+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 129
  1. Junior Member Avatar von franzithestar
    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    641

    Umzug aus der Hölle und Streit

    Wart ihr schon mal bei einem Horrorumzug dabei? Einem, der mit Streit oder/und Chaos geendet hat.
    Wir sollten am Wochenende einem befreundeten Paar von uns helfen. Sie stehen uns jetzt nicht super eng gegenüber, aber doch geht es über Bekannte hinaus. Insgesamt wären wir 8 Helfer aus unserem Freundeskreis gewesen + jeweils Familie der beiden und einigen Arbeitskollegen von ihm.

    Das fing halt schon damit an, dass man uns alle beschwindelt hat. Die neue Wohnung liegt nicht im zweiten Stock sondern im 5 Stock ohne Aufzug. Sie hatten halt Angst, dass dann niemand hilft. Okay, darüber kann man noch hinwegsehen (wir haben das auch hinterher erst erfahren). Aber als wir - pünktlich um 7 Uhr morgens - ankamen, war GAR nichts gepackt. Nicht ein einziger Umzugskarton. Nichts. Im Gegenteil. Die Wohnung sah aus wie immer, es liefen Waschmaschine und Spülmaschine und sie wirkten beide, als würden sie gerade "aufstehen". 6 aus unserem Freundeskreis (ich war dabei) sind umgekehrt und haben nicht geholfen und auch klar gesagt, dass man schon erwartet hätte, das das Paar das umzieht, alles ein bisschen organisiert hätte. Aber ehrlich gesagt hat man bei einem solventen Paar nicht so Bock, deren Geschirr, Bücher und Unterhosen einzupacken, während sie selbst scheinbar gar nichts gemacht haben.

    Der Umzug war wohl auf jeden Fall chaotisch. Gestern haben wir alle eine bitterböse "Wir sind keine Freunde mehr"-Sprachnachricht bekommen, leider auch vom zweiten Paar, welches dann dort geblieben ist und trotzdem geholfen hat. Ich weiß, man kann da jetzt nicht sagen "Die haben recht" oder "Freunden hilft man trotzdem". Würdet ihr da noch was kitten? Wärt ihr auf die Umziehenden wütend?

    Ich habe gar keine Gedanken dazu so richtig. Ich denke, sie hätten sich vorbereiten können, dann hätten wir alle auch geholfen. Sie hätten sich auch locker ein Unternehmen leisten können.

  2. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    16.733

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Habt ihr denn vor Ort mit ihnen gesprochen oder seid ihr einfach alle gegangen?

    Ich wäre in eurem Fall auch sauer, wenn sich so wenig an Absprachen gehalten wird. Klingt ziemlich mies von den Umziehenden.
    Constantly talking isn't necessarily communicating.

  3. Addict Avatar von Traumregen
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    2.470

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ich finds unglaublich dreist, gerade vor dem "solventen" Hintergrund und waere beim Ausbleiben einer vernuenftigen Erklaerung sauer, vor allem, weil sie euch anscheinend als schlechte Freunde darstellen wollen.
    Wird ja nicht das erste mal gewesen sein, dass die Umziehen, denen sollte doch klar sein, dass man normalerweise seine Sachen selbst packt, ausser, man kommuniziert das mit den Helfern?!

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  4. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.210

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    ich finde das auch frech und würde mich sehr ärgern. dass immer mal noch kleinigkeiten über sind, die man einfach nicht geschafft hat, klar. aber eigentluch hat man die vorstellung, man kommt zum kisten und möbel schleppen.

    was ich nicht kapiere, hat euch jetzt auch ein helfer-paar die freundschaft gekündigt?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  5. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.692

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Also umziehen und gar nichts eingepackt haben, finde ich dann doch irre. Haben die echt erwartet, dass ihr ihre ganze Wohnung mit einpackt?!
    Wenn man nicht ganz fertig geworden ist, dafür habe ich allerdings Verständnis... Und ich bin auch sehr pro "beim Umzug helfen, auch wenn es nicht das tollste ist, was man sich vorstellen kann", insofern wäre der 5. Stock auch ok.

    Aber nee, ich glaube, da wäre ich dann auch zu irritiert, um noch was "kitten" zu wollen, zumal es ja keine besonders enge Freundschaft war.

  6. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    513

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    wie unglaublich dreist!

    ich wäre auch sofort gegangen. selbst wenn alles gepackt gewesen wäre, allein die lüge über das tatsächliche stockwerk hätte mir gereicht.
    ...in den 5. stock ohne aufzug, wie mega assi! genau für solche erschwerten fälle gibts umzugsunternehmen.

  7. Member Avatar von SisterOfNight
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    1.959

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ich hätte wohl auch gar keinen Bedarf mehr, mit solchen Leuten weiter Kontakt zu haben. Vor dem Umzug keinen Finger krumm machen und dann sauer sein, dass die Freunde einem nicht den Kram einpacken wollen, finde ich schon sehr dreist. Wäre ich in der Situation gewesen, ich wäre wohl auch gegangen; evtl. mit dem Hinweis, dass man mich gerne wieder anrufen kann, wenn die Kartons gepackt sind.

    Ich finde es auch einfach respektlos den Freunden und der Familie gegenüber, weil die ja an dem Tag des Umzugs sowieso schon viel Zeit von ihrer evtl. knappen Freizeit opfern, um zu helfen. Und dann noch zu erwarten, dass hier Aufgaben übernommen werden, die meiner Meinung nach klar bei den Leuten liegen, die umziehen wollen, ist schon sehr unverschämt.

    Und die Lüge über das Stockwerk wäre mir auch schon sauer aufgestoßen. Nur, damit man Leute findet, die bei dem Umzug helfen und man sich das Umzugsunternehmen sparen kann.

  8. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.428

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ja, das finde ich auch sehr unsozial. Also man muss klar kommunizieren und vorher alles packen! Da wäre ich auch wieder gegangen. Mich erinnert das an einen Küchen Kauf über ebay Kleinanzeigen. Ausgemacht war, dass wir für Freunde bei irgendwem eine Küche abbauen und in die neue Wohnung der Freunde fahren und dort mit aufbauen. DIe Leute die die Küche verkauften, hatten die weder ausgeräumt noch sonst irgendwas, die Kaffeemaschine lief zum vereinbarten Zeitpunkt und es wurde in der abzubauenden Spüle abgewaschen. Da wir nun alle dort waren, haben wir gesagt, dass wir in 1 Stunde wiederkommen, dann hat die Küche leer zu sein, ansonsten wird es nichts. Irgendwie hats dann geklappt. Aber ja, solche Leute scheint es öfter zu geben.

  9. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.125

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Arschlöcher sortieren sich früher oder später eigentlich immer selbst aus nem Freundeskreis aus. Gern mit viel Drama. Ist dann aber auch kein Verlust.
    Humbug!

  10. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.692

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Zitat Zitat von Mohrrübe Beitrag anzeigen
    Ja, das finde ich auch sehr unsozial. Also man muss klar kommunizieren und vorher alles packen! Da wäre ich auch wieder gegangen. Mich erinnert das an einen Küchen Kauf über ebay Kleinanzeigen. Ausgemacht war, dass wir für Freunde bei irgendwem eine Küche abbauen und in die neue Wohnung der Freunde fahren und dort mit aufbauen. DIe Leute die die Küche verkauften, hatten die weder ausgeräumt noch sonst irgendwas, die Kaffeemaschine lief zum vereinbarten Zeitpunkt und es wurde in der abzubauenden Spüle abgewaschen. Da wir nun alle dort waren, haben wir gesagt, dass wir in 1 Stunde wiederkommen, dann hat die Küche leer zu sein, ansonsten wird es nichts. Irgendwie hats dann geklappt. Aber ja, solche Leute scheint es öfter zu geben.
    Also was denken sich die Leute bitte?! Haben die da irgendwas zu gesagt? Termin verplant? Oder was genau haben die erwartet / gedacht?

    Ich hatte mal den umgekehrten Fall, jemand wollte seine Küche verkaufen, hatte sie auch schon eingestellt und wir wollten sie schnell haben. Ging aber erst drei Wochen später, weil erst dann das Unternehmen kam, das die Küche einpacken sollte. Nun ja, aber lieber sorum als anders.

  11. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.004

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Also umziehen und gar nichts eingepackt haben, finde ich dann doch irre. Haben die echt erwartet, dass ihr ihre ganze Wohnung mit einpackt?!
    !
    Und überdies - vielleicht eine unkonventionelle Meinung - bin ich der Ansicht, dass man ab einer gewissen Hausstandgröße UND der gegebenen, finanziellen Möglichkeiten durchaus auf ein Umzugsunternehmen zurück greifen kann und nicht besonders billig seine Freunde schleppen lassen muss. Außer das ist für alle ein ganz großer Spaß, dann nur zu!
    Jetzt kann bym gerne bymskalativ diskutieren, ab wann beide Punkte gegeben sind... Profis haben das aber vermutlich schneller und geübter gewuppt und vor allem ohne jegliches Eskalationspotenzial. Da muss man je nachdem nichtmal seine Kisten selber packen.

  12. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.801

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Die meisten Umzüge waren ziemlich "höllisch", die ich mitgemacht habe.
    (...)
    Meine beiden Umzüge waren jeweils in unter 3 Stunden erledigt inkl. Fahrt. Ich hab das aber auch bis in letzte durchorganisiert gehabt und wurde etwas ausgelacht für meine Zeitpläne und To Do Listen und meine Kontrollsucht.
    Geändert von phaenomenal (10.12.2019 um 08:10 Uhr)
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  13. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.692

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Und v.a.: Wenn die noch gar nichts gepackt hatten, wäre das doch an einem Tag sowieso nicht gegangen. In soner Pärchenwohnung wird ja sicher einiges an Zeug sein. Ich hab bei unserem Umzug letztens bestimmt 2 Wochen lang gepackt. Ok, es hat nicht jeder so viel Zeug, aber an nem Vormittag geht das ja eher nicht, oder?

  14. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.125

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Wenn sie eher minimalistisch unterwegs sind und acht Leute am Start haben, die wissen, was sie tun, geht das natürlich schon an einem Vormittag. Dennoch ist es unfassbar dreist und egoistisch. Und jemand, der genug Geld verdient, soll dann bitte auch für eine solche professionelle Leistung dementsprechend zahlen und nicht seinen Freunden Zeit, Nerven und Energie stehlen.
    Humbug!

  15. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    734

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    !
    Und überdies - vielleicht eine unkonventionelle Meinung - bin ich der Ansicht, dass man ab einer gewissen Hausstandgröße UND der gegebenen, finanziellen Möglichkeiten durchaus auf ein Umzugsunternehmen zurück greifen kann und nicht besonders billig seine Freunde schleppen lassen muss. Außer das ist für alle ein ganz großer Spaß, dann nur zu!
    Jetzt kann bym gerne bymskalativ diskutieren, ab wann beide Punkte gegeben sind... Profis haben das aber vermutlich schneller und geübter gewuppt und vor allem ohne jegliches Eskalationspotenzial. Da muss man je nachdem nichtmal seine Kisten selber packen.
    Nee find ich auch, ich helfe von mir aus beim Kisten packen oder geb 50 Euro dazu wenn es sonst knapp ist, aber aus dem Alter in dem ich bereit bin, bei Umzügen Kram zu schleppen bin ich raus.

  16. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.551

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ich bin ja echt chaotisch und unordentlich und unorganisiert, aber selbst ich habe es bisher bei jedem Umzug geschafft, meine Sachen zu packen...
    Bei zwei Personen würde ich das schon zehnmal erwarten und auch nicht helfen wenn da gar nichts gepackt ist.

  17. Senior Member Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    5.001

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Mich würde echt interessieren, wie die beiden sich das vorgestellt haben. Ich meine, ihr seid ja wahrscheinlich nicht einfach wortlos wieder gegangen, oder? Was haben die denn gesagt, warum sie nichts vorbereitet hatten?

    Mein Horrorumzug war der, als mein Ex aus der gemeinsamen Wohnung auszog. Wir haben uns nicht gerade im Guten getrennt, und ich wollte mich da eigentlich komplett raushalten. Aber letztendlich habe ich am Umzugstag dann wie blöde Kartons gepackt. Einfach nur, um den ganzen Kram (und den Typen) endlich aus der Wohnung zu haben. Das wäre sonst nämlich nichts mehr geworden, und chaotisch ohne Ende war's sowieso.
    Ich habe dann noch gehört, dass sein nächster Umzug ähnlich gut organisiert war und sich sämtliche Freunde danach geweigert haben nochmal mitzuhelfen. Aber die Freundschaft gekündigt hat deswegen niemand.
    i expect to find him laughing

  18. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    513

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    !
    Und überdies - vielleicht eine unkonventionelle Meinung - bin ich der Ansicht, dass man ab einer gewissen Hausstandgröße UND der gegebenen, finanziellen Möglichkeiten durchaus auf ein Umzugsunternehmen zurück greifen kann und nicht besonders billig seine Freunde schleppen lassen muss.
    volle zustimmung dafür.

    bei uns im freundeskreis (alle ü30 mittlerweile) sind in den letzen jahren alle 1x nur mit hilfe der freunde umgezogen.
    der letzte umzug eines paares wurde aber schon zum teil durch ein umzugsunternehmen gewuppt. ich denke ab jetzt wird das auch eher standard sein, bei unserem nächsten umzug auf alle fälle. gerade weil der hausrat sich vermehrt, kinder da sind...
    alles andere fänd ich auch peinlich langsam.

  19. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.125

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ich finds dann ok, wenn kein Geld da ist oder es sich anderweitig um einen Notfall handelt. Wenn eine Freundin schnell wegen einer schlimmen Trennung aus einer Wohnung muss oder in einer Depression versinkt oder von heut auf morgen die Stadt wegen eines Jobs wechselt und kein Umzugsunternehmem findet, das so schnell parat steht, kein Ding. Dann pack ich auch Kisten, wenn’s sein muss. Bei nem verwöhnten, geizigen DINK-Pärchen, das mich auch noch anlügt, aber ganz sicher nicht.
    Humbug!

  20. Enthusiast Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    776

    AW: Umzug aus der Hölle und Streit

    Ich finde das unglaublich dreist und hätte auch kein Interesse mehr, mit denen noch befreundet zu sein. Außerdem schließe ich mich der Meinung an, dass man, wenn man berufstätig ist und es finanziell möglich ist, ein Umzugsunternehmen beauftragen sollte und nicht den Freunden ihre kostbare Freizeit für sowas klauen.

    Ich hab bei diversen unschönen Umzügen geholfen bzw. selbst einen gehabt:

    - Als mein Freund und ich zusammen gezogen sind, waren alle, die geholfen haben, zuerst bei mir und dann bei ihm zum einpacken und dann in der gemeinsamen Wohnung zum Auspacken. Bei mir waren wir in <1 Std. fertig, weil ich wirklich alles gepackt hatte. Bei meinem Freund war es leider chaotisch, manche Sachen waren nicht fertig gepackt und noch dazu verstaubt, so dass unsere Freunde die verstaubten Sachen zusammenpacken mussten.

    - Ich hab mal einer Freundin beim Umzug geholfen, die auf zwei Etagen wohnte. Ich war da schon öfter zu Besuch, aber immer nur in der unteren Etage. Es stellte sich dann heraus, dass in der oberen Etage (wo sie auch schlief) ihre Hasen frei herumliefen und alles (auch die Möbel) voller Streu und Hasenscheiße war. Auch hier war vieles nicht eingepackt/auseinandergebaut, so dass wir die dreckigen Sachen und Möbel packen mussten. Ich hab dann für alle so Ganzkörperanzüge und Handschuhe aus dem Baumarkt geholt..

    - Bei einem Umzug konnte ich erst später dazukommen, also bin ich zur verabredeten Uhrzeit direkt zur neuen Wohnung gefahren. Die anderen kamen dann 2 Stunden zu spät, da das Einpacken so viel länger gedauert hatte. (Sie haben das aber nicht kommuniziert, sonst hätte ich dort geholfen.. da kam immer nur "wir fahren gleich los".) An der neuen Wohnung waren dann nur noch 3 (nicht sehr starke) Leute dabei, und die Freundin hatte so krass schwere Möbel, die nicht auseinander gebaut und zu groß für den Aufzug waren. Wir haben es echt kaum geschafft. Wir waren alle kurz vorm Zusammenklappen irgendwann.

    Bitte nicht zitieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •