+ Antworten
Seite 28 von 38 ErsteErste ... 182627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 560 von 753
  1. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.234

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Einfach nur wtf. Die besitzlose Klasse soll sich doch einfach mit Pirmasens anfreunden, da kann man auch glücklich werden. Es muss nicht für alle Schwabing sein!
    Auf den letzten Seiten klingt ihr wirklich wie Marie Antoinette. Gleich kommt jemand und erzählt mir, dass den Mittellosen ja immer noch das Jenseits bleibt, denn eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt, oder wie war das?
    Genau. Zieh nach Pirmasens (oder Bermasens wie das richtig heißt ) und ess Kuchen.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  2. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.413

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Okay, und so wie die TE das Haus ihrer Uroma hat und ich halt nicht, soll ich in eine Gegend, in die sonst keiner will, weil ich ja auch „kleinere Brötchen backen kann“?? Wtf Bym. Die letzten Seiten sind Klassizismus deluxe, aber was weiß ich schon, ich wiederhole ja nur mein Opfernarrativ, ne.
    Ich bekomme leider auch keine Wohnung in München vererbt, meine Großeltern kommen auch aus der UdSSR und mein 1.Studium wurde komplett durch meinen Nebenjob finanziert. Trotzdem kann ich mir eine Eigentumswohnung leisten, wenn es Priorität für mich hätte (aktuell nicht, aber perspektivisch).
    Klar kann man sein Leben lang jammern, dass es andere besser, leichter etc. haben, aber das macht doch nur unglücklich? Andere Menschen sind auch intelligenter, hübscher, sportlicher... darauf hab ich doch auch nur bedingt Einfluss.

    Ich finde erben per se auch nicht falsch.
    Damit man sich seinen Lebensstil leisten kann, muss man zb mehr arbeiten (=die Kinder sehen die Eltern seltener); bis das Haus abbezahlt ist, wird gespart. das hat ja auch auf die vorhandenen Kinder einen großen Einfluss.

    An Stelle der TE hätte ich gar kein soo schlechtes Gewissen, immerhin hat die Familie anscheinend 10 Jahre nur moderate Mietkosten gehabt. Und es gibt vermutlich für die TE auch eine emotionale Bindung zur Wohnung.
    Geändert von blauer_Engel (17.09.2019 um 20:32 Uhr)

  3. Junior Member Avatar von lippenpiercing
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    Ka
    Beiträge
    510

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Ich hab selten so einen blöden Thread gelesen.

  4. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.231

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von lippenpiercing Beitrag anzeigen
    Ich hab selten so einen blöden Thread gelesen.
    Die Stoffwindeln
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  5. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.056

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von lippenpiercing Beitrag anzeigen
    Ich hab selten so einen blöden Thread gelesen.
    Waschmaschine mit Windeln
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  6. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.056

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Die Stoffwindeln
    Du warst schneller. 😂
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  7. Junior Member Avatar von lippenpiercing
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    Ka
    Beiträge
    510

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Waschmaschine mit Windeln
    Ich sag ja selten

  8. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.197

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Damit man sich seinen Lebensstil leisten kann, muss man zb mehr arbeiten (=die Kinder sehen die Eltern seltener); bis das Haus abbezahlt ist, wird gespart. das hat ja auch auf die vorhandenen Kinder einen großen Einfluss.
    öh, also echt jetzt? arme leute sind ärmer, weil sie weniger arbeiten als reiche?
    I used to think that melancholy was a vegetable.

  9. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.056

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Vorallem in 10 Jahren hätten die sich kümmern können. Vor 10 Jahren war ja alles noch locker im Gegensatz zu heute.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  10. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    14.056

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    öh, also echt jetzt? arme leute sind ärmer, weil sie weniger arbeiten als reiche?
    Viele vergessen leider auch, dass in den 70ern/80ern extrem hohe Zinsen auf Hauskredite gezahlt werden mussten. Nicht wenige zahlten ihre Häuser quasi doppelt ab.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  11. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.197

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Vorallem in 10 Jahren hätten die sich kümmern können. Vor 10 Jahren war ja alles noch locker im Gegensatz zu heute.
    worum denn kümmern?
    I used to think that melancholy was a vegetable.

  12. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Viele vergessen leider auch, dass in den 70ern/80ern extrem hohe Zinsen auf Hauskredite gezahlt werden mussten. Nicht wenige zahlten ihre Häuser quasi doppelt ab.
    Verwandte haben zum Einen diese schlechten Zinsbedingungen- und der Bauunternhmer ging pleite
    Wer lebt stört.

  13. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.297

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    öh, also echt jetzt? arme leute sind ärmer, weil sie weniger arbeiten als reiche?
    ja, da dachte ich auch. gehts noch?

  14. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.904

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen
    Hoffentlich ist dir klar, wie asozial du rüber kommst. Wenn du was ändern willst, fang vielleicht bei den wirklich reichen (Konzernen) an. Mir ist echt schleierhaft, wie es immer so wunderbar gelingt, Mittelstand gegen Mittelstand aufzuhetzen. Hilft keinem, sondern man reibt sich schön aneinander auf statt sich um die wichtigen Themen zu kümmern. Wie man hier sehr schön nachvollziehen konnte.
    Danke, das hab ich mir auch gedacht.

  15. Get a life! Avatar von Sorglos
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    64.544

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Das könnte ich dir nicht mal sagen, keine Ahnung 🤔
    Meiner war höherer Beamter bei der Stadt, der andere hatte einen größeren Hof und Land. Aber dann waren irgendwie 2 Kriege und danach hatte meine Familie nichts mehr.
    Who cares, ich bau mir selbst wieder was auf. Glück ist ja bekanntlich mehr als nur Geld.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!

  16. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.714

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von lippenpiercing Beitrag anzeigen
    Aber man sollte auch sagen: Früher konnte sich auch ein einfacher angestellter Handwerker ein Haus leisten.
    Das geht heute auch noch. Wenn ich meine Klassenkameraden und andere in meinem Heimatdorf anschaue, da hat keiner ein substantielles Erbe zu erwarten (Thema DDR) und sind nicht studiert. Die Wohneigentumquote ist beachtlich. Die überlegen sich 2mal, ob sie 1 Woche in den Harz in den Urlaub fahren. Manche waren in den letzten 10 Jahren nur 5mal im Urlaub und dann eher Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Ägypten. Sie setzen Prioritäten, sind in die dörfliche Gemeinschaft eingebunden, bekommen und leisten Nachbarschaftshilfe.Da ist halt weniger Zeit für die Kinder da, die Arbeitsteilung ist häufiger traditionell (z.B. Mann hilft Sportkameraden beim Hausbau, Frau macht Haushalt&Kind).
    Anderer Lebensstil, anderes Ergebnis.
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  17. Newbie
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    122

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von nouvelle_vague Beitrag anzeigen
    Es gibt 10000000 Varianten, aber wegen einem Haus/einer Wohnung ist man nicht gleich reich. Egal ob die in Dubai, München, Frankfurt oder Hamburg ist.
    ich glaube, diese und vergleichbare aussagen stören debbie und vermutlich auch viele andere hier. also mir persönlich stößt diese aussage unangenehm auf und ich halte sie darüber hinaus auch für etwas realitätsfern. "reich" wird in diesem fall offensichtlich sehr subjektiv verwendet und nicht als offizielle bezeichnung aus irgendeiner random erhebung heraus.

    historisch: gehörst du auch ohne eine wohnung zu den obersten 0,1% der menschheit. es gab offensichtlich nie eine epoche, in der menschen privilegierter waren als heute. das gilt doppelt und dreifach für westeuropa. wenn man bestimmte parameter höher einstufen will, dann leben wir durchschnittsmenschen heute auch besser als die könige der vergangenen jahrhunderte und jahrtausende. messbar anhand von indikatoren wie zugang zu bildung, sauberem trinkwasser, medizinischer versorgung, rechtssicherheit, wärme und verpflegung etc..

    zeitgemäß: gehörst du mit einer wohnung in dubai/münchen/hamburg vermutlich nicht zu den top 0,1% der menschheit, aber du bist trotzdem wesentlich näher dran, als aussagen wie deine oben zitierte oder relativierungen anderer art es vermuten ließen. ich frage mich, aus welcher motivation heraus man meint, sich mit einer immobilie in dubai/münchen/hamburg so klar und eindeutig von einem "reichsein" distanzieren zu müssen. jemand schrieb hier vor einigen seiten schonmal von der (realitätsfernen) selbsteinschätzung in sachen reichtum.

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    sind nicht studiert. Die Wohneigentumquote ist beachtlich.
    interessante nahbereichsempirie (und das meine ich wirklich absolut unironisch), aber in berlin und erst recht in schwabing reden wir doch von ganz anderen kategorien und dimensionen.
    Geändert von kokosmango (18.09.2019 um 11:30 Uhr)

  18. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.714

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von kokosmango Beitrag anzeigen
    interessante nahbereichsempirie (und das meine ich wirklich absolut unironisch), aber in berlin und erst recht in schwabing reden wir doch von ganz anderen kategorien und dimensionen.
    Ist mir schon klar. Aber die apodiktische Aussage: "Wohneigentum geht heutzutage für normale Menschen nicht!!!11elf!" möchte ich nicht so stehen lassen. Da steht aber halt ein Lebensstil dahinter, der vermutlich für viele bymsen unvorstellbar ist. So hat jede Entscheidung seine Konsequenzen.
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  19. Ureinwohnerin Avatar von Herzlos
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    33.466

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    ..................... Da würde ich Eliza und Sorglos jetzt aber nicht zuzählen.
    Spätestens JETZT würde ich ja echt gerne wissen, wessen Zweit(Dritt-, N-)nick du bist...
    Out. For. A. Walk. Bitch.

    Some people just need a high-five. In the face. With a chair.

  20. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Ich dachte mehrmals an ladyluna (hat ihre nicks glaub auch öfter geändert)
    Wer lebt stört.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •