Umfrageergebnis anzeigen: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

Teilnehmer
136. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich fühle mich unterbezahlt für das, was ich leiste.

    47 34,56%
  • Nein, ich finde mein Gehalt okay.

    59 43,38%
  • Ich fühle mich aktuell sogar eher überbezahlt.

    25 18,38%
  • was anderes

    5 3,68%
Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 69
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich mache gerade ein Volontariat, kriege also sozusagen ein halbiertes Gehalt, aber eigentlich arbeite ich wie eine normale Angestellte und bekomme so gut wie keine Gegenleistung oder Ausbildung. Teilweise muss ich Fehler der "normalen" Angestellten ausgleichen oder von vornherein deren Aufgaben übernehmen und sie setzen nur eine Unterschrift drunter. Die tatsächliche Verantwortung ist oft auch wesentlich höher als auf dem Papier. Deshalb fühle ich mich schon unterbezahlt.

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Ich finde, objektiv kann man das sowieso (oft) nicht sagen, ob man über- oder unterbezahlt ist. Vergleichen kann man natürlich immer so und so. Es geht mir mehr um das Gefühl, ob man sich unterbezahlt fühlt, so in der täglichen Arbeit. In gewisser Weise hängt das natürlich schon davon ab, was man um sich herum so mitbekommt und bewußt oder unbewußt auch gewissermaßen vergleicht.

    Aber mich interessiert halt das spontane Gefühl im Zusammenhang mit der Frage.
    Hm dann eher nicht. Die gute Bezahlung ist eindeutig einer der großen Pluspunkte meines Jobs. Verdiene allerdings weniger als andere, die weniger leisten und wenn ich daran denke...

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Hm dann eher nicht. Die gute Bezahlung ist eindeutig einer der großen Pluspunkte meines Jobs. Verdiene allerdings weniger als andere, die weniger leisten und wenn ich daran denke...
    So ungefähr geht’s mir auch.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich werde pro Tag bezahlt. Dss Tageshonorar ist an sich ganz gut, nur muss ich damit alle Unwägbarkeiten selbst abfedern. Bei Krankheit werde ich zB erst ab dem 8. Tag bezahlt, wer wegen starker Erkältung zwei Tsge zu bleibt, bekommt eben nichts. Wenn man das mit reinrechnet, finde ich mich dann doch wieder ziemlich unterbezahlt.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Meine Branche ist auch eher niedrig bezahlt.
    Also, nicht Niedriglohnsektor, aber was ich verdiene, kriegen gute Entwickler direkt nach dem Abschluss.

    Ich finds aber trotzdem für mich okay, ich hab eh keine immensen Ausgaben.
    Rente ist natürlich ein Faktor, aber da ist auch mein Lebenslauf kacke und da müsste ich wirklich 50% mehr verdienen, um das auszugleichen...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Naja, Rente ist nochmal ein anderes Thema...
    Ich verdiene aktuell so wenig, dass man die daraus entstehende Rente vergessen kann.
    Aber ich arbeitete auch nicht in "meinem" Bereich und sehe das nicht als "richtigen" Job an, obwohl es natürlich einer ist, und andere Leute (mit entsprechender Ausbildung dann) sowas natürlich dauerhaft arbeiten. Ich habe keine Ahnung, was die dann verdienen, aber extrem viel wird es nicht sein.
    Ich bewerbe mich jedenfalls weiter, um hoffentlich mal mehr zu verdienen.

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich finde mein Gehalt angemessen. Ich hätte einen komplett anderen Weg einschlagen können und hätte das dreifache verdienen können. Allerdings auch für sehr viel mehr Stunden. Dann hätte ich aber spätestens mit der Geburt der Kinder ein größeres Problem gehabt, denn vorgesehen ist Familie in dem Bereich nicht. Mein Mann hat aus dem Grund aus dieser Branche gewechselt.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich finde mich unterbezahlt für die Arbeit und Position.

    Und natürlich würde ein Mann zw. 1000-1600€ mehr verdienen als ich.

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Für die Region und ohne abgeschlossenes Studium werde ich gut bezahlt. Gemessen an den Gehältern innerhalb der Firma eher schlecht.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Ich finde mich unterbezahlt für die Arbeit und Position.

    Und natürlich würde ein Mann zw. 1000-1600€ mehr verdienen als ich.
    Darf ich fragen, wieso du dann nicht dein Gehalt besser verhandelt hast? Oft ist ja das Problem, dass Frauen weniger verdienen, weil sie sich nicht trauen, mehr zu fordern. Wenn du aber sicher bist, dass Männer mehr bekommen hätten, hättest du auch von Anfang an mehr fordern können (oder zumindest nachverhandeln).
    Ich hatte keinen besonderen Anlass, glücklich zu sein, ich war es aber.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich werde ziemlich gut bezahlt und bin sehr zufrieden.
    Ich hatte keinen besonderen Anlass, glücklich zu sein, ich war es aber.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Ich fand mich bisher schon unterbezahlt, klassische DoktorandInnenstelle halt. Ich hatte Vollzeit Zeiterfassung und wurde nur Teilzeit nach Tarif bezahlt, auch wenn ich mehr Prozente hatte als meine direkten KollegInnen.
    He promised you the world
    And now that same old world is just getting smaller

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von engel... Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen, wieso du dann nicht dein Gehalt besser verhandelt hast? Oft ist ja das Problem, dass Frauen weniger verdienen, weil sie sich nicht trauen, mehr zu fordern. Wenn du aber sicher bist, dass Männer mehr bekommen hätten, hättest du auch von Anfang an mehr fordern können (oder zumindest nachverhandeln).
    Diese Begründung ist doch viel zu einfach.
    Mag sein dass das AUCH ein Grund ist. Es gibt aber noch so viel mehr.

    Zum Thema: ich fühle mich angemessen bezahlt und bin zufrieden.
    Ich weiß dass andere bestimmt mehr verdienen in gleicher Position, aber das Gesamtpaket passt für mich und deshalb will ich weder wechseln noch mich mit Personen anderer Firmen vergleichen. Mit Kollegen kann ich mich nicht vergleichen - meinen Job gibt’s nur einmal
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Unabhängig von der Bezahlung allgemein finde ich ungerecht (das geht natürlich allen in ÖD so, macht es aber nicht besser), dass fast alle Länder besser bezahlen, im Süden wären das mehrere hundert Euro mehr, für denselben Job.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Ich finde mein Gehalt angemessen. Ich hätte einen komplett anderen Weg einschlagen können und hätte das dreifache verdienen können. Allerdings auch für sehr viel mehr Stunden. Dann hätte ich aber spätestens mit der Geburt der Kinder ein größeres Problem gehabt, denn vorgesehen ist Familie in dem Bereich nicht.
    So.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Unabhängig von der Bezahlung allgemein finde ich ungerecht (das geht natürlich allen in ÖD so, macht es aber nicht besser), dass fast alle Länder besser bezahlen, im Süden wären das mehrere hundert Euro mehr, für denselben Job.
    Darf ich fragen, findest du dein Gehalt dann zu wenig? Wenn ja, würdest du deinen Job in Bayern auch unterbezahlt finden?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    (bitte nicht zitieren)

    Hm, also es ist nicht wenig in absoluten Zahlen. Im Vergleich zur Verantwortung, die es mit bringt, schon. In dem Job, den ich zwischenzeitlich gemacht habe, hätte ich, wäre ich da geblieben, deutlich mehr bekommen, das steht für mich nicht im Verhältnis. Aber ich weiß auch, dass es nicht objektiv wenig ist, also nicht Mindestlohn. Und als es damals darum ging dass wir uns gegen die Nullrunden gewehrt haben, wurde aus dem Landtag entgegen gehalten, wir sollten mal schauen, was man im Friseurberuf nur bekommt.

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Bei ÖD find ich das sehr interessant. Im Osten und teils auch Norden ist es so bißchen ein 'man hat es in den ÖD geschafft'. In Bayern zahlt die Industrie deutlich besser und ÖD hat daher nicht so den guten Ruf. Wusste gar nicht, dass in Bayern/BW tatsächlich mehr gezahlt wird, es ist hier doch für die meisten nicht so attraktiv.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Bei ÖD find ich das sehr interessant. Im Osten und teils auch Norden ist es so bißchen ein 'man hat es in den ÖD geschafft'. In Bayern zahlt die Industrie deutlich besser und ÖD hat daher nicht so den guten Ruf. Wusste gar nicht, dass in Bayern/BW tatsächlich mehr gezahlt wird, es ist hier doch für die meisten nicht so attraktiv.
    Das kommt aber doch sehr stark auf die Branche an. In meiner war es vor 15 Jahren eher so, dass die, die im öD in Bayern anfangen durften, Top Noten haben mussten und das sehr beliebt war. Mittlerweile könnte das durch Pensionswelle etwas aufgeweicht sein, aber das war schon knallhart.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fühlt ihr euch für euren Job unterbezahlt?

    Danke für Erklärung, Ally!

    Ich habe auch gefragt, weil ich das interessant finde mit dem ÖD. In meiner Branche ist ÖD halt echt super, da "hat man es geschafft", zumindest aus meiner Perspektive und der meiner Kommilitoninnen etc.
    Wenn man sich andere Branchen anschaut, wird einem dagegen halt ganz schlecht.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •