+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. Newbie Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    144

    Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Also, wo seid ihr aufgewachsen, seid ihr auf- oder abgestiegen? Wie ist es bei eurem Partner, kommt ihr aus ähnlichen Verhältnissen oder abweichend?

  2. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.704

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    was meinst du denn mit aufgestiegen bzw, eigentlich eher mit abgestiegen? hast du ein beispiel?
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  3. Newbie Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    144

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Ich und mein Partner sind zB die ersten in der Familie die studiert haben (er nicht abgeschlossen). Arm waren beide Familien nicht und wir waren alles andere als unterprivilegiert, aber ich hab das im Studium schon öfter gespürt, dass die anderen halt Ärzte und Lehrer als Eltern hatten und keine Arbeiter und mir da viel an Habitus gefehlt hat. Ich hab dann auch was praktisches studiert (sozialer Bereich, mein Mann Jura).

    Ich komme gerade vom Familienfest meiner Schwiegerfamilie, da saßen gestern mehrere Generationen Bergbau, drum komm ich drauf

  4. Member
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    1.785

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Was meinst du mit Habitus?

  5. Newbie Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    144

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?


  6. Regular Client Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.529

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    meine eltern kann man vielleicht am ehesten einer art "bohème" zuordnen. sagt man noch so dazu eigentlich? also beide haben weder abitur noch studiert, aber waren seit ihrer jugend in so künstler- und oppositionellen-kreisen (der ddr) unterwegs und haben z.t. auch selber kunst gemacht (musik) bzw. haben (nicht-künstlerisch) am theater gearbeitet.

    deren eltern wiederum kamen aus dem kleinbürgerlichen milieu bzw. mein einer opa aus einer armen tagelöhner-familie. die eltern meiner mutter sind beide als kinder flüchtlinge im krieg gewesen und waren dankbar, sich aus dem nichts eine existenz aufbauen zu können. die eltern meines vaters sind klassische klein-/ackerbürger gewesen, würd ich sagen. die schwester meines vaters hat studiert, war aber glaub ich die erste in der familie und auch was praktisches (irgendwas mit finanzen).

    insofern würd ich sagen, der wichtigste soziale aufstieg fand eigentlich in der generation meiner großeltern statt. die konnten sich (bis zur wende) eine sozial abgesicherte komfortable existenz, z.t. im staatdienst, aufbauen. die geschwister meiner eltern haben größtenteils davon profitiert, meine eltern selbst sind durch ihr soziales umfeld (bzw. ihren habitus ) da rausgerutscht, konnten sich dafür aber nach der wende was neues aufbauen. von wohlstand ist das aber auch weit entfernt und ich würde sagen, materiell bin ich inzwischen besser aufgestellt als meine eltern.

    im studium hab ich durch meine dem papier nach "arbeiterherkunft" aber keine bedeutenden unterschiede zu meinen kommilitonen gespürt. liegt wahrscheinlich an dem intellektuellen umfeld meiner eltern. das kann's ja auch ohne abitur/studium geben.

  7. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.362

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Mein Mann stammt aus einer Handwerkerfamilie, ich aus einem Elternhaus in dem beide studiert haben. Mein Mann ist also sozusagen "aufgestiegen", ich bin im gleichen "Milieu". Ich stimme aber zu: die großen Errungenschaften haben unsere Großelterngenerationen gelegt, die haben von 0 an alles aufbauen müssen und gerade meine Großeltern hatten dann ein sehr komfortables Leben im Vergleich zu Ihrer Herkunftsfamilie (Flüchtlinge).

  8. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.226

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Mein Vater hat studiert und kommt aus kleinbürgerlichen Verhältnissen, meine Mutter kommt aus dem Großbürgertum und hat nicht studiert. Mittelschicht halt.
    Mein Freund kommt aus einem migrantisch geprägten kleinbürgerlichen Elternhaus und hat studiert.
    Ich würde behaupten, ich bin absolut das Kind meiner Eltern, nur in einer aktualisierten Version. Mein Freund hat sich ziemlich von seinem Elternhaus entfernt und entfremdet.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  9. Junior Member Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    694

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    mein vater kommt aus einer handwerkerfamilie, mütterlicherseits haben eigentlich alle leute landwirtschaft bzw. viehzucht zu hause. ich bin die erste in der familie, die studiert. ich merke auch im studium, dass da die lebensrealitäten sehr weit auseinandergehen. ich hatte in einem semester sehr viel mit einer dame mit adelstitel zu tun, die dachte "zweiter bildungsweg" bedeutet, dass ich gerade ein zweitstudium mache. jemand anderes, den ich kenne, bekommt von den eltern die schicke wohnung im szenestadtteil bezahlt, plant aber schon nach dem bachelor den kontakt zur familie abzubrechen, weil die ihre alle "zu bourgeois" sind. gleichzeitig dürfen die eltern aber gerne geld zustecken. ein ferienhaus in südeuropa gibts auch, aber das ist kein zeichen von wohlstand oder so, das kann sich doch jeder leisten. äh, ja.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  10. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.350

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Bitte nicht zitieren

    Mein Vater kommt aus einer Lehrer/Professorenfamilie, die sich gern als ‚gehoben’ gezeigt hat, und hat selber ‚nur‘ eine Ausbildung, was oft Streitthema war. Im Vergleich zu seinem Bruder, der 2 Studiengänge absolviert hat, noch dazu in der Richtung wo der Vater doziert hat, war er lange das Schwarze Schaft. Ich als Enkeltochter habe es ein bisschen ausgeglichen, da ich immerhin Lehrerin bin und mein Onkel keine kinder hat.

    Mütterlicherseits ist es auf der einen Seite die Künstler-Richtung (Dunstkreis der Blauen Reiter Künstler zur Schwabinger Zeit) und auf der anderen Kaufleute.
    Meine Mama hat studiert, aber erst als ich schon 15 war, davor eine Ausbildung gemacht.

    Meine Eltern waren im Vergleich zu anderen Eltern immer weniger bürgerlich (Kleidung, Jobs bei Film und Gastro, mehrere Studiengänge und Ausbildungen angefangen usw.) im ganz großen Kontext würde ich aber doch bürgerlich sagen.

    Bei meinem Mann kann ich es schwer einschätzen, da ich noch nie in seiner Heimat war, und alles nur aus Erzählungen kenne.
    Ich würde sagen Bildungsbürgertum, die sehr viel wert auf Universität legen und finanziell ganz gut gestellt sind.
    Für meinen Mann war es schwer hier von vorne anzufangen da er in der Heimat viele sehr qualifizierte Jobs bekommen hätte und hier nicht ohne Sprachkenntnisse.

  11. Newbie
    Registriert seit
    21.09.2019
    Beiträge
    131

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Meine Großeltern sind Akademiker, meine Eltern allerdings klassische Angestellte. So deutscher Durchschnitt mit zwei Autos, gemäßigt mal Urlaub und ein Haus in der neuen Häuslebauersiedlung.

    Ich selbst bin selbstständig und kann mir damit den Luxus eines Zweitstudiums ganz nach meinen Interessen erlauben. Das weiß ich sehr zu schätzen. Mein Erststudium würde mir sichere, aber langweilige Jobs ermöglichen. Ich bin echt dankbar, die zweite Chance gehabt zu haben ohne jemand damit belasten zu müssen oder Kredite anzuhäufen. Mittlerweile bin ich fast fertig.

    Allgemein würde ich soziales Milieu und Bildung differenzieren. Das eine ist nur ein kleiner Teil des anderen. Ein Studium ist heute kein Garant mehr für sozialen Aufstieg.
    Geändert von NeroDAvola (17.11.2019 um 15:18 Uhr)

  12. Newbie Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    144

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen

    Allgemein würde ich soziales Milieu und Bildung differenzieren. Das eine ist nur ein kleiner Teil des anderen. Ein Studium ist heute kein Garant mehr für sozialen Aufstieg.
    Ja, da hast du absolut recht, ich würde vielleicht sagen inzwischen? In unserer Elterngeneration war die Verbindung wohl noch stärker.
    Ich würde zB sagen dass ich bildungsmäßig aufgestiegen bin, finanziell eher ab oder knapp den Standard halte.

    Bei mir war es glaube ich so, dass meine Eltern im Vergleich zu den Grosseltern finanziell aufgestiegen sind, und es war dann ganz klar, dass von mir der Bildungsaufstieg erwartet wurde (bei meinem Bruder war in der Richtung nix zu holen). Meine Mutter war auch bitter enttäuscht, dass ich nicht Anwältin ist Lehrerin oder sonst was mit mehr Prestige geworden bin sondern in den sozialen Bereich gegangen bin.

  13. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.129

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    .
    Geändert von stöckchen (18.11.2019 um 22:08 Uhr)

  14. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.421

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Meine Großeltern sind beide in der Nachrkriegszeit (2.WK) geflüchtet, als Kinder mit Eltern. Mein Großvater wurde in der 3. oder 4. Klasse von der Schule genommen und hat sich extrem hochgearbeitet (Fernsehtechniker war er später und hat dann irgendwann mit Immobilien gehandelt etc.).
    Meine Großmutter hat das Abi auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt und hat dann immer an der Uni gearbeitet, hat aber nicht studiert.
    Beide stellten sich immer auf eine Art und Weise dar, die auf irgendeine Art und Weise "gehoben" und "fein" wirkte/ wirken sollte. Also in ihrer Einrichtung, Kleidung etc. sind einfach Dinge zu finden, die inszeniert wurden, als hätten sie sehr viel Geld. Teilweise war das auch günstig gekauft, aber es wurde sehr viel wert darauf gelegt, wie das alles aussah und wirkte.

    Meine Mutter hat zum Protest meiner Großeltern nicht Jura und nicht Medizin studiert, obwohl sie ein Abi hatte. Sie hat eine Ausbildung gemacht, meinen Vater kennengelernt, der leider auch nicht gerade zum Bildungsbürgertum gehörte (saß schon mal im Knast und so Sachen), geheiratet und mich bekommen. Später hat sie dann noch studiert, was sich aber sehr in die Länge streckte. Ich glaube, sie hat ihr ganzes Leben danach ausgerichtet, nicht so spießig und bürgerlich zu sein, wie ihre Eltern.

    Mir wurde als Kind vermittelt, dass man nichts anderes macht, als ein Abi und dann zu studieren. Der neue Partner meiner Mutter und auch viele Freunde und Bekannte haben alle studiert und zu nicht unermesslichen Teilen auch promoviert.
    Insofern bin ich sicherlich in einem gehobenen Bildungsbürgertum zuhause, was einerseits von einer doch deutlich hippie-geprägten unautoritären "Du darfst alles machen, was dir Spaß macht!"-Mutter geprägt ist und andererseits auch ganz klar Ausbildungsberufe ausschloss und zumindest auf Seiten meiner Großeltern mir bestimmte gesellschaftliche Werte oder auch ein bestimmter "Habitus" vermittelt wurde.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  15. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.129

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Was ich noch beifügen wollte: mein meinen Schwiegervater standen Unmengen an (antiquitarischen) Büchern, edle Möbel mit wahnsinnigen Geschichten. Es fielen Namen und kamen Personen, die ich nicht erwartet habe kennenzulernen (es bestand später Kontakt und wir gingen zu Feiern).

    Aber bei meiner Schwiegermutter stehen auch alle Goetheklassiker und alte Möbel. Mit weniger Glamour. Aber von der Allgemeinbildung ist sie mir in vielen Bereichen um Längen voraus. Das ist nicht einfach Schein, es gibt niemanden, dem sie es zeigen wollen würd.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  16. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.329

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Ich dachte bei Milieus eher an die Sinus Milieustudie, da wäre eine Verortung von Bym auch interessant (und ich würde behaupten, dass sich manches hier durch die unterschiedlichen Milieus der Schreibenden auch ganz gut erklärt) Sinus-Milieus – Wikipedia

  17. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.836

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    Also, wo seid ihr aufgewachsen, seid ihr auf- oder abgestiegen? Wie ist es bei eurem Partner, kommt ihr aus ähnlichen Verhältnissen oder abweichend?
    Ich bin ein klassisches studiertes Arbeiterkind. Großeltern Arbeiter, Eltern und und alle Onkel und Tanten haben Berufsausbildung gemacht. In meiner Klasse bin ich der einzige mit Studium, in der Klasse über/unter mir auch nur 2-3 mit Studium.
    Mir hat definitiv die systematische Bestenauslese des DDR-Systems geholfen und die Bücheraffinität meines Vaters/seiner Großtante. Zwar gab es unter den Kindern einige BücherwürmerInnen, aber auch genug Kinder, die das Konzept Buch nur in der Schule regelmäßig begegneten.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  18. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.227

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Ich stamme aus einer Familie, die sowohl Mütterlicher- als auch Väterlicherseits im Handwerk und in der Krankenpflege tätig war. Alle Männer waren Maurer und alle Frauen Krankenschwestern. Ich bin eigentlich in sehr guten Verhältnissen groß geworden. Eltern haben viel gearbeitet und es hat uns an nix gefehlt. Gerade mein Vater hat als Estrichleger sehr gut verdient in den 90'ern. Wir hatten einen BMW, eine 150 Quadratmeter große Wohnung (zu Dritt) in der Nähe vom Ku’damm, sind viel in Urlaub gefahren (immer die gleichen Orte)... Ich hatte 2 Kinderzimmer mit extrem viel Spielzeug. Meine beiden Cousinen und ich sind die Ersten in der Familie, die einen akademischen Abschluss haben. Ich glaube, mein Vater hätte eigentlich auch Potenzial für ein Studium gehabt. Er hat ein unheimlich großes Wissen was Geographie und andere Länder und Kulturen/ Religionen und so betrifft. Meine Mutter eher weniger. Also ihnen war Bildung schon wichtig, aber es wurde nie Druck aufgebaut.

  19. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.694

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Ich komme aus einem traditionellen Arbeitermillieu und bin mit zwei akademischen Abschlüssen und einem Mann aus sagen wir mal bodenständigem Akademikermillieu wohl aufgestiegen. War nicht einfach, und ich habe bis heute oft so Imposter-Syndrom-mäßig das Gefühl, dass das alles so gar nicht sein kann/ich das nicht verdient habe usw.

  20. Addict Avatar von Traumregen
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    2.441

    AW: Aus welchem sozialen Milieu stammt ihr?

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Ich komme aus einem traditionellen Arbeitermillieu und bin mit zwei akademischen Abschlüssen und einem Mann aus sagen wir mal bodenständigem Akademikermillieu wohl aufgestiegen. War nicht einfach, und ich habe bis heute oft so Imposter-Syndrom-mäßig das Gefühl, dass das alles so gar nicht sein kann/ich das nicht verdient habe usw.
    Aehnlich bei mir. Mein Vater ist Handwerker, meine Mutter arbeitet in der Buchhaltung, ich bin bis auf eine Cosuine die einzige mit Studium, habe promoviert. Mir fehlt einfach komplett der Vergleich, wie sowas ablaeuft und hatte da kaum Unterstuetzung. Fuer meine Eltern war es nach dem Abi auch erstmal schwierig zu akzeptieren, dass ich erstmal kein Geld verdiene sondern studieren moechte, aber sie haben es mir auch nicht ausgeredet. Meiner Mutter wurde das Abitur damals von ihren Eltern ausgeredet, deswegen wollte sie bei mir nicht dasselbe tun.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •