Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 84
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    bei mir hängt es stark davon ab, was ich trinke.
    bei rotwein, sekt uns sowas wie aperol reichen schon 3,4 gläser.
    weißwein geht als schorle deutlich mehr, über einen längeren abend verteilt können das schon 2 falschen oder mehr sein (z.b. gestern, aber mir ging es heute blendend). weißwein pur geht besser als rotwein, aber so nach 1,5 flaschen wär da wohl auch schluss.
    cola-rum könnte ich literweise trinken, ich denke da liegt es am cola, dass ich am nächsten tag nichts habe, selbst wenn mir abends dann irgendwann schlecht wird.
    gin-tonic liebe ich, aber da bekomme ich leider schon oft beim trinken kopfschmerzen, obwohl es sich um hochwertiges zeug handelt.

    einen richtigen kater mit kopfschmerzen und übelkeit und allem hatte ich schon lange nicht mehr, wenn ich viel getrunken habe, auch mal durcheinander, dann ist mir am nächsten tag eher ein bisschen flau im magen, aber mehr dann auch nicht.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Kater mit nur Kopfschmerzen, matschig fühlen usw fast nie.
    Dafür bei mehr als einer bestimmten Menge (schätze mal 4 Sekt, Wein weniger) Übelkeit ohne Ende, teilweise den ganzen nächsten Tag übergeben und Kopfschmerzen aus der Hölle. Wie Migräne bzw Spannungskopfschmerzen, die ich ja zusätzlich eh noch bekomme, Alkohol hin oder her. Deswegen trinke ich nur noch selten viel, es ist es mir einfach nicht Wert.

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Was sind abartige mengen für euch?
    2 Flaschen Wein? 😁
    Also das letzte mal, als es mir nicht so supi ging am nächsten Tag, waren es 1 Prosecco, 2 Gläser Wein und 3-4 Schorlen. Nicht soooo viel eigentlich...

    Wenn man privat irgendwo ist (oder zuhause) trinke ich auch gern Vodka auf Eis. Das ist halt schlecht - wenn man schon vorher Wein getrunken hat.

    Sekt / Cremant / Schampus knallt übelst bei mir, schon immer. Da reicht weniger als eine Flasche um am nächsten Tag durch zu sein.

    Achja, der Rausch ist es mir total wert, ich mag das. Deshalb halten meine "NIE WIEDER!!" - Pläne auch nie vor.. 😅
    Geändert von meh (23.02.2020 um 19:44 Uhr)

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    grundsätzlich bin ich ziemlich trinkfest und kann das so gar nicht sagen.
    kommt drauf an, ob ich sachen durcheinander trinke, was ich trinke (harten alkohol vertrag ich nicht so gut und wodka geht überhaupt gar nicht, davon krieg ich filmrisse ), wieviel ich vorher gegessen habe, wie meine grundsätzliche körperliche verfassung ist, ob ich danach ausschlafen kann etc.etc.
    es kam schon vor, dass ich 2 flaschen wein locker wegstecke, andere male war ich nach 3 bier komplett verkatert. rauchen verschlimmert den kater jedenfalls und seit ich 30 bin, können kater auch 2 tage dauern
    bei mir äußert sich das auch in kopfweh aus der hölle und generelles matschig fühlen.
    Geändert von lassie_singers (23.02.2020 um 19:49 Uhr)
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    ich trinke sehr wenig wegen meinem magen, aber ich habe trotzdem ab und zu einen kater. das liegt dann aber eher an der qualität vom alkohol. meine mutter und ich haben letztes weihnachten einen glühwein aufgemacht, bei dem ich nach einer halben tasse schon kopfweh hatte. ich hab dann noch eine ganze tasse getrunken und war den nächsten tag total verkatert mit kopfweh und kaputt sein. meiner mutter ging es genau so. ein paar tage später haben wir gläserweise bellinis getrunken und es ging uns blendend am nächsten tag. :')
    weniger bitch, mehr sonnenblume! 🌻

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    ich hab eigentlich nie am nächsten tag Kater, dafür wird mir ab einer bestimmten menge Alkohol am Abend selbst plötzlich schlecht und ich kann schlagartig nicht mehr weitertrinken. habe das Gefühl, ich müsste über den Punkt hinaustrinken, um am nächsten tag verkatert zu sein (mach ich aber nicht).

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Was sind abartige mengen für euch?
    trau ich mich ehrlich nicht in Worte zu fassen, was ich auf dem ein oder anderen Gelage weggesoffen habe, finde die genannten 2 Flaschen Wein aber eher sehr niedlich. Hust.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    trau ich mich ehrlich nicht in Worte zu fassen, was ich auf dem ein oder anderen Gelage weggesoffen habe, finde die genannten 2 Flaschen Wein aber eher sehr niedlich. Hust.
    Ja Bei mir war es auch übel früher. Vodka auf Eis aus Ikea Wassergläsern und so Späße. Das ist natürlich nicht gut, braucht man nicht zu idealisieren. Ich konnte es aber (und kann immer noch, jetzt mal abgesehen vom Kater), ohne mich irgendwie blöd und unmöglich zu verhalten/ Blackouts zu haben. Und ich musste auch nie trinken, wenn ich keine Lust mehr hatte habe ich aufgehört. Auch heute noch, wenn es mir reicht dann stoppe ich, auch wenn der Drink noch halb voll ist.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    trau ich mich ehrlich nicht in Worte zu fassen, was ich auf dem ein oder anderen Gelage weggesoffen habe, finde die genannten 2 Flaschen Wein aber eher sehr niedlich. Hust.
    ich wollte nicht als alkoholiker durchgehen und hab mal eher abgerundet

    bei den zwei falschen wein bin ich noch sehr gut gesellschaftsfähig, wobei ich das eh immer bin, einen filmriss hatte ich noch nie und total eskaliert bin ich auch noch nie. gekotz, ja. in jugendzeiten oft und gerne (und dann weitergesoffen). weinschorle trinkt man bei uns übrigens aus nem 0,5 l glas im verhältnis 4:1. da gingen früher auf weinfesten deutlich mehr als 4-5 rein.

    ich glaub meine alkoholische glanzleistung war mal, als ich in einem guten hotel in einer sehr guten cocktailbar über den abend verteilt 7 sehr gute cocktails getrunken hab (ich war davor von einer veranstaltung schon leicht alkoholisiert), also nicht so ne zusammengepanischte plörre, sondern richtige, schön alles durcheinander. dann aufs zimmer, geschlafen wie ein stein und am nächsten tag um 8 zur arbeit. ohne irgendwelche nachwirkungen. sowas kann ich heute nicht mehr, da merk ich durchaus nach dem dritten schon, dass ich aufhören sollte. das funktioniert recht gut, ich merke eigentlich immer, wenn der nächste schluck einer zu viel ist und lass dann auch mal was angebrochenes stehen und steig auf wasser um.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    weißwein pur geht besser als rotwein, aber so nach 1,5 flaschen wär da wohl auch schluss.
    Was meinst du mit "Schluss"? Also, dass du nicht mehr trinken kannst oder dass du nicht mehr trinken kannst, ohne einen Kater zu haben?
    Sorry, ich hab das Gefühl, ich stehe auf der Leitung.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    trau ich mich ehrlich nicht in Worte zu fassen, was ich auf dem ein oder anderen Gelage weggesoffen habe, finde die genannten 2 Flaschen Wein aber eher sehr niedlich. Hust.
    Krass.
    Also ich bin nach 3-4 Gläsern (0,2) meist schon deutlich betrunken, sprich nach einer Flasche Wein. Ich kann dann auch noch eine zweite trinken, aber tue das eher selten. Und das Betrunken-sein bedeutet dann auch meist, dass ich zumindest leichte Kopfschmerzen am nächsten Tag habe.
    Nach einem "gewöhnlichen" Abend mit bei mir üblichen 2-3 Gläsern Wein (und Zigaretten) habe ich nie einen Kater, mein Freund halt immer. Wenn ich immer einen Kater hätte, würde ich das nicht mehr trinken, ehrlich gesagt.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit "Schluss"? Also, dass du nicht mehr trinken kannst oder dass du nicht mehr trinken kannst, ohne einen Kater zu haben?
    Sorry, ich hab das Gefühl, ich stehe auf der Leitung.
    gute frage. als so ab der menge in etwa wird mir dann leicht schlecht und ich bekomme je nachdem ob es was zu essen dazu gibt, leichte kopfschmerzen oder werde müde, ich hör dann auf, weil ich auch gar nicht weiter trinken mag. kommt auch auf den zeitraum an. das wär jetzt so in 2-3 stunden. wenn es ne party ist oder an weihnachten, wo man länger zusammen sitzt, kann ich durchaus aber nach 1,2 stunden wieder weitertrinken, aber nicht mehr so viel.
    einen kater im eigentlichen sinne, dass es mir am nächsten tag davon schlecht geht, hab ich davon aber nicht.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    ich hab eigentlich nie am nächsten tag Kater, dafür wird mir ab einer bestimmten menge Alkohol am Abend selbst plötzlich schlecht und ich kann schlagartig nicht mehr weitertrinken. habe das Gefühl, ich müsste über den Punkt hinaustrinken, um am nächsten tag verkatert zu sein (mach ich aber nicht).
    So ging es mir „schon immer“ deshalb war ich auch (nur) 2 mal überhaupt betrunken. Danach hab ich aber sehr gelitten mit Kopf- und Magenschmerzen. Das wollte ich ungern öfter erleben, weil mich das tatsächlich fast 2 Tage aus dem Leben gehauen hat.
    Steine sind ok!

  14. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    finde die genannten 2 Flaschen Wein aber eher sehr niedlich. Hust.
    😒 Naja.. Das schwierige ist ja auch, das richtig einzuschätzen wieviel man tatsächlich getrunken hat. Nach 2 Flaschen Wein hätte ich da schon arge Probleme mit. 😉

    Den Absprung schaffe ich leider selten, also zu sagen "So jetzt ist es genug!"
    Wie macht ihr das bitte wenn ihr betrunken seid??
    Ich kriege höchstens hin zwischendurch mal ein Wasser oder ne Mate zu trinken. 😐

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    �� Naja.. Das schwierige ist ja auch, das richtig einzuschätzen wieviel man tatsächlich getrunken hat. Nach 2 Flaschen Wein hätte ich da schon arge Probleme mit. ��

    Den Absprung schaffe ich leider selten, also zu sagen "So jetzt ist es genug!"
    Wie macht ihr das bitte wenn ihr betrunken seid??
    Ich kriege höchstens hin zwischendurch mal ein Wasser oder ne Mate zu trinken. ��
    Ich betrinke mich, auch wenn es vermutlich gerade anders klingt, nicht sonderlich oft. Dafür dann aber gerne richtig. "Aus Vernunft" höre ich dann auch nicht nach Getränk X auf, dazu finde ich diese Abende und den Zustand ehrlich gesagt zu lustig, aber sie finden immer privat statt (wenn man trinkfest ist, ist es ganz schön teuer, sich im Restaurant zu betrinken..), und dann muss man am Morgen danach aufräumen und spätestens dann sieht man ja, was vernichtet wurde.

    Ich stelle betrunken nichts an, bin nicht wesentlich peinlicher als eh schon und ich hatte im ganzen Leben genau einmal einen Filmriss, die 2 Stunden fehlen mir bis heute noch. Nein, da bin ich nicht stolz drauf, aber so ist es eben gewesen. Aber ich kann eben echt viel hartes Zeug trinken und auch wirklich gnaden- und rettungslos besoffen sein, ohne es am nächsten Morgen zu bereuen. Ich würde das Geheimnis teilen, aber ich kenne es nicht.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
     Naja.. Das schwierige ist ja auch, das richtig einzuschätzen wieviel man tatsächlich getrunken hat. Nach 2 Flaschen Wein hätte ich da schon arge Probleme mit. 

    Den Absprung schaffe ich leider selten, also zu sagen "So jetzt ist es genug!"
    Wie macht ihr das bitte wenn ihr betrunken seid??
    Ich kriege höchstens hin zwischendurch mal ein Wasser oder ne Mate zu trinken. 
    naja, bei der menge bin ich ja zwangsläufig betrunken. aber ich merk den punkt recht gut, wenn es zeit ist (erstmal) aufzuhören oder was anderes zu trinken. ich merk das tatsächlich am leichten übelkeitsgefühl und erfahrungsgemäß kann es dann fatal sein, darüber hinaus zu trinken. hat aber auch lange gedauert, bis ich das einschätzen konnte. hängt aber auch sehr von den umständen ab. wie viel ich dazu rauche, ob es an der frischen luft ist oder indoor, ob ich davor was gegessen hab..... in welchem zeitlichen rahmen....
    gestern war ich z.b. auf einer faschingsparty, angefangen mit 3 gläsern sekt zum eintrinken, 4 weinschorle (0,5), einem cola-rum und zwei schnäpsen innerhalb von 5 stunden, dazu mittelmäßig viel geraucht und viel getanzt. ich war gut drauf, hab aber schon den alkohol stark gemerkt und dann aufgehört, auch weil ich gar nicht mehr weiter trinken mochte. meine freundinnen haben 1 schorle mehr getrunken, denen gings heute mies, ich hab auf den letzten verzichtet und ein wasser getrunken und mir gings blendend heute. hätte ich noch einen schorle getrunken, hätte ich vermutlich brechen müssen. einen kater hätte ich aber ziemlich sicher davon nicht gehabt. mir gehts dann eher direkt während oder nach dem trinken schlecht, aber bis zum nächsten morgen ist das alles meistens wieder ok.
    oft nehm ich aber in solchen situationen vor dem schlafen noch ne kopfschmerztablette zur vorbeugung, vielleicht liegts auch daran.

  17. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Bei mir kommt es auch stark auf die Umstände an, also ob ich generell fit und emotional stabil bin (wenn ich gerade nicht gut drauf bin oder Stress habe geht es mir am nächsten Tag auch tendenziell immer schlechter), in welchem Zeitraum ich trinke und wie lange ich im Anschluss schlafe. Letztens war ich auch nach langer Zeit wieder in einem Bundesland, wo noch in Kneipen geraucht werden darf, und am nächsten Tag ging es mir sehr, sehr schlecht.

    Außerdem hängt es bei mir auch vom Getränk ab. Bier vertrage ich meistens auch in größeren Mengen problemlos, Schnaps geht bis zu einer bestimmten Grenze (auch in Kombination mit Bier) und Wein/Sekt bin ich nicht gewohnt, da ist bei mir sehr schnell Schluss.

    Meistens fühle ich mich dann am nächsten Tag matschig und mir ist übel oder zumindest flau im Magen. Kopfschmerzen habe ich manchmal, aber nicht immer. Tendenziell vertrage ich aber mehr als früher, ich habe auch erst mit Ende 20 nochmal so richtig mit Weggehen angefangen und irgendwie hat sich mein Körper dran gewöhnt.
    "Man meldet sich zum Tanzkurs an, und wer wieder nicht auftaucht, ist Gott. Oder halt nur symbolisch. Super."

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Ja, ich gehe eigentlich auch erst regelmässig weg/trinke öfter, seit ich ende 20/anfang 30 bin.

    Ich hatte neulich mal einen filmriss, also dass ich mich an ein oder zwei stunden überhaupt gar nicht erinnern kann. Das finde ich sehr unbehaglich, und da ich an dem abend nicht so wahnsinnig viel getrunken habe, denke ich, mir wurde etwas anderes uns getränk gemischt. Ich müsste auch mehrmals böse kotzen und wollte partout auf dem fussboden schlafen. Komischerweise hong es mir am nächsten morgen nicht einmal so schlecht, was auch eher darauf hindeutet, dass mir etwas untergemischt wurde. Würde ich von alkohl so spucken müssen, ginge es mir richtig schlecht danach.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Ich hatte noch nie einen Kater, höchstens am nächsten Tag ein Matschheitsgefühl durch das Übernächtigtsein. Ich trinke aber auch schlicht sehr wenig, weil ich schnell angetrunken bin. Darüber hinaus trinke ich dann aber nicht mehr, weil ich viel zu viel Schiss vor Kontrollverlust und ggf. übergeben hab.
    Gestern auf der Party hab ich z.B. 0,6 l Cider und zwei Kurze getrunken. Das hab ich dann schon eindeutig gemerkt und dann nur noch Wasser getrunken.
    Mein Alkoholmaximum für einen langen Abend mit viel Essen sind 4 Vodka- oder Rum-Mischen. Mehr hab ich nicht probiert und hab das auch nicht vor, weil sich Betrunkensein für mich echt nicht gut anfühlt.
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: einen Kater haben

    Komplett unterschiedlich. Manchmal reichen 2 Gläser Wein und manchmal kann ich über 2 Flaschen trinken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •