+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.123

    Nachvollziehen vs. Verstehen

    Wo ist da der Unterschied?

    Irgendwie höre ich immer wieder solche Aussagen wie "Das kann ich nicht nachvollziehen, aber ich verstehe es" oder umgedreht. D.h. "Verstehen" und "Nachvollziehen" sind demnach offenbar unterschiedliche Dinge?

    Mein bisheriger Erklärungsversuch war: Nachvollziehen kann man etwas aus eigener Erfahrung/selbst Erlebtem, verstehen auch ohne es selbst erlebt zu haben? Oder hat Nachvollziehen auch so eine Komponente von Zustimmung?

    Ich selbst nutze die beiden Begriffe eigentlich sehr synonym, beide Ausdrücke bedeuten für mich nicht zwangsweise, dass ich etwas selbst erlebt haben muss. Gerade auch "Nachvollziehen" hat für mich sprachlich eher was Theoretisches "Ich kann X gedanklich nachvollziehen, auch wenn ich nicht selbst in den Schuhen stecke" oder so.

    Wie versteht und verwendet ihr die Begriffe?
    Geändert von Tethys (15.10.2019 um 11:19 Uhr)

  2. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.553

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Für mich bedeutet verstehen intellektuell erfassen. Nachvollziehen bedeutet für mich mehr, also im Sinne von Verständnis aufbringen.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  3. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.711

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Für mich bedeutet verstehen intellektuell erfassen. Nachvollziehen bedeutet für mich mehr, also im Sinne von Verständnis aufbringen.
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  4. Member Avatar von Nameschonweg
    Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    1.730

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Ich finde auch, "nachvollziehen" hat noch eine sehr emotionale Komponente, was "verstehen" nicht hat. Man kann etwas verstehen, aber nicht nachvollziehen (wieso ersiees dasunddas getan hat) zum Beispiel. Umgekehrt ist eher schwierig wuerde ich sagen.
    Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht.

  5. Addict Avatar von EstellaLacht
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    2.021

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    für mich auch.

  6. Senior Member Avatar von resonanz
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    5.720

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    Für mich genauso.
    edit: Spekulation gelöscht.

    hyper hyper

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.443

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    ja genau. nachvollziehen ist irgendwie etwas, dass ich zwar sehen kann und ne idee habe, wie dies oder jenes zustande kommt. verstehen hat dann dazu noch die emphatische seite. ein gefühl von u.u. ähnlich gehandelt haben zu können.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. Junior Member Avatar von Zamora
    Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    418

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Für mich auch. Verstehen hat mehr mit nachfühlen für mich zu tun. Also zb "ich verstehe, wie es einer Person geht, kann aber trotzdem nicht nachvollziehen, wie sie sich so verhalten kann".

  9. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.772

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    Ich empfinde nachvollziehen so rein vom ersten Eindruck auch mit weniger Emotion behaftet.

    Aber letztlich weiß ich, dass die Wörter weitgehend synonym sind bzw. wie man hier schon nach ner Handvoll Antworten sieht, zumindest keine Einigkeit darüber besteht, welches eher wie konnotiert ist und man durch den Versuch, so zu differenzieren, im Zweifelsfall eher mehr Chaos erzeugt. Daher sag ich lieber direkt, was ich meine, also z.B., "ich versteh das/kann das nachvollziehen, aber ich finde es nicht gut" oder "ich kann schon verstehen/nachvollziehen, dass man so handelt, aber ich würds nicht machen" oder "ich verstehdie Logik/kann die Logik nachvollziehen, aber so richtig nachfühlen kann ich das nicht".

  10. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.599

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Ich würde wohl auch eher verstehen und nachvollziehen synonym verwenden und nachempfinden für die emotionalere Bedeutung verwenden.

  11. Enthusiast Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    905

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich ist es genau umgekehrt - ich kann eine Argumentation logisch nachvollziehen und dann fehlt mir ggf. trotzdem das Verständnis für die Schlussfolgerung.
    Ja.

  12. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.123

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    So wie Panda es beschreibt, ist es bei mir auch (sofern ich diese Ausdrücke denn überhaupt voneinander abgrenzen will - prinzipiell verwende ich sie ja eh meist synonym). Daher wunderte es mich wohl auch immer so, warum viele Leute dem Nachvollziehen gefühlt irgendwie mehr Gewicht beimessen als dem Verstehen. Für etwas Verständnis zu haben ist für mich halt mehr als das reine intellektuelle Erfassen von etwas.

    Aber schon mal gut zu wissen, dass da nicht bei allen anderen Menschen Einigkeit herrscht. Ich hatte mich immer schon gefragt, ob ich da als Einzige irgendwas total Offensichtliches und Allgemeinbekanntes nicht kapiert habe oder so.

  13. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.829

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    hm. mein erklärungsversuch zunächst an einer aufgabe. iä
    ich würde sagen, ich verstehe eine matheaufgabe und kann den rechenweg nachvollziehen.
    wenn ich die aufgabe nicht rechnen kann, kann ich zwar verstehen, was gemeint ist, aber den weg nicht nachvollziehen.

    bei emotionen kann beides passen und richtig sein, mmn.
    ich kann verstehen, dass jemand in situation xy wütend ist und nachvollziehen, wie es ihm/ihr damit geht, aber (nicht) nachvollziehen wie man so und so reagieren kann. andererseits passt hier auch wieder verstehen. hmm.
    ich kann versuchen etwas zu verstehen (was passiert war erfassen) und die folgereaktion nachvollziehen (dass jemand ausflippt), was beides mmn noch nicht positiv oder negativ unterstützt, sondern eine neutrale, nüchterne aussage sein soll.

  14. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.711

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Was Panda sagt.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  15. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    28.061

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Ich benutze eigentlich beides synonym. Manchmal benutze ich "nachvollziehen", um wirklich noch einmal zu betonen, dass ich etwas emotional oder geistig genau erfassen kann.
    Dass ich etwas genau so wie die andere Person erfassen/ fühlen etc. kann, glaube ich sowieso nicht, deswegen kommt das irgendwie nicht vor.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  16. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.175

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Ich nutze es auch synonym. Müsste ich es aufdröseln, dann würde ich wohl sagen "Ich verstehe, dass du irrsinnig wütend warst, kann aber nicht nachvollziehen, dass du deswegen zugeschlagen hast".

  17. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.829

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    haha. da passt für mich ich jetzt beides.
    "Ich verstehe, dass du irrsinnig wütend warst, kann aber nicht nachvollziehen, dass du deswegen zugeschlagen hast"
    bzw. je nachdem wie meine emotion bzw. mein bezug zu diesem fall wäre
    "Ich kann (nicht) nachvollziehen, dass du irrsinnig wütend warst, kann aber (nicht) verstehen, dass du deswegen zugeschlagen hast"

  18. Stranger Avatar von Kingston80
    Registriert seit
    18.10.2017
    Beiträge
    67

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen

    Wie versteht und verwendet ihr die Begriffe?
    Für mich ist nachvollziehen das gleiche wie verstehen.
    Nachvollziehen die Kette der Ereignisse wie etwas passiert ist,
    Verstehen wie es dazu kam.

  19. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.711

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Aber letztlich weiß ich, dass die Wörter weitgehend synonym sind bzw. ...
    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich würde wohl auch eher verstehen und nachvollziehen synonym verwenden und nachempfinden für die emotionalere Bedeutung verwenden.
    Ich würde, sollte ich das neu formulieren, auch nicht unbedingt die beiden Worte gegenüber stellen... Bzw so einen Satz nicht im luftleeren Raum stehen lassen.

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Daher wunderte es mich wohl auch immer so, warum viele Leute dem Nachvollziehen gefühlt irgendwie mehr Gewicht beimessen als dem Verstehen. Für etwas Verständnis zu haben ist für mich halt mehr als das reine intellektuelle Erfassen von etwas.

    Aber schon mal gut zu wissen, dass da nicht bei allen anderen Menschen Einigkeit herrscht. Ich hatte mich immer schon gefragt, ob ich da als Einzige irgendwas total Offensichtliches und Allgemeinbekanntes nicht kapiert habe oder so.
    Bei Jochen ist es zum Beispiel auch genau anders rum, er argumentierte aber auch genau anders rum. Er könne das Ergebnis ja verstehen, aber nicht nachvollziehen, wie man da hingekommen ist.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  20. Urgestein Avatar von knutschkugel
    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    9.077

    AW: Nachvollziehen vs. Verstehen

    ich benutze beide ausdrücke synonym

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •