Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 80 von 80
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Beneidenswert finde ich Leute, die durch Sport abschalten können und dann nicht denken
    Ich hab meinen inneres Gequatsche echt IMMER mitlaufen, auch beim Arbeiten z.B. Das macht es schwierig. Manchmal, ganz selten, komme ich in eine Art flow bei dem, was ich mache, und das ist unglaublich entspannend, mal nicht auf diese Weise denken zu müssen. Also hinterher, währenddessen merke ich es ja nicht

    Ich habe auch gemerkt: Mein großes Kind denkt wohl genauso wie ich, und trägt das innere Gequatsche meist nach außen. D.h. er redet die ganze Zeit das, was ihm im Kopf rumgeht. Zusätzlich dazu hab ich noch mein eigenes Gequatsche, und das ist VIEL!

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Seid ihr "in Sätzen" - Denker strukturierte Menschen?
    Ich habe keinen inneren Dauer-Monolog, bin aber schon immer sehr organisiert und mir fällt strukturieren/kategorisieren von irgendetwas wohl auch extrem leicht. Ich brauch auch kein hyper-ausgeklügeltes System mit drölfzig Farben/Markern etc ...

    Da die Monolog-Denker bis jetzt alle nur äußerlich organisiert sind um das innere Chaos zu beherrschen ist es vielleicht ja genau andersrum?

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Hm? Moment, Monolog-Denker sind doch Satz-Denker?

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Innerer Monolog. Wobei eher Dialog, ich rede quasi den ganzen Tag lang mit mir selbst.
    Ich bin schon vor ganz langer Zeit darauf gekommen, dass andere Leute anscheinend ganz anders denken und finde das total spannend. Man kann sich bloß leider kaum mal mit jemandem darüber austauschen, weil viele Leute nicht sagen können, wie sie denken.

    Die, die auch innere Monologe führen: Findet ihr das anstrengend?
    Ich finde das wahnsinnig anstrengend und manchmal wünsche ich mir so doll, dass es endlich mal still ist in meinem Kopf...
    auch eine gute beschreibung für mich.
    konnte ich so nicgt auf den punkt bringen.

    die inneren monologe, von denen denke ich oft. einfach mal nicht denken.
    keinen gedanken aufgreifen und weiter führen, aber sobald ich etwas sehe, einen stichpunkt finde, denke ich ins unendliche.

    wenn ihr in worten oder sätzen denkt, denkt ihr dann in dialekt oder hochdeutsch?
    ganze worte oder für euch abkürzungen?
    bsp ich hab, ich tu, ich mach, ... und ausgesprochen oder geschrieben müsst ihr euch zu machE, habE, erledige (statt tu) ermahnen?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Manchmal passiert das auch, wenn ich einfach etwas sehe. Also ich rede dann zB. darüber, dass ich die Band xy mag und sehe ein rotes Mofa und sage dann "Ja, ich liebe die Band xy und ich glaube, 2013 war ich auch auf einem roten Mofa von denen". Das ist mir immer ziemlich unangenehm.
    Sowas passiert mir auch, aber eher dann mit Wörtern, die ich gerade gelesen oder gesagt hab. Ich hab heute mittag, als ich Deinen Beitrag gelesen hab, noch gedacht, dass ich das kenne und kurz danach ist es mir direkt passiert. Ich hab irgendwas von Folgen einer Serie erzählt, während mein Mann Brot für sich geschnitten hat und dann hab ich zu ihm gesagt, dass ich auch gerne zwei Folgen hätte.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bei mir ist das allermeiste fertig ausformuliert in meiner eigenen Stimme im Kopf, also ein Monolog.
    Oft stelle ich mir Dialoge vor oder wie jemand anders was zu mir sagt.
    Abstrakt ist höchstens wenn ich gerade parallel was anderes denke, so Kleinigkeiten wie.. ich muss auf's Klo.. ich mach mir einen Kaffee.. da stelle ich mir eher das Gefühl dazu vor.
    Ja, so ähnlich ist es bei mir auch. So ein bisschen wie das pensieve bei Harry Potter (also wenn man von oben reinschaut, nicht wenn man drin ist), ein Nebel, in dem Bilder und Sätze rumschweben.

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    ich formuliere es tatsächlich aus und laufe sogar gefahr, dass ich es vor mich hin sage.
    Das passiert mir auch häufig, wenn ich komplett in Gedanken bin.

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Die, die auch innere Monologe führen: Findet ihr das anstrengend?
    Ich finde das wahnsinnig anstrengend und manchmal wünsche ich mir so doll, dass es endlich mal still ist in meinem Kopf...
    Ja, schon manchmal, aber mir gehts wie jacks:

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    als ich vor ein paar jahren mit dem laufen angefangen habe, habe ich mich ernsthaft gefragt, wann denn jetzt diese sache mit dem "abschalten" und dem "kopf frei kriegen" kommt, von der immer alle leute reden und was ich falsch mache, dass das bei mir einfach nicht kommt. inzwischen ist es eher andersrum: ich gehe laufen, um in ruhe denken zu können.
    Ich genieße das auch sehr, beim Sport einfach mal meine Gedanken in Ruhe schweben zu lassen, ohne dass tausend andere Sachen dazwischenfunken.

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    das mit dem sofort sehen, wenn etwas nicht stimmt, habe ich auch und zwar auch anhand der form der verschiedenen buchstaben (kann man nicht beschreiben).
    Das ist bei mir auch so, ich vermute auch, dass das damit zusammenhängt:

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    das und: ich sehe grundsätzlich alle wörter/sätze, die ich sage oder denke oder die andere sagen. ich kann das nicht abschalten, immer ist da auch das schriftbild.

    bei zahlen übrigens auch, ich "sehe" auch die zahlen in ihrer abfolge bzw. anordnung (nicht in einer reihe oder so, sondern irgendwie anders angeordnet), das kann ich auch nicht abschalten.

    also schon auch eher visuell, das ganze
    Ich bin ein sehr visueller Typ und kann zB auch nicht gut Podcasts hören, weil ich da schnell mit den Gedanken ganz woanders bin. Ich brauche immer visuelle Unterstützung, um mir was einzuprägen. Und ich hab selbst bei Sachbüchern Kopfkino.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Träume sind bei mir wie Filme, oder Filmszenen. Bewegtbild in Farbe, und dazu Sprache.
    Bei mir auch, im Prinzip also VR. Ich träume sehr intensiv und auch häufig sehr seltsamen Scheiß. Das, was andere Frauen aus der Schwangerschaft erzählen, ist bei mir Standard.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auch interessant finde ich noch Sprache, denkt ihr mit innerem Monolog in eurer Muttersprache, Dialekt oder einer erlernten Fremdsprache auch?
    Kommt drauf an. Normalerweise schon in meiner Muttersprache (deutsch), aber wenn ich mich intensiv mit einer anderen Sprache beschäftige, fliegen ständig Sätze und Satzfetzen, die ich gerade gelernt hab, durch meinen Kopf und mein Kopf baut dann auch ständig neue Sätze in der Sprache zusammen (ob die immer so richtig sind, sei mal dahingestellt, ich lerne ja schließlich noch ), das geht fast von selbst, so als würde das Sprachzentrum meines Gehirns ein Eigenleben entwickeln, um neue Pfade anzulegen und ich wunder mich dann immer, was ich mir gerade wieder für einen Quatsch zusammendenke. Und wenn ich die Sprache viel um mich rum hab, schalte ich im Kopf um und denke und träume häufig in der Sprache, tatsächlich auch unabhängig davon, wie gut ich sie schon kann, der Rest wird dann aus anderen Sprachen dazugemischt, das ist manchmal etwas verwirrend, wenn dann zB niederwegisch dabei rauskommt.

    Ich mache nix davon bewusst, das fließt einfach so durch meinen Kopf, wenn ich nicht bewusst über irgendwas nachdenke.

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Ich habe quasi immer 545 Tabs offen, die Teil meines Arbeitspeichers benutzen.
    Ja, das ist bei mir auch so! Deshalb brauche ich äußere Struktur und schreibe inzwischen vieles auf, damit es nicht untergeht.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Übrigens empfinde ich es auch oft als "unterbrechen" wenn mich jemand anspricht, während ich gerade tief in Gedanken bin weil mein Gehirn ja auch redet. Muss mich fast zusammenreißen, um nicht ungehalten zu reagieren.
    Kennt das noch jemand?
    Haha, ja! Ich hab das häufig, wenn ich in ner größeren Runde von Leuten sitze. Ich muss mich da manchmal kurz gedanklich ausklinken, um Reizüberflutung vorzubeugen und bin dann genervt, wenn ich das nicht zuende bringen kann. Deshalb mag ich Zweiertreffen auch weniger gerne, weil ich da die ganze Zeit präsent sein muss.

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    ich bin unheimlich emotionsgeleitet und wirre gefühle, wirre gedanken, wirres denken und auch wirre handlungen bestimmen mein leben irgendwie seit jeher.
    Ok, da bin ich tatsächlich eher das genaue Gegenteil. Also klar hab ich auch emotionale Reaktionen und verhalte mich mal irrational und wirr, aber ich bin insgesamt ein sehr verkopfter Mensch und sehr wenig impulsiv.

    Zitat Zitat von liorit Beitrag anzeigen
    ihr, die in sätzen denkt, wie empfindet ihr dann eigentlich voice over in serien bzw. wenn in büchern gedanken in ganzen sätzen ausgedrückt werden? ich finde sowas immer total lächerlich und unangenehm. also bei serien sowieso, weil das meist so pseudotiefsinniger schmalz ist, während die sprechende person auf die ländereien guckt (sturm der liebe..) und betont verklärt schaut.
    Daran musste ich auch direkt als erstes denken! Ich finds auch eher albern und denke so eher nicht. In der Zeit, in der die einen Gedankengang zu Ende führen, hab ich schon drölf andere Dinge gedacht.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat von wunder
    Übrigens empfinde ich es auch oft als "unterbrechen" wenn mich jemand anspricht, während ich gerade tief in Gedanken bin weil mein Gehirn ja auch redet. Muss mich fast zusammenreißen, um nicht ungehalten zu reagieren.
    Kennt das noch jemand?


    ungehalten im sinne von wütend nicht, eher, dass ich auf eine frage von außen dann meinen satz der gedanken sage oder verblüfft bin, wieso mich jemand auf etwas anspricht, wo das thema doch gerade ein ganz anderes war, bis ich dann merke, es war nur mein thema, in RL läuft gerade eine andere unterhaltung.
    oder wenn ich in gedanken bin und irgendwo dazu komme und erstmal themen sortieren muss und meine gedanken auf eis legen muss.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von liorit Beitrag anzeigen
    ich kann das überhaupt nicht sagen, wie ich denke, und mich irritiert eher, dass ihr das so genau wisst. also die meiste zeit habe ich wohl bilder/szenen im kopf. jetzt beim durchscrolle dachte ich natürlich als satz "ich kann das überhaupt nicht sagen, wie ich denke (...)" aber nur, weil ich überlegt habe, wie ich es formulieren soll. ich glaube, über's denken nachzudenken ist mir viel zu meta.
    Zitat Zitat von rubysoho Beitrag anzeigen
    Ich merke grade, ich habe eigentlich gar keine Ahnung.
    Irgendwie habe ich den Eindruck hauptsächlich in Sprache zu denken, also schon so in Richtung innerer Monolog. Aber ich habe auch sehr, sehr oft Probleme, das was ich sagen will in Sprache zu übersetzen. Also muss es in meinem Kopf doch wohl in irgendeiner anderen Form vorhanden sein, die ich aber nicht so richtig benennen kann. Und die ich auch nicht so richtig wahrnehme, zumindest nicht so bewusst, wie das, was ich in ganzen Sätze denke. Sehr verwirrend alles.
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dito!

    Übrigens empfinde ich es auch oft als "unterbrechen" wenn mich jemand anspricht, während ich gerade tief in Gedanken bin weil mein Gehirn ja auch redet. Muss mich fast zusammenreißen, um nicht ungehalten zu reagieren.
    Kennt das noch jemand?
    Ich kann heute glaub ich nicht einschlafen
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Beim Sport abschalten funktioniert bei mir so, dass ich an nichts anderes mehr denke als an den Sport. Geht zB gut bei sowas wie Pilates: man versucht, den Anweisungen zu folgen und es ist (zumindest gelegentlich) sehr anstrengend. Da kann ich nicht noch an irgendwelche To Dos denken.
    Beim Laufen könnte ich auch nicht nicht denken.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Sowas passiert mir auch, aber eher dann mit Wörtern, die ich gerade gelesen oder gesagt hab. Ich hab heute mittag, als ich Deinen Beitrag gelesen hab, noch gedacht, dass ich das kenne und kurz danach ist es mir direkt passiert. Ich hab irgendwas von Folgen einer Serie erzählt, während mein Mann Brot für sich geschnitten hat und dann hab ich zu ihm gesagt, dass ich auch gerne zwei Folgen hätte.
    Ja, das ist auch ein gutes Beispiel.
    Gestern hatte ich wieder sowas in der Art, da sagte ich zu meiner Mutter, dass sie xy in den linken Gängen findet, anstatt in der Garage. Eigentlich wollte ich sagen "xy findest du in der Garage und die anderen sachen in der yz-Straße im zweiten Keller, zweiter Gang links"

    Das mit den "viele Tabs offen haben" habe ich auch, aber das finde ich nicht so verwirrend. Die sind ja quasi pausiert. Bei Sport kann ich tatsächlich auch total abschalten.
    Obwohl ich ja eher der visuelle Typ bin, bin ich sehr strukturiert. Das ist ja alles in einer Struktur
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich bin, glaube ich, einfach ziemlich schnell in vielen Sachen. Ich habe sehr schnell eine Meinung oder eine Idee zu Sachen. Ich muss in meinem Alltag die ganze Zeit Dinge ‚bewerten‘. Dinge meint Kunst. Fertige und welche, die noch im Prozess ist, und bei letzterer ist es halt so, dass es oft darum geht, sie besser zu machen, Unstimmigkeiten rauszufinden, Entscheidungen (Beamer oder Screen? Zb.) zu treffen. Ich kann das ziemlich schnell und ziemlich gut. Weil ich ziemlich gut und schnell abwägen kann und auf mehreren verschiedenen Ebenen denken kann.
    Ich bin auch eher pragmatisch und zupackend.

    Ich bin trotzdem ziemlich chaotisch. Einfach aber weil ich mir nie was aufschreibe und meine Ordnung komplett innerlich ist. Dafür ist sie dann aber wieder recht gut. Wäre ich da weniger faul, könnte ich sehr strukturiert sein.

    Ich glaube meine Schnelligkeit und meine Klarheit hat damit zu tun, dass ich beide Gedankenstrukturen, also die bildnerische wie auch die sprachliche, gut abrufen kann. Dadurch hab ich einfach ein relativ gutes Instrumenten Set um auf Dinge loszugehen.

    Oh man ey, klingt gar nicht arrogant. 🤷🏼*♀️
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Beim Sport führe ich innere Dialoge. Richtig dolle. Empfinde die aber als reinigend. Und ja, macht den Kopf frei. Halt danach.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Oh man ey, klingt gar nicht arrogant. 🤷🏼*♀️
    Finde es leider sehr typisch für unsere sexistische Gesellschaftsstruktur als Frau die eigenen Fähigkeiten mit so einer Bemerkung im Anhang gleich gegen potentielle Arroganzvorwürfe zu immunisieren.

    Du kannst gewisse Dinge, bist dir dem bewusst und transportierst das nach außen. Das ist cool und nicht arrogant.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Passend dazu heute auf die Frage, warum sich bestimmte Profs von mir so provoziert fühlen (habe gerade RICHTIG Stress) von meiner sehr tollen Profin ‚Ja komm ey, du machst einfach Sachen, die in dieser Welt nur Männer auf diese Art tun dürfen.‘, gehört. Riesen Kompliment.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Denkt ihr in fertig ausformulierten Sätzen, die ihr innerlich "hört"?

    Oder denkt ihr nur abstrakt und müsst anfangen zu formulieren, wenn ihr was sagen wollt?
    Ich denke definitiv abstrakt! In Konzepten, in Bildern... Gefühle und "hunches" sind ja auch dabei, auch wenn du natürlich nach dem Denken gefragt hast und nicht nach der emotionalen Beschäftigung mit Themen/ Situationen.

    Sprache ist wirklich kompliziert und langsam und für mich nur für die Kommunikation mit anderen Menschen, aber nicht mit mir selbst geeignet. Natürlich führe ich auch innere "Dialoge" - zum Beispiel wenn es darum geht, Entscheidungen zu fällen. Aber das läuft nicht mit Wörtern ab, sondern irgendwie anders. Und ich kenne es auch, mich von inneren widersprüchlichen Prozessen völlig aufgewühlt zu fühlen - ohne dass die verschiedenen inneren "Stimmen" sich "verbal" äußern, sondern eher "emotional". Und wenn ich an Orte denke - was ich ziemlich viel tue, zum Beispiel an Jerusalem und Tel Aviv - dann habe ich Bilder und Gefühle im Kopf, die mit den Orten verbunden sind, aber keine Worte/Sätze.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Passend dazu heute auf die Frage, warum sich bestimmte Profs von mir so provoziert fühlen (habe gerade RICHTIG Stress) von meiner sehr tollen Profin ‚Ja komm ey, du machst einfach Sachen, die in dieser Welt nur Männer auf diese Art tun dürfen.‘, gehört. Riesen Kompliment.
    Das hat sie gesagt?!
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich hoffe sehr, dass sie das nicht ernst gemeint hat?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Sie hat das in nem feministischen Sinn gemeint. Also im Sinne von: cool, dass du so bist, aber die Welt ist noch nicht bereit.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Bei denjenigen von euch, die nicht in Sätzen/innerem Monolog denken: Wie denkt ihr denn, wenn ihr was lest? Bzw. Wie verarbeitet euer Gehirn das Grlesene weiter?
    Diese Lava-Lampen machen doch überhaupt keinen Sinn, wenn man keine Drogen nimmt.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von starfrucht Beitrag anzeigen
    Bei denjenigen von euch, die nicht in Sätzen/innerem Monolog denken: Wie denkt ihr denn, wenn ihr was lest? Bzw. Wie verarbeitet euer Gehirn das Grlesene weiter?
    Es wird normalerweise direkt in meine nicht-verbale Gedankenstruktur überführt. Außer wenn ich müde bin, dann hör ich die Sätze, die ich lese, dauernd so als Echo und es nervt unfassbar.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Es wird normalerweise direkt in meine nicht-verbale Gedankenstruktur überführt. Außer wenn ich müde bin, dann hör ich die Sätze, die ich lese, dauernd so als Echo und es nervt unfassbar.
    Genau so.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •