+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 75
  1. Junior Member Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    465

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von Knadiskuh Beitrag anzeigen
    neeeee achwas die ist ja eigentlich voll nett die da wohnt. die mag auch das baby. trotzdem ist mir das peinlich. weil ich doof bin.
    Ich kenn das Problem, aber hilfts dir vielleicht, dir die Rollen umgedreht vorzustellen? Also wärst du einer Nachbarin in deiner jetzigen Situation irgendwie böse, wenn sie ankommt und dich fragt, ob du vielleicht abends leiser machen könntest, weil grad schwierige Schlafsituation mit dem Baby und sie dich aber sonst als Nachbarin gern hat? Ich find, wenn mans sorum betrachtet, wird einem oft klar, dass das was man da grad möchte ja völlig ok ist.

    Und ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass man doch grad, wenn man ein gutes Verhältnis miteinander hat, sicher nicht unwissentlich dem anderen mit dem Lärm auf den Keks gehen möchte. Eine Nachbarin, mit der ich mich sehr gut verstehe, hat mich z.B. mal explizit gebeten, ich solle ihr sagen, falls mich irgendwas an Lärm stört, weil sie manchmal nicht sicher ist, wie laut manches in meiner Wohnung ankommt und ihr das leidtun würde, wenn mich da was stört und sie checkts vielleicht gar nicht. Umgedreht gings mir mit ihr genauso (bzw. generell mit Nachbarn. Wenn ich vielleicht irgendeinen blinden Fleck haben sollte bzgl. was ich so nerviges mache, würde ich das gern wissen wollen, weils ja nicht meine Absicht ist, Leuten auf die Nerven zu gehen oder sie vom Schlafen abzuhalten). Vielleicht mal so als Perspektive? Und tschakka!
    Geändert von Bergkind (15.09.2019 um 22:56 Uhr)
    “As far as I can make out, edgy occurs when middlebrow, middle-aged profiteers are looking to suck the energy — not to mention the spending money — out of the ‘youth culture.’ So they come up with this fake concept of seeming to be dangerous when every move they make is the result of market research and a corporate master plan.”
    — Daria

  2. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.404

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Ich kenn das Problem, aber hilfts dir vielleicht, dir die Rollen umgedreht vorzustellen? Also wärst du einer Nachbarin in deiner jetzigen Situation irgendwie böse, wenn sie ankommt und dich fragt, ob du vielleicht abends leiser machen könntest, weil grad schwierige Schlafsituation mit dem Baby und sie dich aber sonst als Nachbarin gern hat? Ich find, wenn mans sorum betrachtet, wird einem oft klar, dass das was man da grad möchte ja völlig ok ist.
    Ja! Ich finde ja, freundlich bitten darf man generell um fast alles, solange man dann zur Not auch damit leben kann, dass der Bitte vielleicht nicht entsprochen wird. Ich würde für eine Nachbarin, mit der ich immer gut auskam, jedenfalls durchaus mal eine Zeit lang zurückschalten, weil Ausnahmesituation mit Baby. Ist doch kein Problem.

  3. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.202

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Ich würde es ausprobieren.
    Manchmal ist man sich ja auch nicht bewusst, dass man alle Gespräche von unten, direkt in der Wohnung drüber hören kann.
    Eventuell ist man auch ganz dankbar für den Hinweis.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  4. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.099

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Mich stört es eigentlich weniger ehrlich gesagt und ich bin eher die, die sich nachts auf dem Balkon noch unterhält.

    Ich halte das eher für normale Menschen-Geräusche mit denen man leben muss, wenn man das will natürlich.

    Aber man könnte einfach auch ein Fenster schließen.
    ich persönlich kann mit geschlossenem fenster nur ganz schlecht schlafen. ich wache sogar auf, wenn jemand nachts das fenster zumacht und es stickig wird, deswegen versuche ich, das zu vermeiden. ich höre aber die geräusche auch trotzdem noch gedämpft durchs fenster und wenn ich die wahl zwischen leiseren geräuschen + stickig und geräusche hab, dann doch lieber letzteres. aber mal abgesehen davon, nach 22uhr ist ja auch nachtruhe. dementsprechend könnte man doch genauso sagen, dass die doch auch einfach reingehen können, denn drinnen ist es ja keine geräuschbelästigung mehr. also die nachbarn müssen ja genauso wenig dringend draußen reden wie ich mit offenem fenster schlafen muss.

    [disclaimer: mich nervt das zwar, wenn leute sich draußen laut unterhalten, beschwert hab ich mich aber zb. noch nie. ich hab mich genau 2 mal im leben bei nachbarn beschwert. das eine mal hab ich weiter oben beschrieben und das andere war, als meine direkten nachbarn eine party gefeiert haben und nachts um 2uhr plötzlich anfingen, die musik ganz laut aufzudrehen und mitzugrölen. da hatte ich das gefühl, es stehen der lautsprecher und 20 leute direkt neben meinem ohr. ich kann aber nachvollziehen, dass man mit kindern, besonders mit schlafempfindlichen babys, deutlich schneller dazu tendiert, sich zu beschweren und da 22uhr nun mal nachtruhe ist, ist das ja absolut legitim.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  5. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.725

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich würde es ausprobieren.
    Manchmal ist man sich ja auch nicht bewusst, dass man alle Gespräche von unten, direkt in der Wohnung drüber hören kann.
    Eventuell ist man auch ganz dankbar für den Hinweis.
    Mich haben meine Nachbarn obendrüber zB auch schon gefragt wie sehr man sie bei uns unten hört und ob sie das Kind beim schlafen stören usw. Manchmal kann mans einfach nicht so gut einschätzen.
    Und ich find wie gesagt ein Baby ne Ausnahmesituation. Da ist Schlaf ja echt ein seeehr brisantes Thema.
    I will dance
    when I walk away

  6. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.237

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    mein kranker gedankengang ist halt, dass wenn ich JETZT (nach 3 jahren nachbarschaft) sage, dass mich ihre abendlichen/nächtlichen balkon-sit-ins nerven, sie ja denkt "ohgott nun habe ich sie 3 jahre lang genervt ohgott warum hat sie denn nicht früher was gesagt, die ist ja doof".

    also so ähnlich wie die geschichte mit dem hammer, nur anders.

    ich finde es immer wieder faszinierend, wie ich mich selbst sabotiere

  7. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.202

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    sitzen die denn oft draußen und quatschen bis in die Nacht rein?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.237

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    haja im sommer halt schon so dreimal die woche.
    letztes jahr hat die eine immer für ihre stewardessenprüfung gelernt. seither bin ich wohl der luftfahrt-insider. (und hoffe, dass ich nie von ihr aus einem brennenden flugzeug gelotst werden muss.)

    es ist einfach wahrscheinlich auch der neid weil ich auf dem balkon höchstens mit mir selber quatschen könnte. naja nun noch mit meinem baby. "na wie war dein tag so?" "wäh wäh"

  9. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.265

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von Knadiskuh Beitrag anzeigen
    mein kranker gedankengang ist halt, dass wenn ich JETZT (nach 3 jahren nachbarschaft) sage, dass mich ihre abendlichen/nächtlichen balkon-sit-ins nerven, sie ja denkt "ohgott nun habe ich sie 3 jahre lang genervt ohgott warum hat sie denn nicht früher was gesagt, die ist ja doof".

    also so ähnlich wie die geschichte mit dem hammer, nur anders.

    ich finde es immer wieder faszinierend, wie ich mich selbst sabotiere
    hm, ich würd halt auch einfach sagen dass es wegem dem baby ist. dann kommt die nachbarin wohl kaum auf die idee, dass sie schon seit 3 jahren nervt. nur so als idee.

    Zitat Zitat von Knadiskuh Beitrag anzeigen
    haja im sommer halt schon so dreimal die woche.
    letztes jahr hat die eine immer für ihre stewardessenprüfung gelernt. seither bin ich wohl der luftfahrt-insider. (und hoffe, dass ich nie von ihr aus einem brennenden flugzeug gelotst werden muss.)

    es ist einfach wahrscheinlich auch der neid weil ich auf dem balkon höchstens mit mir selber quatschen könnte. naja nun noch mit meinem baby. "na wie war dein tag so?" "wäh wäh"
    hat sie laut gelernt oder wie stell ich mir das vor?

    wie dringlich ist es denn für dich? hier bei mir ist es gerade schon zu kalt um abends noch lange draussen zu sitzen und ende der der woche is es wohl vorbei. sitzen die aktuell noch bis spät in der nacht draussen und quatschen?
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  10. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.732

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    es geht hier nur um normales sich auf dem balkon mit 1-2 freunden unterhalten, ja? keine lauten streits, keine musik, keine größeren gruppen? da finde ich schon, dass es zur normalen lebensführung gehört, das bei gutem wetter regelmäßig auf dem vorhandenen balkon machen zu können und zwar auch nach 22 uhr. menschen haben aus diversen gründen unterschiedliche tagesabläufe und nicht jeder steht um 6 auf und geht um 22 oder 22:30 uhr ins bett. da fände ich es etwas eng gefasst von anderen zu verlangen, auf jeden fall ab 22 uhr die balkongespräche einzustellen. für ab mitternacht hätte ich schon eher verständnis.

    es käme sicherlich nochmal auf die näheren umstände an. würde ich in einem sehr ruhigen viertel wohnen, fände ich es nachvollziehbarer wenn meine nachbarin mich bitten würde ab 22 uhr den balkon nicht mehr gemeinsam mit freunden als zweites wohnzimmer zu nutzen als wenn ich in einem auch bei jüngeren leuten beliebten und belebteren kiez leben würde. und wenn die nachbarin mir erzählen würde, dass ihr baby leider aktuell eh schlecht und kaum durchschläft und bei jedem pieps aufwacht und sie deshalb auch keinen schlaf kriegt und ob es insofern möglich wäre, dass ich in den nächsten paar wochen vielleicht etwas seltener nach 22 uhr mit 1-2 freunden noch auf dem balkon quatsche, weil das leider mit ziemlich ungefilterter lautstärke bei ihr ankommt, würde ich mich wohl bemühen, ihr da entgegenzukommen.

    aber irgendwie...also, das baby ist ja für die nachbarin auch nicht geräuschlos und das kleinkind, das es demnächst sein wird, wird es das auch nicht sein. ich habe selbst nachbarn über mir wohnen, deren kinder geboren wurden, als ich und sie dort schon wohnten und die mittlerweile 5 und 7 jahre alt sind. und mir ist völlig klar, dass das kinder sind und man die auch nicht auf dem stuhl festbinden kann und sie eben auch mal durch die wohnung rennen, toben und schreien. ich finde das ok, das aushalten zu müssen. gehört eben dazu. und ich weiß in dem fall auch, dass die eltern bemüht sind, dass ihre kinder nicht übermäßig laut sind. nerven tut es mich trotzdem und es würde auch meine lebensqualität merklich erhöhen, wenn ich von oben nur so viel hören würde wie zu zeiten des vorher dort wohnenden mieters. und bei aller berechtigter forderung nach rücksichtnahme: rücksichtsnahme sollte keine einbahnstraße sein und ich finde, dass es auch dazu gehört, dass eltern realisieren, dass sie zwar erwarten können, dass ein normales maß an kinderlärm hingenommen wird, aber es für die nachbarn eben auch keine angenehme musik ist, wenn das kind früh morgens rumtobt oder wochenends den großeltern die ergebnisse des flötenunterrichts vorführt. und dass es insofern vielleicht ein bisschen schräg rüberkommen kann die nachbarn zu bitten, sich über längere zeit (babyzeit ist ja nicht nur drei, vier wochen) nicht mehr nach 22 uhr mit einer freundin auf dem balkon zu einem normalen gespräch aufzuhalten, damit man selbst als eher geräuschempfindlicher mensch ohne ohropax mit geöffnetem statt geschlossenem fenster schlafen kann. meine nachbarn würden never ever auf diese idee kommen und ich finde das auch gut so. und ja, wir haben auch die absprache, dass wir es sagen, wenn irgendwas zu laut ist oder man es mal gerade kurz möglichst ruhig braucht und sie würden es mir sagen, wenn dem so wäre.

    also, nicht falsch verstehen, ich bin total pro gutes gespräch mit nachbarn mit denen man sich gut versteht und wenn es um einen absehbaren, begrenzten zeitraum gehen würde und ein für mich nachvollziehbarer grund besteht (sonst nie schlafendes baby), würde ich mich als nachbarin auch im entgegenkommen üben. ich finde es nur interessant, dass hier so viele sagen "schlaf ist wichtig und das ist nach 22 uhr, da muss sie notfalls auch für unterhaltungen mit freunden in die wohnung, damit kuh mit offenem fenster schlafen kann" und nichts darüber sagen, dass das für die nachbarin bei mehr als mal zwei wochen schon auch ne einschränkung ist und die ja so oder so auch unannehmlichkeiten durch das kind in kauf nehmen muss.
    Geändert von Chisa (16.09.2019 um 19:13 Uhr)

  11. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.237

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    .

  12. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.237

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    .

  13. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Schreibst du nochmal wenn du was gesagt hast?
    Wer lebt stört.

  14. Senior Member Avatar von love_for_me
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    5.863

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Ich kenn das Problem, aber hilfts dir vielleicht, dir die Rollen umgedreht vorzustellen? Also wärst du einer Nachbarin in deiner jetzigen Situation irgendwie böse, wenn sie ankommt und dich fragt, ob du vielleicht abends leiser machen könntest, weil grad schwierige Schlafsituation mit dem Baby und sie dich aber sonst als Nachbarin gern hat? Ich find, wenn mans sorum betrachtet, wird einem oft klar, dass das was man da grad möchte ja völlig ok ist.

    Und ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass man doch grad, wenn man ein gutes Verhältnis miteinander hat, sicher nicht unwissentlich dem anderen mit dem Lärm auf den Keks gehen möchte. Eine Nachbarin, mit der ich mich sehr gut verstehe, hat mich z.B. mal explizit gebeten, ich solle ihr sagen, falls mich irgendwas an Lärm stört, weil sie manchmal nicht sicher ist, wie laut manches in meiner Wohnung ankommt und ihr das leidtun würde, wenn mich da was stört und sie checkts vielleicht gar nicht. Umgedreht gings mir mit ihr genauso (bzw. generell mit Nachbarn. Wenn ich vielleicht irgendeinen blinden Fleck haben sollte bzgl. was ich so nerviges mache, würde ich das gern wissen wollen, weils ja nicht meine Absicht ist, Leuten auf die Nerven zu gehen oder sie vom Schlafen abzuhalten). Vielleicht mal so als Perspektive? Und tschakka!
    Ja so kann ich mit das auch denken.. Man bekommt selbst ja nicht mit was nervt.
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

  15. Senior Member Avatar von love_for_me
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    5.863

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Ja! Ich finde ja, freundlich bitten darf man generell um fast alles, solange man dann zur Not auch damit leben kann, dass der Bitte vielleicht nicht entsprochen wird. Ich würde für eine Nachbarin, mit der ich immer gut auskam, jedenfalls durchaus mal eine Zeit lang zurückschalten, weil Ausnahmesituation mit Baby. Ist doch kein Problem.
    Selbst ohne Baby sollte für jeden doch verständlich sein dass man nach 22 Uhr mal Ruhe braucht?
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

  16. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.404

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Zitat Zitat von love_for_me Beitrag anzeigen
    Selbst ohne Baby sollte für jeden doch verständlich sein dass man nach 22 Uhr mal Ruhe braucht?
    Natürlich. Aber nach 22 Uhr ruhiger sein heißt für mich nicht, dass ich mir aufm Balkon sitzen und normale Gespräche führen verbieten lassen würde (was die Kuh so auch nicht sagte, bevor gleich protestiert wird, was hier im Thread ja aber auch besprochen wurde). Würde man mich aber bitten, wegen Baby und Schlaf für Zeitraum X ein wenig mehr Rücksicht zu nehmen, dann wäre das kein Problem.

  17. Senior Member Avatar von love_for_me
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    5.863

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Kein Wort mehr sagen wird nicht gesagt, ne. Aber man kann ja dennoch leise sein und sich in ruhiger Lautstärke unterhalten.
    Ja jeder hat einen anderen Tag. Aber man will ja auch morgens um 4 nicht dass ein Nachbar anfängt da mit mehreren zu sitzen und laut redet?
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

  18. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.404

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    Ja, man kann sich leise unterhalten. Und wenn die nette Nachbarin einem erklärt, dass sie gerade kritische Schlafsituationen mit Baby hat, dann kann man sogar mal ein paar Wochen lang schon um 20 Uhr in die Küche wechseln, weil man nett drum gebeten wurde. Ich weiß jetzt gerade nicht so recht, wo du das Problem in meinem hypothetischen Verhalten siehst?

  19. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    32.983

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    nicht gleich ausflippen, nur eine überlegung.
    was tun all diejenigen, die für ihr baby nicht einfach um ruhe bitten können, sondern bei denen ein gewisser geräuschpegel jederzeit gegeben ist zb an einer vielbefahrenen strasse ohne schallschutz, an einer bahnlinie oder sehr hellhöriger wohnung oder neben cafe und geschäften?
    dort müssen die babies irgendwann auch damit zur ruhe kommen und voelleicht sollte das baby/kind an einiges gewöhnt werden, da es nicht immer möglich ist und es somit immer schwer fallen wird, das kind zum schlafen zu bekommen, wenn nicht grabesstille herrscht.
    irgendwann wird das baby auch mal mitgenommen und soll unterwegs schlafen, da ist es doch von vorteil, es ist geräusche gewöhnt und gibt vielleicht auch ein bisschen sicherheit, stimmen um sich zu hören.
    wie gesagt, nur eine überlegung. kein soll-kann-muss-so-sein.

  20. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.415

    AW: ab wie viel uhr findet ihr es ok, nachbarn zu bitten, leise zu sein?

    da fände ich es aber interessant zu wissen, ob man gerade damit nicht eine Überempfindlichkeit provozieren könnte
    Wer lebt stört.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •