Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. Member

    User Info Menu

    Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Weil gerade in dem anderen Thread (Lieder nicht verstehen) so schön über Musik diskutiert wird.

    Welche songs haben euch inhaltlich wirklich viel gegeben, welche sprechen euch tief aus dem Herzen und haben euch vielleicht auch in so mancher dunklen Stunde gerettet und Halt gegeben.

    Habt ihr eine lifetime Hymne? Vielleicht auch nur einzelne Songtextzeilen als reminder...?

    Egal ob "vermeintlich cool oder uncool", ob Bob Dylan oder Mark Forster... alles was berührt ist toll

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat


  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Oh ich freue mich auf diesen Thread!
    Es gibt unglaublich viele Lieder, die mir aus diesem oder jenem Grund was bedeuten, aber 2 kamen mir gerade zuerst in den Sinn, wo wirklich jede Zeile für mich persönlich geschrieben wurde.

    Solo (Thomas D und Nina Hagen) - Würde man mich fragen, wie sich Liebeskummer anfühlt, dann wäre das die Antwort. Besonders ".. mir wurde nur zu spät klar, dass du anders geworden bist. Und dein Erfolg für uns zum Misserfolg geworden ist" war in meiner damaligen Situation wirklich ein Volltreffer direkt ins Herz.

    Animal I have become - Three days grace hat mich durch die Depression begleitet und mir das Gefühl gegeben, nicht alleine zu sein mit dieser Art von Dämonen. Besonders die erste Strophe ist es hier. Ich hab übrigens nie recherchiert, um welche Art von nightmare und animal es hier geht oder gehen soll laut Band, für mich war es damals eindeutig und dabei bleibe ich.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Auf anderen Wegen von Andreas bourani hat mir damals die Augen für meine Trennung geöffnet.
    Alice Merton - no roots passt zu meinem Lebensstil genauso wie how far I'll go von moana.
    You're not alone von ATB macht auch was mit mir genauso wie come speak to me von Elisa. Ach und time is running out von muse war das Trennungslied meiner ersten Beziehung.
    Und bad ideas von alle Farben passt auch gut zu reisen für mich.

    Aber es gibt bestimmt noch einige mehr.

    Ooh, three days grace sehe ich oben! Da liebe ich auch 'I hate everything about you'. Das ganze Album ist

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Oh toll, Danke für eure Links - habe ich vergessen dazuzuschreiben, dass das toll und hilfreich ist.
    Ich finde auch die persönlichen Geschichten dazu unglaublich interessant zu lesen.
    Ich kann mich gerade nicht entscheiden weil mich im Laufe der Jahre bzw. (ja fast drei) Jahrzehnte so viel geprägt hat.Werde heute vermutlich mal wieder sehr spät ins Bett kommen, weil ich mich auf youtube verliere... hab leider schon zu viel Rotwein intus

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Ooh, three days grace sehe ich oben! Da liebe ich auch 'I hate everything about you'. Das ganze Album ist
    Jaaa!

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Ein song, der mich eine richtig, richtig lange Zeit begleitet und irgendwie auch "gerettet" und geheilt hat, ist "I Can't Make You Love Me" von Bonnie Raitt.

    Bonnie Raitt - I Can't Make You Love Me (Official Video) - YouTube

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Oh, das ist ne schöne Threadidee! Ich fürchte aber, dass es schwierig wird, das zu begrenzen, ich versuche mal, eine spontane kleine Auswahl zu treffen.

    Wenn ich nur ein einziges Lied nennen dürfte, wär das "Only happy when it rains" von Garbage. Shirley Manson war im späten Teenie- und frühen Erwachsenenalter mein großes Idol (ich hab Garbage 1999 dann auch mal live gesehen, das war ein wahrgewordener Traum) und das Lied spricht mir einfach aus der Seele, egal ob man es wörtlich nimmt oder selbstironisch versteht, außerdem trifft es musikalisch wirklich 100%ig meinen Geschmack. Ganz große Liebe auf mehreren Ebenen!

    "Could it be magic" von Take That erinnert mich immer an meine erste große Liebe und hat mein schwieriges Leben damals ein bisschen heller und bunter gemacht und mein erstes Take-That-Konzert war auch mein erstes richtig cooles Konzerterlebnis.

    "Path" von Apocalyptica hat meine Apocalyptica-Liebe begründet und erinnert mich immer an die Zeit in meiner ersten WG. Mein erstes Apocalyptica-Konzert auf der dazugehörenden Tour (damals noch ein kleines Club-Konzert) war außerdem das beste Konzert, auf dem ich je war (erste Reihe ohne Bühnengraben inkl. der ständigen Angst, von meinem Crush mit dem Cello aufgespießt zu werden ). Ich hab Apocalyptica nach langer Pause vor ein paar Monaten für mich wiederentdeckt und die Musik gibt mir einfach immer wieder Kraft und macht mich glücklich. Ich hab letztens das aktuelle Album gekauft und hatte direkt beim ersten Hören dieses dämliche Verliebtheitsgrinsen im Gesicht.

    Eine EP einer lokalen Hardcore-Band, die ich hier aus Wiedererkennungsgründen nicht nennen mag. Mein wichtigstes Stück Musik der letzten fünf Jahre, das mir in einer sehr schwierigen Phase immer wieder Mut gemacht und Kraft gegeben hat. Ich durfte sie zum Glück dann auch mal live sehen und konnte ihnen persönlich dafür Danke sagen.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Ooh ja, bitte grabt eure First-Love-Songs aus

    Take That Could it be magic
    Ich war in der 2. Klasse und in Howard verliebt
    Kennt ihr auch noch "Do what you like" wo sie sich mit Wackelpudding eingeschmiert haben?

    (Okay.... *hust*... Eskalation)

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    An der Stelle empfehle ich gern einen meiner Lieblingspodcasts, in dem Leute über Musik sprechen, die ihr Leben besonders beeinflusst hat: BBC Radio 4 - Soul Music
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    "life is coming back to me" von michelle gurevich

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Mein erstes Liebes-Herzschmerz-Lied war Everlast: White Trash Beautiful
    Beim ersten richtigen Freund hatten wir noch so ein richtiges Lied, was wir oft (zusammen) gehört haben und verknallt waren, das war Circlesquare: Hey you guys
    (habe ich jetzt tatsächlich gar nicht mehr)

    Ein instrumentales Lied, was ich extrem liebe und in dem ich mich irgendwie höre oder... ich weiß nicht, was in jedem Fall das meiste Zugehörigkeitsgefühl in mir auslöst, ist "Our hearts condemn us" aus dem Only Lovers Left Alive Soundtrack. Das löst in mir immer sehr viel Hoffnung aus und Bitterkeit auf.
    Ähnlich geht es mir mit The Platters: Enchanted

    Bei dem, was mich "geprägt" hat, müsste ich eher Alben erwähnen. Das wären in jedem Fall die drei (ich verlinke mal die Lieblingssongs)
    Marilyn Manson: Mechanical Animals (New Model No. 15)
    Modest Mouse: The Lonesome Crowded West (Trailer Trash)
    Florence + The Machine: Lungs (Drumming Song – das ist auch ein Song, der mich sehr an jemanden erinnert)

    geprägt hat mich aber bestimmt auch in irgendeiner Form das Sticky Fingers Album von TRS, weil ich das an Abenden mit Freund:innen wohl am allermeisten gehört habe. Ebenso wie das Album "Coastal Grooves" von Blood Orange. Und "Ctrl" von SZA. usw. usf.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Zitat Zitat von MEERESBEWOHNER Beitrag anzeigen
    "life is coming back to me" von michelle gurevich
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  14. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Was mir spontan einfällt:

    Nachdem mein erster Freund mich nach einer schwierigen Beziehung mit 18 für eine andere verlassen hat, hab ich viel You oughta know von Alanis Morissette gehört.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Beauty of speed von Tori Amos hat mir vor vielen Prüfungen den nötigen Motivationsschub gegeben. V.a. die Zeile "Even still I was built to tolerate your temperature. It fluctuates so I must break through the bleak of winter. Through your latest barrier."
    Ihre Musik hat mich allgemein ein grosses Stück meines Lebens begleitet.
    Little Earthquakes ("Oh, these little hearthquakes, here we go again, doesn't take much to rip us into pieces"), Josephine, Bliss, Spark ("you say you don't want it, again and again but you don't, you don't really mean it. you say you don't want it, this circus we're in but you don't, you don't really mean it") und Secret spell ("girl you've got to do a 180 cause you've still got your secret spell"), nur um einige zu nennen. Ohne Tori Amos hätte ich die Jahre 2007-2018 nicht so gut überstanden, denke ich.

    Dann Amaral "El universo sobre mi" (quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir, el universo sobre mi, quiero correr en libertad, quiero llorar de felicidad )

    tbc
    Geändert von Kainene (10.11.2020 um 10:01 Uhr)
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Als Teenie haben mich Alanis Morissette, PINK und Gwen Stefani als No Double-Frontfrau sehr beeindruckt, und die Musik hat mich damals sehr beeinflusst.
    Herzrasen kann man nicht mähen.

    "Gestört und vorbelastet, dunkel und verdreht..."

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Durch meinen ersten Liebeskummer hat mich definitiv Curse - Hassliebe begleitet. Curse höre ich auch heute noch gern.

    Und Melissa Etheridge - Like the way I do lief früher ständig auf Partys und erinnert mich immer an eine ganz bestimmte Zeit. Das war "mein" Lied, wobei der Inhalt zweitrangig war.
    I beg your pardon,
    I never promised you a rose garden.

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Like the way I do liebe ich auch heiß und innig

    Der Soundtrack meiner allerersten Beziehung war Joan Osborne - One of us. Allerdings nicht wegen dem Text, wir mochten das Lied beide einfach nur sehr gerne und es lief bei unserem ersten Kuss Muss immer leicht schmunzeln, wenn ich es heute höre. Schön war das damals!

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    wichtigstes Lied mit meinem besten Freund ist übrigens The Dandy Warhols: Bohemian Like You
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Musik, die euch wirklich berührt, bereichert und geprägt hat

    Linkin Park - Crawling
    Habe ich so laut aufgedreht, als ich an meinem letzten Schultag nachmittags nach Hause gekommen bin und vor Erleichterung so geweint habe, das dieser Horror endlich vorbei ist.
    Es gibt wohl kein Lied, das ich öfter gehört habe.

    Außer vielleicht
    Everlast - What it's like
    Der Soundtrack zu so einer unglaublichen Zeit, als ich 13 war und diese Zeit mich so zu dem gemacht hat, was ich jetzt bin.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •