+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.932

    Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Es geht um eine nahe bekannte bzw. Freundin von mir, bei der ich schon länger am überlegen bin, welche Ausbildung gut für sie wäre. Ich muss ein bisschen zu ihr erzählen und ich hoffe, ihr habt ein paar mehr Ideen.
    Sie ist 25, hat 2 Kinder, ist 2015 mit der Flüchtlingswelle nach Deutschland gekommen, Albanierin. Ihr Mann macht nächste Woche noch seine praktische Prüfung als Sanitärfachmann (herrje, ich weiß gar nicht wie der Beruf richtig heißt ). Das war schon nicht einfach aufgrund der Sprache, aber er hat es wohl schriftlich hin bekommen und das praktische wird kein Problem sein. Er ist so ein richtiges arbeitstier.
    Sie ist meiner Ansicht nach die intelligentere von den beiden, ist auch sprachlich deutlich besser als er, obwohl er durch die Arbeit deutlich mehr Möglichkeiten hatte es zu üben. Sie arbeitet seit einem Jahr in der altenpflege, hat aber deshalb ständig rückenschmerzen. Mental unterfordert sie die Arbeit (mit ihren Worten "ich glaube, es ist mehr ein Beruf für Menschen, die nicht so viel denken und ich denke so viel die ganze Zeit" bitte keine Kommentare dazu)
    Problem ist zum einen:
    1.In Albanien hatte sie keine Möglichkeit auf gute Schulbildung, ihr Abschluss l gleicht hier vermutlich der Hauptschule.
    2.Die Sprache. Sie hat zwar deutschkurse gemacht, aber natürlich merkt man das immer noch sehr stark, gerade das schriftliche ist ein großes Problem.
    3. Ihre Kinder sind erst 7 und 3, sie muss eher in Teilzeit bleiben. Ich denke zwar, dass wir ihren man überzeugen könnten, auch etwas zu reduzieren, aber da zählt natürlich auch einfach jeder Euro.
    4. Sie ist total lieb, oft sehr schüchtern und unsicher und sehr nah am Wasser gebaut, nimmt sich vieles sehr zu Herzen.
    5. Sie wohnt in einer Kleinstadt/Dorf und wird dort denke ich nicht weg wollen, da sie jetzt seit 5 Jahren da leben und er dort arbeitet. Also deutlich weniger Möglichkeiten.

    Ich habe schon überlegt, ob sie nicht erstmal noch zur Schule gehen soll. Oder fällt euch ein Job ein, der ein bisschen anspruchsvoller vom Job her ist, wo sie aber nicht so viel schreiben muss (ich denke, das wird immer etwas schwierig bleiben)?
    Wir könnten sie auch bei uns in der Praxis anstellen, aber dann ist sie auch in so einem Branche, die eher schlecht bezahlt ist. Man weiß ja nicht, was die Zukunft so bringt ob sie bei uns bleiben würde.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  2. Senior Member
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    5.414

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Es wäre bestimmt gut eine Ausbildung zu machen und dann einen Abschluss in der Tasche zu haben, aber in TZ ist das wahrscheinlich nicht möglich?
    Würde sie auch etwas handwerkliches machen (also im weitesten Sinne) oder muss es ein Bürojob sein? Was meinst Du mit „etwas anspruchsvoller“?
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  3. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.932

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Aktuell fährt sie zu den pflegebedürftigen nach Hause und hilft Ihnen beim waschen etc. Da sie keine Ausbildung darin hat, macht sie nur die einfachen Sachen. Mental fordernder als diese Arbeit meinte ich damit.
    Sie würde bestimmt fast nichts komplett ausschließen, also auch nichts handwerkliches.

    Ausbildung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich!
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  4. Fresher
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    297

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Vielleicht Richtung Arzthelferin? (Also eine Ausbildung)

    Klassischer Bürobereich wäre wohl schwierig aufgrund der Deutschkenntnisse...

    Vielleicht gäbe es auch die Möglichkeit über eine Einstiegsqualifizierung einen Ausbildungsplatz zu bekommen?

  5. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.932

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Einstiegsqualifizierung ist was genau?
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  6. Member Avatar von laut
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.590

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Zahntechnikerin? Vielleicht hat eure Praxis da auch Kontakte?

  7. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.306

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    duale Ausbildung geht mittlerweile auch in Teilzeit
    gibt es in der Region Projekte / Beratungsstellen, die Mütter beim Jobeinstieg unterstützen oder Geflüchtete in Ausbildung bringen?

  8. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.874

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Ihr stellt sie an und bildet sie in TZ aus? Sobald man eine Ausbildung hat (und die Sprache besser kann), gibt es ja auch mehr Möglichkeiten.

    Oder fehlt ihr dafür der nötige Schulabschluss? Dann wäre das klar der erste Schritt.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  9. Member Avatar von Momang
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    1.772

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Auf welche Richtung hätte sie denn mehr Lust?
    Hat sie nach der Schule noch irgendwas gemacht?

  10. Addict Avatar von nannena
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    2.756

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Ich würde mich mal bei eurer Handels- und Handwerkskammer erkundigen. Da gibt es sehr häufig Integrationsprojekte.

    Teilzeitausbildung ist möglich.

    Zum Thema Büro, mein Arbeitgeber (See- und Luftfrachtspediteur) bildet auch Geflüchtete aus. Die Sprachkenntnisse sind auch sehr unterschiedlich.

    Ansonsten ist es schwierig, ohne zu wissen, wo ihre Interessen liegen.

  11. Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.099

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Ich finde, dass da ein Interesse für irgendwas von ihr kommen muss. So ganz auf der grünen Wiese was empfehlen ist doch sehr schwer.

    Wenn sie etwas anspruchsvolles machen will, würde ich auch bei der Schulbildung ansetzen. Man kann ja z.B. auch in der Abendschule das Abi nachholen. Sie ist ja noch jung, die Kinder werden älter, da könnte sie locker noch den Bildungsaufstieg schaffen.

  12. Ureinwohnerin Avatar von Milly
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    34.442

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass da ein Interesse für irgendwas von ihr kommen muss. So ganz auf der grünen Wiese was empfehlen ist doch sehr schwer.

    Wenn sie etwas anspruchsvolles machen will, würde ich auch bei der Schulbildung ansetzen. Man kann ja z.B. auch in der Abendschule das Abi nachholen. Sie ist ja noch jung, die Kinder werden älter, da könnte sie locker noch den Bildungsaufstieg schaffen.
    Ja.
    Also ich wuerde auch sagen, dass sie fuer sich selber ueberlegen solltre was sie machen mag. Sie wird (voraussichtlich) noch 40 jahre arbeiten, daher wuerde ich da nicht einfach "irgendwas" machen, sondern dann tatsaechlich starten mit weiterer schulbildung/weiterem deutschkurs und dann gezielt eine ausbildung in dem bereich starten, der ihr liegt.
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  13. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.911

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Da Ausbildungsbeginn ja im Spätsommer/herbst ist, hat sie jetzt Zeit Praktika zu machen und so ihre Interessen zu testen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  14. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.801

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    wie ist denn was mit kindern? kinderpflegerin?
    wenn sie selber kinder hat, übung hat, eine berufsfachschule mit praktikum besucht, könnte die arbeit im kindergarten doch optimal für sie sein. außerdem kommt sie durch die ausbildung zur sprache, kann vielleicht ihre sprache im kindergarten gut gebrauchen und deutsch in vielen gesprächen festigen, ganz automatisch.
    außerdem lernt sich der beruf nicht nur allein durch lernen und wort und schrift, sondern durch viel abschauen von anderen, es ist kreativität und bastelgeschick gefragt, spielen, singen, ach, einfach herz gefragt, dann kommt es von ganz allein.
    auch hauswirtschaftliches hat sie sicher drauf, was kochen, backen und handarbeit angeht, einen blick für ernährung und umwelt, natur und tiere, also mal in diese richtung überlegen.

    sonst, wenn sie kinder und kiga eher nicht möchte, dafür mit älteren oder kranken leuten gut kann, sozialpflege, also die vorstufte zur krankenschwester und auch über eine berufsfachschule mit praktikum möglich.
    sozialpflege ist aber nicht nur ältere oder kranke menschen körperlich zu bewegen, sondern kann auch sein, sie zu ärzten zu begleiten und betreuen, also nicht unbedingt ihr körpereinsatz gefordert wie bei bettlägerigen personen.

    in einer gärtnerei arbeiten? praktikum und vielleicht später ausbildung?
    tierarzt? (wird wahrscheinlich zu begehrt sein und schwer was zu bekommen)

    was handwerkliches?
    körperlich wäre elektro, maler, dekorateurin. okee, nicht soo umfassend viel auswahl.

    technische zeichnerin oder bauzeichnerin?
    dafür kann sie eine ausbildung in einem betrieb machen, hat eigentlich nur kontakt zu kollegen und keinen kundenkontakt und kann sich langsam die sprache erarbeiten ohne hemmungen. wenn sie noch dazu zeichnen kann oder ein händchen dafür hat, rechnen kann, wäre die idee überlegenswert.
    je nachdem kann es wöchentlich einen schultag oder blockunterricht geben und sicher würde sich bei beidem, was ihre kinder angeht, eine lösung finden, auch was die arbeitszeit im betrieb angeht.

  15. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.475

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Was ist denn mit sowas in Richtung Hörgeräteakustikerin oder Orthopädietechnikerin ... ?

    Stell mir das mit mäßig viel Kundenkontakt und wenig Schriftverkehr vor und nicht so überlaufen, da sind die Chancen auf eine Ausbildung in Teilzeit vielleicht größer

    Optikerin oder Floristin vielleicht noch, aber da ist sicher mehr Kundenkontakt
    Geändert von lyn (09.01.2020 um 17:53 Uhr)

  16. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.801

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    gute richtung. technikerin für ein gerät oder hilfsmittel, vielleicht auch in einem sanitätshaus oder schuh- und fussorthopädie.
    ich habe jetzt nur so vage eine vorstellung, aber fachleute, die schuhe und einlagen ausarbeiten, hilfsmittel einstellen und anpassen, ... ?

  17. Member Avatar von vaya con dios
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    1.732

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Zitat Zitat von lyn Beitrag anzeigen
    Was ist denn mit sowas in Richtung Hörgeräteakustikerin oder Orthopädietechnikerin ... ?

    Stell mir das mit mäßig viel Kundenkontakt und wenig Schriftverkehr vor und nicht so überlaufen, da sind die Chancen auf eine Ausbildung in Teilzeit vielleicht größer

    Optikerin oder Floristin vielleicht noch, aber da ist sicher mehr Kundenkontakt
    als hörakustiker hat man schon recht viel kundenkontakt und führt die anpassgespräche. das könnte zu beginn sprachlich eventuell schwierig werden. die ausbildung beinhaltet blockunterricht in lübeck, mit kleinen kindern muss da auch erstmal alles organisiert werden. wenn man keinen großzügigen arbeitgeber findet, muss zudem die unterkunft für jeweils rund vier wochen selbst getragen werden.

    und man sollte die kk Verträge lesen und verstehen können, die.abrechnungspapiere erstellen und ausfüllen.

  18. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    13.101

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    die Ausbildung zum Raumdekorateur/Raumgestalter oder auch Gestalter für visuelles Marketing ( Schaufenster gestalten), kann man über gewisse Umwege auch ohne Schulabschluss absolvieren.

    Oder vielleicht eine ausbildung im kosmetischen bereich? Soweit ich weiß ist eine Ausbildung in Richtung nageldesign ohne Schulabschluss möglich. oder sowas wie medizinische Fußpflege?

  19. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.932

    AW: Brainstormt doch mal mit mir bitte - Jobs

    Ich danke euch schon mal allen und antworte die Tage mal ausführlicher, ich habe im Moment keine Zeit 😑
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •