Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 132
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Das ändert aber an der Frage, wie ich es die restlichen Tage löse, ja nichts.
    An sich eigentlich eher ein Argument für den ÖPNV Also mir gehts zumindest so, dass ich mit längerer Fahrzeit besser leben kann, wenn es nicht so oft ist.
    I will dance
    when I walk away

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von *Flower*Power* Beitrag anzeigen
    Ich finde du musst dich gar nicht rechtfertigen, Sophie.
    ).
    !

    Womöglich kommt gleich noch jemand und sagt, dass du einfach den Job wechseln solltest. Weil Nachtdienste sind ja sowieso ungesund und so.

    Und nochmal, vermutlich zum 3930. Mal: wenn immer so hart über Autos diskutiert werden muss, warum dann nicht über (Urlaubs)flüge? Bzw. andersrum, Flüge hier so gut wie nie kritisiert, siehe div. Urlaubsthreads, warum jedes Mal Autos?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Morgens bin ich tatsächl sehr selten mit kind im buggy in der sbahn unterwegs gewesen, am späteren nachmittag hab ich das nicht als so extrem voll in erinnerung.
    Ok, ich möchte allerdings auch nicht von langen kommend reinfahren :hust:
    Das mache ich auch nicht, eigentlich ist es aus allen Richtungen so. Und je näher man Richtung Innenstadt wohnt, desto eher muss man beim Einsteigen schreien „bitte mal in den Gang durchrücken!“. Ich liebe mein Ebike
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    !

    Womöglich kommt gleich noch jemand und sagt, dass du einfach den Job wechseln solltest. Weil Nachtdienste sind ja sowieso ungesund und so.

    Und nochmal, vermutlich zum 3930. Mal: wenn immer so hart über Autos diskutiert werden muss, warum dann nicht über (Urlaubs)flüge? Bzw. andersrum, Flüge hier so gut wie nie kritisiert, siehe div. Urlaubsthreads, warum jedes Mal Autos?
    wer fliegt denn hier täglich zur arbeit?
    .
    stop making stupid people famous.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Das mache ich auch nicht, eigentlich ist es aus allen Richtungen so. Und je näher man Richtung Innenstadt wohnt, desto eher muss man beim Einsteigen schreien „bitte mal in den Gang durchrücken!“. Ich liebe mein Ebike
    ich pendel antizyklisch ...
    .
    stop making stupid people famous.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    stell dich doch nicht dumm.

    urlaub ist gleich nach dem auto das höchste deutsche gut aktuell. leider geht die kritik über das auto meist nicht hinaus.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    !

    Womöglich kommt gleich noch jemand und sagt, dass du einfach den Job wechseln solltest. Weil Nachtdienste sind ja sowieso ungesund und so.

    Und nochmal, vermutlich zum 3930. Mal: wenn immer so hart über Autos diskutiert werden muss, warum dann nicht über (Urlaubs)flüge? Bzw. andersrum, Flüge hier so gut wie nie kritisiert, siehe div. Urlaubsthreads, warum jedes Mal Autos?
    das ist doch quatsch. sehr regelmäßig wird über urlaub diskutiert. sehr regelmäßig kommen leute (unter anderem du) in den reisethread und "pöbeln" die leute wegen ihrer flugreisen an.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    ich pendel antizyklisch ...
    Warst du nicht diejenige, die das hier zu Anfang kritisiert hat, dass vieles Bequemlichkeit ist? Es ist halt aus potenziell bequemer Lage auch einfacher zu argumentieren - antizyklisch pendeln ist da ein Beispiel, weshalb es vielleicht nicht immer angebracht ist, anderen Bequemlichkeit zu unterstellen.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    das ist doch quatsch. sehr regelmäßig wird über urlaub diskutiert. sehr regelmäßig kommen leute (unter anderem du) in den reisethread und "pöbeln" die leute wegen ihrer flugreisen an.
    ich habe noch nie irgendwas derartiges im urlaubsthread geschrieben. ich lese da auch nicht, weil es mich so wütend macht (in diesem jahr habe ich ein paar posts verfasst, das wars). insofern, keine ahnung, ob da leute pöbeln. bei diskussionen drumherum kommt es sehr selten dazu.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    stell dich doch nicht dumm.

    urlaub ist gleich nach dem auto das höchste deutsche gut aktuell. leider geht die kritik über das auto meist nicht hinaus.
    hier gehts doch grad ums pendeln mit dem auto und nicht mit dem flieger.
    fliegerei war in diversen threads ob des klimatischen gaus regelmäßig thema...
    .
    stop making stupid people famous.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Warst du nicht diejenige, die das hier zu Anfang kritisiert hat, dass vieles Bequemlichkeit ist? Es ist halt aus potenziell bequemer Lage auch einfacher zu argumentieren - antizyklisch pendeln ist da ein Beispiel, weshalb es vielleicht nicht immer angebracht ist, anderen Bequemlichkeit zu unterstellen.

    meine persönliche bequemlichkeit besteht darin, möglichst früh vor dem großen stoß zu fahren, damit es ok ist. Wäre ich bequem, würde ich aufs Auto umsteigen um die 60 km täglich ohne andere Menschen um mich herum in weniger Zeit pendeln.
    Und keine Sorge, ich hab auch ein kind, das regelmäßig nachts nach wird und ich möchte ebenso zeiten abends für mich haben.
    :justfortherecord:
    .
    stop making stupid people famous.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Und keine Sorge, ich hab auch ein kind
    Oh oh, gleich kommt jemand um die Ecke, dass Kinder haben klimatechnisch schlimmer ist, als ein Auto.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Oh oh, gleich kommt jemand um die Ecke, dass Kinder haben klimatechnisch schlimmer ist, als ein Auto.
    :')
    .
    stop making stupid people famous.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    urlaub ist gleich nach dem auto das höchste deutsche gut aktuell. leider geht die kritik über das auto meist nicht hinaus.
    ja, gehe ich vollkommen mit. (und das als eine, die früher gern 1x pro jahr in den urlaub geflogen ist).

    dank corona ist derzeit ironischerweise urlaub mit dem auto / wohnwagen / vw-bus ja auch angesagter denn je. :') aber besser als fliegen ist es allemal...

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Oh oh, gleich kommt jemand um die Ecke, dass Kinder haben klimatechnisch schlimmer ist, als ein Auto.
    ja und? ist doch so. wenn man auf so einem hohen ross sitzt (nicht auf dich bezogen, ne), darf man sich das ruhig auch mal anhören. how dare you und so...

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    ja, gehe ich vollkommen mit. (und das als eine, die früher gern 1x pro jahr in den urlaub geflogen ist).

    dank corona ist derzeit ironischerweise urlaub mit dem auto / wohnwagen / vw-bus ja auch angesagter denn je. :') aber besser als fliegen ist es allemal...



    ja und? ist doch so. wenn man auf so einem hohen ross sitzt (nicht auf dich bezogen, ne), darf man sich das ruhig auch mal anhören. how dare you und so...
    (.....)
    Geändert von admin (07.10.2020 um 17:01 Uhr) Grund: Beleidigung editiert
    .
    stop making stupid people famous.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg


    ich nehme an, da ich 0 kinder habe, ist mein auto (1) dann aber ok, oder?


    um nochmal zum eigentlichen thema zurückzukommen:
    klar, der idealfall wäre ein super ausgebautes öpnv-system, nur ist das die realität? *zonkgeräusch*
    und ne stunde verschwendete lebenszeit pro tag fände ich persönlich schon hart. vor allem wenn es noch weitere unbequemlichkeiten mit sich bringt. (und als wäre die lösung einfach eine stunde früher pennen zu gehen - wie dum. )
    ich könnte es niemandem vorwerfen der das nicht machen möchte, und beim auto bleibt.

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    (...)
    Geändert von admin (08.10.2020 um 10:12 Uhr) Grund: Beleidigung editiert
    .
    stop making stupid people famous.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Ich arbeite mitten in der Innenstadt, also wenn nicht Corona ist- ca 20km. Ich nehme vorzugsweise das Fahrrad oder Öffis wenn Rad aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Das ist schneller und aus ökologischen Gründen möchte ich nicht täglich fahren. Wir haben momentan noch zwei Autos, eins davon wird wohl sterben wenn die nächste große Reparatur ansteht, und dann wird es nicht ersetzt werden. Ich fahre meistens keine 20km pro Woche, das Zweitauto ist absolut unnötig.
    Früher war es anders, wegen Kindbetreuung , das war extrem kompliziert mit nur Öffis. Jetzt ist alles fussläufig bzw mit dem Rad erreichbar.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Ich find's halt echt schwierig.
    Ich hasse Auto fahren und würde am liebsten keines haben.
    Das würde bei mir aber bedeuten, gar nicht arbeiten zu können. Leider sind Jobs, die mit meinem Studium zu tun haben und sich mit starker körperlicher Einschränkung noch ausführen lassen jetzt eher nicht so zahlreich vorhanden. (Ich kann nicht lang aufrecht stehen oder sitzen und richtig klar denken auch an manchen Tagen nicht mehr)
    Wäre der öpnv besser strukturiert, könnte ich den auch nutzen. So ist es aktuell keine Option und Rad fahren kann ich auch nicht mehr.
    Mir fällt tatsächlich nichts anderes ein als mit den Auto gebracht zu werden.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto vs ÖPNV Arbeitsweg

    Ich finde es kommt auch auf die Strecke an.

    30 Minuten im Berufsverkehr durch die Stadt finde ich extrem anstrengend. 30 Minuten über Land okay.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •