+ Antworten
Seite 35 von 38 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 700 von 753
  1. Addict Avatar von Akkordeon
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.522

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Auch Tellerwäscher können Millionäre werden!
    "Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu."

  2. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.000

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Atair hatte auch interessante Konzepte genannt... ist möglicherweise etwas untergegangen

  3. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.000

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Also viel neoliberaler oder meinetwegen naiver ging’s nicht, oder?
    Dass man zufriedener ist, wenn man an die eigene Selbstwirksamkeit glaubt? (Ungeachtet dessen wie die Chancen übrigens wirklich stehen... von daher geht’s nicht darum, ob ich daran glaube, was Tellerwäscher werden können, gell...)

    Oder eben schon erlebt hat, dass der Startvorteil Wohnung (oder Geld) andere nicht glücklicher gemacht hat als einen selbst?

    Kannst mich gern dafür verachten, aber doch... das sind so in etwa die Erklärungen, wieso ich für meinen Teil eher selten missgünstig bin.
    Geändert von Pinkmelon (20.09.2019 um 20:16 Uhr)

  4. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    598

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Das ist dieser oprahesque victim-blamey Neiberalismus a la tja wenn du nicht reicht bist hast du’s wohl nicht genug gewollt

  5. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    598

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    und Kritik an sozialer Ungleichheit auf Neid und/oder Missgunst zu reduzieren ist ganz ganz übel

  6. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.158

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    und Kritik an sozialer Ungleichheit auf Neid und/oder Missgunst zu reduzieren ist ganz ganz übel
    Ja


  7. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.431

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    und Kritik an sozialer Ungleichheit auf Neid und/oder Missgunst zu reduzieren ist ganz ganz übel
    Sich auf sozialer Ungleichheit ausruhen ist ganz ganz bequem.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  8. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.000

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Die Reduktion auf ... kam nicht von mir... und ich zieh mir den Schuh auch nicht an!

  9. Enthusiast Avatar von Blaubeerkuchen
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    843

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Viel entscheidender für ein glückliches und erfolgreiches Leben als Erbe ist doch eh die körperliche Verfassung und Gesundheit.

    Was nützt einem das ganze Erbe wenn man zB an einem chronischen Erschöpfungssyndrom leidet - dann nützt der ganze Startvorteil durch eine Erbschaft nichts. Klar führt eine chronische Krankheit mit Erbe dann vielleicht nicht mehr zu existenzieller Not wie ohne Erbe, aber wenn man gesund ist ohne Erbe, hat man trotzdem viel mehr Chancen als krank mit. Deswegen nervt mich diese Engstirnigkeit und der Missgunst hier und so zu tun als könnte man sich ohne Erbe nie selbst etwas aufbauen. Es gibt so viele sehr viel schlimmere Ungerechtigkeiten und Hindernisse als zu erben / nicht zu erben.

  10. Regular Client Avatar von coshima
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    4.706

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    35 SEITEN !!??

    ich habe seite 12 im browser offen gehabt und bym vor vier tagen verlassen. heute komme ich zurück und mache refresh.
    nein.

  11. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von Blaubeerkuchen Beitrag anzeigen
    Das hat DD aufgebracht und als Erklärung dafür benutzt, dass sie unterprivilegiert ist.
    Ich finde das auch doof, keine Frage.
    Verdreh doch bitte meine Posts nicht so. Erstens habe ich nie zur TE gesagt, dass es ihre Aufgabe ist die Ungerechtigkeit dieser Welt auszugleichen (wie du es weiter oben suggeriert hast), und zweitens wurde ich hier direkt, u.a, von dir über mein Leben ausgefragt (was ich studiert habe und wo, wo ich wohne - alles Fragen, die ich nicht in diesem Kontext beantworten will, weil du das ja nur fragst um mir dann zu erzählen, dass ich mich für das Leben, das ich lebe, entschieden habe blabla) und was ich beantwortet habe war die bescheuerten zwei Fragen ob meine Urgromudder nicht auch ein Haus an der Wolga hatte, worauf ich meinte, dass das nach dem Ende der UdSSR keine 50 Mark wert war und die durch zehn Geschwister geteilt wurden.
    *Und dann* habe ich gesagt, dass ich mich nicht an meiner eigenen Familiengeschichte aufhängen will, sondern dass auch mehrfach statistisch erwiesen ist, dass Migration und ein Start bei Null dem Besitz von Eigentum nicht zuträglich ist und dass viel weniger Menschen mit Migrationshintergrund Besitzende sind als Menschen, die in DE geboren sind. Woraufhin du mir erzählen wolltest, dass es ja die Schuld meiner Familie ist, sich dazu entschieden zu haben auszuwandern (woraufhin ich gesagt habe, dass sie Russlanddeutsche sind und ja damals überhaupt nur Katharina der Großen an die Wolga gefolgt sind, weil sie arm waren), woraufhin mir gesagt wurde, das wäre ein Opfernarrativ.

    Und bitte, was findest du "doof"? Die Feststellung, dass es statistisch erwiesen ist, das Menschen mit Migrationshintergrund in ihrer Lebenszeit weniger Möglichkeit haben Eigentum zu erwerben und folglich auch weniger häufig Eigentum vererben, oder dass ich mich erdreiste, das als Erklärung heranzuziehen?
    Geändert von DebbieDowner (20.09.2019 um 20:41 Uhr)

  12. Regular Client Avatar von coshima
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    4.706

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    ... ah und offensichtlich hat sich das thema auch nicht weiterbewegt.
    nein.

  13. Alter Hase Avatar von jewa
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    7.348

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von Blaubeerkuchen Beitrag anzeigen
    Das hat DD aufgebracht und als Erklärung dafür benutzt, dass sie unterprivilegiert ist.
    Ich finde das auch doof, keine Frage.
    Mh, muss man jetzt echt in Zweifel ziehen, dass es Menschen mit Migrationsgeschichte strukturell schwerer haben in Dland?

  14. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.182

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Nur dass man an Armut wirklich krank wird, an Reichtum eher nicht.
    Schau dir mal die Lebenserwartung von Bremerhaven im Vergleich zu zb Bremen an. Das IST krass.
    Und ja doch Armut führt auch eher zu psychischen Erkrankungen. Senkt die Resilienz.

    (Dass Wohlstand/Reichtum nicht automatisch Glück bedeuten: von mir aus, geschenkt.)

  15. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Sich auf sozialer Ungleichheit ausruhen ist ganz ganz bequem.
    Du klingst wie eine The Fountainhead Karikatur und nein, das ist kein Kompliment

  16. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.182

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Tell me more about Pirmasens.
    Niedrigste Lebenserwartung in Deutschland.
    Lebenserwartung & Armut in Deutschland: In diesen Stadten wird man nicht alt - WELT
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  17. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.431

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Du klingst wie eine The Fountainhead Karikatur und nein, das ist kein Kompliment
    Und du klingst wie ein neidzerfressener, unzufriedener Mensch der all seine Energie darein steckt, anderen Leuten alles madig zu machen, anstatt diese Gefühle dazu nutzen etwas an dir und deinem Leben zu verändern.

  18. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.182

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Aber vielleicht sind wir als einzelne gar nicht das Problem, sondern die Verfasstheit der Welt ist es?
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  19. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.000

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Müsst ihr Euch so fertig machen... :-(
    (Gemeint waren GuMi und DD... das bescheuerte ist, ich glaube ich kann Euch beide verstehen...)

  20. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.182

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Müsst ihr Euch so fertig machen... :-(
    Man nennt das Diskussion. Das macht halt manchmal negative Gefühle. Schade schade Schokolade.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •