+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. Senior Member Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    5.231

    Baby in der Vorlesung

    Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Also dass entweder ihr euer Baby mit in die Uni gebracht habt oder dass jemand anderes sein Kind dabei hatte. Hat es euch gestört oder war es euch egal?
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  2. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.940

    AW: Baby in der Vorlesung

    Hier ist das in den Geistes- und Erziehungswisssenschaften fast schon die Regel. (Babys als auch Kleinkinder)
    Es nervt mal mehr, mal weniger. Kommt sehr aufs Kind an und ob die Eltern jeweils reagieren, wenn es dann doch unzumutbar laut wird.
    Es lenkt mich schon ab, wenn ich in der Nähe sitze, aber wenn's nicht anders geht, ist es eben so. Ich nehme an, dass die Eltern es möglichst vermeiden werden, weil sie sich ja selbst auch kaum konzentrieren können.

    Insgesamt freue ich mich aber, dass Eltern hier an der Uni und insbesondere im Fachbereich die Möglichkeit gegeben wird, mit/trotz Kinder(n) zu studieren. Es gibt auch die Möglichkeit, sich vorzeitig in seminare einzuschreiben, um die Betreuungszeiten einhalten zu können.
    Dozenten begrüßen das hier in aller Regel, aber ich studiere eben auch Lehramt - wäre seltsam, wenn es anders wäre.

  3. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.969

    AW: Baby in der Vorlesung

    Hier auch Geisteswissenschaften (damals, als ich noch jung war...) und es brachte öfters mal eine einzelne Mutter ihr Baby bei Seminarveranstaltungen mit. Explizit dieses Baby hat mich nicht gestört. Die Mutter hat es mit trockenen Brötchen und einem ausgebreiteten Krabbelteppich beschäftigt und es hat sich dann wirklich die komplette Zeit alleine still bespaßt. Also ein sehr ruhiges und pflegeleichtes Modell.
    Wenn ich mich auf regelmäßige Kreischattacken oder ständiges Betüddelnmüssen durch das Elternteil hätte gefasst machen müssen, wäre mir das sicherlich schlichtweg insgesamt alles zu unruhig zum Konzentrieren gewesen.
    Keine Ahnung, was man da als babymitbringenwollendes/-müssendes Elternteil am besten macht, wenn man kein solch unkompliziertes Modell hat!? In diesem Fall hatten wohl einfach alle Beteiligten viel Glück.

    Ich erinnere mich jedoch noch gut an einen Professor, der glaube ich etwas passiv-aggressiv zum Ausdruck bringen wollte, dass er das alles nicht so prall findet.
    Das Baby hat geschlafen und offenbar leise geschnarcht (ich saß selber zu weit weg um es zu hören) und es schnarchte an diesem Tag sehr weit vorne nahe des Herrn Professor. Irgendwann fragte er etwas pikiert in die Runde, was das denn hier für ein seltsam monotones Geräusch sei, was er die ganze Zeit vernehmen würde. Er ging dann ein bisschen umher und ortete die Geräuschquelle und erstarrte vor dem Baby und dann sagte er in einem ganz sonderbaren, aber irgendwie wenig hocherfreuten Tonfall: "Die Studierenden werden offensichtlich immer jünger..."

  4. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.969

    AW: Baby in der Vorlesung

    Oh fast schon ganz vergessen: Eine Dozentin nahm ihr Kleinkind 10 Tage mit auf Exkursion. Den Vater des Kindes hat sie direkt auch mitgenommen. Vater und Kind haben dann oft einen Teil des Tages zusammen verbracht (oder vielleicht im Gegensatz zur Gruppe auch einfach ausgeschlafen), aber irgendwann kam an jedem Tag der Zeitpunkt, an dem die beiden zur Gruppe dazu stießen und uns fortan in jede Kirche, zu jedem Denkmal und in jedes an diesem Tag noch folgende Museum folgten.

    Das Kind war insgesamt auch eher ruhig und schien das Programm pflegeleicht mit täglich mindestens einem Eis im Kinderwagen über sich ergehen zu lassen. Der Anblick muss nur echt ein bisschen skurril ausgesehen haben: 20 Studierende folgen einer Dozentin flotten Schrittes durch die Stadt und dahinter folgt wie ein ewiger Schatten der Vaddi mit Kind und Kinderwagen und Eis

    Manchmal wurde das Kind eingebunden ins Programm und durfte/sollte/musste uns allen die Eintrittskarten oder irgendwelche Handouts von einem der tausend Referate verteilen. Für solche Spielchen bin ich persönlich gar nicht der Typ und musste mir dann irgendwas Nettes rauspressen "Oh danke, ganz toll hast du heute wieder die Eintrittskarten mit deinen eisverklebten Patschehändchen verteilt..." aber abgesehen davon war das Kind absolut kein Nervstörkreischfaktor.

  5. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.567

    AW: Baby in der Vorlesung

    .
    Geändert von blauer_Engel (01.11.2019 um 09:17 Uhr)

  6. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.626

    AW: Baby in der Vorlesung

    Bei uns gab es eine flexible Kinderbetreuung, sodass nur selten Kinder zu Seminaren/Vorlesungen mitgebracht wurden. Wenn doch, fand ich es total okay.
    Nicht okay fand ich allerdings ein ziemlich laut weinendes Baby und eine Mutter, die deshalb mit ihm auf- und abging und beruhigend auf es einredete, während einer Klausur.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.227

    AW: Baby in der Vorlesung

    ist bei mir normal. aber auch unproblematisch. wir haben keine klassischen vorlesungen, wenn dann nur seminare, die sind eh unruhig, weil halt diskutiert wird. und da es eh keine klausuren o.ä. gibt, ist es auch nicht so, dass es an sich so richtig was konzentriert zu lernen gäbe, dass zum zeitpunkt x abrufbar ist.
    zusätzlich sind wir in so kursen meistens nur so zwanzig leute, da ist es dann auch einfach rauszugehen, weil es nie eng ist.

    problematischer ist es, in den ateliers. die teilen sich studierende miteinander. und in die ateliers der malereiklassen dürfen unter 18jährige oder schwangere eh nicht rein (giftstoffe) und sonst willst du da halt auch nicht unbedingt ein mobiles, unvorsichtiges kleinkind. sachen könnten kaputt gehen oder halt eben das kind (oh toll, ne offene starkstromleitung! ach mensch, ne kettensäge! oh, bist du eben in das epoxidharz gefallen? naja schade.)
    da gab es dann tatsächlich öfter mal streit, weil eine junge mutter gegen den willen der anderen im atelier das baby durchsetzten wollte.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.613

    AW: Baby in der Vorlesung

    In einem langen geisteswissenschaftlichen Studium quasi nie. Ein-zweimal vielleicht.
    Es gab auch keine besondere Infrastruktur für Eltern bzw. Babies, soweit ich weiß.

  9. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.059

    AW: Baby in der Vorlesung

    Ich kann mich null erinnern, ich weiß nicht, ob das heißt, dass nie eins da war oder dass es nicht gestört hat.
    Ein Professor hat explizit dazu eingeladen, und erzählt, dass er auch schon Vorlesungen mit Baby in der Trage gehalten hat.

  10. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.567

    AW: Baby in der Vorlesung

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Bei uns gab es eine flexible Kinderbetreuung, sodass nur selten Kinder zu Seminaren/Vorlesungen mitgebracht wurden. Wenn doch, fand ich es total okay.
    Nicht okay fand ich allerdings ein ziemlich laut weinendes Baby und eine Mutter, die deshalb mit ihm auf- und abging und beruhigend auf es einredete, während einer Klausur.
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, mein U1 Kind zu einer flexiblen Kinderbetreuung zu geben. Weißt du, wie da die Eingewöhnung ablief?

    Rückblickend kann ich auf jeden Fall sagen, dass studieren ohne Kind im Schlepptau schon sehr viel entspannter und effektiver ist.

  11. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.080

    AW: Baby in der Vorlesung

    Bei uns kommt das auch häufiger vor. Meistens sind alle entspannt, mich stört es auch nicht, ich finde es eher auflockernd und abgelenkt hat mich das bisher auch noch nie so sehr, dass es mich gestört hätte.
    Selbst brauch ich das aber nicht..

  12. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.626

    AW: Baby in der Vorlesung

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, mein U1 Kind zu einer flexiblen Kinderbetreuung zu geben. Weißt du, wie da die Eingewöhnung ablief?
    Ich sehe da jetzt nicht den großen Unterschied zur_zum herkömmlichen Babysitter_in. Ich weiß natürlich nicht, ob du die auch kategorisch ausschließt. Details zur Eingewöhnung kann ich dir aber nicht nennen.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.059

    AW: Baby in der Vorlesung

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Ich sehe da jetzt nicht den großen Unterschied zur_zum herkömmlichen Babysitter_in. Ich weiß natürlich nicht, ob du die auch kategorisch ausschließt. Details zur Eingewöhnung kann ich dir aber nicht nennen.
    wenn es bei der flexiblen Betreuung immer dieselben Betreuungspersonen sind und das Kind da eingewöhnt ist (so wie man es an einen Babysitter gewöhnen würde), sehe ich den Unterschied auch nicht so, aber flexible Betreuung klingt irgendwie so, als würden da auch flexible wechselnde Leute arbeiten.

  14. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    37.685

    AW: Baby in der Vorlesung

    In meinem einen Semster WiWi war ein Baby/Kleinkind in einer Übung dabei und es war sehr nett und der Referent war auch total süß mit dem Kind.
    Im naturwissenschaftlichen Studium gab's keine kleinen Kinder an der Uni.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Junior Member Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    696

    AW: Baby in der Vorlesung

    ich hab in drei semestern uni bis jetzt maximal zweimal ein kind mitbekommen. diese woche war tatsächlich das aktuellste mal und das kind hat sich erst eine viertelstunde vor vorlesungsende mal zu wort gemeldet. als ich danach nochmal in den hörsaal musste, weil ich was vergessen hatte, hat der dozent auch mit dem baby gespielt und sich mit der mutter unterhalten.

    was ich öfter sehe, sind hunde in der uni. teilweise auch richtig große, bei denen ich auf den ersten blick denke, da hat jemand ein pony mit dabei.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  16. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.603

    AW: Baby in der Vorlesung

    Im Medizinstudium gab es ab und an im Tuch schlafende Babys in der Vorlesung und ruhig malende oder mit Kopfhörer Film guckende Kita- oder Grundschulkinder in Lehrveranstaltungen in Randzeiten, denn bei tollen Stundenplänen mit Pflichtveranstaltungen von 7:30 bis 18 Uhr reicht Kita halt nicht und manchmal gab es dann v.a. bei Alleinerziehenden keine andere Option.
    Hat niemanden gestört, war aber auch null laut oder sonst wie ablenkend.

  17. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.255

    AW: Baby in der Vorlesung

    ich fand das immer extrem störend und bin froh, dass sowas nur sehr selten vorgekommen ist.


  18. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.032

    AW: Baby in der Vorlesung

    ...
    Geändert von juno_ (10.11.2019 um 09:56 Uhr)

  19. Enthusiast Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    746

    AW: Baby in der Vorlesung

    Bei mir (Jura, also ziemlich konservativ) gab es eine Kommilitonin mit Baby. Sie hat das Baby im Tragetuch mit in die Vorlesung genommen und ist rausgegangen, wenn es schrie. Alle haben sehr positiv reagiert. Manche Profs haben sogar gesagt, sie soll doch drin bleiben, wenn der Kleine schreit.

  20. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.255

    AW: Baby in der Vorlesung

    Zitat Zitat von mrs_november Beitrag anzeigen
    Manche Profs haben sogar gesagt, sie soll doch drin bleiben, wenn der Kleine schreit.
    wtf


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •