Antworten
Seite 55 von 63 ErsteErste ... 5455354555657 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1246
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Also etwas mehr als nichts kann man definitiv machen. Rauchmelder, Sprinkler etc. Und Staub: da muss man sich dahinterklemmen- bei uns im Stall wird der regelmäßig entfernt so gut wie es geht, genauso Spinnweben. Einen Feuermelder haben wir auch, und der macht keine Probleme.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich wunder mich auch, wie wenig Zoos anscheinend auf Unglücksfälle vorbereitet sind. Hätte schon gedacht, dass es Sprinkleranlagen, Rauchmelder und sowas gib, oder dass wenigstens ein Weg ins Freie schnell geöffnet werden kann/sich automatisch öffnet.

    Das Tierschutzgesetz ist übrigens ein Witz, ich denke jedem dürfte klar sein dass das in der Massentierhaltung elegant ignoriert wird, und was passiert? Die Betriebe bekommen noch Subventionen
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    ich vermute, nicht nur in zoos oder ställen sieht es schlecht aus.
    auch in öffentlichen gebäuden, museen, geschäftshäusern, krankenhäusern oder im gefängnis wird so einige im argen liegen, was erst zu tage kommt, wenn etwas passiert und dann ist der aufschrei groß.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Bei Museen tendenziell am wenigsten. Einfach weil denen sonst die Versicherung aufs Dach steigt.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    In öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Gefängnissen hat man regelmäßigen Besuch von den entsprechenden Ämtern, und die verstehen recht wenig Spaß und machen einem bei Bedarf gerne den Laden dicht.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    In öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Gefängnissen hat man regelmäßigen Besuch von den entsprechenden Ämtern, und die verstehen recht wenig Spaß und machen einem bei Bedarf gerne den Laden dicht.
    Im Zoo ja auch, aber die schauen vermutlich nur darauf, ob Menschen im Falle eines Brandes rechtzeitig rauskommen, und nicht, wie die Rettungswege für Tiere sind.

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    .falscher thread

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    In öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Gefängnissen hat man regelmäßigen Besuch von den entsprechenden Ämtern, und die verstehen recht wenig Spaß und machen einem bei Bedarf gerne den Laden dicht.
    ist die frage, wie alt die einrichtung ist, schätze ich, und die damaligen baulichen richtlinien.
    wenn ich jetzt an das seniorenwohnheim meiner special tante denke, da sehe ich so viele hindernisse, da dürfte eine sichere rettung enorm schwer sein.
    4 stockwerke mit je mindestens 10 personen (allerdings eigenständig lebend in wohnungen) davon aber mindestens in jedem stockwerk eine person mit rollstuhl, rollator oder krücken.
    es gibt einen aufzug in den ein rollstuhl und eine person passen. darf im brandfall aber nicht genutzt werden.
    es gibt zwei enge steile treppenhäuser jeweils am ende der gänge. eins führt hinaus und dort muss wieder eine steile treppe vom aus weg bestiegen werden, das andere führt unter einen schwebenden anbau, der im brandfall sehr wahrscheinlich genauso brennen würde.
    es gibt soweit keine mitarbeiterInnen, die die bewohner hinausführen könnten, bis profis da wären.
    es hängen zwar feuerläuscher bzw. schläuche in den gängen, ich schätze aber, damit tun sich ü75jährige sehr schwer, wenn sie diese bedienen und sich selbst mit krücke auf den beinen halten müssten.
    mal vom nebenstehenden, engen pflegeheim mit bettlägerigen menschen über mehrere etagen ganz abgesehen.

    nur als beispiel, was ich an ungutem gesehen habe. neue einrichtungen sind natürlich optimal gebaut, aber altes kann schwer auf neuesten stand umgerüstet werden.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Die Rettung bettlägeriger Personen ist sicherlich in vielen Einrichtungen ein Horrorszenario. Da hilft es ja auch wenig, wenn die Treppe weniger steil ist. Für Personen im Rollstuhl gibt es spezielle Stühle für die Rettung über Treppen, BrandschutzhelferInnen werden in der Nutzung unterwiesen. Dazu kann (und muss) ja aber einiges nachgerüstet werden, Brandschutztüren beispielsweise, damit sich ein Feuer nicht so schnell ausbreiten kann, eventuell Sprinkleranlagen (das geht gegen das entsprechende Kleingeld durchaus auch in älteren Gebäuden). Und tatsächlich ist man inzwischen gerade in öffentlichen Gebäuden super strikt, was das Thema angeht, das geht zT über den gesunden Menschenverstand hinaus. Und da wird im Zweifel wirklich geschlossen, wenn nicht entsprechend nachgerüstet wird.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    sorry, wird ot. ich blende es aus, ich will damit jetzt nicht den thread sprengen.
    glaube ich. ich möchte gar nicht darauf beharren, dass zu wenig getan wird. nur eben an meinem beispiel weiß ich, es wird nichts mehr hinein gesteckt, weil angeblich bald der neubeu bezogen würde (*hust* schon seit zwei jahren das versprechen bzw. eigentlich geplant) und da werden eben keine türen mehr umgerüstet und anglagen in die räume gebaut.
    und an schweren brandschutztüren würden die alten bewohner scheitern, sie kämpfen ja schon mit normalen türen, was kraft angeht bzw. türen öffnen per sensor und strom wäre in diesem falle weg, die tür ginge nicht auf und somit eine falle.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Die Rettung bettlägeriger Personen ist sicherlich in vielen Einrichtungen ein Horrorszenario. Da hilft es ja auch wenig, wenn die Treppe weniger steil ist. Für Personen im Rollstuhl gibt es spezielle Stühle für die Rettung über Treppen, BrandschutzhelferInnen werden in der Nutzung unterwiesen. Dazu kann (und muss) ja aber einiges nachgerüstet werden, Brandschutztüren beispielsweise, damit sich ein Feuer nicht so schnell ausbreiten kann, eventuell Sprinkleranlagen (das geht gegen das entsprechende Kleingeld durchaus auch in älteren Gebäuden). Und tatsächlich ist man inzwischen gerade in öffentlichen Gebäuden super strikt, was das Thema angeht, das geht zT über den gesunden Menschenverstand hinaus. Und da wird im Zweifel wirklich geschlossen, wenn nicht entsprechend nachgerüstet wird.
    Das Affenhaus war doch aber auch ein öffentlich zugängliches Gebäude
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Das Affenhaus war doch aber auch ein öffentlich zugängliches Gebäude
    Guter Punkt vielleicht wurde nur darauf geschaut, dass Menschen schnell evakuiert werden können? Dass es nicht geprüft wurde, kann ich mir kaum vorstellen, wenn ich sehe, was bei uns so abläuft.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Soweit ich weiß, sind Gebäude die in einer Zeit konstruiert wurden in der die Bauvorschriften anders waren von diversen Vorgaben zunächst nicht betroffen. Wenn ich zb an den Flughafen in Frankfurt denke- da glaube ich kaum dass alle Leute im Katastrophenfall unbeschadet rauskämen. Niemals. Oder Gefängnisse, sie teils uralt sind. Alte Krankenhäuser genauso.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Frankfurt hat afaik nach dem Brand in D'dorf nachgerüstet.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!


    (\_/)
    (O.o) ThisIsBunny.
    (> <)
    Copy Bunny Into Your Signature (OwlSucks!) To Help Him Gain World Domination.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Zitat Zitat von Sorglos Beitrag anzeigen
    Frankfurt hat afaik nach dem Brand in D'dorf nachgerüstet.
    War das ein Muss oder ein Kann?
    Düsseldorf war ja auch unzureichend, was vor dem Brand niemanden offiziell gestört zu haben scheint.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    .
    Geändert von Ion (05.01.2020 um 23:08 Uhr)

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    *Wenn* nachgeschaut wird, dann wird halt (meistens) genau nachgeschaut. Aber dass nachgeschaut wird, ist eher die Ausnahme. Bei behördlichen Neubauten meinetwegen, da müssen die Pläne ja vorher zum vorbeugenden Brandschutz gehen, und da schaut einer drüber, bevor gebaut wird, und dann wird (zumindest bei größeren Bauten) auch nochmal geschaut, wenn das Ding fertig ist, ob alles so gemacht worden ist wie es im Plan stand.

    Dass regelmäßig Krankenhäuser, Schulen, Pflegeheime, Unis oder so ein Zeug, an dem aber nicht gerade gebaut wird, auf Brandschutz hin kontrolliert werden, kommt in meiner Lebenswirklichkeit allerdings überhaupt gar nicht vor. Also nicht irgendwie selten, alle 5 Jahre oder so, sondern gar nicht. In Schleswig-Holstein zumindest ist für reguläre Kontrollen definitiv kein Personal mehr da. Der vorbeugende Brandschutz läuft fast ausschließlich am Schreibtisch (wenn überhaupt). Daß jemand raus fährt, gibts nur bei konkreten Anlässen oder wenn bei einem Gebäude bekannt ist, dass der Besitzer seit Jahren die Vorschriften nicht einhält. In meiner Lebensrealität wird oft sogar bei neu aufgebauten Weihnachtsmärkten nicht mal mehr kontrolliert, ob die Vorschriften für Brandschutz und Rettungswege eingehalten worden sind, die man vorher mit dem Veranstalter besprochen hatte. Selbst das schaut sich heutzutage nur noch dann jemand persönlich an, wenn jemand von außen sich konkret darüber beschwert hat, dass die Vorschriften *nicht* eingehalten werden.

    Mein aktueller dienstlicher Schlafraum verfügt noch nicht mal über einen Rauchmelder, obwohl Rauchmelder in solchen Räumen seit über 10 Jahren gesetzlich vorgeschrieben sind. (mein Büro hat einen)

    Wenn man sich anschaut, wie haarsträubend Brandschutz und ähnliche Sicherheitsvorschriften in vielen großen Gebäuden umgesetzt sind, wundert man sich echt, dass nicht öfter was passiert, und dass es, selbst wenn etwas passiert, erstaunlich oft einigermaßen glimpflich ausgeht. Auch bei der Geschichte am Flughafen Düsseldorf ist man ja im Grunde überrascht, wie wenige Leute ums Leben gekommen sind, dafür, wie schlecht sowohl der Brandschutz umgesetzt war (es wurden im Brandfall nicht mal die Aufzüge abgestellt!) als auch wie chaotisch die Lösch- und Rettungsarbeiten abliefen. Das wird bei neuen Ereignissen aber wieder genauso sein - schlimme Großereignisse sind einfach dermaßen selten, dass keiner damit Übung hat und auch Versäumnisse und Mängel immer erst dann auffallen, wenn wirklich mal was passiert. Alltäglich sehr lustig finde ich, dass Deutschland bei der Umstellung der Einsatzkräfte auf Digitalfunk *bewußt* ein Drittel weniger Masten aufgestellt hat als gemäß Gutachten für einen mindestens zufriedenstellenden Betrieb nötig gewesen wären. Das ist doch ein echter Treppenwitz der deutschen Geschichte. Der Funk wird *täglich* benutzt, das ist nix, was man alle 30 Jahre mal braucht oder so. Es gibt jeden einzelnen regulären Tag zu wenige Funkmasten, jeden einzelnen Tag gibts Verständigungsprobleme, Sachen laufen schief, bereits im regulären Betrieb. Da wirds halt auch irgendwann mal knallen, wenn mal wirklich was passieren sollte und keiner funken kann, aber das ist dann auch einfach nur zum Lachen, meinetwegen aus Verzweiflung.
    Geändert von bwlstudent (05.01.2020 um 20:56 Uhr)

  18. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ersatzweise werden dann private Handys benutzt. Wenn bei großen Menschenansammlungen mal was schief läuft, funktioniert das aber auch nicht mehr. Warum nur?! :'-)
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!


    (\_/)
    (O.o) ThisIsBunny.
    (> <)
    Copy Bunny Into Your Signature (OwlSucks!) To Help Him Gain World Domination.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Fish, hast du zu der Funk-Sache ne Quelle?

  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Die unpopuläre Meinung

    Ich kann mit Sicherheit sagen, dass hier der öffentliche Raum (also Straße/Gehwege/Plätze, auch bei Veranstaltungen) regelmäßig auf die Einhaltung der Rettungswege kontrolliert wird. Natürlich kann nicht verhindert werden, dass Wirte ihre Stühle jeden Abend akribisch an die genehmigte Grenze stellen. Aber sie können mit ziemlich empfindlichen Bußgeldern rechnen, wenn sie es nicht tun.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •