+ Antworten
Seite 8 von 38 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 753
  1. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Ich wüsste nicht wie man die Kündigung besonders sozial verträglich gestalten könnte, wie erzählt hatte ne Bekannte auch mit sehr langer Zeit zum Suchen schlaflose Nächte und musste schließlich mit ner Wohnung in nem weniger angenehmen Stadtteil Vorlieb nehmen und ordentlich draufzahlen. Kündigung war hieb- und stichfest auch wenn es nur der Enkel war der einziehen wollte. Mit dem schlechten Gewissen darf die Threadstellerin nun leben oder auch nicht, dass sie dort einziehen möchte ist ihr gutes Recht, wie sich das entwickelt steht offen. Ziemlich sinnloser Thread hier.
    Wer lebt stört.

  2. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    6.233

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Echt, das ist einer der "interessantesten" Threads, die ich hier bisher gelesen habe.
    Absurd und verstörend find ich treffender. Ich Fall gleich vom glauben ab wie sich das hier noch entwickelt hat.
    neu.gierig.toll.kühn

  3. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.526

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    öhm, ihr müsst doch auch nicht in Schwabing wohnen?!
    Also sorry, das kann doch nicht ernst gemeint sein, oder etwa doch? Wo sollen sie sonst wohnen, wenn sie ohnehin was größeres brauchen und ihr zufällig eine passende Immobilie in der gewünschten Lage gehört?

  4. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Sie besitzt da aber eine Wohnung.

    Alter...als würden Teenager nie umziehen....
    Ich kenne zig denen das erhebliche psychische Probleme bereitet hat!
    Wer lebt stört.

  5. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.262

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Hat mal jemand die Urteile in denen Eigenbedarf gerichtlich abgelehnt wurde wegen den schlechten Noten eines Teenagers?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  6. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Absurd und verstörend find ich treffender. Ich Fall gleich vom glauben ab wie sich das hier noch entwickelt hat.
    Ist doch schon lange Standard bei bym!
    Wer lebt stört.

  7. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.262

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich kenne zig denen das erhebliche psychische Probleme bereitet hat!
    Und wieso sollte das plausibel sein?
    Ich schätze niemand musste nach Afghanistan auswandern.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. Alter Hase Avatar von jewa
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    7.327

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ich bin da völlig bei dir. Ich finde diese überemotionalen Argumente hier sehr absurd. Es ist deine Wohnung. Du willst drin wohnen. Was gibts denn da noch zu reden?
    Ihr rafft es einfach nicht, oder?

    Es ist irrelevant, wie absurd es dem Laien vorkommen mag. Tatsache ist, dass es den sogenannten Härtefall bei Eigenbedarf gibt und Nouvelles Mieter eventuell darunter fallen oder es zumindest vorgeben könnten, darunter zu fallen.

  9. Junior Member Avatar von nouvelle_vague
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    448

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Es ging mir darum zu erklären, wie die Rechtssprechung schon entschieden hat.

    Wenn ihr das alles abartig, absurd oder sonstwas findet, fein. Ich für mich fände es trotzdem klüger, mich auch mit der Möglichkeit auseinanderzusetzen, dass sich die Leute juristisch wehren könnten.

    Ob das ansatzweise auch dich treffen könnte, weiß natürlich keiner.
    Mir ist das klar. Mir ist klar, dass sie klagen könnten. Aber es gibt auch noch Menschen, die miteinander sprechen. Und wenn ich das denen im Oktober sage und sage bis Ende 2020 wollen wir da einziehen, dann haben sie (sagen mir mal grob) etwa ein Jahr. In einem Jahr kann man was finden, muss man nicht. Aber zweifelsfrei findet man auch etwas außerhalb. Dann ist eben der Weg zur Arbeit länger. Ja, das wäre blöd. Es wäre auch wirklich blöd, wenn die Kinder einen weiteren Schulweg haben. Aber deswegen kann ich ja nicht auf meine eigene Wohnung verzichten und mich schlechter stellen.

  10. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.230

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich kenne zig denen das erhebliche psychische Probleme bereitet hat!
    Dann läuft da aber noch ne Menge mehr schief bei dem Kind/Jugendlichen, wenn ein Umzug (der nicht von heute auf morgen, sondern monatelang angekündigt ist), solche Probleme bereitet...

    Ich schließe mich GuMi und so an. Die TE hat jedes Recht, wegen Eigenbedarf zu kündigen und es ist mehr als sinnvoll das eingrub wie möglich zu machen. Eben damit man mich Spielraum hat, wenn die Mieter sich querstellen sollten.

  11. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.262

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Ihr rafft es einfach nicht, oder?

    Es ist irrelevant, wie absurd es dem Laien vorkommen mag. Tatsache ist, dass es den sogenannten Härtefall bei Eigenbedarf gibt und Nouvelles Mieter eventuell darunter fallen oder es zumindest vorgeben könnten, darunter zu fallen.
    Deshalb wäre ich ernsthaft an dem Urteil das auf den Schulnoten basiert, interessiert.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  12. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.298

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Ich lerne aus diesem Thread, dass man sein Eigentum am besten nicht vermietet, wenn man dann zur Kündigung hin die psychische Ausgngslage einer ganzen Familie zu bedenken hat und dann ggf selbst teuer mieten muss.
    Ich habe dieses Huhn mit meiner Banane erschossen.

  13. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.273

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich kenne zig denen das erhebliche psychische Probleme bereitet hat!
    Das ganze Leben kann Menschen psychische Probleme bereiten.
    Daran ändert auch weichgewaschene Wohnungssozialromantik nichts. Manchmal passieren blöde Sachen und dass Leben muss trotzdem weitergehen.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  14. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.273

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Ihr rafft es einfach nicht, oder?

    Es ist irrelevant, wie absurd es dem Laien vorkommen mag. Tatsache ist, dass es den sogenannten Härtefall bei Eigenbedarf gibt und Nouvelles Mieter eventuell darunter fallen oder es zumindest vorgeben könnten, darunter zu fallen.
    Ich raff das schon, aber es ändert doch nix für die TE? Kann passieren, muss aber nicht. Soll sie jetzt keinen Eigenbedarf anmelden weil sie dann klagen könnten?
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  15. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Und wieso sollte das plausibel sein?
    Ich schätze niemand musste nach Afghanistan auswandern.
    Vielleicht weil es schwierig sein kann sein zu Hause zu verlassen und sich in einem anderen Umfeld etwas Neues aufzubauen? Gerade wenn ein Schulwechsel damit verbunden ist? -Ganz schön enger Horizont!
    Wer lebt stört.

  16. Junior Member Avatar von nouvelle_vague
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    448

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von toastbrot Beitrag anzeigen
    Ich lerne aus diesem Thread, dass man sein Eigentum am besten nicht vermietet, wenn man dann zur Kündigung hin die psychische Ausgngslage einer ganzen Familie zu bedenken hat und dann ggf selbst teuer mieten muss.
    Das habe ich auch gerade gedacht. Und bloß nicht erben.

  17. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von toastbrot Beitrag anzeigen
    Ich lerne aus diesem Thread, dass man sein Eigentum am besten nicht vermietet, wenn man dann zur Kündigung hin die psychische Ausgngslage einer ganzen Familie zu bedenken hat und dann ggf selbst teuer mieten muss.
    Genau so ist es! War dir das noch nicht klar?!
    Wer lebt stört.

  18. Junior Member Avatar von nouvelle_vague
    Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    448

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil es schwierig sein kann sein zu Hause zu verlassen und sich in einem anderen Umfeld etwas Neues aufzubauen? Gerade wenn ein Schulwechsel damit verbunden ist? -Ganz schön enger Horizont!
    Welche Auswirkungen hat es für mein ungeborenes Kind, wenn es nicht in der Nähe von Tanten, Onkels und Großeltern aufwachsen kann?

  19. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.273

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil es schwierig sein kann sein zu Hause zu verlassen und sich in einem anderen Umfeld etwas Neues aufzubauen? Gerade wenn ein Schulwechsel damit verbunden ist? -Ganz schön enger Horizont!
    Also soll die Welt um jedermanns Befindlichkeiten rotieren? Das geht doch nicht.
    Ein normal stabiler Mensch kann umziehen ohne dauerhaften psychischen Schaden davongetragen.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  20. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.734

    AW: Eigenbedarfskündigung und das Gewissen

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Danke!

    Ich dachte schon, ich rede komplett gegen ne Wand.

    ich glaub, das problem ist nicht, dass hier die meisten davon ausgehen würden, dass das auf jeden fall ne easy sache wird und die te, unter berücksichtigung der gesetzlichen kündigungsfristen, auf jeden fall zum wunschtermin wird einziehen können. ich würde davon übrigens auch nicht ausgehen und schon allein deshalb sowohl frühzeitig das gespräch mit den mietern suchen als auch mich frühzeitig durch eine gute fachanwältin beraten lassen. ich könnte mir eher vorstellen, dass es hier bei manchen befremden ausgelöst hat, dass du zum einen so schreibst als sei es fix, dass der 16jährige überhaupt und dann noch zu der fraglichen zeit abi machen wird und zum anderen ein bisschen so schreibst als würdest du der te unterstellen, dass sie, sollte das so zutreffen, darauf nicht im rahmen des zumutbaren rücksicht nehmen würde.

    also, ich gehe davon aus, dass du das nicht so meintest und nur unglücklich/missverständlich formuliert hast. "Wenn ihr echt sozial sein wollt, dann lasst den 16-Jährigen erstmal seinen Schulabschluss machen und kündigt für die Zeit danach." klingt für mich aber schon ein bisschen in diese richtung. bzw. ich würde mich nicht wundern wenn das einige so verstanden hätten, wie von mir beschrieben.

    edit: ich habe angefangen den beitrag zu schreiben als der thread noch auf seite 6 war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •