Antworten
Seite 46 von 51 ErsteErste ... 364445464748 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 920 von 1002

Thema: wahlnacht usa

  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Die GOP wird weiter nach rechts driften (noch weiter, geht eigentlich fast kaum ). Ich dachte tatsächlich, dass sich nach Trump alles wieder etwas normalisieren wird, weil die GOP ihn auch loswerden will. Aber nachdem, was ich jetzt über das Verhalten der GOP-Abgeordneten lese, ist Trump wirklich nur das Sprachrohr, aber eigentlich doch recht passend für die GOP.
    Auch, nachdem Pence und McConnell mit ihm gebrochen haben und selbst Loeffler die Wahl anerkannt hat?


    Es wäre wünschenswert für die USA, wenn das Zweiparteiensystem mal durcheinander gebracht würde.
    Die brauchen im Prinzip ne starke, wirklich linke Partei, also zum Beispiel demokratische Sozialisten mit AUC und Bernie, die dann auch die aktuellen Dems wählen können, die nicht Biden oder Hillary wollten.
    Und dann eben die Demokraten.
    Und von mir aus GOP und Tea Party. Dann könnte die GOP sich wieder normalisieren und vielleicht gäbe es dann Koalitionen.

    Jaja, wird nicht passieren.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Ach wie gut, wurde mir wieder passend in die Timeline gespült.

    https://pbs.twimg.com/media/ErIFawsX...pg&name=medium
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Hast du auch weiter gelesen? Nordirlandkonflikt – Wikipedia Der Link behandelt explizit die Entwicklung seit 2000 und nicht nur was dort auf der Straße abgeht, sondern auch in der Regierung.

    Is irgendwie jetzt nicht die mega Beispiels-Erfolgsstory für "Einigung"....



    Ich hab ja nun ausdrücklich von "nicht ignorieren" gesprochen.
    Aber dieses "wir müssen ihre Sorgen und Ängste wahrnehmen" ist ein sehr sehr weißes Privileg - nebenher, wenn Weiße die Sorgen und Ängste von anderen Weißen wahrnehmen, sterben nebenher Menschen.
    Willst Du oder kannst Du nicht zwischen rechtsextremen Milizionären & Co, die wir da gestern gesehen haben und der Masse der über 70 Mio Menschen, die Trump/Reps gewählt haben, trennen? So lange macht imho unsere Diskussion keinen Sinn.
    Und es ist auch nicht alles so schwarz-weiß (haha..) in den USA wie Du schreibst: Es haben ne Menge Konservative Lationos Trump gewählt und ihm u.a. damit den Sieg in Florida beschert und die Dems sind voller weißer Männer. Auch weiße Frauen wählen in großer Zahl Reps.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Willst Du oder kannst Du nicht zwischen rechtsextremen Milizionären & Co, die wir da gestern gesehen haben und der Masse der über 70 Mio Menschen, die Trump/Reps gewählt haben, trennen? So lange macht imho unsere Diskussion keinen Sinn.
    Und es ist auch nicht alles so schwarz-weiß (haha..) in den USA wie Du schreibst: Es haben ne Menge Konservative Lationos Trump gewählt und ihm u.a. damit den Sieg in Florida beschert und die Dems sind voller weißer Männer. Auch weiße Frauen wählen in großer Zahl Reps.
    Wenn es eine Schnittmenge gibt, kann man nicht mehr trennen. Das ist so als würdest du mir erklären, es gibt auch Querdenker die nur an Pendeln glauben und nur die Nazis nicht gesehen haben.

    Ganz ehrlich, das ist das weißeste aller weißen Männer Argument "es haben aber auch POC und Frauen den gewählt".....woat the actual fuck willst du mir bitte damit sagen?



    Ich hab eigentlich bei dieser ganzen "wir müssen mit denen reden, wir sind ja gar nicht so, das ist alles ein schlimmer Traum" übersetzt nur darum geht "könnt ihr nicht ein bisschen leiser Nazis sein, so wie sonst immer?".
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Wenn es eine Schnittmenge gibt, kann man nicht mehr trennen. Das ist so als würdest du mir erklären, es gibt auch Querdenker die nur an Pendeln glauben und nur die Nazis nicht gesehen haben.

    Ganz ehrlich, das ist das weißeste aller weißen Männer Argument "es haben aber auch POC und Frauen den gewählt".....woat the actual fuck willst du mir bitte damit sagen?



    Ich hab eigentlich bei dieser ganzen "wir müssen mit denen reden, wir sind ja gar nicht so, das ist alles ein schlimmer Traum" übersetzt nur darum geht "könnt ihr nicht ein bisschen leiser Nazis sein, so wie sonst immer?".
    Sorry, aber deine Art zu diskutieren ist so unterirdisch und schwer zu ertragen.
    Dabei stimme ich dir in sehr vielen Dingen zu.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  6. Member

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Na ja, das Thema wird sich ja wohl demographisch erledigen. Dauert halt.
    Es sind ja leider eher die jungen, die Trump immer noch unterstützen, die älteren ("well established") haben sich gestern tw. Distanziert.
    Das finde ich noch viel bedenklicher.
    Topfblume: hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    "Well, you know what they say. She's a marshmallow.”

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Muri Beitrag anzeigen
    Sorry, aber deine Art zu diskutieren ist so unterirdisch und schwer zu ertragen.
    Dabei stimme ich dir in sehr vielen Dingen zu.
    Kommt hier noch mehr als ein persönlicher Angriff?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Topfblume Beitrag anzeigen
    Es sind ja leider eher die jungen, die Trump immer noch unterstützen, die älteren ("well established") haben sich gestern tw. Distanziert.
    Das finde ich noch viel bedenklicher.
    Es wächst halt leider nach.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Topfblume Beitrag anzeigen
    Es sind ja leider eher die jungen, die Trump immer noch unterstützen, die älteren ("well established") haben sich gestern tw. Distanziert.
    Das finde ich noch viel bedenklicher.
    Ich meinte eher, dass der Anteil der weißen Menschen in den USA sinkt. Damit wird es schwieriger für die Reps, noch Wahlen zu gewinnen.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich meinte eher, dass der Anteil der weißen Menschen in den USA sinkt. Damit wird es schwieriger für die Reps, noch Wahlen zu gewinnen.
    Schau dir mal bei der NY Times die Bilder der Kongressabgeordneten an, die gegen die Anerkennung der Ergebnisse gestimmt haben...
    Topfblume: hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    "Well, you know what they say. She's a marshmallow.”

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Sehen wie erwartet mehrheitlich weiß aus. Was sagt mir das?

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Hast du auch weiter gelesen? Nordirlandkonflikt – Wikipedia Der Link behandelt explizit die Entwicklung seit 2000 und nicht nur was dort auf der Straße abgeht, sondern auch in der Regierung.

    Is irgendwie jetzt nicht die mega Beispiels-Erfolgsstory für "Einigung"....
    GegenüberMorden und Anschlägen im Monatstakt sehe ich die Situation nach dem Karfreitagsabkommen schon als ziemlichen Fortschritt an

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich hab ja nun ausdrücklich von "nicht ignorieren" gesprochen.
    Aber dieses "wir müssen ihre Sorgen und Ängste wahrnehmen" ist ein sehr sehr weißes Privileg - nebenher, wenn Weiße die Sorgen und Ängste von anderen Weißen wahrnehmen, sterben nebenher Menschen.
    in (Nord-)Irland geht es defacto nur um weisse.

    allgemein:
    üblicherweise kann man eine Gesellschaft mittels einer Glockenkurve beschreiben. Radikale, die die Gesellschaft bekämpfen wird es immer geben.
    Solang die überwältigende Mehrzahl (80/90%) sich auf Regeln (z.B. Frau M. ist legitime Bundeskanzlerin, der Bundestag ist das reguläre Parlament,...) einigen kann, ist die Gesellschaft stabil und gestaltungsfähig. Und Angriffe von radikalen können abgewehrt werden. Sobald ein relevanter Teil (ca. 30%) der Gesellschaft ausklinkt, geht der Staat kaputt. Beispiele: DDR, Syrien.
    In den USA haben knapp 50% der Wähler Trump gewählt. Die Gewalttäter machen einen Promilleanteil aus. Es muss darum gehen, 65 Mio von den 70 Mio Trumpwählern mitzunehmen, dann wird man mit den paar Tausend Aufrührern locker fertig.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich meinte eher, dass der Anteil der weißen Menschen in den USA sinkt. Damit wird es schwieriger für die Reps, noch Wahlen zu gewinnen.
    Nicht jede nicht-weisse geht mit linken Ideen konform. z.B. sind viele Latinos religiös und finden offen gelebte Homosexualität nicht so toll.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Nicht jede nicht-weisse geht mit linken Ideen konform. z.B. sind viele Latinos religiös und finden offen gelebte Homosexualität nicht so toll.
    Ach tatsächlich?

  15. Member

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Sehen wie erwartet mehrheitlich weiß aus. Was sagt mir das?
    Mehrheitlich, aber nicht ausschließlich.
    Und wir haben jetzt ja gesehen, was passiert, wenn diese Gruppe Macht verliert und vor dem Kontrollverlust steht.
    Meiner Meinung nach wird es da nur noch schlimmer.
    Ich hoffe sehr, dass ich mich irre.
    Und die Wählerschaft von Trump ist ja auch und trotz allem relativ divers.
    Topfblume: hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    "Well, you know what they say. She's a marshmallow.”

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Topfblume Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach wird es da nur noch schlimmer.
    Ja glaub ich mittlerweile auch. Mich haben die Events von gestern und die Reaktion vieler Abgeordneter der GOP dahingehend stark desillusioniert (auch mitch mcconnell und Pence sind da kein Lichtblick für mich. Ich glaube, in dem Fall gehts nur darum, dass sie eben Politiker sind, denen das Gesetz wichtig ist und die die Dinge in ihren Bahnen sehen wollen und deshalb machen sie jetzt das, was sie offiziell tun müssen. Das heißt aber nicht, dass sie plötzlich eine Kehrtwende in ihren Ansichten machen). Ich fürchte auch, dass der Demographie-Wechsel da nicht so den wahnsinnigen Einfluss haben wird. Eigentlich wissen wir ja, dass weiße (insbesondere Männer) den Diskurs auch bestimmen können, wenn sie irgendwo in der Minderheit sind. Ich hab keine Ahnung, wie man das alles wieder in die richtige Richtung dreht. Ich hab das Gefühl, so lange „alternative Fakten“ zb. ein Ding sind, wird das nicht passieren, weil die wirkliche Wahrheit (wie dass es keine antifa-agitatoren waren gestern) keine Rolle spielt. Auch wenn man noch so viele Beweise bringt.

    (Generell ist es mir ein Rätsel, wieso Bernie Sanders von so vielen aktuell noch als die große Lösung präsentiert wird. Der Typ ist fast 80. wenn nur noch ein fast 80-jähriger weißer Mann das Ruder rumreißen kann, dann Halleluja.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Das mit dem "das war eigentlich die Antifa" macht mich echt fertig.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Ja glaub ich mittlerweile auch. Mich haben die Events von gestern und die Reaktion vieler Abgeordneter der GOP dahingehend stark desillusioniert (auch mitch mcconnell und Pence sind da kein Lichtblick für mich. Ich glaube, in dem Fall gehts nur darum, dass sie eben Politiker sind, denen das Gesetz wichtig ist und die die Dinge in ihren Bahnen sehen wollen und deshalb machen sie jetzt das, was sie offiziell tun müssen. Das heißt aber nicht, dass sie plötzlich eine Kehrtwende in ihren Ansichten machen). Ich fürchte auch, dass der Demographie-Wechsel da nicht so den wahnsinnigen Einfluss haben wird. Eigentlich wissen wir ja, dass weiße (insbesondere Männer) den Diskurs auch bestimmen können, wenn sie irgendwo in der Minderheit sind. Ich hab keine Ahnung, wie man das alles wieder in die richtige Richtung dreht. Ich hab das Gefühl, so lange „alternative Fakten“ zb. ein Ding sind, wird das nicht passieren, weil die wirkliche Wahrheit (wie dass es keine antifa-agitatoren waren gestern) keine Rolle spielt. Auch wenn man noch so viele Beweise bringt.

    (Generell ist es mir ein Rätsel, wieso Bernie Sanders von so vielen aktuell noch als die große Lösung präsentiert wird. Der Typ ist fast 80. wenn nur noch ein fast 80-jähriger weißer Mann das Ruder rumreißen kann, dann Halleluja.)
    ich finde es so schaurig, dass man darüber heute schon froh und dankbar sein muss. Juhu, ein einflussreicher Republikaner möchte sich an die Gesetze halten! Es ist nicht alles verloren!

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Na ja das ist ja nur meine Interpretation, vielleicht ist ihnen doch auch ne gute Fee erschienen ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sie jetzt urplötzlich nach 4 Jahren beschließen, dass sie das System Trump und alles drumrum doch nicht so toll finden. Aber ja, du hast recht, es ist traurig, dass man schon erwähnen muss, dass manche Politiker sich tatsächlich an die Gesetze halten

    gmitsch gmatsch gmotsch

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wahlnacht usa

    Ich GLAUBE, dass es halt durchaus einige gibt, die Trump insgeheim schlimm finden, aber nicht schlimm genug, um was dagegen zu sagen, aus folgenden Gründen:
    - Machterhalt
    - Unter Trump - auch wenn er als Person für viele schlimm ist - wurden konservative Themen gepusht und populär (Abtreibungsverbot, Obamacare abschaffen, Small Government, ...)
    - und der imo wichtigste Punkt: Es gab und gibt keine gemäßigte konservative Alternative. Da beißt sich natürlich die Katze ein bisschen in den Schwanz, wenn niemand diese schafft, aber aktuell ist man dann eben quasi direkt auf der anderen Seite.

    Das ist das, was ich bei Bekannten aus den USA gesehen habe, die gesagt haben "I hate Trump, but I cannot in good conscience vote for what Biden stands for" (noch schlimmer damals bei Hillary) und die dann eben Kleinstparteien gewählt haben, wohlwissend, dass es Trump helfen könnte...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •