Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Hallo Hundebesitzer*innen,

    welches Trockenfutter verfüttert ihr? Wir dachten eigentlich, Rinti (wegen getreidefrei) sei halbwegs hochwertig, aber jetzt sagte mir heute ein Freund, dass da total viele Füllstoffe drin sind. Das würde auch dazu passen, dass der Doggo bis zu 4x täglich einen Haufen macht und ständig auf Futtersuche ist. Vielleicht wird er einfach nie satt (wir wiegen sein Futter ab und zusätzlich gibt's Gemüse und Leckerchen beim Training). Könnt ihr was empfehlen oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Und: Was für Leckerchen nehmt ihr, damit der Hund nicht dick wird? Hab heute zum ersten Mal von Hundepopcorn gehört

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Wenn die Hunde so häufig Häufchen machen, dann scheint das Futter echt nicht so geeignet für ihn zu sein.

    Wir füttern Josera SensiPlus, weil das Hundchen etwas empfindlich ist. Wir wiegen morgens die Tagesration ab, davon gibt es ein Drittel zum Frühstück, ein Drittel als Leckerli zwischendurch und den Rest als Abendbrot. Selten gibt's auch mal was außer der Reihe zu knabbern (Schweineohr o.ä.)

    Mein Freund hat in einer Tierklinik gearbeitet und war da u.a. auch fürs Futter zuständig und der empfehlt noch VetConcept. Aber das ist halt sehr hochpreisig.
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Momentan füttern wir Hills i/d, weil der eine Hund steinalt ist und es mit der Leber hat, und weil wir Futter zur freien Verfügung stehen haben kriegt der andere das halt auch.

    Vorher gab es öfter Purizon, Wolfsblut, was halt bei zooplus gerade günstig und ohne Getreide war....

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    meiner bekommt seit sechs Jahren Platinum

  5. Inaktiver User

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Ich barfe, weil ich Fertigfutter generell nicht gut finde. Das kann man auch super dosieren, falls der Hund mal ab- oder zunimmt.

    Als Leckerli gibt es diverses getrocknetes Fleisch.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Als Trockenfutter bekommt er seit 10 Jahren Royal Canin Urinary, weil er zu Problemen mit der Blase neigt. Das steht den ganzen Tag rum, weil er (vermutlich aufgrund seiner Vorgeschichte) sehr nervös wird, wenn kein Futter da ist. Aber er überfrisst sich eh nicht daran.
    Für zwischendurch gibt es ab und zu Rinderpansen oder Schweineohren zum Knabbern. Als Leckerli haben wir diese Mini-Knochen von Hitzegrad, die kommen auch in seinen Leckerli-Ball. Zum Trainieren nehmen wir eher Mini-Käsewürfel oder ähnliches, also nicht so besonders fettarm

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: An die Hundebesitzer: Futterfrage

    Ok, ihr habt ja auch alles Spezialfälle. Alt, Leberschaden, Blase Ohje... Wir haben jetzt mal probehalber Nass- und Trockenfutter von Wolfsblut geholt um zu sehen, wie sich der Output evtl. ändert. Davor hat er beim ersten Mal vom Rinti-Nassfutter gekotzt, aber das fand er wohl einfach eklig. Den zweiten Versuch jetzt liebt er. Gestern musste er dann auch nur 2x. Mal abwarten ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •