Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42
  1. Inaktiver User

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Bezüglich ihrer Unlust was neue Aufgaben angeht: Ich würde versuchen, ihre Genervtheit und Meckerei einfach zu ignorieren und vor allem nicht zu kommentieren (und das vielleicht auch den Kollegen zu sagen). Vielleicht meckert sie irgendwann weniger, wenn sie merkt, dass niemand darauf eingeht.
    Hab so ein Verhalten allerdings noch nicht erlebt und keine Erfahrung damit. Stelle mir so jemanden als Kollegen wirklich anstrengend vor.

    Es ist auch schade, dass sie scheinbar gar nicht honoriert, wie leicht du es ihr mit deiner ausführlichen Einarbeitung eigentlich machst und nicht zu merken scheint, dass sie da echt froh drüber sein kann. Das würde mich auch ärgern.

    Kurze Anmerkung zum im Thread gefallenen Begriff "Durchkämpfen": Ich finde eigentlich, das sollte niemand müssen, auch am Anfang nicht. Aber das, was von der Kollegin gefordert wird, ist auch kein Durchkämpfen, sondern schlichtweg selbständiges Arbeiten. Das sollte schon drin sein.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Ich hatte eine Kollegin, die genauso ist.
    Sie hatte jedes Mal Glück, dass wenn der/die Chefin was ändern wollten, die den Job gewechselt haben und bei der großen Restrukturierung war sie in Elternzeit.

    Mittlerweile hat man in der Abteilung Schüler eingestellt, die ihre Aufgaben übernehmen, weil sie es einfach nicht gebacken bekommt. Ich hab keine Ahnung, wie sie ihr Abi bekommen hat und durch eine Ausbildung kam.

    Aber jetzt gibts auch eine neue Chefin, die sie schon von früher kennt und dieses Mal stehen die Chancen gut, dass ihre Stelle einfach wegfällt.


    Ich sollte sie auch in einige Themen einarbeiten und das lief 1:1 wie hier im Thread. Zum Teil hat sie sich von mir PostIts geliehen, als ich meinte, dass sie das wirklich notieren sollte.
    Selbst so Dinge, wie 1x im Monat eine Email rausschicken und jedes Mal den Monat ändern, hat sie nicht hinbekommen :]

  3. Newbie

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Ich werde versuchen ihr meckern morgen zu ignorieren und mich um meine eigenen Aufgaben zu kümmern.
    Dass sie so drauf ist, hat nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun. Sie hat ein für mich völlig fremdes Weltbild. Probleme werden mit Geld gelöst, Männer sind dafür da sie zu umsorgen, eigene Anstrengungen sind unnötig und lästig. Die Wohnung, in der sie seit kurzem lebt und die ihren Eltern samt Mietshaus gehört, sei der soziale Abstieg für sie. Davor hat sie in der Villa der Eltern gewohnt mit Haushälterin. Ich bin nicht neidisch auf ihr Leben. Sie ist es gewöhnt, dass alle Probleme aus den Weg geräumt werden. Derzeit wartet (!!!) sie darauf, dass ihre Oma endlich stirbt, damit sie erbt und sich ein größeres Auto kaufen kann Sie haut ständig solche Sachen raus ohne zu filtern. Genug geraged.

    Ich hoffe, dass sie nicht entfristet wird.

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Oh Gott, mega unsympathisch!
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!


    (\_/)
    (O.o) ThisIsBunny.
    (> <)
    Copy Bunny Into Your Signature (OwlSucks!) To Help Him Gain World Domination.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen

    Ich sollte sie auch in einige Themen einarbeiten und das lief 1:1 wie hier im Thread. Zum Teil hat sie sich von mir PostIts geliehen, als ich meinte, dass sie das wirklich notieren sollte.
    Selbst so Dinge, wie 1x im Monat eine Email rausschicken und jedes Mal den Monat ändern, hat sie nicht hinbekommen :]
    Vielleicht ein Fall von funktionalem Analphabetismus?

  6. Fresher

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Ich frag mich, wie sich diese Leute durch's Vorstellungsgespräch schummeln

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Vielleicht ein Fall von funktionalem Analphabetismus?
    Aufgrund der sehr lese- und schreiblastigen Ausbildung bezweifle ich das ganz arg.
    Wegen der sonstigen Arbeitsmoral tippe ich eher auf massive Faulheit.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Ich frag mich, wie sich diese Leute durch's Vorstellungsgespräch schummeln
    Das ist meist gar kein Problem, im Gegenteil. An Selbstbewusstsein und Hang zur Selbstdarstellung mangelt es ja nicht. Manchmal kommen noch sehr gute Zeugnisse dazu, mit denen Leute woanders weggelobt wurden. Und/oder ein gekaufter Abschluss irgendeiner Privatuni.
    sans chichi ni flaflas

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Das ist meist gar kein Problem, im Gegenteil. An Selbstbewusstsein und Hang zur Selbstdarstellung mangelt es ja nicht. Manchmal kommen noch sehr gute Zeugnisse dazu, mit denen Leute woanders weggelobt wurden. Und/oder ein gekaufter Abschluss irgendeiner Privatuni.
    Ja, irgendwie so muss es sein Meine Nervkollegin glänzt auch gerne mit ihrem Doktortitel... Sie kam durchs Vorstellungsgespräch, weil das nur mit den Abteilungschefs geführt wurde (die leider von unseren Unterbereich und der Arbeitsweise dort relativ wenig Ahnung haben), wären meine Kollegin und ich auch nur minimal einbezogen worden, hätte sie niemals auch nur den Hauch einer Chance gehabt...
    On top hatte die Kollegin halt etwas Vitamin B und hat darüber hinaus das niedrigste Gehalt gefordert - damit war der Fall leider klar
    I've been alone with you inside my mind
    And in my dreams I've kissed your lips a thousand times
    I sometimes see you pass outside my door
    Hello, is it me you're looking for?

  10. Newbie

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Sie ist jetzt erst mal für ein paar Wochen wegen eines Bruchs krankgeschrieben, von daher habe ich sie nicht mehr an der Backe Natürlich tut es mir leid für sie.
    Ach ja, sie war an einer Privatuni und hat im Bewerbungsgespräch alles Mögliche behauptet. Leider beherrscht sie die von ihr angepriesenen Fähigkeiten nicht.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Ich frag mich echt, warum man solche Leute nicht feuert. Durchs Bewerbungsgespräch kommen ist das eine, durch die Probezeit das andere. Und auch danach gibts ja Möglichkeiten, wenn jemand die Arbeit in so einem Maß verweigert.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Das frag ich mich auch oft. Ich bin schon oft dafür, dass man Menschen auch nach ihren Stärken evtl. woanders einsetzen kann, wenn sie die angegebene Tätigkeit nicht erfüllen können, aber irgendwie nervt es auch.

    Ich hab auch eine Kollegin, die für eine bestimmte Tätigkeit (als meine Unterstützung) eingestellt wurde und es ist in etwa so als gäbe jemand an, dass er der Excel-Profi schlechthin ist und dann gerade mal den Hintergrund von Zellen einfärben kann. Sie hat jetzt eine etwas andere Tätigkeit, aber sie hat einfach mit Excel nie was zu tun gehabt, was über 7. Klasse Informatik hinausgeht. (Excel steht hier stellvertretend) Leider hat man sie auch nach der Probezeit übernommen und ich versteh nicht, auf welcher Grundlage.

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Na, sie wurde ja scheinbar auch schon von Abteilung zu Abteilung geschoben... Man scheint sich des Problems ja also irgendwie bewusst zu sein?

    &shine.on, wenn sie zu deiner Unterstützung eingestellt wurde, hattest du keinen Einfluss bzw. wurdest noch nicht mal kurz gefragt innerhalb der Probezeit, wie es mit ihr läuft?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Leider nein ich war weder am prozess der Einstellung beteiligt, noch an dem der Übernahme.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Meine Erfahrung ist, dass sehr oft unfähige Menschen die Probezeit überstehen, weil die Personen, die eine negative Entscheidung treffen und umsetzen lassen müssten vor der Verantwortung und der unangenehmen Situation zurückschrecken. Viele sind da sehr konfliktscheu und lassen es lieber weiterlaufen.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Oder es ist Personalmangel und man muss ja auch erstmal wen Besseres finden.

    Oder es wird gar nicht gefragt. Das war bei meinem Nervkollegen auch so. Bei der Einstellung sagte der Chef, dass das Team natürlich an der Entscheidung beteiligt würde, ob er bleibt, und de facto wurden wir nie gefragt, nicht mal zwischendurch, wie es so generell läuft... Schlecht übrigens, der hat kaum Aufgaben erledigt, aber halt nach oben geschleimt wie ne Weinbergschnecke.

  17. Newbie

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Meiner Erfahrung nach scheuen Führungskräfte davor zurück jemanden zu kicken. Da ich für einen großen Konzern arbeite, kenne ich einige Wanderpokale, die schon verschiedene Abteilungen durchlaufen haben und gefühlt nichts auf die Reihe bekommen. Das nervt schon, aber ich versuche deswegen keinen Frust zu schieben, weil ich eine andere Arbeitshaltung habe und das gleiche wie sie verdiene. Man kann sich nur so gut wie möglich von ihnen fernhalten. Aber natürlich wünsche ich mir, dass solche Leute eine klare Ansage von der Führungskraft bekommen. Ich hab heute mit meinem Chef wegen ihr gesprochen und ihm ist das Problem bekannt. Er achtet nun verstärkt drauf sobald die wieder arbeiten kann.

    Im Falle von shine: das ist echt mies, wenn sie es gar nicht kann und man zusammen an Dingen ar euren muss

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von Salina Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung ist, dass sehr oft unfähige Menschen die Probezeit überstehen, weil die Personen, die eine negative Entscheidung treffen und umsetzen lassen müssten vor der Verantwortung und der unangenehmen Situation zurückschrecken. Viele sind da sehr konfliktscheu und lassen es lieber weiterlaufen.
    Ja. Habe ich so auch erlebt. Ich bin immer echt überrascht, wenn Leute in der Probezeit wegen Geringfügigkeiten gekickt werden (und vermute, dass da in Wirklichkeit oft was anderes dahinter steckt, z.B. dass man sich diese Stelle doch nicht leisten kann/will), weil ich es immer so erlebt habe, dass selbst schreiend unfähige Leute nie gekündigt werden.

    Wir hatten mal eine Sekretärin, die wirklich eine Katastrophe war, aber als ihre Probezeit ausgelaufen ist, war die Stelle der Geschäftsführung gerade nicht besetzt. Tja.
    Geändert von sora (07.04.2020 um 19:49 Uhr)

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Zitat Zitat von align Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach scheuen Führungskräfte davor zurück jemanden zu kicken.
    Daran kann es bei meinem Chef nicht gelegen haben

  20. Newbie

    User Info Menu

    AW: Kollegin einarbeiten - Anspruchshaltung

    Kurzes Update: Der Chef hat nun mit ihr gesprochen, da ihm mehrere Kollegen gesagt haben, dass es mit ihr schwierig ist. Nun möchte sie morgen mit mir telefonieren und ich ahne Drama. Wahrscheinlich wird sie mir vorwerfen, dass ich mit der Sache zum Chef bin. Aber ganz ehrlich, ich bin nicht ihre feel good Managerin. Dass sie nun eine klare Ansage vom Chef bekommen hat, war meiner Meinung nach überfällig. Sonst ändert sich nie was.
    Ich befürchte aber, dass ich nun die böse bin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •