Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Urgestein

    User Info Menu

    an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    ... sagt mal, hat eure Psychotherapeutin/ euer Psychotherapeut jemals über die Seele gesprochen? Viel? Oder hat sie/er den Begriff gar nicht benutzt?

    (Ich habe mich gerade mit meiner Schwester über unsere in der Vergangenheit liegenden Psychotherapien unterhalten. Meine Psychotherapeutin hat den Begriff Seele sehr viel gebraucht "Die Seele braucht Zeit, um Dinge zu verarbeiten etc.", ihre hat den Begriff nie benutzt und meine Schwester meinte, sie habe den Eindruck gehabt, die Frau würde nicht an die Existenz einer Seele glauben.) Ich weiß, man kann den Begriff Seele in der Psychotherapie auch durch alles Mögliche ersetzen, nicht zuletzt "Gehirn". Aber es ist jetzt einfach mal eine Frage aus Interesse.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Ich weiß es gar nicht Also der Begriff fällt auf jeden Fall nicht oft. Sie würde eher sagen, dass das Unterbewusstsein Zeit braucht, Dinge zu verarbeiten.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  3. Member

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Nein, keine Seele. War aber VT.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Nein, nie. Kvt.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Irgendwer hat bestimmt mal das Wort Seele benutzt. Aber es wäre mir nicht negativ-schwurbelig-religiös aufgefallen, also war es wahrscheinlich eher im übertragenen Sinne gemeint.

    Aber genau sagen kann ich es nicht.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich weiß es gar nicht Also der Begriff fällt auf jeden Fall nicht oft. Sie würde eher sagen, dass das Unterbewusstsein Zeit braucht, Dinge zu verarbeiten.
    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    War aber VT.
    So.

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Nein, das hat mein Therapeut nie. Wir haben immer nur von Herz und Verstand/Gehirn gesprochen.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich weiß es gar nicht Also der Begriff fällt auf jeden Fall nicht oft. Sie würde eher sagen, dass das Unterbewusstsein Zeit braucht, Dinge zu verarbeiten.
    + Verhaltenstherapie
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Nein, nie. Ich glaube aber, das es gut sein kann, dass bei einer anderen Patientin das Wort gewählt hätte werden können. Ich kann mit dem Konzept Seele halt nichts anfangen. Und zur Profession gehört ja auch Intuition für genau sowas.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Die meisten meiner Therapeutinnen haben das Wort nicht benutzt, die jetzige auch nicht.
    Hold it in, let's go dancing!

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Okay, ach, krass, wie selten es anscheinend insgesamt ist, dass der Begriff Seele in der Psychotherapie verwendet wird. Ich hätte die Therapie als sehr kühl und technisch empfunden, wenn das Wort niemals erwähnt worden wäre.

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Nein, nie. Ich glaube aber, das es gut sein kann, dass bei einer anderen Patientin das Wort gewählt hätte werden können. Ich kann mit dem Konzept Seele halt nichts anfangen. Und zur Profession gehört ja auch Intuition für genau sowas.
    Ja, das stimmt, das ist ein guter Hinweis. Wobei meine damalige Therapeutin zwar Atheistin war, aber doch auf ihre Art spirituell unterwegs, also sie ist zu Astrologie-Workshops gegangen. Ich nehme an, das Wort "Seele" hat auch eine Rolle in ihrem eigenen Leben gespielt, aber vllt hat sie den Begriff runtergeschluckt, wenn Klienten kamen, denen das eher negativ aufgestoßen wäre.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Meine Theapeuten haben dies gelegentlich verwendet so als Gegensatz Gehirn - Seele bewußt und (scheinbar unsteuerbar) unbewußt denken Es war aber nie ein zentraler Begriff.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Manche sprechen dann halt vom inneren Kind, andere nehmen andere Formulierungen wie Selbstanteile usw. Jaja manche auch wieder sowas wie das Unterbewusstsein. Darüber hatte ich dann mal 45min Diskussion, weil nein nein, es gibt zwar das Unbewusste aber nicht das Unterbewusste/sein. Das war ein bisschen lustig, das mit meiner Analytikerin(!) zu diskutieren.

    Aber im Endeffekt geht es ja darum der Patientin ein Bild, mit dem sie was anfangen kann, an die Hand zu geben. Da ich Spiritualität verabscheue, wäre es halt nicht hilfreich gewesen.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Ich kann mich nicht dran erinnern, dass je "Seele" erwähnt worden wäre in meiner Therapie. Ich find aber eigentlich auch das Innere Kind (mit dem ich in der Therapie allerdings teilweise gearbeitet habe) schon viel zu spirituell für mich
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Was ist denn am inneren Kind spirituell?
    Ich habe halt sehr oft kindliche Gefühle oder wiederhole kindliche Fragestellungen. Vielleicht liegt das auch an der Analyse, aber meine Therapeutin würde jetzt nicht sowas "einordnen" bzw. bewerten wie "Ihr inneres Kind ist unzufrieden und benötigt Kontrolle" oder so, sie sagt eher sowas "Aha, haben Sie da das Gefühl, dass xyz Ihnen das Fläschchen geklaut hat? Was macht das mit Ihnen?" und wenn ich dann abwehre und sage, "ich habe doch nicht das Gefühl, dass mir das Fläschchen geklaut wurde!", dann würde sie erklären und irgendwas in die Richtung sagen, dass das kindliche, bedürftige Gefühl in solchen Situationen hervortreten kann.
    So oder so ähnlich. Diese großen Begriffe des Unterbewussten oder der Seele oder so fallen einfach nicht oft. Wenn ich anfangen würde, den Seelen-Begriff zu verwenden, würde sie das vielleicht irgendwie spiegeln. Aber ich rede nur von innen/außen oder rational/ irrational oder kindlich/erwachsen.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  16. Newbie

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Als VTlerin hab ich nie das Wort Seele verwendet. Ich spreche aber auch eher die Sprache meiner Patientinnen, da ist dann eher die Rede von der kleinen XY. Oder ich spreche von Bedürfnissen, das geht doch in eine ähnliche Richtung - ich wüsste jetzt auch nicht genau, wie ich die Seele therapeutisch interpretieren würde. Wenn eine Patientin den Begriff verwenden würde, würde ich da aber auch nachfragen was sie meint und den Begriff eben auch nutzen.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Was ist denn am inneren Kind spirituell?
    Ich kann's nicht so richtig erklären, aber als ich z.B. für mein inneres Kind ein Zimmer einrichten sollte (also in meinem Kopf) als Rückzugsraum, war mir das einfach too much. Ich kann damit irgendwie nichts anfangen.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: an alle, die eine Psychotherapie machen/ gemacht haben...

    Ah okay. Aber das sind ja eigentlich einfach eher Übungen aus der Imaginativen Psychotherapie. Und mit dem Konzept des inneren Kindes nichts zu tun haben. Das mit dem Rückzugsraum für das innere Kind kenne ich nicht, nur die Übung für den "sicheren Ort". Die hilft mir tatsächlich auch sehr.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •