Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45
  1. Junior Member

    User Info Menu

    Produktivität im Feierabend

    Wie aktiv und produktiv seid ihr momentan in eurem Feierabend, wenn es schon dunkel ist?

    Macht ihr Sport? Kocht ihr? Räumt ihr die Wohnung auf? Telefoniert ihr mit Freunden? Geht ihr kreativen Hobbys nach?

    Oder versackt ihr einfach auf dem Sofa und netflixt stundenlang?

    Ich bin zu dieser Jahreszeit nie besonders aktiv, aber während Corona wandle ich nur zwischen Schreibtisch und Sofa, bin lethargisch und es nervt mich derbe

    Wie motiviert ihr euch?

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Ganz unterschiedlich. Das geht in Phasen. Sport mach ich statt Mittagspause. Nach der Arbeit fällt es mir ganz schwer. Ich netflixe und mach dann nebenbei Sachen (zb. Wäsche zusammenlegen oder häkeln, jetzt gerade hab ich gebastelt). Im Bett netflixe ich meist noch so ne Stunde ohne irgendwas nebenbei zu machen. Brauch ich zum runterkommen, fragt nicht. Ich hab aber auch Phasen, wo ich nur noch koche und dann nix mehr mache. Kochen mach ich aber immer, es sei denn, der Feierabend kommt spät. Dann wird bestellt.

    edit: Motivation ist am besten, konkrete Projekte zu haben. Fürs häkeln jetzt zb. wenn ich ne innere Deadline habe, mach ich da auch. Hausarbeit mach ich am besten direkt bevor ich mich richtig auf die Couch setze, sonst wird das nix.

    und: ich brauch sehr viel Schlaf (8h müssen’s schon sein), deshalb geh ich recht früh ins Bett.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  3. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Ganz unterschiedlich. Das geht in Phasen. Sport mach ich statt Mittagspause. Nach der Arbeit fällt es mir ganz schwer. Ich netflixe und mach dann nebenbei Sachen (zb. Wäsche zusammenlegen oder häkeln, jetzt gerade hab ich gebastelt). Im Bett netflixe ich meist noch so ne Stunde ohne irgendwas nebenbei zu machen. Brauch ich zum runterkommen, fragt nicht. Ich hab aber auch Phasen, wo ich nur noch koche und dann nix mehr mache. Kochen mach ich aber immer, es sei denn, der Feierabend kommt spät. Dann wird bestellt.

    edit: Motivation ist am besten, konkrete Projekte zu haben. Fürs häkeln jetzt zb. wenn ich ne innere Deadline habe, mach ich da auch. Hausarbeit mach ich am besten direkt bevor ich mich richtig auf die Couch setze, sonst wird das nix.

    und: ich brauch sehr viel Schlaf (8h müssen’s schon sein), deshalb geh ich recht früh ins Bett.
    Sehr hilfreiche Tipps. Wie machst du das denn Mittags nichts zu essen?

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    ich mache mir über sowas gar keine gedanken/keinen stress. man kann, darf und sollte auch mal unproduktiv sein und muss nicht immer 100% am ~grind~ sein. es sei denn, man ist natürlich unglücklich/unterfordert damit. aber wenn ich unproduktiv super glücklich bin, ändere ich da nix dran.
    das macht mich traurig und wütend und hungrig.

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von LaCerise Beitrag anzeigen
    Sehr hilfreiche Tipps. Wie machst du das denn Mittags nichts zu essen?
    Ich esse entweder sehr spät Frühstück oder nur ein kleines Mittag, weil ich eigentlich immer abends koche. Meine Arbeit umfasst sehr viel lesen, meistens lese ich dann nebenbei ein bisschen was dafür oder mach eben nur ne kurze Pause und häng das dann hinten an die Arbeitszeit. Wenn ich normal arbeite, also nicht im HO, dann mach ich natürlich keinen Sport nebenbei, sondern mache das meistens abends. Aber auch direkt nach dem nach Hause kommen.

    edit: also ich hab auch längere Phasen, wo ich nix außer bisschen Hausarbeit und netflixen mache. Da fühl ich mich auch nicht schlecht. Und dann hab ich wieder ganz viel Lust, irgendwas von den Projekten weiterzumachen und kann dann jeden Abend da dran sitzen. Wenn ich Sachen gelernt hab, kann ich aber auch ganz gut nebenbei sowas machen. Das fühlt sich dann trotzdem entspannt an.
    Geändert von Schnelmi (01.12.2020 um 21:38 Uhr)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Ich esse entweder sehr spät Frühstück oder nur ein kleines Mittag, weil ich eigentlich immer abends koche. Meine Arbeit umfasst sehr viel lesen, meistens lese ich dann nebenbei ein bisschen was dafür oder mach eben nur ne kurze Pause und häng das dann hinten an die Arbeitszeit. Wenn ich normal arbeite, also nicht im HO, dann mach ich natürlich keinen Sport nebenbei, sondern mache das meistens abends. Aber auch direkt nach dem nach Hause kommen.
    Also ich könnte mich echt dran gewöhnen, in der Mittagspause Sport zu machen. Das tut echt gut und im Winter ist es ja dann auch noch hell. Aber leider leider gibt es bei uns auf der Arbeit keine Dusche und ich befürchte auch, dass die Arbeitszeit nach Corona nicht mehr so flexibel eingeteilt werden kann. Im Homeoffice hab ich da mehr Freiheiten als im Präsenzoffice. Ich hätte auch sehr gern Fitnessgeräte im Präsenzoffice.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    ich netflixe viel. Manchmal stricke ich.
    Manchmal bin ich vorm Rechner und werde dann doch noch mal produktiv.
    erzwingen tu ich da nichts, ich geh nach Tagesgefühl.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  8. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Meine Produktivität endet quasi fast automatisch wenn das Kind ins Bett geht

    Danach passiert nur noch das allernötigste, zumindest in dieser Jahreszeit.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Meine Produktivität endet quasi fast automatisch wenn das Kind ins Bett geht



    Danach passiert nur noch das allernötigste, zumindest in dieser Jahreszeit.
    Ja

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ja
    Hier auch

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Ich motiviere mich durch To-Do-Listen. Ich hake gerne Dinge ab

    So gar nichts außer Fernsehen und Internet mache ich nur, wenn ich wirklich richtig fertig bin nach der Arbeit, aber das ist eher selten. Außerhalb von Corona gehe ich fest 2-3 Mal pro Woche zum Sport, jetzt mache ich das eher morgens oder benutze so einen kleinen Mini-Beintrainer, während ich lese. Ich lerne immer noch ein bisschen eine Fremdsprache, lese, je nachdem, was anfällt, kümmere ich mich um die Wäsche oder räume ein bisschen auf. Kochen muss ich nach der Arbeit zum Glück meistens nicht, das mache ich schon auf der Arbeit. Mit Freunden telefoniere ich relativ selten und versuche dann meistens, noch irgendwas nebenher zu machen (bügeln, puzzlen, Plätzchen backen... Ich habe ein Head-Set).

    Ich bin zum Glück abends nach der Arbeit immer noch echt fit. Liegt vielleicht auch daran, dass ich erst relativ spät aufstehen muss (meist so gegen 08.30 Uhr, oft auch später) und auch nicht lange pendel (das hat mich früher immer wahnsinnig müde gemacht).
    Ladies and gentlemen, take my advice: Pull down your pants and slide on the ice.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Meine Produktivität endet quasi fast automatisch wenn das Kind ins Bett geht

    Danach passiert nur noch das allernötigste, zumindest in dieser Jahreszeit.
    So ist das bei mir in der Regel auch!

    In letzter Zeit habe ich merkwürdige Energieschübe und habe, völlig untypisch, gestern noch gebacken und ausgemistet und heute einen Stapel nervigen Papierkram abgearbeitet und Kalender gestaltet und jetzt hätte ich immer noch genug Elan ein bisschen Deko aufzuhängen

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Habt ihr denn Tipps, wie man nach dem Abendessen nicht versackt? Das ist bei mir immer so der Point of no return, wo ich echt schwer danach noch in die Produktivität komme...

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Meine Produktivität endet quasi fast automatisch wenn das Kind ins Bett geht

    Danach passiert nur noch das allernötigste, zumindest in dieser Jahreszeit.
    ja (nur, wie schafft ihr es, dass der Haushalt dabei nicht den Bach runtergeht?)

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    also ich habe das problem mit versacken nach dem abendessen auch, und meine lösung ist einfach, spät zu essen. nach der arbeit gehe ich oft noch zum sport oder mache besorgungen oder den haushalt. gegen 20 uhr fangen wir dann meist erst mit dem kochen an, trinken oft ein glas wein und machen es uns schön. wenn wir dann mit essen fertig sind, ist es meist schon 21 - 22 uhr und dann finde ich es auch nicht mehr schlimm, unproduktiv zu sein und erledige meist nur noch schöne dinge wie lesen, telefonieren, youtube, bym

    (dass das mit kindern nicht so möglich ist, ist mir klar)

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Ich bin wirklich nur noch unproduktiv. Ich mag nicht mal mehr einkaufen gehen (primär aber weil ich erkältet war und immer noch manchmal husten muss) und kochen nervt mich auch. Deswegen falle ich meistens direkt vom Homeoffice-Arbeitsplatz aufs Sofa.

    Und ich finde das oft auch gar nicht schlimm. Wenn der Freund auch zuhause ist, schäme ich aber manchmal vielleicht ein bisschen deshalb.
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von _Rumpel Beitrag anzeigen
    Wie aktiv und produktiv seid ihr momentan in eurem Feierabend, wenn es schon dunkel ist?

    Macht ihr Sport? Kocht ihr? Räumt ihr die Wohnung auf? Telefoniert ihr mit Freunden? Geht ihr kreativen Hobbys nach?

    Oder versackt ihr einfach auf dem Sofa und netflixt stundenlang?

    Ich bin zu dieser Jahreszeit nie besonders aktiv, aber während Corona wandle ich nur zwischen Schreibtisch und Sofa, bin lethargisch und es nervt mich derbe

    Wie motiviert ihr euch?
    An Sport mach ich außer Radfahren (3- bis 5mal die Woche 16-30km) aktuell gar nichts.

    Meine Feierabende wechseln zwischen Totalversackung und bisschen Haushalt/kochen und mit irgendwem telefonieren. Wenn ich Haushalt mache oder mir was koche (dann meistens auch schon für den nächsten Tag gleich mit), hör ich entweder Podcast oder Musik und das gibt mir ein ganz gutes Gefühl.

    Die letzten Monate hatte ich einmal die Woche abends noch nen online Sprachkurs, für den ich auch Hausaufgaben machen musste, aber das war mir irgendwann zu anstrengend.

    Ich mach zum Ausgleich relativ viel am Wochenende (Freitag gehört meistens schon dazu), das reicht mir bisher eigentlich vom Aktivitätslevel. Aber ich bin auch meistens 3mal die Woche im Büro, das tut meinem Aktivitätslevel ziemlich gut, dauerhaft im Homeoffice würde es mir schlechter gehen, denke ich.

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von aline Beitrag anzeigen
    also ich habe das problem mit versacken nach dem abendessen auch, und meine lösung ist einfach, spät zu essen. nach der arbeit gehe ich oft noch zum sport oder mache besorgungen oder den haushalt. gegen 20 uhr fangen wir dann meist erst mit dem kochen an, trinken oft ein glas wein und machen es uns schön. wenn wir dann mit essen fertig sind, ist es meist schon 21 - 22 uhr und dann finde ich es auch nicht mehr schlimm, unproduktiv zu sein und erledige meist nur noch schöne dinge wie lesen, telefonieren, youtube, bym

    (dass das mit kindern nicht so möglich ist, ist mir klar)
    Aber durch das späte Essen wird man fett und kann nicht gut schlafen

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von LaCerise Beitrag anzeigen
    Habt ihr denn Tipps, wie man nach dem Abendessen nicht versackt? Das ist bei mir immer so der Point of no return, wo ich echt schwer danach noch in die Produktivität komme...
    früher habeb wir auch so um 20 Uhr rum zu Abend gegessen. Jetzt essen wir WG-bedingt (also wegen des Kindes) unglaublich früh, spätestens um 17.30, manchmal schon um 16 Uhr. Da versackt man noch nicht so. Und um 21 Uhr oder so gibts dann halt noch mal ein Käsebrot.

    Fett bin ich schon, und schlafen kann ich in aller Regel tadellos.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Produktivität im Feierabend

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    ja (nur, wie schafft ihr es, dass der Haushalt dabei nicht den Bach runtergeht?)
    Wenn das Kind tagsüber nicht da ist bin ich recht produktiv, vieles bleibt liegen bis entweder die Putzfrau kommt oder wochenende ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •