+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 90
  1. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    603

    Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Danke für eure Hilfe!
    Geändert von DebbieDowner (21.01.2020 um 16:42 Uhr)

  2. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.132

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Ohne zu wissen worum es geht... kannst du der Vorgesetzten das nicht genauso schildern? Dass du x hast, die Kollegin das mitbekommen hat und nun dauernd Anspielungen macht, obwohl du sie gebeten hast es nicht weiterzutragen?

    Oder in abgemilderter Form, dass sie irgendwas mitbekommen hat und darauf immer Anspielungen macht?

  3. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.151

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Worin besteht denn hier die Erpressung aus deiner Sicht?

  4. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.782

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von isilotta Beitrag anzeigen
    Ohne zu wissen worum es geht... kannst du der Vorgesetzten das nicht genauso schildern? Dass du x hast, die Kollegin das mitbekommen hat und nun dauernd Anspielungen macht, obwohl du sie gebeten hast es nicht weiterzutragen?

    Oder in abgemilderter Form, dass sie irgendwas mitbekommen hat und darauf immer Anspielungen macht?
    wäre jetzt auch mein erstes bauchgefühl gewesen.

    oh man
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  5. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.886

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Du kannst das doch versuchen, es wir oben beschrieben, zu erklären. Also ohne genauer auf die Krankheit selbst einzugehen.

    Prinzipiell ist ausflippen und rumbrüllen halt immer schlecht. Du wirst dich so oder so bei ihr entschuldigen müssen.

  6. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.628

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Sie hat dich dich auf der Toilette angesprochen und gezielt gefragt: Natürlich weiß sie also etwas sehr privates über dich. Das ist ja keine Annahme sondern ein Fakt und dass sie das bestreitet ist lächerlich.

  7. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.475

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Wie sehr hängst du denn an dem Job? Unter solchen Umständen arbeitet man da ja wirklich nicht gern und das Problem musst du beseitigen, ich denke da geht es jetzt nur noch mit Ehrlichkeit. Ich würde es den Vorgesetzten so erklären, ohne jedoch die Krankheit beim Namen zu nennen. Dann ist nachvollziehbar was da passiert ist. Ach, wie ich Großraumbüros hasse, das ist echt menschenverachtent so arbeiten zu müssen.

  8. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.942

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Was hat das mit Großraumbüros zu tun?

    Leider ist auch bei Erklärung nicht nachvollziehbar was passiert ist.
    Ausrasten vor Kollegen mit Anschreien, ist halt nun mal höchst unprofessionell. Dafür gibt es keinen Grund.

    Die Andeutungen der Kollegin sind wohl subtil, die Frage ist natürlich, ist das nun so sehr ausgeprägte Interpretationssache oder tatsächliche Anspielungen.

    Aber erpresst wird hier aus meiner Sicht niemand.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  9. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.586

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von isilotta Beitrag anzeigen
    Ohne zu wissen worum es geht... kannst du der Vorgesetzten das nicht genauso schildern? Dass du x hast, die Kollegin das mitbekommen hat und nun dauernd Anspielungen macht, obwohl du sie gebeten hast es nicht weiterzutragen?

    Oder in abgemilderter Form, dass sie irgendwas mitbekommen hat und darauf immer Anspielungen macht?
    Ich hatte es so verstanden, dass Debbie auf keinen Fall ihre Erkrankung den anderen bekannt geben möchte.

    @Debbie: was konkret befürchtest du denn eigentlich an Reaktionen auf die Erkrankung? Ich habe eine Vermutung, worum es gehen könnte, denke aber, dass es gerade wenn eh schon jemand davon weiß, wahrscheinlich sogar besser ist, der zuvor zu kommen und mit offenen Karten zu spielen.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  10. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.132

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Ja, ich auch, aber nun hat sich die (äußere) Situation geändert. Außerdem müssen Vorgesetzte über solche Dinge Stillschweigen bewahren, so dass die direkten Kollegen es trotzdem nicht wissen.

  11. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.475

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Großraumbüros zu tun?
    Man kann nicht ein privates Wort wechseln, ohne dass x Leute alles mithören. Null Privatsphäre eben.

  12. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    28.050

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Steht dein Ausraster bzw. auch die Panik vorher mit dem gesundheitlichen Problem in Verbindung oder könnten in Verbdinung stehen?
    Sprich; ist das gesundheitliche Problem eine psychische Krankheit?

    Weil wenn ja, dann wäre ich sehr vorsichtig, da irgendwas offen zu legen. Die Leute haben im allgemeinen so wenig Ahnung von psychischen Störungsbilder, dass ich Angst hätte, dass sie irgendsowas dämliches denken wie "Ach, wenn sie Depressionen hat, dann ist es ja klar, dass sie neulich so ausgetickt ist" o.ä.
    Im Gespräch mit der Vorgesetzten würde ich dann auch eher lügen und zB. sagen, dass es große Belastungen in der Familie gab und du daher sehr nervös warst und die Kollegin dich aus irgendeinem beliebigen Grund sehr getriggert hat. Da würde ich dann auch keine Schuldzuweisungen machen.

    Wenn es etwas anderes ist, würde ich eher offen mit dem ganzen umgehen und die Chefin als Vertraute heranziehen. Und da auch ruhig erwähnen, dass die Kollegin X das weiß und dich in Gesprächen immer wieder mit bestimmten Dingen konfrontiert hat, die dich an die Krankheit erinnert haben o.ä.

    Eine offene Erpressung sehe ich hier auch nicht.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  13. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.828

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von toastbrot Beitrag anzeigen
    Sie hat dich dich auf der Toilette angesprochen und gezielt gefragt: Natürlich weiß sie also etwas sehr privates über dich. Das ist ja keine Annahme sondern ein Fakt und dass sie das bestreitet ist lächerlich.
    Das dachte ich auch. Ich würde das offensiv ansprechen, ohne bei der Krankheit in's Detail zu gehen.

  14. Enthusiast Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    797

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Ich würde es auch so erklären, wie es ist, und die Vorgesetzten um Stillschweigen bitten. Ich würde mir auch überlegen, ob ich die Krankheit nicht offenlege. Auch und gerade wenn es eine psychische Erkrankung ist. Die Möglichkeit der Diskriminierung besteht natürlich, das ist klar. Aber mit diesem Geheimnis am Arbeitsplatz leben zu müssen, ist auch eine große Belastung, zumal du jetzt in der Situation bist, dich für den Ausraster erklären zu müssen.

  15. Regular Client Avatar von dzairia
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    4.122

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Ich würde es auch erklären, evt ohne die Krankheit genau zu benennen. Du schreibst ja, dass die neue Chefin dich und deine Arbeit schätzt. Das ist denke ich schon mal eine gute Grundlage. Und wie die anderen schon schrieben: sie ist zu Verschwiegenheit verpflichtet.

  16. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.829

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Auch pro offensiv ansprechen bei der Chefin (entweder ohne die Krankheit zu nennen oder mit, offenbar ist die Chefin ja nett prinzipiell, verglichen mit der doofen Kollegin, die es jetzt auch weiß).

  17. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.829

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen

    In den letzten zwei Wochen hat die Kollegin vor den anderen und unserer Chefin immer wieder komische Anspielungen und Witze und subtile Andeutungen auf meine Krankheit gemacht.
    ...
    Während des Vortrags hat mich die Kollegin immer wieder unterbrochen und fachliche Fragen gestellt, mit kleinen Anspielungen (bestimmte Adjektive und Beschreibungen, die wir auch in der alltäglichen Sprache benutzen, die aber eigentlich aus dem medizinischen Feld kommen), die mich komplett aus dem Konzept gebracht haben.
    Und dafür würde ich am besten konkrete Beispiele von Situationen schildern, die bisschen belegen, dass da tatsächlich was ist und nicht nur paranoia. (Das zieht vermutlich besser, wenn die Chefin weiß, welche Krankheit das ist, damit sie die Anspielungen kapiert.)

    Und im Gespräch am besten proaktiv auftreten und deine ganze Geschichte am Stück erzählen, nicht nach und nach auf 10 Nachfragen stückchenweise damit rausrücken.

  18. Enthusiast Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    905

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Großraumbüros zu tun?

    Leider ist auch bei Erklärung nicht nachvollziehbar was passiert ist.
    Ausrasten vor Kollegen mit Anschreien, ist halt nun mal höchst unprofessionell. Dafür gibt es keinen Grund.

    Die Andeutungen der Kollegin sind wohl subtil, die Frage ist natürlich, ist das nun so sehr ausgeprägte Interpretationssache oder tatsächliche Anspielungen.

    Aber erpresst wird hier aus meiner Sicht niemand.
    Seh ich genau so.
    Ich finde es auch relativ schwierig so ohne Details etwas dazu zu sagen, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, wie man während einer geschäftlichen Präsentation so medizinische Anspielungen machen kann.
    Ich würde mich auf jeden Fall entschuldigen.

    Zitat Zitat von Mohrrübe Beitrag anzeigen
    Man kann nicht ein privates Wort wechseln, ohne dass x Leute alles mithören. Null Privatsphäre eben.
    Hä? Aber das Gespräch war doch auf der Toilette und nicht im Großraumbüro. Daran liegt das hier geschilderte Problem nun wirklich nicht. Ich habe lange im Großraumbüro gearbeitet und konnte trotzdem, wenn es was dringendes war, privat telefonieren (Kaffeeküche, Besprechungsraum, oder rausgehen...)

  19. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.156

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Ich würde gegenüber der Chefin nur sagen, dass diese Kollegin ein intimes Detail über dich weiß und du daher in der Vortragssituation so angefasst warst, weil du dich von ihr getriggert fühlst, unsicher bist und Angst hast, dass sie da was preisgeben könnte. In diesem Zuge würde ich mich entschuldigen für den Ausraster und dann zur Tagesordnung übergehen.
    Die Chefin "ins Vertrauen zu ziehen" ist, denke ich, ungünstig. Das Ding ist ja eh schon emotional total aufgeladen, da würde ich jetzt nicht noch mehr reinbuttern, sondern mich um Abstand bemühen und gleichzeitig in Maßen ehrlich und authentisch bleiben.

  20. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.586

    AW: Ich werde auf der Arbeit erpresst

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Steht dein Ausraster bzw. auch die Panik vorher mit dem gesundheitlichen Problem in Verbindung oder könnten in Verbdinung stehen?
    Sprich; ist das gesundheitliche Problem eine psychische Krankheit?

    Weil wenn ja, dann wäre ich sehr vorsichtig, da irgendwas offen zu legen. Die Leute haben im allgemeinen so wenig Ahnung von psychischen Störungsbilder, dass ich Angst hätte, dass sie irgendsowas dämliches denken wie "Ach, wenn sie Depressionen hat, dann ist es ja klar, dass sie neulich so ausgetickt ist" o.ä.
    Im Gespräch mit der Vorgesetzten würde ich dann auch eher lügen und zB. sagen, dass es große Belastungen in der Familie gab und du daher sehr nervös warst und die Kollegin dich aus irgendeinem beliebigen Grund sehr getriggert hat. Da würde ich dann auch keine Schuldzuweisungen machen.

    Wenn es etwas anderes ist, würde ich eher offen mit dem ganzen umgehen und die Chefin als Vertraute heranziehen. Und da auch ruhig erwähnen, dass die Kollegin X das weiß und dich in Gesprächen immer wieder mit bestimmten Dingen konfrontiert hat, die dich an die Krankheit erinnert haben o.ä.

    Eine offene Erpressung sehe ich hier auch nicht.
    ich kann die Sorge an sich verstehen (wobei mein erster Gedanke HIV war), würde aber ehrlich gesagt damit rechnen, dass die Kollegin unter Umständen schon getratscht hat oder es in nächster Zeit tun wird.
    Das wäre für mich eben der Grund, da offensiv zu sein, weil es Imho sonst dazu führen kann, dass alle davon wissen und dann alle irgendwelche Andeutungen machen bzw. die betroffene wirklich paranoid wird und überall welche sieht.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •