+ Antworten
Seite 19 von 23 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 380 von 457
  1. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.782

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Finde nicht auch wenn andere Menschen das sicher anders sehen. Aber wenn du sagst, dass Frauen nur die sind, die biologisch weiblich sind (und das sagt „sex is real“), dann sprichst du trans Frauen das Frausein ab.
    aber sex is REAL sagt eben NICHT dass frauen nur biologische frauen sind.
    sex is real sagt genau erstmal nur das: nämlich dass biologisches geschlecht existiert.

    NIEMAND leugnet oder spricht sozialisation oder andere geschlechteridentitäten usw ab.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  2. Enthusiast Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    760

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Man kann das Wort „Demagog*in“ also nicht benutzen, ohne selbst eine/r zu sein? Interessante These.
    Ich habe nicht gesagt dass du eine demagogin bist, aber deinen beitrag über megan murphy empfinde ich als Hetze
    and maybe it's time to live

  3. Junior Member
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    692

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Und genau darauf gibts bei den ganzen queer-Fems keine Antwort.

  4. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.782

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von Endorfine Beitrag anzeigen
    Und genau darauf gibts bei den ganzen queer-Fems keine Antwort.
    ich warte seit jahren auf antworten und solidarität...
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  5. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Sex is real heißt für mich nichts anderes als dass es biologische Geschlechter gibt. Was heißt es denn für dich?
    Na ja, die Aussage um die es geht ist „ What I am so surprised at is that smart people who I admire, who are absolutely pro-science in other areas, and champion human rights & womens rights are tying themselves in knots to avoid saying the truth that men cannot change into women (because that might hurt mens feelings)“. Das lässt schon alles wenig bis keinen Interpretationsspielraum. Sah das Gericht ja auch so „ Forstater challenged her termination in court and lost. The judge called her views "absolutist" when referring to someone "by the sex she considered appropriate even if it violates their dignity and/or creates an intimidating, hostile, degrading, humiliating or offensive environment,"“

  6. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gesagt dass du eine demagogin bist, aber deinen beitrag über megan murphy empfinde ich als Hetze
    wer glaubst du denn wird denn von meinem Beitrag dazu angetrieben, auf sie loszugehen?

  7. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23.057

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ok das klingt blöde. Aber auch irgendwie schwer einschätzbar ohne alle Details zu kennen? Finde aber es gibt zu wenig Abstufungen. Mich hat letztens jemand transphob genannt, weil ich Frauen* geschrieben habe. Macht man wohl nicht mehr. War aber auch nicht böse gemeint.
    nee, ist nicht schwer einzuschätzen. nach dem die person dieses selbstverständnis rausgeholt hat, hat sie jedes wort oder foto rausgekramt, was es von ihr im netz gibt. ernsthaft, das war wirklich stalking. es fehlte noch, dass ihre adresse mit aufrufen zu gewalt online gestellt wird. das hat ein richtig krasses ausmaß angenommen. das war eine bekannte person in der queeren bubble. und ernsthaft, sie ist nicht transphob. sie bezeichnet sich eben nur nicht mehr als queerfem.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  8. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Nee, für dich natürlich nicht, aber deiner Beschreibung nach. Klingt aber wirklich scheisse.

  9. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23.057

    AW: Radical vs. queer feminism?

    mein punkt ist, dass dieses vorgehen aber einfach durch keine aussage gerechtfertigt sein kann. aber es eben tatsächlich völlig normal zu sein scheint.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  10. Enthusiast Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    760

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Na ja, die Aussage um die es geht ist „ What I am so surprised at is that smart people who I admire, who are absolutely pro-science in other areas, and champion human rights & womens rights are tying themselves in knots to avoid saying the truth that men cannot change into women (because that might hurt mens feelings)“. Das lässt schon alles wenig bis keinen Interpretationsspielraum. Sah das Gericht ja auch so „ Forstater challenged her termination in court and lost. The judge called her views "absolutist" when referring to someone "by the sex she considered appropriate even if it violates their dignity and/or creates an intimidating, hostile, degrading, humiliating or offensive environment,"“
    Das hat nichts mit meiner frage zu tun, was "sex is real" für dich bedeutet bzw. wie du darauf kommst dass "sex is real" bedeutet, man sage, nur biologisch weibliche frauen seien frauen.

    Edit: und alles, was du schreibst, bezieht sich auf maya. Nochmal: sachlich und differenziert könnte man sagen jfk unterstützt öffentlich eine Person, deren aussagen von einem gericht als absolutistisch odet was sonst noch eingestuft wurden. Nicht mehr und nicht weniger.
    Geändert von warwithwalls (17.01.2020 um 21:16 Uhr)

  11. Regular Client Avatar von Hippiekind
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.645

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von Endorfine Beitrag anzeigen
    Und genau darauf gibts bei den ganzen queer-Fems keine Antwort.
    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    ich warte seit jahren auf antworten und solidarität...
    Möchte am liebsten nur noch ein fettes "q.e.d." quer über diesen Thread schreiben.
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  12. Regular Client Avatar von Hippiekind
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.645

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    mein punkt ist, dass dieses vorgehen aber einfach durch keine aussage gerechtfertigt sein kann. aber es eben tatsächlich völlig normal zu sein scheint.
    Sollte auch mit in meinen vorherigen Post mit dem q.e.d.
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  13. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.323

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Finde nicht auch wenn andere Menschen das sicher anders sehen. Aber wenn du sagst, dass Frauen nur die sind, die biologisch weiblich sind (und das sagt „sex is real“), dann sprichst du trans Frauen das Frausein ab.

    findest du es also auch transphob, wenn cis-lesben keine transfrauen daten wollen?
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  14. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    findest du es also auch transphob, wenn cis-lesben keine transfrauen daten wollen?
    Alle sollten bitte Daten wen sie wollen

  15. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.782

    AW: Radical vs. queer feminism?

    das beatwortet lassie_singers frage aber nicht.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  16. Junior Member
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    692

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von Endorfine Beitrag anzeigen
    Vorhin hatte ich übrigens einen Artikel in meiner Instagram-Timeline, den ich leider grad nicht wiederfinde. Es ging aber darum, dass Transfrauen cis-Männer daten, denen allerdings nicht sagen, dass sie Transfrauen sind. Da die cis-Männer dann nicht mit ihnen schlafen wollen, beschimpfen sie diese und betrauern das auch noch auf YouTube.
    Ich zitiere mich mal selber. Also ähnlich wie bei lesbischen Frauen.

  17. Enthusiast Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    760

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    wer glaubst du denn wird denn von meinem Beitrag dazu angetrieben, auf sie loszugehen?
    Wer glaubst du denn wurde von welchem Beitrag von Meghan Murphy angetrieben auf irgendjemanden loszugehen?

    Einen Beitrag wie deinen über sie empfinde ich als Hetze, weil man -Achtung - herauslesen kann, dass du Solidarität mit ihr für nicht notwendig hältst. Und natürlich sind es Beiträge wie deiner, die in der Summe einen shitstorm mit verbalen angriffen und im schlimmsten fall auch realen Drohungen oder angriffen bilden.
    and maybe it's time to live

  18. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.782

    AW: Radical vs. queer feminism?

    endorfine: MUSS ja nicht jeder so drauf sein, aber dann hätte ich einfach gerne mal n KLARES

    NEIN, DAS IST NICHT TRANSPHOB.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  19. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit meiner frage zu tun, was "sex is real" für dich bedeutet bzw. wie du darauf kommst dass "sex is real" bedeutet, man sage, nur biologisch weibliche frauen seien frauen.

    Edit: und alles, was du schreibst, bezieht sich auf maya. Nochmal: sachlich und differenziert könnte man sagen jfk unterstützt öffentlich eine Person, deren aussagen von einem gericht als absolutistisch odet was sonst noch eingestuft wurden. Nicht mehr und nicht weniger.
    Aber Mayas Aussage findest du transphob, ja?

  20. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    827

    AW: Radical vs. queer feminism?

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Wer glaubst du denn wurde von welchem Beitrag von Meghan Murphy angetrieben auf irgendjemanden loszugehen?

    Einen Beitrag wie deinen über sie empfinde ich als Hetze, weil man -Achtung - herauslesen kann, dass du Solidarität mit ihr für nicht notwendig hältst. Und natürlich sind es Beiträge wie deiner, die in der Summe einen shitstorm mit verbalen angriffen und im schlimmsten fall auch realen Drohungen oder angriffen bilden.
    Die Frau nutzt ihre Plattform, um gegen marginalisierte Frauen zu hetzen. Glaube sie verträgt es gerade noch so, wenn jemand ohne Plattform im Internet sagt, dass das nicht gut ist. Sehe keine Basis auf der ich mich mit ihr solidarisieren sollte über die allgemeine Ablehnung von Gewalt gegenüber wem auch immer hinaus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •