zur Rehabilitation haben. Bei ihrem Mann seh ich das anders. Der gehört in jedem Fall in den Knast.

    btw: verschleiern und koran zitieren sind keine Straftat.
    Gesichert zurückholen meinte ich übrigens auch mit eventuellen Knastaufenthalt. Eben auch gerade weil in Teilen von Syrien/Irak/kurdistan das nicht unbedingt gewährleistet werden kann. Wenn ein deutscher in Belgien terrorist wurde, kann die Justiz dort auch gerne tätig werden. Die haben die Kapazität und die Mittel.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  16. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.004

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Sie hat ihn ja ordentlich belastet mit dem, was sie gesagt hat. Ich würde mir schon wünschen, dass ihm hier noch mal ein rechtstaatliches Verfahren gemacht würde. Wobei sie dann vermutlich die Aussage verweigern wird, das würde ich ihr jedenfalls raten.

    Mich hat die Sache mit der jesidischen Frau, die er gekauft hat, wirklich sehr mitgenommen. Ich hoffe, sie hat in Kanada Hilfe bei der Aufarbeitung ihrer Traumata. Ein unfassbar schlimmes Schicksal. Für mich ist jeder Mensch, der dieses System auch nur im Ansatz unterstützt, zumindest moralisch schuldig. Das hat die Frau aber null verstanden.
    Geändert von stöckchen (13.09.2019 um 07:44 Uhr)

  17. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    20.634

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    btw: verschleiern und koran zitieren sind keine Straftat.
    Ich finde das auch komisch, von jemandem zu erwarten, die Religion komplett aufzugeben, nachdem man bei Extremisten war (bzw. da wieder rausgekommen ist).

    Ich hab diese Doku noch nicht gesehen, aber Berichte über ähnliche Fälle gelesen und kann wirklich ü.ber.haupt nicht verstehen, dass es irgendwie der Diskussion wert wäre, ob man sie zurückholt.
    Natürlich kann es riskant sein, natürlich können die im Prinzip Schläfer/innen sein oder sich hier wieder radikalisieren, aber wo sonst sollen sie hin, als in den Staat, wo sie Bürger sind?
    Vor allem ist man mit 15 halt doch ein Kind. Manche enden in Sekten oder nehmen Drogen oder sonstwas, da sagt ja auch keiner "Mensch, den Mist kann sie jetzt alleine ausbaden"...

    Bei Leuten, die im Erwachsenenalter sehenden Auges zum Kämpfen darüber gegangen sind, ist es noch mal was anderes, da muss man schauen, wo denen der Prozess gemacht wird, aber Kinder? Man man man.

    Das war doch auch in Tunesien Thema, die wollten ihre Kämpfer auch nicht wieder haben. Ja sorry, niemand will die...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  18. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.253

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Ich hab’s gerade im Zug geschaut. Krass. Der Vater tut mir so so so leid, ich weiß nicht wie er das alles erträgt. Diese Demut mit der all das durchgezogen hat, ich fand ihn sehr beeindruckend. Und die Tochter am Ende, lachend, wie alt und dünn der Papa doch geworden sei- da habe ich sie etwas gehasst. Es scheint null Bewusstsein dafür da zu sein, was sie ihrer Familie angetan hat. Oder sie verdrängt es, aus Selbstschutz.

    Sie wirkt so naiv dass ich mich tatsächlich gefragt habe, wie sie es geschafft hat das alles zu überleben.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  19. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    .
    Geändert von pilzfee (13.09.2019 um 15:53 Uhr)
    Wer lebt stört.

  20. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.010

    AW: Doku über einen Vater dessen Tochter zum IS ging

    Am meisten Mitgefühl hatte ich für die jesidische Sklavin. Die Vater-Tochter-Konstellation ließ mich einfach nur mit Beklemmung und einem riesen wtf und first-world-IR zurück. Wenn das echt ist und nicht geskriptet, dann gute Nacht (..."passt auf euch auf und nehmt genug Wasser mit!).

    Der Vater wirkt wie ein Dorfkaschper, völlig unempathisch und daneben. Kein Wunder, dass die Tochter irgendwann durchdreht und abhaut. Ach, und ihre Kinder tun mir auch leid.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •