+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 101
  1. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.427

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Kannst du mal ein cafe verlinken? Ich sehe da das Problem absolut nicht. Steht das dann irgendwo,dass die kein Deutsch können?
    Wenn es die einzige Möglichkeit waere an kafee zu kommen, aber es gibt doch Cafes wie Sand am meer

    Edit: das mit Allergien ... habe ich nicht berücksichtigt.

    Spätestens, wenn man einmal da war und -als Kunde in der Bringschuld ist- geht.man da ja echt nicht mehr hin
    (Ich bin eine nette Kundin ohne Sonderwünsche oä)
    Geändert von melody. (20.11.2019 um 13:54 Uhr)

  2. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.833

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    bezüglich der sozialen situationen unter kolleginnen, also den genannten zu dritt in der teeküche o.ä., würde ich allerdings erstmal drauf hinwirken, dass die das untereinander klären. ich finde nämlich auch, dass c, wenn es ihr darum geht und nicht um kurdischsprachigen austausch vor den patienten, eigentlich diejenige ist, die zu a gehen und ihr erklären sollte, dass und warum sie es blöd findet, wenn sie sich mit b am mittagstisch auf kurdisch unterhält während sie daneben sitzt. und wenn es echt nur darum gehen sollte, fände ich es auch unangebracht, damit direkt zur (ich nehme mal an) chefin zu gehen.
    love is a litany, a magical mystery

  3. Newbie
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    175

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    dass gerade in dem von diesem problem betroffenen berliner hipstercafé nicht selten auch noch eine einstellung herrscht, die eher den kunden in der bringschuld sieht anstatt dass sich beide seiten in höflicher manier darum bemühen die situation so gut und nett wie möglich zu meistern, macht die sache auch nicht besser, sondern ist elitistisch und ausgrenzend.
    aber streng genommen kann man doch dem laden keinen vorwurf machen oder? wenn wir die gentrifizierungsdebatte mal für einen moment ausklammern, so kann doch jeder frisiersalon, jedes café und jede bar eigenständig ein geschäftsmodell aufbauen? wenn in den hipstercafés halt zu 90% englischsprachige touris auftauchen, dann orientiert sich der laden eben an denen und nicht an sprache xyz. genauso könnte auch eine zahnarztpraxis agieren, die sich auf arabische oder sonstwelche patienten spezialisiert und wem es dort nicht passt, der kann gerne anderswo hingehen.

    man kann das "elitistisch ausgrenzend" nennen, aber so ist das nunmal in der marktwirtschaft, da auf dem papier ja niemand ausgegrenzt wird in diesen fällen.

  4. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.680

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Ich war mal in so nem Café in der Nähe U Eberswalder Straße, mein ich, und auf mein (Bestellung am Tresen) "Hallo, ein [Name des Kaffeegetränks, so, wie er auf der Tafel an der Wand steht], bitte", reagierte das Mädel mit "English please? " Das find ich schon maximal albern. Hallo, bitte und danke in der einzigen Amtssprache des Landes, in dem man gerade lebt und arbeitet, sollte für einen jungen, offensichtlich alphabetisierten Menschen drin sein. Aber man kann seine Expat-/Touri-Bubble natürlich auch zementieren.

  5. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    510

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich war mal in so nem Café in der Nähe U Eberswalder Straße, mein ich, und auf mein (Bestellung am Tresen) "Hallo, ein [Name des Kaffeegetränks, so, wie er auf der Tafel an der Wand steht], bitte", reagierte das Mädel mit "English please? " Das find ich schon maximal albern. Hallo, bitte und danke in der einzigen Amtssprache des Landes, in dem man gerade lebt und arbeitet, sollte für einen jungen, offensichtlich alphabetisierten Menschen drin sein. Aber man kann seine Expat-/Touri-Bubble natürlich auch zementieren.
    ja, naja albern...diese cafes sind halt von expats für expats und touris..und hipstern die's cool finden.

    wäre der laden nun zufälligerweise mein allerliebster würde ich ihn nicht boykottieren weil man dort nur englisch bedient wird, aber praktischerweise fallen solche tourischuppen von vornherein eigentlich aus meiner "muss ich unbedingt noch probieren in berlin"-liste raus. gerade weil es hier soviel auswahl gibt.

  6. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.484

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Ist doch trotzdem albern, sie wird es ja verstanden haben. Dann aus Prinzip zu sagen dass Durga es nochmal auf Englisch sagen soll...ich würde nicht mehr hingehen, da fühlt man sich als Gast ja auch quasi als Bittsteller (habe aber zb kein Problem damit, wenn Kellner o.ä. halt Englisch sprechen).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  7. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.913

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Woah, ihr habt so viel geschrieben.

    Der vollständigkeit halber will ich noch erklären, dass es nur um kurze Situationen ging. Die Helferinnen sind idR mit in der Behandlung, eine ist immer im Steri zum aufräumen, aufbereiten der Instrumente etc. Im Steri ist sozusagen auch der Rückzugsort für 1-2 minuten zwischen den Behandlungen. A war an dem Tag hauptsächlich im Steri. Es ging also nicht um ein Mittagessen zu dritt oder ähnliches.
    Außerdem machen die Auszubildenen in den ersten 1-2 Jahren außer dem Zahnarzt assistieren nichts anderes am Patienten, schon gar nicht ohne Aufsicht.

    Ich habe heute D unter 4 augen darauf angesprochen, da ich gestern nicht arbeiten war, ging es erst heute. Auf meine Frage, ob es sie und andere stören würde war ihre Antwort "Am Montag, ja. Da war es sehr viel und da habe ich A auch drauf angesprochen, weil ich so ja gar nicht mitbekomme, ob sie B das alles richtig erklärt, sie kann vieles ja selber noch nicht richtig. Aber dann war es auch gut." Auf meine Frage wie A das aufgefasst hat kam nur "Hö? Ganz normal, war für sie kein Problem, hat sie auch verstanden."
    C, ey. haut mich mit so einer scheiße an kurz vor feierabend, obwohl es schon längst geklärt ist.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  8. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.913

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ist doch trotzdem albern, sie wird es ja verstanden haben. Dann aus Prinzip zu sagen dass Durga es nochmal auf Englisch sagen soll...ich würde nicht mehr hingehen, da fühlt man sich als Gast ja auch quasi als Bittsteller (habe aber zb kein Problem damit, wenn Kellner o.ä. halt Englisch sprechen).
    ich hab es eher so verstanden, dass sie es eben nicht verstanden hat.
    ich war auf stufenfahrt in amsterdam, habe mich bemüht auf niederländisch zu bestellen und die bedienung bat mich dann nach 2 mal wiederholen auf englisch zu bestellen. mir war das etwas unangenehm und habe erstmal die anderen gefragt, ob das so falsch war. nachher haben wir dann gemerkt, dass sie einfach überhaupt kein niederländisch konnte.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  9. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.833

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    Kannst du mal ein cafe verlinken? Ich sehe da das Problem absolut nicht. Steht das dann irgendwo,dass die kein Deutsch können?
    Wenn es die einzige Möglichkeit waere an kafee zu kommen, aber es gibt doch Cafes wie Sand am meer

    Edit: das mit Allergien ... habe ich nicht berücksichtigt.

    Spätestens, wenn man einmal da war und -als Kunde in der Bringschuld ist- geht.man da ja echt nicht mehr hin
    (Ich bin eine nette Kundin ohne Sonderwünsche oä)

    (bitte nicht zitieren)

    ich kann mich daran erinnern, dass mir das in der luzia mal passiert ist und dann nochmal im la malo. ersteres ist so ein kneipen/bar ding, zweiteres ein restaurant. und das waren jetzt nur die fälle, in denen die bedienung offenbar nicht in der lage, bzw. in einem fall nicht gewillt war, auf deutsch zu kommunizieren (die bestellung an sich hat er nämlich zutreffend verstanden, uns nur kosequent auf englisch geantwortet, was ich ohne weitere erklärungen sehr unhöflich fand). und da ging es noch nicht mal um große sonderwünsche, um nichts, was so kompliziert ist, dass man es von einer bedienung nicht erwarten könnte. und in beiden fällen war es auch die verknüpfung damit, dass man dort (generell) nicht gewillt zu sein scheint, auf die nicht englischsprachigen kunden zuzugehen. das ist für mich, neben anderem, auch der eigentliche grund, warum ich in diese läden keinen fuß mehr reinsetzen werde. ich finde das einfach unmöglich, dieses selbstverständliche erwarten, dass die gäste englisch zu sprechen haben (bei beiden gibt es keinen expliziten hinweis darauf, dass es ein rein englischsprachiges lokal ist).

    wenn ich zufällig mal an einen kellner gerate, der nicht so gut deutsch spricht und dann sagt "sorry, mein deutsch ist noch nicht so gut, könnten wir das auf englisch machen?" - kein problem! wenn ich irgendwo unterwegs bin, wo ich die landessprache nicht oder nicht so gut spreche, versuche ich es da wo es sinn ergibt ja trotzdem mit den paar brocken, die ich kann oder frage zumindest höflich nach, ob sie zufällig eine der mir geläufigen sprachen sprechen. und habe es meistens erlebt, dass man sich dann gemeinsam bemüht hat, sich irgendwie zu verständigen. sowas ist halt keine einbahnstraße. sich, wenn beide es wollen, zu verständigen klappt, selbst in berlin, schließlich auch in jeder dönerbude und jedem thai restaurant recht zuverlässig. warum dann nicht auch in von anderen expats betriebenen lokalitäten?

    und natürlich wird auch ilse, 78, seit schon immer im kiez wohnend und kein englisch könnend, in den entsprechenden gegenden genauso wenig verhungern und irgendwo schon einen kaffee bekommen wie samir, der aus syrien geflüchtet ist und seine zeit die er nun in berlin ist eher in das lernen der deutschen denn der englischen sprache investiert hat. selbst wenn einer von den beiden aus gesundheitlichen, religiösen oder ethischen gründen irgendwelche sonderbedarfe hat. mir geht es aber eher um die dahinterstehende attitüde.
    love is a litany, a magical mystery

  10. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.833

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    bälla, ok, unter den umständen würde ich sagen, dass der fehler bei c und nicht bei a oder b liegt.
    love is a litany, a magical mystery

  11. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    510

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ist doch trotzdem albern, sie wird es ja verstanden haben. Dann aus Prinzip zu sagen dass Durga es nochmal auf Englisch sagen soll...ich würde nicht mehr hingehen, da fühlt man sich als Gast ja auch quasi als Bittsteller (habe aber zb kein Problem damit, wenn Kellner o.ä. halt Englisch sprechen).
    ich bin davon ausgegangen dass sie es eben nicht verstanden hat.

    gut, wenn ich in so einer situation aus prinzip belehrt werden würde englisch zu sprechen, dann würde ich wohl auf dem absatz kehrt machen.

  12. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.121

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    "English, please" ist auch schon was, was Englischlehrerinnen sagen...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  13. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.593

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von Bällabee Beitrag anzeigen
    Woah, ihr habt so viel geschrieben.

    Der vollständigkeit halber will ich noch erklären, dass es nur um kurze Situationen ging. Die Helferinnen sind idR mit in der Behandlung, eine ist immer im Steri zum aufräumen, aufbereiten der Instrumente etc. Im Steri ist sozusagen auch der Rückzugsort für 1-2 minuten zwischen den Behandlungen. A war an dem Tag hauptsächlich im Steri. Es ging also nicht um ein Mittagessen zu dritt oder ähnliches.
    Außerdem machen die Auszubildenen in den ersten 1-2 Jahren außer dem Zahnarzt assistieren nichts anderes am Patienten, schon gar nicht ohne Aufsicht.

    Ich habe heute D unter 4 augen darauf angesprochen, da ich gestern nicht arbeiten war, ging es erst heute. Auf meine Frage, ob es sie und andere stören würde war ihre Antwort "Am Montag, ja. Da war es sehr viel und da habe ich A auch drauf angesprochen, weil ich so ja gar nicht mitbekomme, ob sie B das alles richtig erklärt, sie kann vieles ja selber noch nicht richtig. Aber dann war es auch gut." Auf meine Frage wie A das aufgefasst hat kam nur "Hö? Ganz normal, war für sie kein Problem, hat sie auch verstanden."
    C, ey. haut mich mit so einer scheiße an kurz vor feierabend, obwohl es schon längst geklärt ist.
    danke für diese erklärung nun.
    genauso meinte ich anfangs, zunächst nicht einmal aus dem aspekt der höflichkeit heraus, sondern aus dem grund, ob den verstanden wird und in wie weit es eine person an die andere weiter gibt und wenn diese einen fehler macht, kann es passieren, dass die andere diesen übernimmt und danach arbeitet und eben nicht von einer ausgelernten person berichtigt werden kann und sich fehler so festigen.

  14. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.006

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Hier gings zB nur in Englisch: Home — The Bird Prenzlauer Berg | Best Burger in Berlin | The Bird in Berlin
    Für mich ist das kein Problem, aber in meinem Alter hat man ja auch in der Schule halbwegs gut Englisch gelernt. Aber ab nem gewissen Alter können das Leute oft nicht und würden solche Läden halt auch meiden. Obwohl für mich ein Restaurant nochmal was anderes ist als ein Zahnarzt. Zum Zahnarzt muss ich ja. Ins Restaurant muss ich nicht unbedingt.
    I will dance
    when I walk away

  15. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.006

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Ich finds echt okay solange die unter sich was besprechen. Wenns um meine Behandlung geht, dann hätte ich es zumindest gerne zusätzlich in einer Sprache, die ich auch verstehe. Einfach, dass ich weiß was da gemacht wird und es keine Überraschung für mich ist.
    I will dance
    when I walk away

  16. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.484

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    ich bin davon ausgegangen dass sie es eben nicht verstanden hat.

    gut, wenn ich in so einer situation aus prinzip belehrt werden würde englisch zu sprechen, dann würde ich wohl auf dem absatz kehrt machen.
    „Einen Cappuccino bitte“ versteht man als Kellnerin/Barista auch wenn man die Sprache nicht kann - hätte ich gedacht. Vor allem wird man das Wort „bitte“ wohl kennen, wart ihr schon mal auch nur irgendwo im Urlaub ohne zu wissen was dort Bitte und Danke heißt?

    Sollte sie es wirklich nicht verstanden haben (was dann wohl eher akustische Gründe gehabt haben dürfte), würde ich es auch anders formulieren als „English please.“ Das klingt echt wie ne Lehrerin die das zu ihren Schülern sagt die doch echt mal wissen sollten dass sie Englisch zu sprechen haben. Bei einem Kunden würde ich mich eher mal entschuldigen und höflich fragen ob er es auf Englisch sagen kann.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  17. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.680

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    "English, please" ist auch schon was, was Englischlehrerinnen sagen...
    Es war schon eher panisch als von oben herab, aber ich find es halt merkwürdig, in einer Lokalität, wo eben nicht von außen ersichtlich ist, dass Verletzung der Parallelgesellschaft an dieser Stelle nicht gewünscht ist, jemanden hinter den Tresen zu stellen, die offenbar nicht mal auf A1-Niveau Deutsch spricht.

  18. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.907

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Ich finde es schon interessant, dass das Ausschliessen von nicht so gut gebildeten und älteren Menschen von alltäglichen Dienstleistungen hier für so ok gehalten wird (nein, nicht von allen).
    Abgesehen davon, dass wir hier schon mehrmals die Diskussionen hatten, dass es durchaus Studenten gibt, die ähm sehr mangelhafte Englischkenntnisse haben. Man sollte daran denken, dass erst nach 1990 die Abi-Quote über 30 % gestiegen ist.
    Die 1960 geboren haben nur zu 20 % ein Abitur.
    Abiturientenquote und Studienanfangerquote – Wikipedia

    Und auch da hatte nicht jeder Englisch (Französisch und Russisch z.B.) und muste das jobbedingt nutzen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  19. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.779

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    War abzusehen das die Café-Geschichte ein Politikum wird.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  20. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.121

    AW: Fremde Sprache vor anderen

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich war mal in so nem Café in der Nähe U Eberswalder Straße, mein ich, und auf mein (Bestellung am Tresen) "Hallo, ein [Name des Kaffeegetränks, so, wie er auf der Tafel an der Wand steht], bitte", reagierte das Mädel mit "English please? " Das find ich schon maximal albern. Hallo, bitte und danke in der einzigen Amtssprache des Landes, in dem man gerade lebt und arbeitet, sollte für einen jungen, offensichtlich alphabetisierten Menschen drin sein. Aber man kann seine Expat-/Touri-Bubble natürlich auch zementieren.
    zum Thema
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •