+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 174
  1. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.436

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Bedenkt bitte, ein Ehevertrag ist nicht unbedingt komplett bindend.
    Wenn man Ehegatten-Unterhalt darin regelt, kann das derjenige der nicht zahlen will, immer noch vor Gericht bringen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. Member Avatar von luna
    Registriert seit
    14.03.2004
    Beiträge
    1.360

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von Rumpelstiltskin Beitrag anzeigen
    Haben die Frauen kein eigenes Einkommen?
    Oh doch, teilweise sogar die Hauptverdienerinnen. Bzw. die Hausbesitzerinnen. Und keine hätte sich vorher vorstellen können, dass der Mann sich so verhält. Aber das ist echt offtopic eigentlich.

    Ich werde mein eigenes Konto in jedem Fall behalten. Ich finde daran auch nichts unromantisch, mein Freund auch nicht. Genauso, wie wir uns gegenseitig dann mit einer privaten Altersvorsorge unterstützen, je nachdem wer dann die Haupt-Carearbeit übernimmt. Das wäre ja dann eigentlich auch unromantisch, weil wir für den Fall, dass wir uns trennen könnten, vorsorgen. Wir planen unsere Zukunft gemeinsam, glauben beide nicht daran, dass wir uns mal trennen werden - aber who knows? Ich lege ja auch den Sicherheitsgurt im Auto an bevor ich losfahre, obwohl ich natürlich mit dem Glauben losfahre, heil anzukommen.

  3. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    16.407

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von luna Beitrag anzeigen
    Oh doch, teilweise sogar die Hauptverdienerinnen. Bzw. die Hausbesitzerinnen. Und keine hätte sich vorher vorstellen können, dass der Mann sich so verhält. Aber das ist echt offtopic eigentlich.
    Dann verstehe ich das Problem nicht so ganz, dann können sie sich doch durch das laufende Einkommen versorgen?
    Constantly talking isn't necessarily communicating.

  4. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.489

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    .
    Geändert von narzisse (20.10.2019 um 14:48 Uhr)

  5. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.489

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    .
    Geändert von narzisse (20.10.2019 um 14:48 Uhr)

  6. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.746

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    ich bin überzeugt davon, dass man sich in seinem partner komplett irren kann und dass man in vielen fällen nicht vorhersehen kann, WAS für ein arschlochverhalten nach einer trennung an tag gelegt werden kann und was für krasse dinge passieren können (geht ja nicht nur um besitz, geld, mietrecht in wohnungen etc., auch ums sorgerecht beispielsweise).
    ich habe durch ehrenamtliche arbeit und durch persönliche erfahrungen im freundeskreis und auch durch meinen job so viele krasse dinge erlebt (die ich niemals jemandem glauben würde), ich würde mit allem rechnen.
    aber: ich glaube man kann zwar sich ein bisschen absichern, aber komplett schützen kann man sich vor solchen dingen nicht.

  7. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.200

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    ja aber dieses vorbereitet sein müssen ist ja nun kein ständig aktiver prozess, also man grübelt doch nicht jeden abend im bett nach möglichen exit-strategien und sowas..
    versteht man was ich meine?

    es geht doch lediglich um einen geldtopf, auf den man nur selbst zugreifen kann, und der dinge erheblich vereinfacht im schlimmstfall - sollte der je eintreten überhaupt.

    das vehement für sich auszuschließen, weil so dicke wirds schon nicht kommen, da fallen mir außer "naiv" wenig nettere begriffe für ein.
    Aber jeder hat doch ein anderes Sicherheitsempfinden oder - bedürfnis für den Fall der Fälle.

    Mir reicht zu wissen, wie viel ich verdiene, dass ich genug verdiene, um alleine mit Kindern klar zu kommen, selbst wenn mein Mann unser Konto leer räumen (Da ist auch einfach nicht besonders viel zum leerräumen, sobald die Bank abgebucht hat.) und die Schlösser austauschen würde. Ich bin mir auch sicher, dass meine Eltern die Kinder und mich kurzfristig in ihrem Haus aufnehmen würden, wenn sie müssten.

    Und das reicht mir, mehr brauche ich nicht, um nachts ruhig schlafen zu können.

  8. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.214

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass es hier gaaanz leicht OT wird

    Diese hohe Armutsgefahr für Frauen nach einer Trennung hat doch aber nichts damit zu tun, dass die Frauen dann keinen Zugriff mehr auf das gemeinsame Konto haben und, wie in narzisses Szenario, vielleicht 2 Monate brauchen, bis sie wieder ein eigenes haben, auf das regelmäßige Gehaltszahlungen eingehen?

    Da geht es doch eher darum, dass sie zum Beispiel kein (ausreichendes) Einkommen haben, weil sie zum Beispiel nur Teilzeit arbeiten, nicht vorgesorgt haben und der Expartner den Unterhaltsverpflichtungen nicht nachkommt, oder nicht?
    ja und das ist auch wirklich die viel größere gefahr, als mal 2 monate nicht ans konto zu kommen. diese unausgeglichenheit zwischen care arbeit und lohnarbeit und das fehlende vorsorgen im trennungsfall hat meines erachtens viel verheerendere auswirkungen. natürlich ist das total nervig, wenn man sich wegen sowas rumstreiten muss, aber dann den finanziellen ausgleich für jahrelange care arbeit zu bekommen, wenn mal schluss ist, halte ich für deutlich gravierender und schwieriger (deshalb sind ja auch einfach so viele frauen von altersarmut betroffen. vermutlich eher weniger, weil ihr mann mal eben das gemeinsame konto leergeräumt hat ).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.053

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Für mich klang das hier einfach in vielen Postings so, als bestünde da ein direkter Zusammenhang, von wegen "Und dann räumt der Mann halt direkt das Konto leer - kein Wunder, dass vielen Frauen nach der Trennung die Armut droht".
    Das wunderte mich etwas
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  10. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.053

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Ich hatte übrigens mit meinem Ex damals ein gemeinsames Konto für gemeinsame Ausgaben, zusätzlich zu unseren normalen. Da haben wir dann jeder die Hälfte der Miete überwiesen.

    Eigentlich war auch geplant, Wocheneinkäufe und Urlaube über dieses Konto zu zahlen, aber letztendlich haben wir aus reiner Gewohnheit (bis auf die Miete) alles über unsere individuellen Konten gelöst und als bei dem gemeinsamen Konto Gebühren anstanden, haben wir es aufgelöst.

    Mir ging es bei meiner Ausgangsfrage übrigens gar nicht darum, ob man gemeinsame Konten hat. Man kann ja auch z. B. alle Einnahmen "virtuell" in einen Topf schmeißen, Fixkosten und Vorsorge abziehen und dann die Differenz auf das Konto mit dem geringeren Einkommen überweisen.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  11. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.214

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich klang das hier einfach in vielen Postings so, als bestünde da ein direkter Zusammenhang, von wegen "Und dann räumt der Mann halt direkt das Konto leer - kein Wunder, dass vielen Frauen nach der Trennung die Armut droht".
    Das wunderte mich etwas
    ja, das klang für mich auch so an.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  12. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.436

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    ja und das ist auch wirklich die viel größere gefahr, als mal 2 monate nicht ans konto zu kommen. diese unausgeglichenheit zwischen care arbeit und lohnarbeit und das fehlende vorsorgen im trennungsfall hat meines erachtens viel verheerendere auswirkungen. natürlich ist das total nervig, wenn man sich wegen sowas rumstreiten muss, aber dann den finanziellen ausgleich für jahrelange care arbeit zu bekommen, wenn mal schluss ist, halte ich für deutlich gravierender und schwieriger (deshalb sind ja auch einfach so viele frauen von altersarmut betroffen. vermutlich eher weniger, weil ihr mann mal eben das gemeinsame konto leergeräumt hat ).
    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich klang das hier einfach in vielen Postings so, als bestünde da ein direkter Zusammenhang, von wegen "Und dann räumt der Mann halt direkt das Konto leer - kein Wunder, dass vielen Frauen nach der Trennung die Armut droht".
    Das wunderte mich etwas
    Bisschen hängt es schon zusammen. Weil es zu dem Thema passt, dass Frauen tendenziell eher naiv an die Sache rangehen (ja, nicht alle). Ob das ihre Altersversorgung ist, die gemeinsame Finanzierung von Eigentum, das Teilzeit - Arbeiten wegen Kinderbetreuung,... weil alles unter der Maßgabe getroffen wird "wir bleiben ewig zusammen".

    Und ja, ich kenne da persönlich einige Geschichten wo ich mir echt an Kopf fass.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  13. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.723

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Ich empfehle die Madame Moneypenny Facebook Grupoe falls ihr da noch nicht drin seid. Da gibt es diese Fragestellungen öfter und soweit ich das verfolgt habe, wird von den meisten das Drei-Konten-Modell empfohlen.

  14. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.436

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von YuckFou Beitrag anzeigen
    Ich empfehle die Madame Moneypenny Facebook Grupoe falls ihr da noch nicht drin seid. Da gibt es diese Fragestellungen öfter und soweit ich das verfolgt habe, wird von den meisten das Drei-Konten-Modell empfohlen.
    Da bin ich ehrlich gesagt wieder ausgetreten. Mir ging das nur noch auf die Nerven weil da zwischen "meine Eltern sind böse sie wollen das Erbe nicht auszahlen" und gefühlt zwanzig "ich hab mich jetzt zum Coach ausbilden lassen" am Tag, irgendwie kein Mehrwert war.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Addict Avatar von apieceofcake
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    2.133

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Für mich klang das hier einfach in vielen Postings so, als bestünde da ein direkter Zusammenhang, von wegen "Und dann räumt der Mann halt direkt das Konto leer - kein Wunder, dass vielen Frauen nach der Trennung die Armut droht".
    Das wunderte mich etwas
    Ich hab das ja auch geschrieben, meinte es aber gar nicht so, dass das eine das andere bedingt. Wobei ich schon glaube, dass in vielen Fällen fehlende Vorsorge für den Trennungsfall und fehlende Sorge für das Alter miteinander einhergehen (ohne das jetzt auf jemanden hier im Forum zu beziehen!) und die Gründe dafür auch sehr ähnlich sind - aber das führt jetzt wirklich zu OT

  16. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.482

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Ich lasse mir jetzt seit gestern dieses Szenrario "Mann räumt das gemeinsame Konto leer" durch den Kopf gehen, und versuche, den Fehler zu finden. Mein Gedankenfehler ist: Das ist doch eh nur eine Gefahr, wenn da nennenswert was drauf ist, größere Ersparnisse, Erbe oder so.
    Wenn es um "Konto sperren" geht, dann sehe ich das wie Narzisse: Man kann doch schnell ein neues Konto eröffnen, sooo kompliziert oder langwierig ist das nun nicht.

    Bei uns wie gesagt: Altersvorsorge ist auf eigenen Konten (ich wüßte auch gar nicht, wie das gemeinsam sein sollte?), jeder von uns hatte ein kleines Erbe, das war auch getrennt (wir haben es jetzt ausgegeben), und dann haben wir noch ein gemeinsames Tagesgeldkonto, das aber eher unter Witz zu verbuchen ist.

    edit: ich kenne wirklich keinen einzigen Fall von einer hässlichen Trennung, bei der so ein Szenario passiert wäre. Ich weiß, das hat nichts zu heißen. Nur einen Fall, da war es aber die Frau, die das gemeinsame Konto geplündert hat.

  17. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.161

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das solltest du ja schließlich auch wenn du Single bist - also für dich vorsorgen.

    Eigenes Geld zu haben, schließt ja nun eine gemeinsame Planung nicht aus.
    Der Knackpunkt zu diesem ganzen Thema ist sowieso Kommunikation.

    Und Vollmachten !!
    Ja. Ich finde es auch hier, für mein Gefühl (!) komisch, dass alle ein Gemeinschaftskonto haben und davon einen Teil für sich auf ein eigenes Konto transferieren.
    Ich würde es wohl andersrum machen: jeder hat sein eigenes Konto, behält da sein Geld und transferiert einen Betrag auf eine Art Haushaltskonto, von dem die versch. (Haushalts-/Gemeinschafts-)Kosten abgehen.
    Geändert von phaenomenal (18.10.2019 um 19:08 Uhr)
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  18. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.723

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Da bin ich ehrlich gesagt wieder ausgetreten. Mir ging das nur noch auf die Nerven weil da zwischen "meine Eltern sind böse sie wollen das Erbe nicht auszahlen" und gefühlt zwanzig "ich hab mich jetzt zum Coach ausbilden lassen" am Tag, irgendwie kein Mehrwert war.
    Ich lese da auch meistens nur gezielt, wenn mich eine Fragestellung besonders interessiert. Du hast schon Recht, dass es dort oft ähnliche Themen gibt. Alles in Richtung Teilzeit, Kinder, Mann usw. betrifft meine Realität sowieso nicht und das überlese ich einfach.

  19. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.262

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Wir verdienen ziemlich ähnlich, haben aber trotzdem 3 konten. Beide zahlen monatlich bettag x auf das gemeinsame konto, mit dem rest macht man was man will.

  20. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.914

    AW: deutlich unterschiedliches Einkommen in der Beziehung

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Das hat zwar nichts mit der Frage der Konten zu tun, aber Zugewinngemeinschaft heißt nicht, dass alles geteilt wird.
    Hmm, was denn dann? Ich dachte das ganze Vermoegen dass man sich waehrend der Ehe aufgebaut hat muss man sich im Fall einer Scheidung halt teilen (Immobilien, Investments, Geld am Konto etc..) ? Also so hab ich es immer verstanden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •