+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 60
  1. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.496

    Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Aus Anlass meiner aktuellen Reise: laut Medien und Statistiken hochgradig gefährlich- Mexiko Stadt und gerade bin ich in Acapulco. Ich fühle mich nicht so absolut sicher wie zuhause in Kanada, aber ich habe keine Angst. Sicherlich bewege ich mich aber mit angemessener Vorsicht in beiden Städten und meide diverse Orte.
    Vermeidet ihr solche Orte komplett? Oder seid ihr eher unbesorgt?
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  2. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.531

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Vermeide ich komplett. Habe im Rettungsdienst und im Arzt-Job oft genug erlebt, wie sich abstrakte Risiken konkret verwirklichen. Bin deshalb in den letzten Jahren viel vorsichtiger geworden als früher. In Länder mit aktiven Reisewarnungen bin ich generell noch nie gereist, hätte es aber früher nicht kategorisch ausgeschlossen.

    Gibt für mich genug interessante Reiseziele mit sehr guter Sicherheitslage und Versorgung.

  3. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.032

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Gibt für mich genug interessante Reiseziele mit sehr guter Sicherheitslage und Versorgung.
    Auch so. Ich würde solche Ziele auch meiden, praktischerweise reizen sie mich aber auch nicht.

  4. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.854

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Auch so. Ich würde solche Ziele auch meiden, praktischerweise reizen sie mich aber auch nicht.
    ja, so ist es bei mir bisher auch gewesen.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  5. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.458

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Ich nehme die Reisewarnungen sehr ernst und reise nicht an solche Orte. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen wer denoch dorthin reist und es passiert etwas hat fahrlässig gehandelt.
    Wer lebt stört.

  6. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.496

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich nehme die Reisewarnungen sehr ernst und reise nicht an solche Orte. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen wer denoch dorthin reist und es passiert etwas hat fahrlässig gehandelt.
    Kommt das aber auch nicht auf das individuelle Verhalten an bezüglich Fahrlässigkeit? In Kanada gehen ja die Horrorstories über Mexico rum wie nix, aber da gibt es dann Sachen wie „ Touristen fahren mitten in der Nacht durch abgelegene Bergstraße im Gebiet eines Drogenkartells und werden erschossen“- was zb kein normaler Mexikaner jemals tun würde und eben einfach sehr sehr dumm und ja- fahrlässig ist.

    Und die Schwere der Warnung ist ja auch noch in Betracht zu ziehen.
    Geändert von GuteMiene (19.11.2019 um 19:01 Uhr)

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.228

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    ich fahr sehr regelmäßig in die türkei.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.458

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    doppelt
    Wer lebt stört.

  9. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.458

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Kommt das aber auch nicht auf das individuelle Verhalten an bezüglich Fahrlässigkeit? In Kanada gehen ja die Horrorstories über Mexico rum wie nix, aber da gibt es dann Sachen wie „ Touristen fahren mitten in der Nacht durch abgelegene Bergstraße im Gebiet eines Drogenkartells und werden erschossen“- was zb kein normaler Mexikaner jemals tun würde und eben einfach sehr sehr dumm und ja- fahrlässig ist.

    Und die Schwere der Warnung ist ja auch noch in Betracht zu ziehen.
    Dem stimme ich so völlig zu. Ich bin aber ein ängstlicher Typ.
    Wer lebt stört.

  10. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.018

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Früher als Single war ich sorgloser. Z.B. war ich während der Maoisten Aufstände in Nepal.

    Jetzt lese ich die Warnungen sehr genau. Zur Zeit des arabischen Frühlings bzw nach dem Umsturz war ich zwar in Ägypten in Safaga, aber ich habe Kairo nIcht besucht. Obwohl mich Kairo sehr interessiert hätte. Den Sinai habe ich auch nicht besucht, war mir aber auch nicht so wichtig. In Luxor und Tal der Könige hingegen war ich ein paar Jahre später, aber es kam dann schon kurz danach wieder zu einer kritischen Situation. Also entspannt ist anders.

    Und mit Kindern jetzt würde ich eher auf Nr sicher gehen. Wo sie noch so klein sind. Wenn sie älter sind, werde ich das neu bewerten, ob ich mich bestimmten Gefahren aussetze.
    Geändert von Pinkmelon (19.11.2019 um 19:12 Uhr)

  11. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    37.685

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Bei mir ist es ein klassisches "kommt drauf an", je konkreter die Warnung und je höher die Warnstufe, desto ernster nehme ich sie. Regionen mit einer aktuellen Reisewarnung würde ich tatsächlich ausschließen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  12. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.813

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    ich lese die ir nicht. in den meisten ländern mit erhöhter warnstufe bin ich beruflich oder lebe dann da und dann kriegt man eh ein bisschen gefühl für die sachen. aus eigener erfahrung beim mitschreiben der hinweise weiß ich auch, dass das aa immer besonders vorsichtig ist und eher dazu neigt dinge dramatischer darzustellen.
    aber: wenn es ein kontext wäre, den ich gar nicht kenne, etwa lateinamerika würde ich schon eher etwas darauf geben.
    ansonsten vertraue ich auch etwas auf über viele jahre erworbenes gespür für solche situationen, aber ne 100% garantie ist das natürlich nicht.
    .the world has turned and left me here.

  13. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.169

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von kilauea Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es ein klassisches "kommt drauf an", je konkreter die Warnung und je höher die Warnstufe, desto ernster nehme ich sie. Regionen mit einer aktuellen Reisewarnung würde ich tatsächlich ausschließen.
    So ist es bei mir auch.

    Was jetzt Mexico betrifft, so habe ich auch schon mal einen ausflug von den USA aus über die grenze nach Tijuana gemacht. Das fansen auch einige etwas schockierend.
    Auf der yucatan-halbinsel habe ich mich aber wirklich ziemlich sicher gefühlt. Da habe ich in Paris oder in London in der U-bahn mehr sorgen.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  14. Enthusiast Avatar von Tiguan
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    837

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Ich habe eine Bekannte, die mit ihrem Baby gerade in ein Land fliegen will, für das eine Reisewarnung besteht (Chile). Ich finde sie unverantwortlich, aber es ist natürlich ihre Entscheidung. Ich schließe für mich so etwas komplett aus. Egal ob mit oder ohne Baby.

  15. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    37.685

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Nee, für Chile gibt's (zumindest im Moment) keine offizielle Reisewarnung. Und das Land ist so groß, ich glaube, da kann man wenn man ein paar Brennpunkte meidet, immer noch ganz gut rumreisen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  16. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.496

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von Tiguan Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Bekannte, die mit ihrem Baby gerade in ein Land fliegen will, für das eine Reisewarnung besteht (Chile). Ich finde sie unverantwortlich, aber es ist natürlich ihre Entscheidung. Ich schließe für mich so etwas komplett aus. Egal ob mit oder ohne Baby.
    Für das ganze Land?
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  17. Fresher
    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    218

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von Tiguan Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Bekannte, die mit ihrem Baby gerade in ein Land fliegen will, für das eine Reisewarnung besteht (Chile). Ich finde sie unverantwortlich, aber es ist natürlich ihre Entscheidung. Ich schließe für mich so etwas komplett aus. Egal ob mit oder ohne Baby.
    Für Chile besteht keine Reisewarnung - es gibt lediglich aktuelle Sicherheitshinweise und es wird auch nicht von nicht erforderlichen Reisen abgeraten wie es z. B. bei Bolivien der Fall ist. Je nachdem, was sie in Chile plant, kann das problemlos möglich sein.

  18. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.080

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Habe im Rettungsdienst und im Arzt-Job oft genug erlebt, wie sich abstrakte Risiken konkret verwirklichen.
    würdest du was davon erzählen? kann mir darunter jetzt nicht so viel vorstellen...meinst du hier in d?

  19. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.018

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Ich hab gerade bzgl Chile nachgelesen. Die Hinweise bzgl Unruhen (um die geht’s doch, oder?) betreffen größere Städte.

    Die Seenregion z.B., die für Touristen sehr interessant ist, sehe ich demnach nicht als besonderes Gefahrengebiet. Nur muss man ja auch erstmal dorthin kommen.

    (Wir sind damals von Süden aus kommend eingereist und über / Richtung Bariloche wieder ausgereist. Puerto Montt war die größte Stadt im Land.

    Und Nachtrag: Mir ist tatsächlich auch was Geringfügiges passiert, aber das war dann in Argentinien in Buenos Aires. Mich hat jmd geschubst um mich aus dem Tritt zu bringen und gleichzeitig versucht meine Geldbörse zu klauen. Aber das kann ja überall passieren.)

    Also es geht vermutlich schon, aber ob es sein muss?
    Geändert von Pinkmelon (19.11.2019 um 21:20 Uhr)

  20. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.626

    AW: Wie ernst nehmt ihr Reisewarnungen?

    Ich war vor Kurzem auf eigenen Wunsch hin und ohne Bedenken in Mexiko Stadt. Natürlich gäbe es Ziele, die ich wegen Sicherheitsbedenken nicht bereisen würde, aber Mexiko Stadt gehört für mich derzeit nicht dazu.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •