Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 167
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Ich glaube, das Level von Vorratshaltung ist doch allgemein sehr unterschiedlich. Wir machen immer einen Wochenkochplan, und haben auch darüber hinaus meistens noch das grobe da. Ich fände es sehr umständlich, Reis und Nudeln immer nur strikt nach Bedarf zu kaufen, und kaufe meist günstigere Großpackungen, zB 2.5kg Reis. Allgemein haben wir viele Trockensachen in großen Gläsern.
    Beim letzten Einkauf habe ich jetzt darauf geachtet, dass nichts davon leer ist.

    Klopapier bekommen wir immer separat, von “who gives a crap”, einer Firma, die Klopapier aus Bambus statt Bäumen macht, und nichts in Plastik unverpackt. Allerdings bisher immer ein Nachteil: es kommen im Abo gleich 48 Rollen auf einmal. Dadurch haben wir immer einen Vorrat.

    Ich sehe den Sinn im Vorrat durchaus nicht nur als eigennützig, sondern auch als Schutz anderer- sollten wir krank werden, wäre es sehr viel einfacher, uns spontan selbst zu isolieren, ohne noch einkaufen zu gehen.
    Ich glaube nicht an die Zombieapokalypse, aber daran, dass viele gleichzeitig krank werden, und ich dachte im Moment geht es darum, diesen Prozess zu verlangsamen.
    _______________________There's a tribe in Papua-New Guinea, where, when a hunter flaunts its success to the rest of the village, they kill him and then drive away the evil spirits with a drum made from his skin.


    Superstitious nonsense, of course, but one can see their point.

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von freitag Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das Level von Vorratshaltung ist doch allgemein sehr unterschiedlich.
    Ja. Bei vielen Antworten hier komme ich mir vor wie die Horterin deluxe
    Wir könnten fast immer 2 Wochen ohne einkaufen überleben (dann wären auch die ungeliebten Reste in den Packungen endlich mal weg). Nur Wasser wäre knapp (hallo Altbau).
    Zur Müllvermeidung kaufen wir immer möglichst große Packungen.
    Wir hatten mal Influenza, seitdem ist unser Vorrat tatsächlich etwas größer.

  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Könnt ihr mir erklären, warum die Leute Wasser horten? Hab ich gestern gesehen und frage mich, ob ich zu naiv bin. Ich hab nämlich nie Wasser zuhause
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Gar nicht, ich kenne das nur so generell. Wollte das immer mal machen, aber ich will mich auch seit 2 Jahren um ne Hausratversicherung kümmern.
    das leben ohne hausratversicherung würde mich auch in der aktuellen zeit deutlich nervöser machen als ein nicht vorhandener lebensmittelvorrat.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir erklären, warum die Leute Wasser horten? Hab ich gestern gesehen und frage mich, ob ich zu naiv bin. Ich hab nämlich nie Wasser zuhause
    Also bei uns fiel letztes Jahr 2x das Wasser aus im ganzen Ort für 2 Tage, weil eine Pumpe kaputt war. Das war schon ätzend, kein Kaffee oder Tee, kein Nudelwasser, keine Toilette... Schule und Kindergarten fiel auch aus, weil die Toilette ja unbenutzbar waren. Seitdem habe ich ein paar Flaschen stilles Wasser zu Hause, ohne Kaffee bin ich ungenießbar.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    So nix. Wir würden verhungern, wenn die Lebensmittelversorgung zusammenbricht, aber das Risiko gehe ich ein :livingontheedge:
    .

    Ich finde es auch affig. Ich hätte aber auch kein Problem, als erste in einen Supermarkt einzubrechen, wenn alles zusammenbricht

    Also ich würde wohl so eine Woche mit den aktuellen Vorräten durchkommen. Würde halt sehr rationieren und dann gäbe es nur trocken Reis etc.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Also bei uns fiel letztes Jahr 2x das Wasser aus im ganzen Ort für 2 Tage, weil eine Pumpe kaputt war. Das war schon ätzend, kein Kaffee oder Tee, kein Nudelwasser, keine Toilette... Schule und Kindergarten fiel auch aus, weil die Toilette ja unbenutzbar waren. Seitdem habe ich ein paar Flaschen stilles Wasser zu Hause, ohne Kaffee bin ich ungenießbar.
    Irgendwie dachte ich immer, in solchen Fällen kann man noch schnell was besorgen. Aber jetzt speziell bei Corona?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Klar konnten wir das dann besorgen. Ist halt nervig und die Wasservorraete in den Läden waren schnell leer. Aber für alte Leute ohne Auto war es halt auch nicht so einfach, so schnell ausreichend Wasser zu bekommen.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Warum soll es keine Lebensmittel mehr im Supermarkt geben!?

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Ich hab eh immer Sachen auf Vorrat. Das ist sowieso die größte Sorge in meinem Leben, dass mir mal das Essen ausgehen könnte!
    Genau! Obwohl ich eher wenn ich unterwegs bin viel mitnehme etc., ich habe mehrere Supermärkte vor der Haustüre. Aber für ein paar Tage Essen haben gibt mir trotzdem ein gutes Gefühl und wir machen eh immer Einkäufe für 7-10 Tage (und dann würden wir nicht verhungern, aber haben halt mal kein frisches Gemüse oder Milch mehr).

    Wasser haben wir keins, wir trinken Leitungswasser, ich halte Flaschenwasser für eine unnötige Umweltbelastung, Geldverschwendung und bei Plastikflaschen auch für ungesund.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Man kann Leitungswasser nicht überall trinken. Schön, dass es bei dir geht

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Naja, in Deutschland kann man eigentlich überall das Leitungswasser bedenkenlos trinken. Außer natürlich, wenn die Leitungen im Haus mit irgendwas belastet sind, aber das würde ich jetzt nicht als Normalfall sehen.

    Ich hätte normalerweise auch kaum Vorräte zuhause, hab aber bei den letzten Einkäufen jetzt immer 2, 3 haltbare Sachen zusätzlich gekauft, zb das erste Mal in meinem Leben H-Milch. Denke, dadurch käme ich jetzt ungefähr ne Woche hin.

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    Man kann Leitungswasser nicht überall trinken. Schön, dass es bei dir geht
    Wir reden doch immer noch von Deutschland? Ich würd mal sagen, in 99% der Haushalte ist das Wasser aus der Leitung trinkbar hier. Deshalb wundert mich das Wasser-Bunkern auch ein bisschen.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    In der Tageszeitung, Link zum Bundesministerium, Nachrichten im TV und Radio,...
    Hab keine Angst vor den Schatten. Denn es bedeutet nur, dass irgendwo ein Licht brennt.

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Wir reden doch immer noch von Deutschland? Ich würd mal sagen, in 99% der Haushalte ist das Wasser aus der Leitung trinkbar hier. Deshalb wundert mich das Wasser-Bunkern auch ein bisschen.
    Genau, deshalb habe ich mich ja gefragt, ob es naiv ist zu glauben, dass Corona daran eigentlich nichts ändert
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von lalamae Beitrag anzeigen
    So nix. Wir würden verhungern, wenn die Lebensmittelversorgung zusammenbricht, aber das Risiko gehe ich ein :livingontheedge:

    Also wir haben so für ein paar Tage was da, aber nix was man als Vorrat bezeichnen kann.
    Ist bei mir genau so.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Bleileitungen, kalkschicht im Wasser, Wasser schmeckt nicht (auch nach 30-60sek Wasser laufen lassen)
    Ich würde nicht einfach davon ausgehen. In meiner alten Wohnung (25 radminuten weg) hat es so gut geschmeckt. Und hier -es geht einfach nicht

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Genau, deshalb habe ich mich ja gefragt, ob es naiv ist zu glauben, dass Corona daran eigentlich nichts ändert
    Geht mir auch so, bin aber generell ein unbedarfter Mensch.
    Ich habe einige Packungen tiefkühlgemüse, Reste von Reis, Nudeln etc aber sonst nichts und werde auch nichts besorgen.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Wir sind immer sehr gut aufgestellt, was Nudeln und Reis angeht. Wir kaufen regelmäßig eine Menge davon ein, damit wir die folgenden Wochen nichts dazu kaufen müssen; Faulheit eben. Großartig bunkern halte ich auch für sinnfrei. Dennoch möchten wir bzgl. Mehl und Aufstriche etwas mehr kaufen beim nächsten Wocheneinkauf. Einfach nur für den Fall der Fälle. Solange wir weiterhin nachhaltig mit den Produkten umgehen, ist es ja auch kein Verlust. Da sparen wir im Zweifel bei den folgenden Einkäufen nach Corona.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Wir reden doch immer noch von Deutschland? Ich würd mal sagen, in 99% der Haushalte ist das Wasser aus der Leitung trinkbar hier. Deshalb wundert mich das Wasser-Bunkern auch ein bisschen.
    Ich hatte das Problem auch nie (also Wasser, das nicht schmeckt, ist ja meist immer noch trinkbar), aber ich weiß, dass zum Beispiel Freunde von mir früher in so ner Berliner Altbauwohnung gewohnt haben, in der Blei in den Leitungen war. Die haben ihr Leitungswasser halt nicht wirklich trinken können. Keine Ahnung, wie häufig das in Deutschland insgesamt ist, aber wenn man weiß dass es bei einem so ist, dann muss man natürlich mehr Flaschen besorgen.

    Edit: und es gibt halt Leute, die einfach paranoid sind. In meine Mutter werde ich in diesem Leben einfach nicht mehr reinbekommen, dass man Leitungswasser trinken kann. Die kocht das selbst ab, wenn sie nur einen Schluck für eine Tablette trinkt. Und meine Eltern wohnen in einer Region mit sehr weichem, wirklich gut schmeckendem Wasser.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie viel bunkert ihr?

    Ich hab kaum Vorräte und würde wohl relativ bald Probleme bekommen, sollte die Lebensmittelversorgung in Deutschland zusammenbrechen. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass das passieren wird, kann ich recht entspannt über meine minimalen Vorräte gucken. Krank werden und dann vielleicht wegen Quarantäne nicht mehr raus sollen kann natürlich passieren, aber da weiß ich zum Glück ein paar Menschen, die mir Lebensmittel vor die Tür stellen würden (und sie auch erstmal bezahlen würden, falls sie mein kontaminiertes Geld nicht nehmen dürfen), zusätzlich wird irgendein Pizzadienst ja auch noch besetzt sein. Also ja, ich bin da sehr unbedarft, wird schon nix passieren.

    Vielleicht würde ich mir ein paar Gedanken machen, wenn ich im Laden auch mal einige Dinge nicht mehr kriegen würde, wer weiß. Aber ich war in der letzten Woche in 3 Supermärkten, in 3 verschiedenen Orten, und überall war es einfach nur komplett wie immer, keine leeren Regale, keine hysterischen Menschen, kein Wachpersonal. Alles gut hier!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •