+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 152
  1. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.356

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    in meiner arbeitsstadt werden mehr und mehr straßen in der innenstadt zu reinen fahrradstraßen umdefiniert. als ob das nicht schon genug wäre, sind die fahrradfahrer hier gerade so im aufwind, dass sie sich auch außerhalb dieser straßen ständig im recht fühlen, auch wenn sie es einfach nicht sind. ich beobachte da manchmal szenen, unglaublich. das wort militant hab ich bewusst gewählt. und dass ich nicht schon ausversehen einen totgefahren habe, weil die ja echt irgendwie denken, ihnen gehöre die welt, wundert mich echt.

  2. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.790

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    in meiner arbeitsstadt werden mehr und mehr straßen in der innenstadt zu reinen fahrradstraßen umdefiniert. als ob das nicht schon genug wäre, sind die fahrradfahrer hier gerade so im aufwind, dass sie sich auch außerhalb dieser straßen ständig im recht fühlen, auch wenn sie es einfach nicht sind.
    ok, also das bymsche dauerbashing gegen radfahrer kennt man mittlerweile. aber sich über zu viele bzw. vermehrt radfahrer und fahrradstraßen in innenstädten aufzuregen, ist für mich echt noch mal einganz neues wtf. dann doch besser mit autos vollgestopfte innenstädte?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  3. Addict Avatar von Knadiskuh
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.391

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    naja ich finde (als radfahrerin) problematisch, dass das radfahren irgendwie kaum reglementiert ist oder sich viele halt nicht an die regeln halten. also auch untereinander. grad im sommer, wo sich dann pendlerradler und spaßradler die zu knappen wege teilen führt das hier in der gegend oft zu tumultartigen zuständen.

    ein schönes radfahrer-zebrastreifen-wtf war für mich mal: ich fahre normal (mit dem rad) ne straße lang. vor mir ein zebrastreifen. radfahrerin vom gehweg will den zebrastreifen zum abbiegen nutzen und fährt mir voll vor die nase weil sie der meinung war, ich hätte für sie wohl halten müssen

  4. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.790

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Ich hab ja neulich mal gesagt, dass mich das auch aufregt, dass sich viele auf dem Rad einen Scheiß um Regeln scheren. Trotzdem nervt es mich, dass alle über einen kamm geschoren werden :/
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  5. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    173

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    J, ich finde das bashing hier auch total krass! Also klar, ich ärgere mich auch über Radfahrer, die scheisse fahren, aber dieses bashing hier finde ich sehr unreflektiert a la sie fühlen sich überall im Recht. Und dann sehe ich auf meiner nächste Strecke x Autos, die nicht blinken und auf Radwegen halten. Und strukturell sind Radfahrende trotz vereinzelter Fahrradstraßen in allen deutschen Städten noch benachteiligt.

    Völlig zugeparkte Städte sind dagegen irgendwie dann total normal?!?

  6. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.700

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    mmn könnte es mehr zebrastreifen geben und dafür weniger ampeln als überweg über eine einfache strasse denn es nüssen viele autos lange anhalten,wegen einer person, die in 20 sekunden über die strasse gehüpft ist und viele fussgänger rennen trotz ampel ohne betätigung, also bei fussgänger-rot darüber, weil ihnen die wartezeit zu lange ist.
    oder es steht dann ein einziges auto ewig an der ampel, weil fussgängerIn eben vorbild sein will und die ampel benützt, wobei die sache erledigt wäre, wenn fußgängerIn dieses eine einzige auto durchlässt und dann rüber geht.

    bei radfahrern ist mein gefühl, wer nur rad fährt verhält sich etwas sorgloser als jene radlerInnen, die auch häufig auto fahren und beide erlebnisse intus haben.

  7. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.665

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    ...
    bei radfahrern ist mein gefühl, wer nur rad fährt verhält sich etwas sorgloser als jene radlerInnen, die auch häufig auto fahren und beide erlebnisse intus haben.
    das mag durchaus sein.
    im gegenzug wage ich zu behaupten, dass autofahrerInnen, die gelegentlich radeln, verständnisvoller & rücksichtsvoller gegenüber radfahrerInnen sind.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  8. Addict
    Registriert seit
    04.12.2003
    Beiträge
    2.998

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Ebenfalls Ö: Meinem Empfinden mach funktioniert das Anhalten umso besser, je städtischer die Lage des Zebrastreifens ist. Ich wohne zB in einem Vorort einer größeren Stadt und über den Zebrastreifen vor unserer Tür heizt man gerne mit 70 Sachen hinweg, in der Stadt wird meist klaglos angehalten.

    Was mich an Zebrastreifen wahnsinnig macht: Fußgänger, die absichtlich so tun, als würden sie nicht rüber wollen und unverbindlich in der Nähe des Zebrastreifens rumlungern. Ich werde langsamer, weil ich nicht weiß, was sie vorhaben. Sie bleiben aber stehen und schauen in die Luft. Im Rückspiegel seh ich dann, wie sie flott über die Straße wieseln. Steigerung davon: Person (oft alte Leute) steht eindeutig am Zebrastreifen. Ich halte an, um sie rüberzulassen, ernste aber nur ungeduldige „fahr weiter!“-Bewegungen mit dem Gehstock oder dem Regenschirm. Und die warten dann auch stur, bis man weitergefahren ist. Brah.

  9. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.002

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Was, absichtlich? Warum sollte denn jemand das machen?

  10. Fresher Avatar von isar_
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    222

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    ich hab sowas auch noch nie gesehen oder beobachtet.

  11. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.295

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Was, absichtlich? Warum sollte denn jemand das machen?
    Falsch verstandene Nettigkeit?
    Gerade Leute, die länger brauchen. Vielleicht fühlen die sich sonst gehetzt.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  12. Member Avatar von EstellaLacht
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    1.763

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    ich schon, also zumindest die älteren, langsameren leute. ich vermute mal, weil sie eben nicht so schnell rübergehen können und die autofahrenden nicht so lange warten lassen wollen bzw. sich selbst nicht gehetzt fühlen wollen.

  13. Ureinwohnerin Avatar von Herzlos
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    33.539

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Ich hab ja neulich mal gesagt, dass mich das auch aufregt, dass sich viele auf dem Rad einen Scheiß um Regeln scheren. Trotzdem nervt es mich, dass alle über einen kamm geschoren werden :/
    Ich finde einfach alle anderen Verkehrsteilnehmer jeglicher Art, die sich nicht anständig benehmen können, gleichermaßen scheiße! Da ist mir egal, ob das ein Fußgänger ist, der knapp vor mir über die rote Ampel läuft, ein Fahrradfahrer, der meint, er könne mich schneiden, ein anderer Autofahrer, der mir in der Baustelle so dicht auffährt, weil ich ihm zu langsam fahre, oder oder oder.... Ich hasse sie einfach alle!
    Out. For. A. Walk. Bitch.

    Some people just need a high-five. In the face. With a chair.

  14. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.589

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Was, absichtlich? Warum sollte denn jemand das machen?
    Vielleicht, weil sie wissen, dass sie länger brauchen um über die Straße zu gehen, und deshalb lieber kein wartendes Auto da stehen haben möchten, um sich nicht gestresst zu fühlen? So würde ich mir das erklären.

    Was ich manchmal nervig finde/fand ist, wenn mein Sohn schon vorrennt/mit dem Rad vorfährt und dann am Zebrastreifen auf mich wartet, aber eben nicht rüber geht. Inzwischen hat er aber gelernt, dann nicht direkt am Zebrastreifen zu stehen.
    Da habe ich dann auch den wartenden Autos von weiter weg versucht anzudeuten, dass sie fahren sollen, weil mein Kind nicht rüber gehen wird, bis ich da bin.
    let the good times roll.

  15. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.727

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von isar_ Beitrag anzeigen
    ich hab sowas auch noch nie gesehen oder beobachtet.
    Ich hab das im Sommer selbst 6 Wochen lang aufgeführt und hoffentlich niemanden komplett genervt damit. Aber ich war dank (von außen nicht sichtbarer) Verletzung so dermaßen langsam unterwegs, es hat mich immens gestresst, vor einem Auto mit 0,7 km/h über die Straße zu schleichen. Ich hab auch sehr oft welche weiter gewunken und auf eine Lücke gewartet. Irgendwie wars mir echt peinlich, auch wenn das natürlich albern ist.

  16. Senior Member Avatar von butterfly lemon
    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    6.267

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Mein Thema grade... von unserem neuen Kindergarten gibts einen Kreisverkehr mit Zebrastreifen.
    An 3 von 5 Tagen gibts bei uns echt gefährliche Situationen.
    Hauptsächlich Autofahrer, die aus dem Kreisel rausfahren, die geben dann schonmal ordentlich Gas, auch wenn man bereits auf dem Zebrastreifen ist. Mit Kinderwagen und Kleinkind. Oder wenn man 3/4 rüber ist, heizt man vorbei.

    Gibts da irgendeine Möglichkeit, sowas "anzuzeigen"?

    Das ist echt direkt vor dem Kindergarten, da gehen täglich viele viele Kinder z.T. allein rüber und die Autofahrer heizen wie die gestörten

  17. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.336

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Bei uns vor der Schule stehen ab und zu neben den normalen Schulweghelfern auch Polizisten/innen, das schreckt viele wohl ab. Vielleicht kann der Kindergarten sowas ‚beantragen‘?

  18. Get a life! Avatar von Sorglos
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    64.753

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Zitat Zitat von butterfly lemon Beitrag anzeigen
    Mein Thema grade... von unserem neuen Kindergarten gibts einen Kreisverkehr mit Zebrastreifen.
    An 3 von 5 Tagen gibts bei uns echt gefährliche Situationen.
    Hauptsächlich Autofahrer, die aus dem Kreisel rausfahren, die geben dann schonmal ordentlich Gas, auch wenn man bereits auf dem Zebrastreifen ist. Mit Kinderwagen und Kleinkind. Oder wenn man 3/4 rüber ist, heizt man vorbei.

    Gibts da irgendeine Möglichkeit, sowas "anzuzeigen"?

    Das ist echt direkt vor dem Kindergarten, da gehen täglich viele viele Kinder z.T. allein rüber und die Autofahrer heizen wie die gestörten
    Anzeigen kannst Du das, wird aber vermutlich fallen gelassen.

    Ich finde es generell schlimm, dass man Kreisverkehre mit Zebrastreifen konzipiert. Wenn ich warten muss, staut es sich gerne mal in den Kreisverkehr zurück (was den Kreisverkehr als probates Mittel für besseren Verkehrsfluss ad absurdum führt) oder aber es staut sich vor dem Kreisel, weil Autos die Lücken nicht nutzen können und nicht in den Kreisel kommen. Von der Gefahr für die Fußgänger ganz zu schweigen!
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!

  19. Get a life! Avatar von Sorglos
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    64.753

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Warum man sich in F und anderen Ländern vermeintlich weniger um Zebrastreifen schert: früher gab es (zumindest weiß ich das von Frankreich und Italien) die Regelung, dass Autofahrer erst dann halten müssen, wenn der Fußgänger einen Fuß auf die Fahrbahn gesetzt hat. Da dies aber in Städten wie zB Paris zu einer hohen Zahl von Verunfallten führte, hat man diese Regelung angeglichen und sie ist afaik so wie in D.
    Man hat als Auto zu halten, wenn jemand (bis zu 5m vor oder hinter) an einem Zebrastreifen die Straße queren möchte und diese Absicht erkennbar ist.
    Dass man für Radfahrer nicht halten muss, ist teils richtig, teils falsch. Also es gibt keine explizite Regelung, dass bei fahrenden Radfahrern(!) an Zebrastreifen gehalten werden muss, aber es gibt eben die Verpflichtung zur ggs. Rücksichtnahme und Unfallvermeidung. Diese spiegelt sich dann bei den Versicherungen in der 50:50-Regelung wieder und nicht etwa andersrum.
    Radfahrer hingegen müssen(!) zum Queren an Fußgänger(!)überwegen absteigen.

    Inlineskater, Tretroller, etc zählen als Spielzeuge und nicht als Fahrzeuge, weswegen man mit ihnen auf den Gehweg muss. Sie werden daher den Fußgängern gleichgestellt und man muss sie am Zebrastreifen durch lassen.

    Wie die konkreten Regelungen bei eRollern sind, weiß ich nicht. Aber es gibt welche mit Kennzeichnen, die müssen dann auf die Straße und werden behandelt wie ein Mofa.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!

  20. Get a life! Avatar von Sorglos
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    64.753

    AW: Anhalten am Zebrastreifen

    Was die Regelungen angeht, hat sich aber glaube ich, Einiges getan. Über Korrekturen meiner Kenntnisse wäre ich sehr dankbar.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •