+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Jaja, seltsame Frage vielleicht. Aber mich interessiert es, weil, ähm, so halt. Ich glaube, weil ich das Gefühl habe, dass Freunde finden "im Alter" (um die 30 bei mir) gar nicht mehr sooo leicht ist und dass viele Leute eigentlich eher wenige richtig gute Freunde haben (was ja gar nicht schlimm ist) und die wiederum schon seit langer Zeit und es irgendwann vielleicht auch gar nicht mehr so leicht ist, als neue Person auf ein vergleichbares Level an Vertrautheit zu kommen oder wie geht es euch da? Da gibt es ja auch schon einen Thread zu, ich glaube im Gefühlsforum. Aber der hat keine Statistiken

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?

  2. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.494

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    Kannst du das näher definieren?
    Wirklich enge Freunde, lose Freunde, Bekannte. Das würde auch eine Vergleichbarkeit erleichtern, weil das jeder sicher anders definiert.

  3. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.057

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    6 Personen

    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    hmm, so 10? Ich merke, hier komme ich schon ins Hadern mit meiner Entscheidung. Bei diesen 10 sind sowohl die besten Freunde von sehr guten Freunden von mir dabei, die ich wirklich sehr lieb habe und wenn wir uns 3 x im Jahr sehen, dann ist das eng und sehr vertraut, aber außerhalb dieser Treffen haben wir wenig Kontakt und würden uns vermutlich nur zu ganz besonderen Anlässen treffen. Kollegen, die definitiv inzwischen mehr sind als nur Kollegen und mit denen ich mich auch in der Freizeit treffe, aber die ich nie bevorzugt anrufen würde, wenn ich Kummer habe. Die Partnerin meines besten Freundes, mit der ich wunderbar auskomme, aber sie auch wirklich gar nicht vermisse, wenn ich sie mal Monate nicht sehe. Ein Mann, mit dem ich Jahr für Jahr im absoluten Vollrausch mein Zelt auf Festivals teile, wo man also durchaus von einer guten Grundbasis an Vertrauen sprechen kann, mit dem ich aber in den anderen 11 Monaten des Jahres einfach mal null Kontakt habe... joa. Bekannte fühlt sich da zu wenig an und wird den Menschen nicht gerecht, wirklich enge Freundschaft passt aber auch nicht. Ach, ich mag diese Schublade hier nicht! *beschwer

    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Von den engsten 6 sind 3 seit über 20 Jahren in meinem Leben, einer seit 18 Jahren und 2 seit knapp 6 Jahren. Neue Freundschaften kamen dann nach und nach über die Arbeit oder besagte "neuere" enge Freunde hinzu.

    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?
    Sehr beständig. Ich bin aber auch echt gut im Kontakt halten und sehr loyal, das behaupte ich jetzt einfach mal, das hilft natürlich.

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?
    Es sind eher Inseln, aber gesehen haben sich zumindest alle schon mal und es ist durchaus so, dass sie sich freuen, wenn sie sich auf einem runden Geburtstag nach Jahren mal wieder sehen. Ich werde auch von Freundin A gefragt, obs Freundin B denn inzwischen besser geht nach einem Drama und all solche Sachen, aber wir sind nicht eine große Clique, wo jeder mit rumziehen würde.

    Edit: Nach der Definition unten gibt es in meinem Leben keine Bekannten, nur mehr oder weniger enge Freunde vs Wildfremde auf der Straße. Find ich irgendwie gut, das Konzept von so ganz losen Bekanntschaften find ich eh irgendwie unpassend für mich
    Geändert von Caly (28.11.2019 um 20:45 Uhr)

  4. Enthusiast Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    737

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    ich hab nen onlinefreundeskreis, von denen ich die meisten schon seit fast 10 jahren und länger kenne. das sind locker so 15-20 leute. im "echten leben" habe ich ehrlich gesagt lange keine freundschaften mehr geschlossen (so ab 16 bis 24) teilweise wegen schlimmem mobbing, teilweise war ich aber leider auch sehr lange eine sehr seltsame person.. und dann kam halt eher der arbeitskontext dazu und ich war nie wild darauf, meine kollegen privat kennenzulernen.

    mittlerweile würde ich die zahl an freunden im uni-umfeld auf vier schätzen, dazu kommen dann noch deren freunde, mit denen ich mich richtig gut verstehe, aber wir haben uns privat noch nicht wirklich getroffen. es ist also so ein zwischending über guten bekannten und unter richtigen, engen freunden. in der heimatstadt habe ich noch ca. 4 leute, mit denen ich was mache, wenn ich zu besuch bin, aber da ist der kontakt eher locker und halt leider auf semesterferien beschränkt.

    ich bin aber durch fehlende irl freundschaften auch etwas unbeholfen, was das angeht. im onlinefreundeskreis folgt man sich halt auf twitter bzw. was auch immer gerade unsere social media plattform der stunde ist, gibt was von seinem leben preis und dann kommentieren welche und manche nicht, aber man kriegt so alles weltbewegende voneinander mit.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  5. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Kannst du das näher definieren?
    Wirklich enge Freunde, lose Freunde, Bekannte. Das würde auch eine Vergleichbarkeit erleichtern, weil das jeder sicher anders definiert.
    Ja stimmt, schwierig. Ich will da keine Definition vorgeben, das ist ja doch individuell und könnte einfach näher erläutert werden.
    Aber ganz grob würde ich für mich selber sagen:
    enge Freunde: es gibt sehr wenig, was sie nicht von einem wissen
    lose Freunde: haben größere Lücken bezüglich dessen, was sie wissen (sollen). Auch in Richtung "Teilbereichsfreunde" für einzelne Lebensbereiche oder Hobbys gehend
    Bekannte: eher oberflächlich, mit denen man mal nett ins Kino geht, aber die nicht tiefergehend in die "wirklich spannenden Geschichten" involviert sind

    Also man sieht: es kommt bei mir eher auf den Inhalt an. Der "wie oft sieht man sich/telefoniert man/unternimmt man etwas/etc."-Faktor spielt hingegen für mich kaum eine Rolle. Für manche ist das aber vielleicht durchaus ausschlaggebend.

  6. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.842

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    5 (wobei "eng" für mich heißt: emotional nah und/oder man sieht sich viel) + Freund

    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    "Bekannte" würde ich wohl hunderte Menschen nennen.

    Etwas weniger enge Freundschaften, die ich nur 1x monatlich sehe oder die woanders wohnen: 8 + ein Freundeskreis aus ca. 8 Personen

    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    Da ist alles dabei. Meine älteste Freundin, die ich auch als enge Freundin bezeichnen würde, kenne ich seit 15 Jahren. Manche Leute erst seit einem Jahr. Ich hab früher immer sehr verbissen um den Erhalt von Freundschaften gekämpft, das mache ich mittlerweile nicht mehr. Ich hab irgendwie eingesehen, dass es das nicht bringt. Aber prinzipiell ist mein Ziel eher immer eine langfristige Freundschaft.

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?
    Ein Freundeskreis ist ja oben schon angegeben. Ich mag es am liebsten, wenn sich alle kennen und untereinander verstehen. Diese einzelnen Bekanntschaften machen für mich irgendwie wenig Sinn, ich finde sie anstrengend. Ich mag es aber auch unheimlich gerne, wenn man untereinander auch sozusagen "Zweier-Beziehungen" hat und nicht nur immer als fester Kreis unterwegs ist.
    Freundeskreise haben für mich immer schneller gewechselt oder sich anders verändert, als Einzelfreundschaften.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  7. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.463

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?

    — 6


    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?

    — ach puh. Unzählige.


    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?

    — von den 6 engen Freunden kenne ich 2 seit 26 Jahren, 2 seit 22, 1 seit 19 und 1 seit 12 Jahren.
    Ich schließe schon immer wieder neue Freundschaften, aber offenbar keine SO engen mehr.


    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    — Die engen Freunde wechseln nicht, die weniger engen schon.


    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?

    — Beides. Ich stelle meine Freunde auch gerne anderen Freunden vor. Aber was die Treffen angeht, bevorzuge ich meistens Zweier-Verabredungen.

  8. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    554

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wirklich enge Freunde
    (Mit denen ich auch rede, wenns mir richtig schlecht geht, denen ich fast alles erzählen würde, die immer für mich da sind und für die ich auch immer da sein möchte)
    -> 3


    Freunde
    (mit denen ich mich regelmäßig bis ab und zu mal treffe oder, mit denen ich eine intensive oder lange Zeit verbracht habe, wir aber nicht mehr in der Nähe voneinander wohnen und daher nicht mehr so viel Kontakt haben)
    -> ca. 20


    Bekannte:
    (Freunde von Freunden, die bei Parties oft dabei sind, Leute vom Sportverein usw. - das sind Leute, mit denen ich mich bisher noch nicht zu zweit getroffen habe, die ich aber trotzdem mag)
    -> viele


    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    Die meisten davon habe ich erst ab Mitte 20 kennengelernt - von früher habe ich fast keine Personen mehr, die ich noch als Freunde bezeichnen würde - die fallen dann eher unter die Bekannten.
    Ich lerne auch jetzt noch oft neue Menschen kennen, die sich (glaube ich zumindest) für mich als Freundin interessieren und meinen Kontakt suchen. Ich selbst bin aber mittlerweile wählerischer geworden.
    Ich hätte sehr gerne noch 2-3 richtig gute, enge Freunde, die auch in meiner Nähe leben, aber Menschen, bei denen ich mir das vorstellen kann, treffe ich leider nicht sehr oft.


    Bonusfragen:
    - ich habe einen relativ großen Freundeskreis, zu dem viele meiner Freunde und auch die engen Freunde gehören
    - einen weiteren kleinen Freundeskreis, zu dem ein paar Freunde gehören
    - eher wenige Einzelbekanntschaften, da ich 2er Treffen nicht so sehr mag

    - ich mag 2er Treffen nur mit den wirklich engen Freunden, ansonsten präferiere ich Treffen mit mehreren Freunden zusammen. Macht mir einfach mehr Spaß.
    Geändert von BrooklynGirl (28.11.2019 um 21:08 Uhr)

  9. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.473

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    hier vor Ort niemanden. Und sonst auch nur eine, die ich anrufen würde.
    Wer lebt stört.

  10. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.505

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    5

    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    gute Freundinnen: 5
    lose Freundschaften: um die 10
    Bekannte: vielleicht nochmal 10-15

    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Die engen und einige der losen Freundinnen kenne ich fast alle aus Schulzeiten, sonst ein paar aus Uni, Seminar und Beruf. Der Rest dann eher aus Mutter-Kind-Gruppen oder auch aus der Arbeit.

    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?
    Sehr beständig, die ‚Intensität‘ wechselt hin und wieder.

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?
    Die engen Freundinnen und ein paar der losen sind eben aus dem Freundeskreis zu Schulzeiten. Dann noch eine Arbeits-Mama-Gruppe und zwei einzelne aus dem Studium.

  11. Regular Client Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.542

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Jaja, seltsame Frage vielleicht. Aber mich interessiert es, weil, ähm, so halt. Ich glaube, weil ich das Gefühl habe, dass Freunde finden "im Alter" (um die 30 bei mir) gar nicht mehr sooo leicht ist und dass viele Leute eigentlich eher wenige richtig gute Freunde haben (was ja gar nicht schlimm ist) und die wiederum schon seit langer Zeit und es irgendwann vielleicht auch gar nicht mehr so leicht ist, als neue Person auf ein vergleichbares Level an Vertrautheit zu kommen oder wie geht es euch da? Da gibt es ja auch schon einen Thread zu, ich glaube im Gefühlsforum. Aber der hat keine Statistiken

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?
    Ich würde sagen, ich habe vier wirklich enge Freunde, die so gut wie alles von mir wissen und die mir in Notsituationen helfen würden und umgekehrt. Die kenne ich auch schon recht lange, mehr als 10 Jahre.

    Dann habe ich noch ziemlich viele gute Freunde, die ich ein- bis mehrmals im Jahr sehe und mit denen ich mich dann auch recht umfassend austausche, aber von dem, was dazwischen passiert, kriegen wir jeweils nicht so viel mit. Das sind vielleicht so 15 bis 20 Leute. Das schwankt auch ziemlich, mit wem ich grad mehr oder weniger Kontakt habe. Mit einigen mach ich phasenweise sehr viel, dann verläuft es sich wieder, ab und zu kommen neue Leute dazu etc.
    Da sind z.T. Leute dabei, die ich seit meiner Kindheit kenne, aber auch welche, die ich erst vor einigen Monaten (besser) kennengelernt habe.

    Naja und dann gibt es noch "Bekannte", also Leute, die ich vor allem in bestimmten Situationen/Gruppierungen treffe und mit denen ich mich gut verstehe, wenn ich sie sehe. Man kennt sich aber nicht gut genug, um sich unabhängig davon zu verabreden. Oder kann dann eben doch nicht soooo viel miteinander anfangen.

    Tendenziell sind das eher so Einzelfreunde, aber es gibt einen fixen Freundeskreis dabei, der sich schon seit Jahren kennt und wo die Beteiligten sehr viel miteinander machen. Da bin ich aber erst später zugestoßen. Und ansonsten kenne ich viele meiner Freunde über andere Freunde und dementsprechend ist das zu großen Teilen schon so ein organisches Netzwerk, in dem sich viele untereinander kennen. Ich bringe auch gerne Menschen zusammen, von denen ich denke, dass sie sich gut verstehen.

    Insgesamt würde ich sagen, dass es schon einige Fixgrößen in meinem Freundeskreis gibt, mit denen ich seit Jahren bis Jahrzehnten befreundet bin. Aber drumrum bewegt sich recht viel und gerade jetzt, wo immer wieder Leute in die Familiensphäre abtauchen und nicht mehr viel Zeit haben, bin ich auch sehr daran interessiert, immer wieder neue Leute zu finden, mit denen ich was machen kann und mit denen ich mir was zu sagen habe. Es braucht halt immer ne gewisse Zeit, bis eine wirkliche Freundschaft draus entsteht. Aber ich glaube, ich pflege meinen Kreis an Menschen gut genug, dass das immer mal wieder passiert.

  12. Regular Client Avatar von MEERESBEWOHNER
    Registriert seit
    11.07.2009
    Beiträge
    4.739

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Jaja, seltsame Frage vielleicht. Aber mich interessiert es, weil, ähm, so halt. Ich glaube, weil ich das Gefühl habe, dass Freunde finden "im Alter" (um die 30 bei mir) gar nicht mehr sooo leicht ist und dass viele Leute eigentlich eher wenige richtig gute Freunde haben (was ja gar nicht schlimm ist) und die wiederum schon seit langer Zeit und es irgendwann vielleicht auch gar nicht mehr so leicht ist, als neue Person auf ein vergleichbares Level an Vertrautheit zu kommen oder wie geht es euch da? Da gibt es ja auch schon einen Thread zu, ich glaube im Gefühlsforum. Aber der hat keine Statistiken

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?

    Und Bonusfrage: Habt ihr einen oder mehrere Freundeskreise mit mehreren Personen, die entsprechend auch untereinander befreundet sind? Oder präferiert ihr das Insel-Dasein und habt lieber untereinander nicht bekannte Einzelpersonen als Freundinnen/Freunde?
    ich habe ca 5-6 sehr enge freund*innen und dann noch mal ca 7-8, die ich definitiv auch freund*innen nennen würde und regelmäßig sehe/spreche/treffe. und dann kommen die potentiellen freundschaften, guten bekannten, lieblingskolleg*innen, alte freund*innen etc., bei denen ich mich über kontakt freue, die aber nicht so stark an meinem leben teilhaben.

    in die letzte gruppe kommen immer wieder neue leute das sind gerade so 20-25, schätze ich.
    Geändert von MEERESBEWOHNER (29.11.2019 um 01:07 Uhr)

  13. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.498

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Kurz: Wirklich eng sind vier, die kenne ich alle aus der Uni (drei davon seit über 10 Jahren).

    Ich hoffe schon dass sich nochmal eine enge Freundschaft ergibt, andererseits kostet das pflegen der Freundschaft ja auch Zeit und jetzt mit Job und Kind fehlt auch etwas der Raum um überhaupt so viel Zeit „in Ruhe“ zusammen zu verbringen um eine engere Beziehung aufzubauen.

    Losere Freundschaften vielleicht so 10, den Rest würde ich eher nur als Bekannte bezeichnen (oder „alte“ Freunde, mit denen ich mittlerweile kaum Kontakt habe).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  14. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    13.008

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wirklich richtig eng: 4
    (Die wissen so gut wie alles, sehr viel Kontakt, sehr tief. )

    Sehr gute Freunde (bei denen es durch verschiedene Lebensumstände etwas ruhiger im kontakt geworden ist, uns verbindet aber noch eine tiefe Freundschaft und Vergangenheit. Und die Vertrautheit ist sofort wieder da wenn man sich sieht): 4

    Liebevoller Pool an potentiellen Freundschaften, lieblings(ex)Arbeitskollegen, früheren wegbegleitern und Sympathisanten: 10-15


    Ich finde das freundethema auch immer schwerer je älter ich werde. Früher umwehte dem ganzen eine Leichtigkeit, die hab ich gar nicht mehr.

  15. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    13.008

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Und ich bin eher ein Satellit der einzelne Freunde oder minikonstallationen abfliegt. Ich hatte mich nie eine fixe, beständige Clique. Finde ich aber sehr beneidenswert bei anderen

  16. Enthusiast Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    737

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Und ich bin eher ein Satellit der einzelne Freunde oder minikonstallationen abfliegt. Ich hatte mich nie eine fixe, beständige Clique. Finde ich aber sehr beneidenswert bei anderen
    ich auch. ich stelle mir das total schön vor und hatte das früher auch, aber da war ich in zwei gruppen "das schwächste glied" und wurde zweimal systematisch rausgeekelt. seitdem bin ich halt einfach froh, überhaupt freunde zu haben.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  17. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.093

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Ich habe derzeit nur eine ganz enge Freundin. Ich definiere das durch viel Kontakt, (fast) alles erzählen (können und auch wollen).

    Zwei eigentlich enge Freundschaften sind derzeit aufgrund verschiedener Umstände eher lose. Bei einer davon schwankt es aber immer mal und grundsätzlich ist das trotzdem auch eine Freundschaft fürs Leben, denke ich.

    Weitere nicht ganz so enge Freunde mit ganz unterschiedlichen Formen von Kontakt sind ca. 15 Personen. Da ist alles dabei von "sehe ich häufig, weiß aber nicht sooo viel von mir" bis "sehe ich sehr selten, weiß aber Dinge, die ich nicht jedem erzählen würde". Jetzt mal grob gesagt.

    Bekannte kann ich nicht zählen bzw auch nicht so richtig definieren, wer alles darunter fallen würde. Ein paar Nachbarn sicherlich, das ist so die Basis, man trinkt mal nen Kaffee zusammen und hilft sich gegenseitig, tief geht es aber nicht. Kollegen im Prinzip auch, man verbringt ja viel Zeit zusammen und ab und zu treffen wir uns auch privat, aber da halte ich viel Persönliches zurück. Leute aus Kursen, Freunde von Freunden sind wieder eine Stufe drunter. Da kann ich keine Zahl nennen.

    Meine engeren Freunde kennen sich teils untereinander, es ist aber kein Freundeskreis. Am ehesten einen Kreis bilden noch die erwähnten Nachbarn.

  18. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.551

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Wie viele Menschen würdet ihr als wirklich enge Freundinnen/Freunde bezeichnen?
    1-2. Also die eine Freundschaft ist schon eher abgekühlt, aber ich plane z.B. gerade da die Hochzeit mit und glabue nicht, dass ich involviert wäre, wenn es nicht einigermaßen eng wäre.

    Wie viele eher als Bekannte oder lose Freundschaften?
    So 5-10 schätze ich.

    Und sind diese Leute schon länger in eurem Leben und/oder schließt ihr häufiger auch neue Freundschaften?
    Die beiden engen kenne ich seit 10 bzw. 8 Jahren aus Unizeiten. Die anderen Leute habe ich größtenteils vor 2-3 Jahren kennengelernt durch ein gemeinsames Hobby.

    Habt ihr eher beständige Freundschaften oder wechseln die Freundschaften immer mal wieder?
    s. O. Ich lerne neue Leute hauptsächlich durch gemeinsame Hobbys kennen, wenn also da etwas dazukommt, kommen entsprechend auch Leute hinzu. Sonst eher nicht.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  19. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    918

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Schwierig. Wenn ich so nachzähle mit wem ich mich wirklich eng und verbunden fühle, dann komme ich auf 7 Personen, die ich als enge Freunde bezeichnen würde. Aber das sind nicht unbedingt Leute, mit denen ich viel Zeit verbringe.
    Was alle gemeinsam haben ist, dass es mal Zeiten gab, in denen wir uns sehr oft, mehrmals die Woche gesehen haben. (WG, Schule, Und die Verbundenheit ist dann geblieben, auch wenn man sich mal lange nicht gesehen hat oder lange nichts voneinander hört. Wichtig ist das Gefühl das man hat, WENN man dann Kontakt hat. Sich ohne Worte verstehen etc. Dass man sich so verquatscht, dass man nicht merkt, wie die Zeit vergeht..
    Oder, klingt jetzt bescheuert, dass man einfach mal voneinander träumt! Das ist auch so ein Indiz.

    Dann gibt es noch Freunde, die eben im gleichen Freundeskreis sind, mit denen ich mich aber nicht zu zweit verabrede und nicht grundlos einfach so anrufe und umgekehrt, die ich aber sehr mag. Und Leute, mit denen man mal sehr eng war, sich das aber irgendwie verflüchtigt hat und jetzt eine gewisse Distanz da ist, wenn man sich sieht, oder Leute, die man immer nur selten sieht, so dass einfach keine Gelegenheit da war, dass diese gewisse "Tiefe" entsteht. Vielleicht sind das noch 10 weitere Leute?

    Aber viele scheinen ja enge Freundschaften auch dadurch zu definieren, wie oft sie sich jetzt aktuell treffen und da käme ich dann wohl auf 0. Oder 1. Die ich wirklich jetzt aktuell ein oder mehrmals die Woche sehe.

  20. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.093

    AW: Wie viele Freunde habt ihr eigentlich?

    Ach so, um die Antwort auf die Frage nach der Dauer der Freundschaften zu ergänzen: Meine engste Freundschaft besteht seit 11 Jahren, bei den anderen die beiden längsten seit 18 Jahren, die "neuesten" seit ein paar Monaten erst, da weiß man natürlich nicht zu 100%, wie es weitergeht, aber aktuell sind es für mich eben eher schon Freundschaften als nur Bekanntschaften.

    Ich lerne öfter vor allem online mal neue Leute kennen und da finden sich manchmal auch Gruppen, das ist für eine Weile immer sehr nett, hält aber meistens nur, bis die Gemeinsamkeit wegfällt, wegen der man zusammengekommen war. Im RL habe ich vor ca. 2 Jahren durch eine Veränderung in meinem Leben auf einen Schlag viele neue Leute kennengelernt, im normalen Alltag passiert das eher selten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •