Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 80
  1. Inaktiver User

    Wie denkt ihr?

    Denkt ihr in fertig ausformulierten Sätzen, die ihr innerlich "hört"?

    Oder denkt ihr nur abstrakt und müsst anfangen zu formulieren, wenn ihr was sagen wollt?

    Oder mal so mal so? Überwiegt eine Möglichkeit?

    Hintergrund dieser seltsamen Fragen ist folgender Artikel:
    People Are Weirded Out To Discover That Some People Don't Have An Internal Monologue | IFLScience

    Ich finde das gerade sehr faszinierend.

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    interner monolog. langer, sehr ausführlicher interner monolog. manchmal auch dialoge (wenn ich unterhaltungen, auf die ich mich vorbereite, zu visualisieren versuche).
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich verbalisiere viel im Kopf, aber die abstrakte Form des Denkens ist mir auch sehr vertraut. Mich überrascht eher, dass bei manchen (vielen?) Menschen angeblich ganz klar eine der beiden Formen vorherrschen soll.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    total zerrupft, mehr eine welle an gedanken, die zusammenhaengen und denen ich folge. sehr sehr selten ausformuliert, eher, wenn ich an bestimmten situationen haengen bleibe, gespraeche rekapituliere oder in der zukunft ausmale. aber generell sind es sehr viel mehr abstrakte verbindungen, gefuehle, die ich aktiv kategorisieren muss.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich würde sagen, 60-70% sind nur Bilder. Auch bei Texten etc., die ich versuche, zu erinnern, rufe ich eine Art Foto des Textes in meinem Kopf auf.
    Der Rest sind schon Satzbruchstücke. So richtig formuliere ich nur innerlich vor, wenn ich etwas sehr präzise aussagen will bei Referaten oder auch Wortmeldungen in Seminaren etc.

    Mir passiert es sehr oft, dass ich Silben/ Wörter oder auch ganze Sätze verdrehe. Ich glaube, das kommt auch daher, dass meistens in Bildern denke und dann das bereits Gedachte in den Satz einfließen lasse. Manchmal passiert das auch, wenn ich einfach etwas sehe. Also ich rede dann zB. darüber, dass ich die Band xy mag und sehe ein rotes Mofa und sage dann "Ja, ich liebe die Band xy und ich glaube, 2013 war ich auch auf einem roten Mofa von denen". Das ist mir immer ziemlich unangenehm.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  6. Inaktiver User

    AW: Wie denkt ihr?

    krass!

    Bei mir ist das allermeiste fertig ausformuliert in meiner eigenen Stimme im Kopf, also ein Monolog.
    Oft stelle ich mir Dialoge vor oder wie jemand anders was zu mir sagt.
    Abstrakt ist höchstens wenn ich gerade parallel was anderes denke, so Kleinigkeiten wie.. ich muss auf's Klo.. ich mach mir einen Kaffee.. da stelle ich mir eher das Gefühl dazu vor.

  7. Inaktiver User

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen, 60-70% sind nur Bilder. Auch bei Texten etc., die ich versuche, zu erinnern, rufe ich eine Art Foto des Textes in meinem Kopf auf.
    Woah! Aber dann hast du auch ein sehr gutes Gedächtnis, oder? Das geht ja in Richtung "Fotografisches Gedächtnis"

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Mir passiert es sehr oft, dass ich Silben/ Wörter oder auch ganze Sätze verdrehe. Ich glaube, das kommt auch daher, dass meistens in Bildern denke und dann das bereits Gedachte in den Satz einfließen lasse. Manchmal passiert das auch, wenn ich einfach etwas sehe. Also ich rede dann zB. darüber, dass ich die Band xy mag und sehe ein rotes Mofa und sage dann "Ja, ich liebe die Band xy und ich glaube, 2013 war ich auch auf einem roten Mofa von denen". Das ist mir immer ziemlich unangenehm.
    Das würde mich auch wundern, wenn das meinem Gegenüber passieren würde, aber so jetzt total nachvollziehbar!

    Mir passiert's eher mal, dass ich einen Satz falsch ende... also z.B. "Das liegt daran, dass ich 2013 nach diesem oder jenem Ereignis hier und da und dort... (Schachtelsatz) bist". Weil ich parallel zu dem gesagten schon wieder einen neuen Satz denke, nicht unbedingt einen, den ich danach sagen will, sondern einen, den ich halt einfach so denke.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Woah! Aber dann hast du auch ein sehr gutes Gedächtnis, oder? Das geht ja in Richtung "Fotografisches Gedächtnis"



    Das würde mich auch wundern, wenn das meinem Gegenüber passieren würde, aber so jetzt total nachvollziehbar!

    Mir passiert's eher mal, dass ich einen Satz falsch ende... also z.B. "Das liegt daran, dass ich 2013 nach diesem oder jenem Ereignis hier und da und dort... (Schachtelsatz) bist". Weil ich parallel zu dem gesagten schon wieder einen neuen Satz denke, nicht unbedingt einen, den ich danach sagen will, sondern einen, den ich halt einfach so denke.
    Ich habe wohl schon ein ziemlich gutes Gedächtnis, aber nur in Bezug auf manche Sachen. Die, die ich mir eben auf diese Art und Weise merken kann. Ich kann mich zB. gut daran erinnern, was Freundinnen letzten Sommer bei bestimmten Veranstaltungen anhatten. Ich kann mich aber sehr oft nicht daran erinnern, was es für Gespräche gab oder wie Stimmungen waren etc.

    Mir passiert das zum Glück eher nur bei bekannten Personen, bei denen ich nicht so arg auf das Gespräch fokussiert bin. Und scheinbar ist es auch nicht so auffällig. Bisher hat mich nur mal mein Freund darauf angesprochen.

    Das, was du beschreibst, machen wohl sehr viele Leute. Zumindest habe ich in meinem Leben schon recht viel transkribiert aus Gespräch etc. und da kommt sowas immer wieder vor.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen, 60-70% sind nur Bilder. Auch bei Texten etc., die ich versuche, zu erinnern, rufe ich eine Art Foto des Textes in meinem Kopf auf.
    Der Rest sind schon Satzbruchstücke. So richtig formuliere ich nur innerlich vor, wenn ich etwas sehr präzise aussagen will bei Referaten oder auch Wortmeldungen in Seminaren etc.

    Mir passiert es sehr oft, dass ich Silben/ Wörter oder auch ganze Sätze verdrehe. Ich glaube, das kommt auch daher, dass meistens in Bildern denke und dann das bereits Gedachte in den Satz einfließen lasse. Manchmal passiert das auch, wenn ich einfach etwas sehe. Also ich rede dann zB. darüber, dass ich die Band xy mag und sehe ein rotes Mofa und sage dann "Ja, ich liebe die Band xy und ich glaube, 2013 war ich auch auf einem roten Mofa von denen". Das ist mir immer ziemlich unangenehm.
    Oh, das kenne ich. Auch, dass ich was schreibe, was ich grad sehe, ohne es zu merken. Meine Finger tippen das einfach und ich merke es erst, wenn ichs lese, was da für Stuss steht.

    Ich merke mir Dinge auch visuell, viel auch anhand der Position. Die Pest war es für mich immer, wenn eine neue Gesetzesauflage verwendet werden musste und Normen nicht mehr oben links sondern woanders waren.

    Ich denke hauptsächlich ohne Sprache, glaube ich, wobei ja nachgewiesen ist, dass Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen auch andere Denkstrukturen haben. Ich weiß haufig, was etwas ist, aber das Wort fällt mir nicht ein, es ist in mir aber komplett beschrieben und deutlich. Dadurch denkt man auch schneller vermute ich, mir wird häufig gesagt, ich springe mit meinen Gedanken sehr schnell und man kann mir nicht gut folgen. Ich vermute es liegt am ADS, das ich wahrscheinlich habe. Und ich möchte das nicht loswerden. An Tagen, an denen ich entspannt bin und konzentrierter denke, bin ich viel weniger kreativ, weniger schnell, als wären Teile meines Gehirns nicht aktiv oder nicht verknüpft. Wenn das normal ist, nein danke...Dann lieber Chaos.

    Farben funktionieren auch, genauso wie Formen. Dinge haben Formen, sind eckiger oder runder, heller oder dunkler, warm und kalt, das ist kein richtiges sehen, eher fühlen.

    Ich rede aber auf der anderen Seite auch gern laut vor mich hin.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    ich denke alles in sätzen. alles, was ich denke, könnte ich auch so sagen.
    ich formuliere es tatsächlich aus und laufe sogar gefahr, dass ich es vor mich hin sage.

    wenn ich im bett liege und nicht einschlafen kann, läuft alles in sätzen. ich überlege, was ich noch wem sagen will oder im forum schreiben will, warum ich irgend etwas so und so tue oder was och noch alles machen will, also meine to-do-liste vor mich hin denken. ('dann mach ich blablubb oder lieber xy u d danach geh ich ... usw.')

    in bildern denke ich wenig. glaub ich. hmm. noch nie drüber nachgedacht.

    obwohl, merken in vagen bildern. ich merke mir etwas, was ich will oder suche eher nach dem, wie das ding in etwa die farbe, verpackung oder den standort hat, als den genauen namen. bei personen denke ich eher an den namen und kann mich daran erinnern, als ans aussehen. genauso erkennen und verwechseln. ich werfe bildlich alle durcheinander und kann hundert jahre an den namen einer person denken, die ich nicht vergesse, kann aber an jemandem vorbei laufen und mir fünf minuten schon nicht mehr genau denken, wie er/sie aussah oder was an hatte.

    häufig versuche ich auf englisch zu denken und überlege, ob ich mit meinem englich hin käme für meine zwecke und wenn ich merke, mir fehlen die worte, dann versuche ich es so umzustellen, dass ich mit anderen wörtern oder umschreibungen hin käme.

    und wenn mir ganz langweilig ist zb in einem wartezimmer, wo ich nichts machen möchte oder auch, nicht schlafen kann, 'spiele' ich doppelwort oder letzter buchstabe, ...
    Geändert von clubby (03.02.2020 um 19:59 Uhr)

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Abstrakt. Ich formuliere Sätze erst beim sprechen oder schreiben.

  12. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Denkt ihr in fertig ausformulierten Sätzen, die ihr innerlich "hört"?

    Oder denkt ihr nur abstrakt und müsst anfangen zu formulieren, wenn ihr was sagen wollt?

    Oder mal so mal so? Überwiegt eine Möglichkeit?
    Beide Arten, aber mehr abstrakt.
    Und wenn ich dann so einen abstrakten Gedanken habe, den ich jemandem verständlich machen will, nervt es mich manchmal fürchterlich, dass ich ihn ausformulieren muss und mein Gegenüber nicht einfach mal schnell in meinen Kopf schauen kann um zu verstehen, was ich meine. Das würde viel schneller gehen

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich denke v.a. abstrakt, auch ohne Bilder oder so, bei eher entspannten Unterhaltungen verbalisiere ich erst in dem Moment, wo ich was ausspreche.

    Dass ich mit mir selbst verbalisiere passiert am ehesten, wenn ich mich zusammenreißen muss, bei der Sache zu bleiben/es um ein kompliziertes Problem geht, das ist dann kurz davor, dass ich es mir aufschreiben muss, um irgendwas auf die Reihe zu kriegen, oder wenn ich Tage lang mit niemandem wirklich gesprochen hab.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich kann völlig klar in druckreifen Sätzen denken und in Bildern. Leider meistens kontra induziert. Das ist umständlich.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  15. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    In Sätzen. Wusste gar nicht, dass das auch anders geht Ok, manchmal bastel ich hübsche innere Filmchen. Fremde kommen hierbei nicht gut weg

    Ich kann mir gerade nicht ganz vorstellen, wie man komplexe Sachverhalte innerlich nur mit Bildern durchgeht Hat man dann Schaubilder, Schemata? Ich durchdenke mir das rein verbal. X führt zu Y, weil Z.

    Allgemein bin ich absolut auditiv orientiert. Wenn ich Vorlesungsfolien durchgehe, höre ich die Stimme des/der jeweiligen Profs aus dem Off kommentieren.
    Ich merke mir ganze Unterhaltungen. Bis zuletzt. Soviel kann ich nicht jeder Fetzen.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Ich kann mir gerade nicht ganz vorstellen, wie man komplexe Sachverhalte innerlich nur mit Bildern durchgeht Hat man dann Schaubilder, Schemata? Ich durchdenke mir das rein verbal. X führt zu Y, weil Z.

    Allgemein bin ich absolut auditiv orientiert. Wenn ich Vorlesungsfolien durchgehe, höre ich die Stimme des/der jeweiligen Profs aus dem Off kommentieren.
    Ich merke mir ganze Unterhaltungen. Bis zuletzt. Soviel kann ich nicht jeder Fetzen.
    Also, wenn es zu komplex für mich und meine gegenwärtige Müdigkeit ist, mal ich was auf, aber eher mit Pfeilen und so. Wenn es für meinen normalen Modus handhabbar ist, hab ich weder Bilder noch Töne noch Wörter, sondern direkt die Inhalte, sozusagen.

    Unterhaltungen kann ich mir zwar auch sehr gut merken und das mit den Profs kenn ich auch, aber es kommt z.B. vor, dass ich mich an eine Unterhaltung mit Tonfall und so erinnere, aber nicht, in welcher Sprache sie stattgefunden hat, wenn mehrere infrage kommen. Oder dass ich z.B. denke, sie hat das und das gesagt und denke, das englische Zitat wäre originial aus dieser Unterhaltung, aber die Unterhaltung war auf Deutsch, aber ich hab sonst viel Englisch geredet an dem Tag. Ich scheine also nicht wirklich direkt die konkreten Wörter abzuspeichern, in meinem eher monolingualen deutschen Alltag merk ich das nur nicht so.

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Also, bei mir ist eindeutig nicht entweder oder.

    Ich denke wohl meistens in Sätzen, aber wenn ich zb rechne oder mir Zahlen merken muss, funktioniert das über Bilder von Stufen und über Farben.


  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    Ich habe den Artikel heute auch gelesen und denke den ganzen Tag immer mal wieder dran, dass ich jetzt mal drauf achten sollte, wie ich denke, und dann vergesse ich es wieder.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    mein neuer spleen ist gerade auch in alt zu denken.
    wenn ich mir dinge denke, formuliere und dann überlege, wie dies in alte sprache übersetzt werden könnte. 'ich glaub, ich fahr später zum einkaufen' -> 'mir dünkt, ich kutschiere in bälde zum warenmarkt'
    völlig dusslig.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wie denkt ihr?

    mir ist gerade neu, dass man in sätzen denken kann :')

    ich denke ziemlich diffus, sehr abstrakt, auf vielen verschiedenen ebenen - wirr durcheinander, wenig strukturiert. am ehesten noch wie phaeno in bildern, situationen, die ich mir glasklar vorstelle und vor dem inneren auge habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •