+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 61
  1. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.245

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    ja gut, raten müssen was die andere so denkt, ist immer doof. Ich würde die zwei Stunden machen und danach nochmal nach direktem Feedback fragen und sie bitten, dabei wirklich ehrlich zu sein. Und dann kannst du es dir ja in eurer Zwangspause noch mal ganz in Ruhe überlegen.
    Und vielleicht gleichzeitig mit der Thera an Strategien arbeiten, um diesen Stress abzufedern, dass sich das gar nicht mehr so bis zum Blackout hochschaukeln kann.
    Humbug!

  2. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.624

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    edit // Keine Lust mehr, hier was persönliches zu teilen.
    Geändert von cyan (20.01.2020 um 17:01 Uhr)

  3. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.163

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Oh Cyan, das liest sich ja auch krass. Voll gut, dass du es jetzt halbwegs handhabbar hast. Wie hast du denn die Fahrschule überstanden, bzw. die praktische Prüfung?

    Und ich bin als Beifahrerin sogar noch schlimmer als als Fahrerin. Das hat sich erst so ab dem Erwachsenenalter bei mir eingestellt und mittlerweile ist es auch so schlimm, dass ich grundlegend nicht bei fremden Leuten ins Auto steige. Oder halt total angespannt hin und beim Kleinsten zusammenzucke.

    Und das mit den Pedalen kommt mir auch seeehr bekannt vor. Ich trete dann in der Panik die Kupplung und gehe nicht mehr runter davon und gebe Gas und wundere mich, dass sich nichts bewegt.

  4. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.624

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    //edit
    Geändert von cyan (20.01.2020 um 17:01 Uhr)

  5. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.183

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Oh mein Thema
    Ich hab den Führerschein zwar mit 18 beim ersten Mal bestanden, aber mich danach so 10 Jahre nicht mehr ins Auto gesetzt, weil ich so ne Panik hatte. Das war alles so schnell und es hätte soviel passieren können und halt Paaaaanik!!!11!!!
    Mir hat dann eigentlich ein Ex-Freund dabei geholfen. Der ist mit mir ganz oft gefahren. Also wirklich tausend Mal den langweiligsten Feldweg lang. Und der saß so ruhig neben mir, dass es mir geholfen hat. Und irgendwann hab ichs dann alleine versucht. Also zuerst nur 500 Meter um den Block. Dann nen Kilometer.... (Ich hab mir dann aber auch ein Automatik-Auto zugelegt, weil ich da eben auch weniger mit dem Auto an sich beschäftigt bin).
    Inzwischen fahr ich total gerne Auto und hab gar keine Angst mehr und find ich bin ne sehr gute Fahrerin. Ich hab einfach viel Übung gebraucht. Man darf da manchmal nicht zuviel von sich erwarten.
    I will dance
    when I walk away

  6. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    28.108

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von align Beitrag anzeigen
    Mir hat am meisten geholfen überholende Autos gekonnt zu ignorieren. Ich registriere, dass da jemand von links ankommt, aber dann schaue ich stur nach vorne. Anfangs habe ich nie auf der Autobahn überholt, mittlerweile juckt es mich nicht mehr, wenn ich bei drei Spuren auf der mittleren bin und rechts und links und vor mir LKWs fahren.
    Das ist jetzt aber auch nicht so empfehlenswertes Fahrverhalten.
    Mir wurde in der Fahrschule der Richtwert mitgegeben, alle 3sekunden in den seitenspiegel zu sehen, der zu der spur zeigt, wo ich gerade nicht bin (also wenn ich rechts fahre, in den linken spiegel)...
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  7. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    613

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ich behaupte mal: Wenn man im Notfall darüber nachdenken muss, welches Pedal man treten soll, ist das einfach nur ein Zeichen dafür, dass die Handgriffe noch nicht ausreichend automatisiert sind. Nicht mehr und nicht weniger. Und die einzige Möglichkeit, sie zum Automatismus werden zu lassen, ist Übung. Ich glaube nicht, dass ein Automatismus sich durch Angst so leicht ausschalten lässt.
    Sehe ich ganz genauso. Wenn du genug Übung hast, machst du auch bei Panik keinen Unsinn mehr

    Außerdem: Ich finde, generell ist langsam fahren / rechts ran fahren oder stehen bleiben keine so schlechte Idee wenn man Panik oder einen Blackout hat, zumindest im Innenstadt-Verkehr und auf Landstraßen.

    Ne andere Sache ist es natürlich, wenn du es wirklich nicht willst und mit dem Grad an Unberechenbarkeit, den du im Straßenverkehr nunmal hast, gar nicht klar kommst. Dann würd ich es lieber lassen, statt dich zu quälen.

  8. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.628

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Ich habe erst neulich darüber nachgedacht, dass mir vieles was mir als Fahranfängerin noch große Ängste bereitet hat (z.B. linke Spur in ner Baustelle auf der Autobahn und dabei andere Fahrzeuge, schlimmstenfalls LKW passieren) heute gar nichts mehr ausmacht. Übung und Routine machen viel aus.
    Leider gibt es ja kein begleitetes Fahren in Deutschland vor Führerscheinerwerb.


    Ich hatte diese Vertrauensprobleme auch und musste mir sehr oft sehr laut sagen, dass die anderen Verlehrsteilnehmer genauso wenig einen Unfall haben wollen wie ich. Ich halte mich an die Regeln und stecke notfalls eher zurück als mein Recht durchzusetzen, bin sehr aufmerksam, Radio eher leise, Handy bleibt lautlos in der Tasche.
    Alles andere kann ich nicht beeinflussen und zählt dann zum Risiko. Ob einer Rotlicht ignoriert und auf die Kreuzung rast, auf der ich gerade warte, liegt nicht in meiner Macht.
    Damit habe ich immer gehadert und erst als ich akzeptiert habe, dass ich als Verkehrsteilnehmer in welcher Form auch immer, mein Leben ein Stück weit auch in die Hand anderer lege, ging es mir besser (so gut es einem mit dieser Vorstellung eben gehen kann, nich?! ,) )
    War bei mir auch so eine Kontroll/Vertrauensgeschichte.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    217

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    @hiwi:
    also ich entnehme aus deinen beiträgen, dass du angst vor einer panikattacke im straßenverkehr hast. von daher weiß ich nicht, ob die klassischen antworten im stile von "wir waren alle mal anfänger" oder "übung macht den meister" wirklich die beste art der hilfe darstellen.

    professionelle verkehrspsychologische hilfe bzw. hochspezialisierte fahrschulen wären das einzige, was mir dazu einfällt.

  10. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.624

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Geht es wirklich um Panikattacken? So habe ich das nicht verstanden.

    Wenn ja, wäre das selbstverständlich ein komplett anders gelagerter Fall.


  11. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.733

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Geht es wirklich um Panikattacken? So habe ich das nicht verstanden.

    Wenn ja, wäre das selbstverständlich ein komplett anders gelagerter Fall.
    Ich finde auch sonst wäre es vermutlich hilfreich, der Frage nachzugehen, inwiefern das Problem durch therapeutische Begleitung (und welche Form davon) und nicht ausschließlich in der Fahrschule angegangen werden könnte.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  12. Enthusiast Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    739

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    also diese "black-outs" und "aussetzer" hören sich für mich leider nicht danach an, als wäre das mit ein paar extrafahrstunden gelöst.

    "nur" ein ängstlicher fahrer zu sein ist doch nochmal ein bisschen was anderes.
    das bin ich tendenziell auch. ich hasse es in der stadt zu fahren, und vermeide es daher weitgehend. das ist auch durch übung nicht besser geworden. überholen auf der landstraße mache ich auch nur wenn es sich nicht vermeiden lässt, bei einem lkw der 80km/h fährt bleibe ich z.b. eher hinter.

    aber komplette aussetzer, nicht mehr wissen was man machen soll/muss in einer bestimmten situation?
    also nee, da würde ich mich nicht auf die straße trauen, schon allein weil man eine nicht zu berechnende gefahr für andere verkehrsteilnehmer ist.
    in dem fall würde ich mich auch eher mit dem gedanken anfreunden dann eben nicht selbst auto fahren zu können.

  13. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.183

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Hm, also ich hatte diese Aussetzer auch, weil ich eben total überfordert war mit allen Tätigkeiten gleichzeitig. Irgendwie hab ich auch auf viel zu viel um mich drumherum geachtet.
    Ich denke aber auch, dass man in dieser Verfassung nicht für den Straßenverkehr geeignet ist und zumindest erst mal woanders üben sollte. Und dann schauen, ob es hilft oder ob noch was Anderes dahinter steckt.
    I will dance
    when I walk away

  14. Enthusiast Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    739

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von BrooklynGirl Beitrag anzeigen
    Sehe ich ganz genauso. Wenn du genug Übung hast, machst du auch bei Panik keinen Unsinn mehr

    Außerdem: Ich finde, generell ist langsam fahren / rechts ran fahren oder stehen bleiben keine so schlechte Idee wenn man Panik oder einen Blackout hat, zumindest im Innenstadt-Verkehr und auf Landstraßen.

    also keine ahnung von was für einem innenstadt-verkehr (kleinstadt?) hier ausgegangen wird. aber einfach stehen bleiben wäre hier ne ganz schlechte idee, ranfahren ist auch nicht immer möglich (dann müsste man ja immer auf der rechten spur bleiben?)

    Zitat Zitat von kokosmango Beitrag anzeigen
    @hiwi:
    also ich entnehme aus deinen beiträgen, dass du angst vor einer panikattacke im straßenverkehr hast. von daher weiß ich nicht, ob die klassischen antworten im stile von "wir waren alle mal anfänger" oder "übung macht den meister" wirklich die beste art der hilfe darstellen.

    professionelle verkehrspsychologische hilfe bzw. hochspezialisierte fahrschulen wären das einzige, was mir dazu einfällt.
    ja.
    und so tipps, dass das schon hinhaut mit ein bisschen übung finde ich angesichts von befürchteten panikattacken um ehrlich zu sein echt grenzwertig.

  15. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.624

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Hm, also ich hatte diese Aussetzer auch, weil ich eben total überfordert war mit allen Tätigkeiten gleichzeitig.
    Ja, war bei mir auch so.

    Und deswegen fährt sie ja jetzt erst mal mit Fahrlehrer, der mitbremsen kann und Erfahrung damit hat, jemandem im Notfall ins Lenkrad zu greifen.

    Aber ich denk mir auch immer: Warum zum Geier gibt es nicht schon längst so Virtual Reality Autos für Fahrschüler?
    Zumindest für die ersten paar Stunden.

  16. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.850

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Den Weg zur Arbeitsstelle scheinst du auch ohne Auto gut bewältigen zu können? Dann würd ich vielleicht auch überlegen, autolos zu bleiben (eher ein lasten-e-bike vielleicht, falls es auch um Transport von Sachen geht?).

  17. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.577

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Aber ich denk mir auch immer: Warum zum Geier gibt es nicht schon längst so Virtual Reality Autos für Fahrschüler?
    Zumindest für die ersten paar Stunden.
    Die Fahrschule hier hat das.

  18. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.624

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Die Fahrschule hier hat das.
    Echt?! Sehr cool.


  19. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.920

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    ich kenne das tatsächlich auch von einigen fahrschulen hier in der stadt.

  20. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    613

    AW: Fahrschule - ich brauche Rat

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen

    also keine ahnung von was für einem innenstadt-verkehr (kleinstadt?) hier ausgegangen wird. aber einfach stehen bleiben wäre hier ne ganz schlechte idee, ranfahren ist auch nicht immer möglich (dann müsste man ja immer auf der rechten spur bleiben?)
    Außer, dass die anderen dann wahrscheinlich hupen, passiert doch nix, wenn man langsamer wird und stehen bleibt oder rechts ranfährt? Auch im Großstadtverkehr. Auch mitten auf der Kreuzung.
    In einer Blackout-Situation ist das meiner Meinung nach als Ausweg die beste Möglichkeit.
    Und besser, als irgendeine andere wilde Aktion zu machen / Gas zu geben / ne Vollbremsung zu machen.

    Außerdem ist ein Blackout, eine kurze Panikreaktion nicht gleich ne richtige Panikattacke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •