+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 89
  1. V.I.P. Avatar von Erbsenblüte
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    11.853

    Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Was habt ihr da so erlebt?
    Schlimme Flüge, katastrophale Unterkünfte oder auch lustige Geschichten. Ich schau so gerne so Urlaubsretterzeugs im TV, aber ich glaube, ich habe alles durch :')
    If Britney made it trough 2007 you can make it through this day

  2. Senior Member Avatar von Ise
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6.685

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Bettwanzen auf einer Insel in Kambodscha. Habe die Nacht dann in der Hängematte verbracht. Die Besitzer hat das nicht groß tangiert aber ich musste immerhin für die Nacht nix bezahlen (woohoo 6 USD) und sie haben ein dampfgerät zur Verfügung gestellt um mögliche Eier an unseren Sachen zu töten. Ich war überrascht, dass nur 2 Leute aus unserem 6er Zimmer die bemerkt haben...

    Mir fällt bestimmt später noch mehr ein.

  3. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    542

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    .
    Geändert von meh (13.12.2019 um 13:14 Uhr)

  4. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.059

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Nur harmlose Sachen bisher, aber ich erzähl trotzdem mal.

    In Bangkok konnte die Dame an der Hotelrezeption absolut nichts mit uns anfangen. Nach Durchsicht sämtlicher Unterlagen stellte sich raus, dass es in Bangkok mindestens 2 Ibis-Hotels gibt und uns der Fahrer zum falschen transferiert hatte. Er kam zurück und ich so in den Genuss von insgesamt 2,5 std Stadtrundfahrt - was ich liebe und mir somit tatsächlich eine Freude war

    In Budapest stand ich vor der schlimmsten Bruchbude von Hostel, die man sich vorstellen kann. Ich bin nicht wählerisch, aber halleluja. Ein mutiger Sprung über die ungesicherte Baugrube vor der Tür brachte mich in ein Treppenhaus ohne Licht und für den Fahrstuhl fühlte ich mich zu fett, so absurd winzig war er. Im Geiste schon den Urlaub abbrechend trat ich vorsichtig durch die Tür und fand eine zauberhafte, moderne und liebevoll eingerichtete Unterkunft vor. Niemals nach dem äußeren gehen!

  5. V.I.P. Avatar von parapioggia
    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    17.311

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Als wir in den USA waren wurde uns die Kreditkarte geklaut. Das war 1995, da wurde die Kreditkarte noch mit so nem Ratsche-Gerät abgepaust. Der Besitzer des Restaurants hat uns (bzw meine Eltern) in ein Gespräch über deutsche Auto-Importe und Exporte verwickelt und so hat keinre gemerkt, dass er uns die Karte nicht zurückgegeben hat. Die KK meiner Mutter konnten wir aber nicht nehmen, weil die ganz neu war und sie vor dem Urlaub ihre PIN noch nicht bekommen hat.

    Am nächsten Tag (Sonntag) wollten wir zurückfliegen. An dem Tag wurde uns dann der Mietwagen abgeschleppt, weil wir zu nah an einem Hydranten standen. Wir mussten dann ohne Kreditkarte mit dem Taxi eine offene Bank finden, um nochmal Dollars am Schalter abzuheben (Geldautomat ging ja nicht ohne Karte), dann mit dem Taxi den Mietwagen beim Abschleppdings auslösen, dann mit dem Mietwagen zum Flughafen und ihn abgeben und dann einchecken.

    Hat geklappt.
    Entschuldigen Sie bitte. Ich hatte eine Dringlichkeit.

  6. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Auch Bettwanzen in einem reudigen Hostel in NYC. Ich hatte einige Bisse. Zudem überbucht, statt 6 Leuten schliefen da 8. Es gab nur eine Gemeinschaftsdusche auf der Etage und die war kaputt.

  7. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.551

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Ich hab nur seltsame Hotelgeschichten aus Tokyo. Dazu muss ich erwähnen, dass ich echt kein Problem damit habe, in den absolut billigsten Dingern zu schlafen. Nur sind die meistens auch gar nicht so schlecht.

    Hotel 1: Das Zimmer war schon echt eng , obwohl recht lang, also es war halt so schlauchförmig angelegt und neben das Bett passte genau mein Koffer (unterm Bett war nicht offen). Ganz am Ende des Raums war das Bad, das für ein Hotel-Bad ziemlich groß war. Fast mitten im Raum stand eine quadratische silberne Badewanne. Allerdings war die nicht richtig im Boden befestigt. Wenn ich in der Wanne stand, um mich zu duschen, und mich dabei bewegte, dann bewegte die Wanne sich mit. Ich glaube, ich hätte mit der Wanne durch den ganzen Raum laufen können
    Außerdem meinte es der Zimmerservice irgendwie sehr gut mit der Heizung. Ich war da fast eine Woche und jedes Mal, wenn ich Abends wieder kam, war der Raum auf 30°C(!) geheizt (mitten im Winter). Da das einzige Fenster sich im Bad befand, war es auch gar nicht so leicht, das wieder runterzukühlen.

    Hotel 2: Hier wurde ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag geweckt von einem schreienden Mann, der die ganze Zeit so etwas brüllte wie "MICHIKO!!! MICHIKO, HÖR MIR DOCH ZU!!!". Es bellte ab und an ein Hund und ich weiß nicht, ob Michiko der Hund war oder ob der Mann telefonierte oder ob Michiko vielleicht gar nicht existiert

    Ach ja und auf Okinawa hab ich mal in einem Hostel übernachtet, das gleichzeitig auch Englisch-Sprachschule war und die Gästezimmer waren hinter dem Klassenraum
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  8. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.842

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Während meines Auslandssemesters in den USA war ich über Weihnachten in Key West. Ich kam bei meinem Hotel an und die hatten meine Buchung vercheckt. Weihnachten war aber natürlich alles ausgebucht (und ich hatte mir extra eine besonders schöne Unterkunft ausgesucht, das Eden House). Ich war nervlich etwas am Ende, da es mein erstes Weihnachten komplett alleine war. Sie haben mich dann in einem Miniminimizimmer, in dem sonst vermutlich Personal schläft untergebracht

    Während des Semesters war ich außerdem noch in NYC zusammen mit zwei anderen Deutschen. Als die Crew im Flugzeug das mitgekriegt hat, wurden wir nach dem Flug dem Piloten vorgestellt, der einen deutschen Namen hatte. Er hat uns daraufhin die ganze restliche Bordverpflegung geschenkt, weil NYC so teuer ist Wir hatten dann diverse kleine Wasserflaschen und sehr viele Einzeln verpackte Lotuskekse haha.

    Und nochmal während des Semesters: ich war mit einer Bekannten übers WE in St. Louis, Missouri und wir sind mit dem Bus zu irgendeinem Native American sonstwas gefahren (Museum? Ausgrabung? Ich krieg es nicht mehr hin, war auf jeden Fall außerhalb. Edit: Cahokia war es). In den USA fahren ja eigentlich nur komische Leute mit öffentlichen Verkehrsmitteln, daher war es uns nicht so ganz geheuer. Wir sind dann ins Gespräch mit dem Busfahrer gekommen, der uns dann in der Nähe von unserem Ziel rausgelassen hat und zu uns meinte, dass er uns in zwei Stunden „unter dem Baum da“ wieder abholt. Hab natürlich gedacht, dass das nie im Leben klappen wird und der einfach nur freundliches Zeug labert Tja, er hat uns dann tatsächlich da wieder eingesammelt.

    Ich war außerdem noch alleine in Las Vegas und hatte da echt Angst, obwohl ich sonst nicht besonders ängstlich bin. Ich hab in einem gruseligen Hostel, das wie ein Motel war, geschlafen und auf dem Weg dahin haben mir irgendwelche Typen was vom Auto aus zugerufen inkl. langsamerem Fahren. Tagsüber hatte mich schon ein Typ im Bus vollgelabert, den ich kaum abhängen konnte, so dass mir das echt den Rest gegeben hat. Ich hab den Abend komplett in meinem Gruselmotel verbracht, weil ich mich nicht mehr rausgetraut habe.

    In Mexiko hat mal meine Offlinekarte nicht funktioniert und wir saßen bis zur Endhaltestelle im Bus drin, weil wir unseren stop verpasst hatten und dachten, dass der dann ja wieder zurückfährt. Leider hatte der Busfahrer dann aber Feierabend und wir waren irgendwo am Arsch der Welt. Und was macht der Busfahrer? Fährt uns wieder zurück in die Stadt. Zu zweit im Bus als Privattaxi

    Mir fällt bestimmt noch mehr ein...
    Geändert von YuckFou (12.12.2019 um 17:12 Uhr)

  9. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.848

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Ich wurde in Istanbul gefragt, wie viel ich kosten würde.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  10. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.059

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich wurde in Istanbul gefragt, wie viel ich kosten würde.
    Oh, das ist uns in Wien tatsächlich auch passiert, beim Umsteigen und warten am FlixBus-Bahnhof. Warum auch sollte man bitte sonst in der Dunkelheit an einem Bahnhof herumstehen! ...

  11. Member Avatar von Freja
    Registriert seit
    04.05.2008
    Beiträge
    1.820

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Ich habe auch eine freundlicher Busfahrer Story.
    Im Sprachurlaub mit 16 haben wir zu zweit den letzten Bus verpasst und waren dann so verzweifelt, dass uns ein anderer Busfahrer Heim gefahren hat. Die anderen Passagiere fuhren dann alle die Umleitung mit.
    Wir hatten unseren Gasteltern lieber nichts erzählt aber in der kleinen Stadt blieb nichts geheim. Wir kriegen dann eine ordentliche Standpauke von den Gasteltern und mussten einen Kuchen für das Busdepot backen. Danach kannte uns jeder Busfahrer. 😁
    Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht, sondern vielmehr in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

  12. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.441

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    ich hab mal das Ausreiseformular verloren. ein Grenzbeamter hat mir dann gesagt wenn ich mich nochmal anstellen und etwas geld für Zigaretten in meinen Reisepass legen würde, wäre das kein Problem. hab ich dann also gemacht.

  13. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.411

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Unser Flugzeug konnte wegen eines Stromausfalls den Zielflughafen A nicht anfliegen. Wir landeten dann am anderen Ende der Insel (B) und sollten mit Bussen über die Nacht zum eigentlichen Zielort A gefahren werden. Wir mussten stundenlang auf die Busse warten, währenddessen spielten sich hässliche Szenen ab: ältere Paare (um die 60) drängten sich vor Familien mit Kleinkindern, keiften sich gegenseitig an etc. Wir nahmen also den letzten Bus, der kam, weil wir keine Lust auf diesen Krampf hatten. Insgesamt kamen ca 20 Busse, darunter einige Minibusse. Unser Busfahrer war ein junger Mann. Er hielt nach ca 10 Minuten Fahrt an einer Tankstelle und kaufte sich eine Cola oder so was. Ungefähr 25 Minuten später fuhr er auf ein größeres Gelände, am Eingang stand Hospital. Ich war etwas irritiert, dachte mir aber nichts dabei. Er stellte den Bus mit laufendem Motor (!) hinter dem Tor ab und rannte quer über den Rasen in das Krankenhaus rein. Nach zwei, drei Minuten wurden die Ersten unruhig. Wir stiegen dann irgendwann aus, schalteten den Motor aus und suchten den Busfahrer. Die Sicherheitsleute - aufgrund der etwas fragwürdigen Sicherheitslage auf der Insel ist ungefähr alles mit privaten Sicherheitsleuten gesichert -, die ähnlich irritiert waren wie wir, holten dann eine Krankenschwester zwecks Auskunft. Sie teilte uns mit, dass der Busfahrer nicht zurückkommen werde, weil es ihm so schlecht ginge. Tja, dann brach die Hölle aus.. Es war so beschämend. Dem Busfahrer wurde unterstellt, er habe sicher nur zu viele Drogen konsumiert, der Urlaub wäre versaut usw. Ich bin irgendwann ausgerastet und hab die schlimmste Jammerkuh angebrüllt, sie solle jetzt gefälligst still sein und aufhören zu jammern, schließlich ginge es nur unseren Urlaub und nicht um unsere Gesundheit, im Gegensatz zu unserem Busfahrer. Zum Glück ist es daraufhin nicht eskaliert Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr wie genau es dann weiterging, jedenfalls kam nach ungefähr zwei Stunden ein anderer Mensch, der uns dann an den Zielort A fuhr. Fun fact: am übernächsten Tag wollten wir sowieso nach B fahren, hatten aber leider schon alle Unterkünfte gebucht..

  14. Regular Client Avatar von *sternschnuppe*
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    4.488

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Wir waren auf Bali einen Sommer und an einem kleinen, entlegenen Strand mit einem anderen Besucher in Kontakt gekommen. Er erzählte von seinem Restaurant in Singapur und vieles anderes.
    1 Jahr später hatten wir auf dem Rückweg von Malaysia 3 Tage Singapur eingeplant.
    Wir schlenderten durch Little India auf der Suche nach Mittagessen und ein kleines Lokal gefiel uns.
    Der Chef bediente uns und mein Mann guckte ihn an und sagte, dass er ihn kenne. Wir haben lang gegrübelt und dann festgestellt, dass es der auf Bali getroffene Mann aus dem Vorjahr war.

  15. Enthusiast Avatar von biedronka
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    947

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich wurde in Istanbul gefragt, wie viel ich kosten würde.
    Das ist mir in Indien oft passiert

    Ansonsten bin ich einmal mit dem Bus von Berlin nach Vilnius gefahren. Habe mich von Anfang an etwas unwohl gefühlt, weil außer mir nur Männer im Bus waren. Nach einer Weile stellte sich raus, dass alles Russen waren, die sich irgendwie kannten und dann wurde der Wodka rausgeholt und es wurde immer unangenehmer. Nachdem es immer lauter wurde und mein Nachbar mir immer näher kam, habe ich mich beim Busfahrer beschwert, der war aber leider nicht interessiert Der Nachbar hat dann noch versucht, mich abzufüllen, ist aber zum Glück irgendwann eingeschlafen und es ist nichts wirklich Schlimmes passiert, war aber trotzdem die gruseligste Reise meines Lebens.

  16. Enthusiast Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    738

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    ich weiß gar nicht, ob ich das hier erzählt habe, aber auf meiner letzten busfahrt von der heimatstadt in die unistadt hat mein exfreund von vor acht jahren meinen perso kontrolliert, weil er jetzt bei der bundespolizei arbeitet.
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  17. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.844

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Flug nach Prag in einem kleinen Flugzeug. 4 Junggesellenabschiede, 2 Junggesellinnenabschiede und eine Gruppe die ihre Masterabschlüsse feierte.
    Literflaschen Jägermeister gingen rum und man konnte keine Durchsagen mehr verstehen weil es so laut war. Fand ich doof, vor allem nachdem wir durchstarten mussten. Ich war SO unglaublich froh, aus diesem Flugzeug raus zu sein...
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  18. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.844

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Ach und toll fand ich es in einem Hostel in der Karibik, voll mit geretteten Tieren und mit Pferden hinterm Haus und Hühnern in den Bäumen. Da waren zwar Kakerlaken im Bad, aber selbst die waren irgendwie freundlich und ich mochte dass in der Küche ein Frosch an der Wand wohnte
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  19. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.360

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Wir waren mit 18 auf Interrail-Trip und gleich in der ersten Nacht haben wir einfach unser Hostel nicht gefunden. Das war vor Smartphone-Zeiten und wir haben gefragt und gefragt und wurden immer weitergeschickt und es blieb unauffindbar. Am Ende haben wir auf einem von der Straße aus nicht einsehbaren Garagendach geschlafen, haben Ausschlag von der Dachpappe bekommen, und haben uns am nächsten Morgen bei McDonald's gewaschen.
    (Ich weiß bis heute nicht, was da schiefgegangen ist. Wir sind am Ende des Trips noch mal hin, und diesmal haben wir es ganz problemlos gefunden.)

  20. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.232

    AW: Absurde/Lustige/Schreckliche Erlebnisse auf Reisen

    Ich bin mal nachts auf einem Abstellgleis irgendwo im Grenzgebiet zwischen Ungarn und Rumänien gelandet, weil uns die Deutsche Bahn Tickets ans Schwarze Meer für eine Strecke verkauft hat, die dieser Zug außer in der Hochsaison im Sommer gar nicht fuhr. Wir mussten dann an den Gleisen entlang zurück zum letzten Bahnhof laufen und haben zum Glück wenigstens noch einen Zug nach Bukarest bekommen. Das ist fast 20 Jahre her

    In Afrika war ich durch Zufall bei der Auswilderung eines Nashorns dabei. Das war toll. Bei der gleichen Reise bin ich 600 km über Sandpisten liegend unter den Safari-Bänken in einem Pickup gefahren, auf denen Touristen saßen.

    An der Schwarzmeerküste in der Türkei in einem Dorf wurden mein damaliger Freund (heute Mann) und ich von einer Familie adoptiert, mit der wir noch heute Kontakt haben. Das war wirklich schön. Auf der gleichen Reise sind wir fast nachts im Hostel bei Regen fast weggeschwommen, weil es nicht nur ein bisschen ins Zimmer regnete sondern SO RICHTIG. Es stand wirklich alles mindestens 20 cm unter Wasser. Wir saßen mit unserem kompletten Gepäck auf einem Bett und wussten nicht, ob wir noch komplett absaufen werden. Tatsächlich gab es in der Region in dieser Nacht Überschwemmungen mit Todesopfern.

    Als Kind bin ich mit meinen Eltern mit einem Linienbus durch die Wüste von Kairo ans Rote Meer gefahren. Zurück kamen wir nur über mehrere Umwege, weil die Sinai-Halbinsel ebenfalls komplett überschwemmt war. Irgendwie hatten meine Eltern mit zu viel Wasser in der Region auch nicht gerechnet. Die ganze Aktion finde ich im Nachhinein etwas erstaunlich und passt nicht so richtig zu meinen Eltern.

    Meine Stufe hat auf der Abschlussfahrt einen Strassenhund nach D geschmuggelt, hatte ich hier schon mal erzählt.

    Bitte alles nicht zitieren
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •