+ Antworten
Seite 42 von 63 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 821 bis 840 von 1246
  1. Enthusiast Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    753

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von Mellabelle Beitrag anzeigen
    Was heißt in diesem Zusammenhang "pro choice"?
    Dass ich mich entscheiden kann/die Wahl habe, ein Kind zu gebähren oder nicht?
    ja. und zwar ohne jedwede einschränkungen und bewertungen der gründe der mutter für oder gegen ein kind.

  2. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.608

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Mich ärgert das Trisomie 21-Beispiel und die entsprechende Darstellung massiv.. Nein, es handelt sich hier nicht um eine Form von (Achtung) "nur ein bisschen behindert", die sich ansonsten nicht groß auswirkt. Es gibt so viele Ausprägungen bei Trisomie 21, die teilweise sehr schwerwiegend sind (nicht sprechen können, schwere Herzfehler usw.), dass sich eine schwarz-weiß Argumentation gerade hier verbietet.
    Das ist es halt, was mich auch immer stört. Die allermeisten Artikel, die ich zu dem Thema kenne, stellen immer nur die Fälle heraus, die eben nur eine leichte geistige Behinderung haben und ignorieren all die, bei denen es ganz andere Ausprägungen hat. Ich wusste zum Beispiel wirklich jahrelang überhaupt nicht, wie groß die Spanne bei dieser Sache ist, bis ich mal Kommentarspalten zu diversen Artikeln gelesen habe, wo sich dann eben doch Leute zu anderen Fällen äußerten.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  3. Fresher Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    250

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Vor allem empfinde ich in diesem Zusammenhang den Satz "Das Risiko geht mit dem Kinderkriegen einher" als richtig schlimm und beinahe zynisch.
    .
    Magst du erzählen, warum?

    Ich empfinde das schon so. Damit meine ich natürlich nicht "Pech gehabt, so isses halt, hättste mal keine Kinder gekriegt" sondern: Behinderung kann jeden treffen, auch mit der besten Vorsorge und Startbedingungen, und wir würden als Gesellschaft gut dran tun, uns breiter darauf einzustellen.

  4. Fresher Avatar von lalamae
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    250

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich da mal angesprochen, auch wenn ich mich hoffentlich auf kein Ross setze oder gesetzt habe: Ich finde es tatsächlich - gerade in Deutschland - schwierig zb NIPT zur Kassenleistung zu machen. Es gibt gefühlt jetzt schon eine „Selbst schuld, wenn man ein behindertes Kind bekommt.“ Anwandlung bei vielen bzgl. Trisomien. Es sollte eine individuelle Entscheidung der Eltern sein und wenn sie sich für das Kind entscheiden, sollten sie bestmöglich unterstützt werden. Und nicht das Gefühl, dass das Kind gesellschaftlich unerwünscht ist.
    (Aber ja, die Mehrheit der Behinderungen ist soweit ich weiß nicht angeboren. Für mich spricht das aber dafür, dass das eh ein Risiko ist dass man mit dem Kinderkriegen eingeht.)

    In dem Zusammenhang auch:
    Für mich ist das Abtreibungsthema aber mittlerweile auch schwierig. Also klar, rational bin ich kompromisslos Pro Choice und alles. Es gibt ja auch keine Alternative und ich habe jedes Verständnis dafür, dass man eine Schwangerschaft nicht fortsetzt, wenn das vor allem Leid für alle Betroffenen bedeutet. Und ich würde es mir nie anmaßen, die Entscheidung von Betroffenen zu bewerten. Emotional finde ich einen Abbruch in der zb 25. Woche aber einfach unglaublich krass. Klar, wer nicht. Ich hoffe einfach sehr, dass ich so eine Entscheidung niemals treffen muss.
    Ich glaube, wenn man selbst schwanger war, wird einem erst die Bindung bewusst, die man schon zum ungeborenen Kind hat. Besonders vielleicht wenn man Fehlgeburten erlebt hat. Und dadurch die Vorstellung einer Abtreibung (bei einer gewollten Schwangerschaft) unvorstellbar. Was nicht heißt, dass man das Recht anderer Frauen beschneiden will - hoffe ich mal sehr. Aber ich zumindest kann jetzt nicht mehr „unbeschwert“ über Abtreibungen sprechen.
    Für mich ist das eine pro choice-Haltung. Du kannst das für dich selber ausschließen und trotzdem anderen den freien und legalen Zugang dazu zusprechen. Deswegen ja Choice.

  5. Member Avatar von Jordan 111
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.756

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ja. Es heißt ja "Pro choice" und nicht "pro abortion".

  6. Alter Hase Avatar von Johnny Fan
    Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    7.807

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Das ist es halt, was mich auch immer stört. Die allermeisten Artikel, die ich zu dem Thema kenne, stellen immer nur die Fälle heraus, die eben nur eine leichte geistige Behinderung haben und ignorieren all die, bei denen es ganz andere Ausprägungen hat. Ich wusste zum Beispiel wirklich jahrelang überhaupt nicht, wie groß die Spanne bei dieser Sache ist, bis ich mal Kommentarspalten zu diversen Artikeln gelesen habe, wo sich dann eben doch Leute zu anderen Fällen äußerten.
    Das.
    Da ist aber auch die Mediendarstellung „schuld“, die auch 2019 Menschen mit Trisomie 21 immer als die liebenswerten „Downies“ darstellt, die zwar ein bisschen schwer von begriff sind und ein bisschen Unterstützung im Alltag benötigen, aber im entscheidenden (Film-)Moment den nicht-behinderten Mitmenschen zeigen, was wirklich wichtig ist im Leben...
    Andere Arten von Behinderung werden ja kaum gezeigt, höchstens noch Menschen auf dem Autismusspektrum, wobei für die ja auch alles tutti ist, wenn im Badezimmerschrank alles seine Ordnung hat und die halt Sheldon Cooper-like bei zwischenmenschlicher Interaktion etwas „extra“ sind.


    Und recht viel mehr Bandbreite scheint es in der Wahrnehmung der Gesellschaft leider noch nicht zu geben.
    Das so natürlich Wissens- und Erfahrungsaustausch und schlussendlich auch Inklusion nur schwer möglich ist, ist halt leider logisch...
    Mornings are for coffee and contemplation.

  7. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.642

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    Magst du erzählen, warum?

    Ich empfinde das schon so. Damit meine ich natürlich nicht "Pech gehabt, so isses halt, hättste mal keine Kinder gekriegt" sondern: Behinderung kann jeden treffen, auch mit der besten Vorsorge und Startbedingungen, und wir würden als Gesellschaft gut dran tun, uns breiter darauf einzustellen.
    Das wäre lieb, ich habe es nämlich natürlich so gemeint wie lalamae schreibt und keinesfalls zynisch. Es ist - eben leider in großen Teilen auch weil in unserer Gesellschaft nicht die besten Bedingungen herrschen - furchtbar schwer ein Kind mit einer stark beeinträchtigenden Behinderung zu haben (und dass Trisomie 21 „ein bisschen behindert“ bedeutet habe ich sicher weder geschrieben noch gemeint, als Beispiel wird es wohl wegen des NIPT oft gewählt). Aber ja, das kann leider auch unter der Geburt (da habe ich Fälle im Umfeld...ich weiß nicht ob ich mich wenn ich das vorher wüsste für das Kind entschieden hätte, aber dann hat man natürlich keine Wahl mehr) oder später passieren. Das ist ja leider so. Und ich finde schon dass man auch abwägen sollte welche gesellschaftlichen Auswirkungen zb flächendeckender NIPT für Familien mit Kindern mit Behinderung hat. Als ich - auf Nachfrage - erzählt habe dass wir keinen haben machen lassen, bekam ich ein paar Mal eine, vorsichtig gesagt, erstaunte Reaktion. Eine, bei der ich dachte, dass derjenige sich wohl gerade denkt „Ein behindertes Kind muss doch heute nicht mehr sein.“...das fand ich ziemlich krass. Und da wurde mir eben in dem Zusammenhang auch schon gesagt „Ich könnte das ja nicht mit einem behinderten Kind.“ Da lag es mir dann schon auf der Zunge zu sagen, dass man darauf auch mit aller Diagnostik keine Garantie hat.

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    Für mich ist das eine pro choice-Haltung. Du kannst das für dich selber ausschließen und trotzdem anderen den freien und legalen Zugang dazu zusprechen. Deswegen ja Choice.
    Ja klar, habe ich ja auch geschrieben. Aber früher hatte ich wohl keine so gute Vorstellung davon...wenn ich jetzt von einer möglichen Abtreibung in der 30. Woche höre weil das Kind vermutlich wegen einer Infektion behindert ist (den Fall gab es gerade in meinem Umfeld) muss ich schon sehr schlucken und denke „oh krass, das ist doch ein richtiges Baby, wenn das jetzt geboren würde, würde es leben“ (mir ist klar, dass die Betroffenen da ganz sicher noch viel mehr schlucken müssen als ich). Ich vermutete dass solche Gefühle hier im Thread gemeint waren und niemand Anti Choice ist. Aber klar, wer weiß. Ich weiß selbst nicht genau unter welchen Umständen ich eine Schwangerschaft in welchem Stadium abbrechen würde, also ich will hier auch keinesfalls sagen „würde ich NIE tun“. Und das macht einen ja auch nicht zum besseren/schlechteren Menschen, man muss eben versuchen das zu tun, mit dem man besser leben kann. Hart ist ggf. beides.
    Geändert von wieauchimmer (25.12.2019 um 19:18 Uhr)

  8. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.456

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich habe abgetrieben, weil ich kein Kind wollte. Da war also noch kein Kind. Da war ein Zellklumpen. Das macht die Entscheidung leicht. Wenn aber das Kind schon als Kind empfunden wurde und aufgrund einer Diagnose dann ja ‚abgelehnt‘ wird, dann ist das einfach eine andere Entscheidung. Und ja, die finde ich auch schwierig. Für die betroffene Frau natürlich umso mehr. Und auch mich fordert das. Aber klar: her body, her choice.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  9. Enthusiast Avatar von liorit
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    800

    AW: Die unpopuläre Meinung

    .
    "erst wollte ich als kind immer bäckerin werden. als sie mir dann gesagt haben, das ich da den kuchenteig nicht naschen darf, war der beruf dann doof."

  10. Senior Member
    Registriert seit
    13.10.2005
    Beiträge
    5.427

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Mein Problem mit dieser Aussage ist tatsächlich, dass ich das Gefühl habe, dass es viele Menschen (nicht du wieauchimmer!) damit eigentlich sagen wollen: "Pech gehabt, dann hättest du mal besser kein Kind bekommen sollen". Und natürlich ist die Entscheidung für ein Kind nicht gleichzusetzen mit der Entscheidung für ein gesundes Kind ohne Behinderung, aber dennoch denke ich persönlich, dass dieser Spruch in der Regel nur wenig hilfreich ist.

  11. Senior Member Avatar von MissBlurry
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    5.982

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich grätsche mit was anderem rein. Meine unpopuläre Meinung: ich kann mit Andreas Gabalier nix anfangen. Gefühlt alle in meinem Umfeld schon.

  12. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    22.820

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ist das nicht dieser nationalistische, homophobe Volksmusikant?

  13. Senior Member Avatar von Mellabelle
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    5.705

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Dito ;-) und mit Helene auch nicht *g*, aber beim Tanzen mit Ralf Schmitz hat sie sich ja auch ein bisschen selbst aufs Korn genommen.
    Brünett.Grünäugig.Brilliant.

  14. Senior Member Avatar von Mellabelle
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    5.705

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ist das nicht dieser nationalistische, homophobe Volksmusikant?
    Schlager ja, homophob und nationalistisch keine Ahnung.
    Läuft grad auf ZDF ;-).
    Brünett.Grünäugig.Brilliant.

  15. Senior Member Avatar von MissBlurry
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    5.982

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Genau, ich hab nur in der Werbung mal hingezapped, weil sie wohl auch mit Nick Carter auftritt

  16. V.I.P. Avatar von Moe.
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    11.518

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich gucke jedes Jahr die Helene Fischer-Show und das auch zunehmend unironisch. (Beim Gabalier hab ich aber weggeschaltet, genug Arschlöcher für dieses Jahr, da brauch ich den nicht auch noch. Penner.)
    Help me, Obi-Wan Kenobi. You're my only hope.

  17. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    15.102

    AW: Die unpopuläre Meinung

    (Ich gucke auch grad Helene )

    Andreas Gabalier finde ich aus den genannten Gründen auch furchtbar, leider sind die Lieder - wenn mir mal eins begegnet - unfassbar catchy.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  18. V.I.P. Avatar von Moe.
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    11.518

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von Ananasringi Beitrag anzeigen
    (Ich gucke auch grad Helene )

    Andreas Gabalier finde ich aus den genannten Gründen auch furchtbar, leider sind die Lieder - wenn mir mal eins begegnet - unfassbar catchy.
    Schlimm ne?
    Help me, Obi-Wan Kenobi. You're my only hope.

  19. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.554

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ist das nicht dieser nationalistische, homophobe Volksmusikant?
    Jup Ist Andreas Gabalier rechts? Experte fur Nazi-Liedgut analysiert seine Texte - Musik - bento

  20. Senior Member Avatar von Mellabelle
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    5.705

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich hab eingeschaltet, weil eine Freundin mit Familie bei der Show war und ich sie jetzt im Publikum suche *g*.
    Brünett.Grünäugig.Brilliant.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •