+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    3.000

    wurzelbehandlung: wie war es danach?

    @die, die schon mal eine wurzelbehandlung hatten: war die sache danach erledigt, euer zahn also soweit ok? oder musste nochmal/mehrfach was gemacht werden?
    hab heute gelesen, dass die erfolgsquote von wurzelbehandlungen bei "normalen" zahnärzten (die ohne diese endodontische spezialausrüstung arbeiten) nur bei ca. 50% liegt.
    wie ist eure persönliche erfahrung mit wurzelbehandlungen?
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  2. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.816

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Ich hatte bisher drei bei zwei unterschiedlichen Zahnärzten und das beidesmal mit einer Behandlung erledigt.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  3. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    3.034

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    ich hatte 1x eine Wurzelbehandlung, da musste ein oder 2 Jahre später nochmal ein Spezialist ran.

  4. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.057

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Ich hatte vier, alle bei einer ZÄ, und bei drei davon war danach alles bestens. Ist teilweise Jahre her und immer noch okay. Bei einem Zahn musste danach nochmal was gemacht werden, aber das war nichts wildes. Meine ZÄ nutzt für Wurzelbehandlungen allerdings auch besondere Ausrüstung... mag sein, dass es das von dir genannte ist, das kann ich wirklich nicht beantworten, ich bin beim ZA meist nicht in der Verfassung, Gesprächen großartig folgen zu können. Ich weiß es nur, weil ich was zuzahlen musste, da so "neumodischer Schnickschnack" nicht übernommen wurde. Ging dabei jeweils um ca 60 Euro, die sich gut investiert anfühlen, weil danach eben wirklich alles gut war.

  5. Enthusiast Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    737

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    keine ahnung wieviele ich mittlerweile schon hatte, aber da war danach alles ok. bei den meisten war es nach drei sitzungen vorbei (1x medikament und provisorische füllung rein, 1x provisorische füllung ausgetauscht, 1x provisorische füllung raus und richtige füllung rein), bei einer war ich aber sicher fünfmal dort. keine ahnung, warum. das war aber mit diesen elektrischen feilen, was ich davor noch nie erlebt hatte, vielleicht deshalb. ich bin momentan auch wegen einem zahn in behandlung und da ist im januar der nächste termin. ist wieder mit feilen, also wenn sich das wieder über fünf sitzungen hinzieht, schiebe ich das einfach darauf.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  6. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.500

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Ich musste zwei (oder drei?) mal kommen und beim letzten Mal dachte man aber es wäre quasi schon alles weg und hat daher ohne Betäubung gebohrt um zu gucken ob wirklich alles tot ist..war leider längst nicht Danach war aber alles ok, also kam dann sind Krone drauf und jetzt ist seit Jahren Ruhe.

    Mein Ex war auch mal mehrfach zur Wurzelbehandlung und brauchte am Ende eine Wurzelspitzenresektion. Meine Schwester hatte da auch mal ne ewige Geschichte.

  7. Addict Avatar von nannena
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    2.747

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Bei einem Zahn musste später eine Wurzelspitzenresektion gemacht werden. Am gleichen Zahn ca 10 Jahre später noch eine.
    Ein anderer Zahn ist nach rund 15 Jahren auseinander gebrochen.
    Einer (Weisheitszahn) würde gezogen.
    Und der letzte ist seit auch gut 15 Jahren überkront und macht keinen Mucks.
    Ich glaube, das war's....

  8. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.842

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Ich hatte zwei, wovon aktuell nur noch ein wurzelbehandelter Zahn übrig ist, da der andere vor ein paar Jahren durch ein Implantat ersetzt wurde. Früher oder später rechne ich bei dem anderen Zahn auch damit, dass ich ein Implantat brauche. Zwischen Wurzelbehandlung und Implantat lagen aber 10-15 Jahre Ruhe (kann mich nicht genau erinnern).

  9. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.669

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    ich hatte inzwischen alle arten von behandlungen an allen arten von zähnen und es ist nicht, dass ich sagen könnte, behandlung a verlief immer so und so, behandlung b machte schwierigkeiten, etc.
    es kam auf den zahn und den jeweiligen schadenszustand an, auf die zahnärzte und deren ausrüstung und material und es kam von easy doing innerhalb einer sitzung bis tagelang schmerzen, folgeterminen und blaues kinn alles vor.

    selbst mit den feilen und längenmessung per ultraschall (?) hat er sich einmal vermessen, füllte nicht bis nach unten und musste erneut öffnen, zerstörte die krone und jetzt musste dieser zahn gezogen werden durch eine andere zä und es scheint etwas größeres zu werden.

    manche zähne sind wurzelbehandelt und danach ein glasfaserstift eingesetzt in vorbereitung auf kronen und ein provisorium hält seit jahren am allerbesten.

  10. Addict Avatar von Mija
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    2.502

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    Ich hatte eine Wurzelbehandlung bei einem super-special Zahnarzt, der eine Bohrerspitze in meinem Zahnfleisch versenkt hat (ist immernoch drin). Etwa 15 Jahre später war der Zahn dann ganz kaputt.
    #Events occur in real time#

  11. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.669

    AW: wurzelbehandlung: wie war es danach?

    so ging es einer freundin auch. allerdings schneller. bei der behandlung brach die bohterspitze ab und steckte fest und nun muss sie zum kieferchirurgen um es operieren zu lassen.
    kronen und brücken im umfeld somit auch hinüber.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •